Freitag, 08 September 2017 | 38.36.251

Die Dritte Gewalt und ...
- das Bundesverfassungsgericht ...

'aller guten Dinge sind drei' ... sagt bekanntlich das Volk ...
und das Volk hat ... zumal in der Demokratie ...

nicht nur die Herrschaft ...
sondern auch das Recht ...

'aller guten Dinge sind drei' ...
das gilt zwar auch umgekehrt ...

das heißt aller schlechten Dinge sind auch drei ...
hat da aber eine ganz andere Bedeutung und Funktion ...

und zum Dritten ...
'aller guten Dinge sind drei' ...

das gilt dann entsprechend nicht nur allgemein für die Gewaltenteilung ...
sondern auch ganz speziell für die Dritte Gewalt selbst ...

nun könnte man es sich ja einfach machen ...
und sagen ...

die drei wichtigsten Dinge bei der Dritten Gewalt ...
sind das Recht und das Recht und das Recht ...

es geht aber auch kompliziert ...
die drei wichtigsten Dinge bei der Dritten Gewalt sind

das Wissen ums Recht ... state of the art ...
das heißt nach dem neuesten Stand der Erkenntnis und der Technik ......

das Wissen ums Geschehen ...
was ist eigentlich los draußen im Lande ...

das Wissen ums Digitale ...
also gewissermaßen 0 plus 1 zusammenzählen zu können ...

anders ausgedrückt ein halbwegs gesunder Menschenverstand ...
und die Vernunft ... ihn auch adäquat gebrauchen zu können ...

mit anderen Worten ...
die drei wichitigsten Dinge bei der Dritten Gewalt ...

sind das Wissen und das Wissen und das Wissen ...
bzw die Kunst und die Forschung und die Anwendung ...

alles andere ist Mumpitz ...
oder Dummheit ...

bzw ... was war das Dritte ...
richtig ... Feigheit ... vorm Feind ... bzw vor der Exekutive ...

| Seite drucken

Angela Merkels Politischer Lifestyle ...
- der repetitive Politikstil ...

das heißt ... sie macht eigentlich nichts ... oder fast nichts ...
aber das wiederholt sie dauernd ...

so daß es so aussieht ...
als würde sie was machen ...

und das was sie macht ist eigentlich auch keine Politik ...
sondern irgend wie unpolitisch oder apolitisch ...

sie hat ein paar typische Sätze ... zum Beispiel 'Wir schaffen das' ...
und ein paar typische Handbewegungen ... mit ein paar Variationen ...

sie macht dabei nicht den Eindruck ...
als würde sie nach etwas suchen ...

das unterscheidet sie zum Beispiel von der Zeitgenössischen Oper Berlin ...
die ständig nach Antworten sucht auf die Zeit in der wir leben ...

es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden ...
daß Angela Merkel Anleihen bei Erik Satie gemacht hat ...

jenem französischen Komponisten (1866-1925) ...
der wahrscheinlich 1893 ein Klavierstück komponiert hat ...

unter dem Titel 'Vexations' ...
bei dem es sich um eines der ersten Beispiele handelt ...

für ein repetitives Arrangement ...
und für Atonalität in der Kunst bzw in der Musik ...

es wird allgemein als eines der längsten Stücke ...
der Musikgeschichte überhaupt angesehen ...

obwohl die Partitur nur aus einer Seite besteht ...
bzw das Stück nur ein Thema hat mit zwei bestimmten Variationen ...

erst am 9. September 1963 wurde das Werk uraufgeführt ...
von einem Team mehrerer Pianisten ... damals unter anderen John Cage ...

am 6./7. September 1997 hat Andreas Rochholl es allein aufgeführt ...
in einem 24 Stunden Marathon ...

und heuer ... also 20 Jahre später ...
haben sich 24 Musikerinnen und Musiker in einem 24-Stunden-Konzert ...

im Berliner Hauptbahnhof darum bemüht ... wieder mit Andreas Rochholl...
der allein dreimal den schönen großen Bechstein-Flügel behämmerte ...

eine Produktion der ZOB Zeitgenössische Oper Berlin ...
in Kooperation mit dem Berliner Hauptbahnhof ...

sowie dem C. Bechstein Centrum Berlin ...
www.zeitgenoessische-oper.de ...

*

das Zentral Bänkerische Europa ...
Deutsche und ... der Islam ... die Islamisten ... das Islamystische ...

das Politische Thema ...
Gesundheit und Pflege ... Krankheit und Heilung ... Alzheimer und Intensivstation ...

| Seite drucken