Sonntag, 24 Januar 2016 | 39.03.024

Die Politische Predigt ...

die Verständigung der Religionen ...
ist auf dem Weg der Ökumene genau so wenig möglich ...

wie die so genannte Erweiterung und Vertiefung der Europäischen Union ...
auf dem Weg ... man müsse alles Mögliche 'gemeinsam' machen ...

ein Staat kann nicht funktionieren ohne Führung ...
und ein Bundesstaat geschweige denn ein Staatenbund erst recht nicht ...

und Religionen können in unserer Zeit bzw für die Zukunft nur überleben ...
wenn sie sich bezüglich ihres Glaubensinhaltes davon trennen ...

was reines Märchen ist ...
und das ist beim Islam wie bei der Katholischen Kirche annähernd 100 Prozent ...

| Seite drucken

Das Wort der Pfarrerstochter ... weil Sonntag ist ...

hin und wider ist in der Politik vom 'phaenomenom' die Rede ...
zum Beispiel also von dem Phänomen ...

warum sich die Juden seinerzeit so widerstandslos
haben abführen und abfahren ... erschießen und ermorden ließen ...

heutzutage ist natürlich alles anderes ...
und trotzdem ... so unähnlich sind sich die Phänomene nun auch wieder nicht ...

auch die aktuellen so genannten Flüchtlinge sind ja nicht freiwillig unterwegs ...
sondern wie in Trance ... unfähig zum Widerstand oder gar zum Hamdeln ...

und ob man einen Flüchtling ertrinken läßt (...) ... oder ihn erschießt (...) ...
macht im Prinzip keinen Unterschied ... zumindest nicht für den Flüchtling ...

und dann kommt auc noch das personifizierte Phänomen ...
die Frau Bundeskanzlerin ...

und sagt ...
'Wir müssen die Ursachen der Flucht bekämpfen' ...

das ist dann wie mit der Kerze die man an beiden Enden anzündet ...
bloß umgekehrt ...

das heißt ... statt irgend wo mal einen Punkt zu machen ...
und anzufangen aufzuräumen ...

wird an beiden Enden fleißig weiter angebaut und draufgebaut ...
und das Problem als Ganzes auf die lange Bank geschoben ...

| Seite drucken