Mittwoch, 06 Juni 2018 | 23.157

Andreas Voßkuhle und ... Thomas Mann ...

06 Juni 1875 in Lübeck ...
12 August 1955 in Zürich ...

gemeinhin gepriesen als psycholgisch einfühlsamer Analytiker
des deutschen Großbürgertums ...

und insoweit einer der bedeutendsten und auch dafür berühmtesten
deutschsprachigen 'Erzähler' ...

das heißt er ist ... je mehr Geist er versprüht Teil dieses dekadenten Systems
aus dem er seinen persönlichen Nutzen zieht ...

er identifiziert und analysiert ... beschreibt und verklärt die Probleme ...
hilft aber nicht sie auch zu lösen ... macht sich mit Beute aus dem Staube ...

und trägt dadurch mit dazu bei ... daß sie verharmlost und verniedlicht ...
und für alle möglichen anderen individuellen ...

Geschäfts Interessen und Modelle mißbraucht werden ...
zu Lasten von Volk und Staat ... von Gesellschaft und Wirtschaft ...

des Gemeinwesens und des Gemeinsinns ...
von Geborgenheit und Gerechtigkeit ...

von Freiheit und Frieden ... von Denkschrift und Demokratie ...
der Menschheit und der Welt ...

nun kann man ... so oder so ... dem Thomas Mann keinen Vorwurf machen ...
einen Vorwurf kann mann ... so und so ... nur dem Andreas Voßkuhle machen ...

denn das eigentliche Problem ist doch ...
es wäre Thomas Mann seiner Zeit nicht möglichgewesen ...

und es wäre ihm auch heute nicht möglich ...
unter der Äguide eines Andreas Voßkuhle in seiner heutigen Form ...

auch nur das Geringste in Sachen Demokratie und Gerechtigkeit zu bewirken ...
geschweige denn Bewegung und Fortschritt ... Ausgleich und Balance ...

'entscheidend' ist daß selbst unter den Bedingungen unserer heutigen Verfassung ...
der oberste Richter sich erneut weigert ... seine wichtigste Funktion wahrzunehmen ...

daß sich Herr Voßkuhle nicht nur als verlängerter ...
sondern eben als aktiver konstruktiver und im Sinne des Wrotes 'entscheidender' Arm ...

der von Frau Merkel als Diktatur betriebenen politischen Exekutive und Führung versteht
und sich konsequent weigert ...

die für das Funktionieren von Demokratie und Gerechtigkeit ...
unverzichtbare Funktion der Dritten Gewalt wahrzunehmen ...

es heißt immer und gilt nach wie vor ...
einen Feind den man nicht besiegen kann muß man sich zum Freund machen ...

so ähnlich ist das auch mit der Dritten Gewalt ...
das heißt ...

ein Problem das man nicht lösen kann ...
muß wenigstens rechtlich-relevant und gerichts-notorisch angehört und erörtert werden können ...

*

das Gerichtshöfische Europa ... und die verfassungswidrigen Kabinettsitzungen ...
Deutsche und ... ihre transatlantischen Nachbarn ... T-TIP und C-TA et C-TERA ...

das Po-litische Thema ...
der Demographische Wandel ... die Geburten Rate ... das Bevölkerungs Desaster ...



Seite drucken

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

This item is closed, it's not possible to add new comments to it or to vote on it