Dienstag, 06 Oktober 2015 | 39.41.279

Das Wort der Kanzlerin ...

'wir müssen diese Aufgabe annehmen und gestalten ...
dann wird uns das auch gelingen ...'

mein Gott ... was für ein Quatsch ...
das ist genau derselbe haarsträubende Unsinn wie ...

wir müssen nur richtig in die Krise rein ...
dann kommen wir besser wieder raus als wir reingekommen sind ...

und dann rechtfertigt sie das auch noch damit ...
die Risiken für die Flüchtlinge drohten (???) unberechenbar zu werden ...

das Problem sind doch gar nicht die Risiken der Flüchtlinge ...
die haben doch eh nichts mehr zu verlieren ...

das Problem sind die Risiken für Deutschland und Europa ...
für die Menschheit und die Welt ...

für Humanität und Ökonomie ...
für Kultur und Recht ...

und darüber geht die Angela Dorothea Merkel ...
nicht etwa elegant ... sondern brutalstmöglich hinweg ...

einfach so weils Spaß macht ...
eine völlig sinnlose gedankenlose verstandlose hirnlose Politik ...

aber es ist ein tolles Spiel ...
und es macht Spaß ...

und dioe Demonstrationen dagegen ...
ebenso hilflos wie sinnlos gedankenlos verstandlos hirnlos ...

und die Polizeieinsätze wiederum dagegen ...
ebenso hilflos wie ... naja ... Sie wissen schon ...

und die Gerichtsurteile wiederum dagegen ...
bzw das Verhalten der Dritten Gewalt ... s.o.

Johann Wolfgang von Goethe hat mal gesagt ...
dichte ... aber denke ...

gestatten Sie ... lieber Andreas Voßkuhle ...
bzw sehr verehrte Herr Professor Bundesverfassungsgerichtspräsident ...

daß ich Sie auffordere ...
richte ... aber denke ...

das Problem unserer Tage ...
bzw des verfassungsmäßigen und gewaltengeteilten ...

demokratischen und sozialen Staates ...
ist nicht ...

daß der Frau Merkel und dem Herrn Lammert ...
das Denken abhanden gekommen ist ...

sondern daß die Dritte Gewalt sich regelrecht wiegert ...
zu denken ...

und ihre Rolle bzw Funktion in diesem System zu finden ...
insbesondere also die Schutzfunktion für das Volk und seinen Staat ...

und das heißt ... in allerletzter Konsequenz ...
s. Justitia ... die Funktion der Wahrung des Rechts ...

bzw die Pflege von Bestand und Entwicklung ...
von Ausgleich und Balance im politischen Geschehen ...

| Seite drucken