Sonntag, 27 März 2016 | 39.12.087

Von der Unbegreiflichkeit Gottes ... weil Ostern ist ...

vielleicht kann mir ... bitte schön ... ja mal jemand erklären ...
was an Gott so unbegreiflich ist ...

wenn es irgend etwas gibt was heuer und hierzulande unbegreiflich ist ...
dann ist es die impertinente sinnlose Arroganz ...

an erster Stelle die des Bundesverfassungsgerichtspräsidenten Andreas Voßkuhle ...
der sich weigert ...

dem impertinenten kriminellen Tatendrang ...
einer geisteskranken Bundeskanzlerin Angela Merkel ...

dank und kraft seiner Funktion als Dritte Gewalt ...
verfassungsmäßige Grenzen zu setzen ...

das Volk und seinen Staat in Schutz zu nehmen...
und Hilfe zu leisten bzw Abhilfe zu schaffen ...

bevor der inzwischen fast weltweite terroristische Widerstand etc ...
hier kurzerhand tabula rasa macht ...

sowie der impertinenten mutwilligen Unfähigkeit ...
und der eklatanten schwachsinnigen Untätigkeit ...

des Bundestagspräsidenten Norbert Lammert ...
des Bundesratspräsidenten Stanislaw Tillich

des Bundespräsidenten Joachim Gauck
des Bundesbankpräsidenten Jens Weidmann ...

feierliche Eröffnung einer Ausstellung zu dem Titelthema ...
am 12. April 2016 um 18 Uhr 30 ...

bis 21. Mai 2016 ...
Haus am Dom in Frankfurt am Main ...

Atelier Goldstein ... Marienkirche Aulhausen ...
www.hausamdom-frankfurt.de ... www.marienkirche-aulhausen.de ...

| Seite drucken

Das Wort des Osterhasen ... weil Ostern ist ...

heute lassen wir die Pfarrerstochter mal die Eier suchen ...
wo bzw bei wem auch immer ...

bzw heute gilt eigentlich nur das Wort Gottes selbst ...
wo und durch wen auch immer er spricht ...

Jesus starb am Freitag ...
das heißt er ist am Freitag gestorben ...

heute ist er auferstanden ...
das heißt er war am Freitag gestorben ...

Vergangenheit der Verganenheit ...
das ist wie minus mal minus ... und ergibt bekanntlich plus ...

es sieht also so aus ...
als würde das Christentum nichts anderes sein als reine Mathematik ...

und das ist ja dann logischer wie konsequenterweise ...
der erste Schritt in die Zukunft ...

post scriptum ...
die Margot Käßmann ist offensichtlich mal wieder völlig besoffen ...

| Seite drucken