Mittwoch, 18 Oktober 2017 | 38.42.291

Tatort Karlsruhe ... das Bundesverfassungsgericht

der Standort Karlsruhe war mal gewählt worden ...
damit wenigstens etwas in diesem Hause 'gewählt' ist ...

und damit die Damen und Herren Richter mit etwas Absrand ...
den bessern Überblick haben über das Treiben in der Hauptstadt ...

aber ... es ist praktisch so wie mit der Verfassung selbst ...
das Gegenteil ist Wirklichkeit geworden ...

in Karlsruhe ist man froh ... daß niemand so richtig sieht ...
was die da eigentlich machen bzw daß sie eigentlich nichts machen ...

ab und zu fährt denn auch ein Teil der Regierung ...
und oderein Teil des Parlaments ...

denn die verklagen sich da gegenseitig (!) ...
also gewissermaßen Fortsetzung von Berlin mit anderen Mitteln ...

und dann fragt das Gericht ...
was macht Ihr da eigentlich in berlin ...

und dann erzählen und vor allem lügen die das Blaue vom Himmel runter ...
ohne daß der Pressesprecher de Kanzlerin das nochmal erklärt ...

und das Gericht dreht das dann alles durch die Mühle seines Unverständnisses ...
bis ein bahnbrechendes wenn nicht brechmittelartiges Urteil dabei herauskommt ...

da waren die Babylonier zu Zeiten des alten Hammurapi ...
in der Anwendung des Rechts schon weiter als Karlsruhe heute ...

wo es eher nach pi mal Daumen geht ...
und das Recht wie der Schatz der Nibelungen im Rhein versinkt ...

*

das Politische Buch ...
das Gerichtshöfische Europa ...

Deutsche und ... ihre Transatlantischen Nachbarn ...
T-TIP und C-TA et C-TERA ...

das Po-litische Thema ...
Geburtenrate und der sogenannte Demographische Wandel ...

Kuhhandel bringt Fladenwandel und Kulturwandel ...
statt knusprigem Vollkornbrot gibt es jetzt labriges Fladenbrot ...

| Seite drucken