Freitag, 01 Januar 2016 | 39.53.001

1980 bis 2016 ...

36 Jahre Die Politische Bühne ...
je nachdem wie man das rechnet ...

ein halbes Leben ...
ein ganzes Lebenswerk ...

Kunst ist das Maß aller Dinge ...
deshalb befaßt sich die Online-Ausgabe der Politischen Bühne ...

speziell auch mit Kunst und Politik ...
nicht zuletzt deshalb ...

weil sich in der Person von Künstlerinnen und Künstlern ...
besser gesagt in ihrer Persönlichkeit ...

die zwei Seiten der Ästhetik vereinen ...
die aber auch ihrerseits mehrere Seiten darstellen ...

einerseits und generell die sinnliche Wahrnehmung ...
sowohl des Schönen Wahren Guten ...

des nett und reizend Anzusehenden ...
des wohltönenden und klingenden Zuhörens ...

des angenehm duftenden Riechens ...
des verführerisch nach mehr verlangenden Schmeckens

des erregend begehrenden Berührens ...
das alles mit Körper Geist und Seele Verarbeitens ...

als auch des Gegenteils ...
des Schrecklichen und Erschreckenden ...

dessen was man kaum mit ansehen kann ... weil es eigentlich unvorstellbar ist ...
wenn man es nicht mit eigenen Augen sehen würde

Ohrenbetäubender Trommelfellplatzender Lärm ...
Bomben und Kanonendonner ...

dessen was regelrecht zum Himmel stinkt ...
und was nicht nur nicht schmeckt sondern regelrecht zum Kotzen ist ...

dessen was nicht nur einfach Ecken und Kanten hat ...
sondern scharfe Spitzen die verletzen und töten ...

andererseits und speziell aber auch dieser Wahrnehmung ...
einen wiederum sinnlich wahrnehmbaren Ausdruck verleihen können ...

Kunst kommt von Können ... sagt das Volk ...
wenn es oder weil es eben nicht wirklich herrscht ...

Kunst und Können durch Malerei zum Ansehen ...
Musik-Komposition zum Anhören ...

Duft-Kreation zum Riechen ...
Sterne-Kulinarik zum Schmecken ...

Skulpturen... und bei bestimmten Heiligenfiguren sogar zum Berühren ...
und vielleicht sogar zum Begreifen und Verstehen ...

das heißt die spezielle Bedeutung dieser Künstlerinnen und Künstler ...
liegt nicht (nur) darin ... daß sie Kunst bzw Werke und Werte schaffen ...

sondern daß sie den Finger auf die Wunden legen ...
bzw den Pinsel ...

Schnitzmesser ... Hacke ... Säge ... Beil ...
Lautsprecher ... Kloake ... Würg' ...

| Seite drucken