Freitag, 30 November 2012 | 38.48.335

Neues Rettungspaket für Griechenland ...

politisch völlig unsinning ... ein untauglicher Versuch ... geisteskrank ...
rechtlich ... also wenn das Gesetz sein soll ... rechtswidrig ... kriminell ...

'denn sie wissen nicht was sie tun' ...
und von Verantwortung ... geschweige denn tragen ... keine Spur ...

| Seite drucken

Je 100 Peitschenhiebe für Unverheiratete ...

man sieht ... auch in anderen Verfassungen steht sowas drin wie
'Ehe und Familie stehen unter dem besondern Schutz der staatlichen Ordnung' ...

aber die interpretieren das dann ganz anders ...
um nicht zu sagen ... die nehmen das sogar ernst ...

im Gegensatz zu Angela Merkel ...
wenn die sagt ... ich mach das doch alles nur aus Spaß ... nimmt das niemand ernst ...

| Seite drucken

Die UN und die Palästinenser ...

die uneinigen Vereinten Nationen ...
das ist sowas Ähnliches wie der ratlose Europäische Rat ...

jetzt erkennen sie also Palästina als Staat an ...
mit Mehrheit ... also nicht Einheit ... bzw eben gerade nicht 'vereint' ...

aber an diesem Widerspruch stört sich natürlich niemand ...
weil ja jeder eh nur 'an sich denkt ... selbst zuletzt' ...

das ist immer wieder dieses 'Viele Köche verderben den Brei Prinzip' ...
weil niemand bereit ist ... Verantwortung zu tragen ...

insbesondere und vor allem nicht diejenigen ...
die dazu berufen oder gar amtlich eingesetzt sind ...

und dann sowohl die Entwicklung ... den Fortschritt ... behindern und verhindern ...
als auch die bereits erreichte Position und Ordnung konsequent zurücknehmen und beseitigen ...

| Seite drucken

CJD .. Weihnachtsbasar im Bundespresseamt ...

CJD steht für Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands ...
das ist ein eingetragener Verein in der Stadt Ebersbach an der Fils ...

im Landkreis Göppingen ... ca 30 km südöstlich von Stuttgart ...
im Bundesland Baden-Württemberg ...

die hat ... wie es sich für eine Stadt mit diesem Namen gehört ...
eine ordentliche Sau in ihrem Stadtwappen ...

und eine Sauerei ist ... sagt sich der CJD ...
daß es gar nicht genügend Arbeitsplätze speziell auch für Jugendliche gibt ...

der CJD gehört daher zu den Einrichtungen ...
ohne die die offizielle bzw etablierte Politik gar nicht möglich oder auch nur denkbar wäre ...

denn irgend jemand muß sich ja tatsächlich kümmern ...
um die Probleme vor Ort ...

während die so genannte große Politik also um die graue Theorie ...
wie zum Beispiel die Chancen-Gleichheit palavert ...

handelt der CJD ... das heißt er gibt Chancen ...
deshalb nennt sich die Organisation im Untertitel auch ohne falsche Scham 'Chancengeber' ...

diese Art von Chancenvergabe funktioniert nach dem Prinzip ...
wie man nicht weiß was war zuerst da ... die Henne oder das Ei ...

das heißt der Verein stellt Einrichtungen zur Verfügung ...
in denen Jugendliche einer sinnvollen Arbeit nachgehen können ...

indem sie aus Glas Keramik Holz Metall ...
und fast allen möglichen anderen Materialien ...

in liebevoller Hand und Detail Arbeit ...
wunderbare Geschenkideen eigenständig und kreativ umsetzen

diese Produkte ... die immer einen individuellen Touch und einen besonderen Pfiff haben ...
werden dann an eine man kann schon sagen angestammte und interessierte Kundschaft verkauft ...

wobei der Erlös dann wieder zu 100% den Einrichtungen zu Gute kommt ...
zur Schaffung neuer und verbesserter Arbeits-Plätze bzw Arbeits-Chancen ...

mittelbar ist also auch jeder Kunde und Käufer ...
nicht nur Arbeitgeber ... sondern auch Chancengeber ...

das letzte Hemd hat keine Taschen ... sagt der Volksmund ...
letzte Chance ... sich die Taschen ...

die man natürlich auch im Basar kaufen kann ...
noch mal so richtig voll zu stopfen ...

besteht noch bis zum kommenden Freitag ... 7. Dezember 2012 ...
am auch verkehrsgünstig gelegenen Reichstagufer 14 ...

gleich neben dem Bahnhof Friedrich Straße ...
www.cjd.de

| Seite drucken

Das Politische Thema ... Gesundheit ... oder doch Krankheit ?

'Warum Burnout nicht vom Job kommt'
Die wahren Ursachen der Volkskrankheit No 1

Helen Heinemann hat nicht nur herausgefunden ...
daß das ein zwar weit verbreiteter nichts desto trotz aber eben ein Irrtum ist ...

sondern auch ... was die wahren Gründe und Ursachen sind ...
und was man dann sinnvollerweise tun und lassen sollte ...

es ist also gewissermaßen umgekehrt ...
der Mensch brennt nicht ... erst langsam ab und dann plötzlich aus ...

und in dem Moment ... in dem er dann ausgebrannt ist ...
kommt er aus dem Gleichgewicht ... fällt um und bricht zusammen ...

sondern es fängt mit der Störung des Gleichgewichts ... der Balance an ...
etwa so wie ein Schiff eine noch steuerbare Schlagseite bekommt ...

mit so einem Schiff kann man ja zunächst noch weiterfahren ...
aber es verursacht eine ganze Reihe von Unannehmlichkeiten und Kosten ... Schäden und Folgeschäden

Orgsanisation ändern ... Fahrplan ändern ... Fahrtroute ändern ...
langsamer fahren ... weniger Ladung aufnehmen ...Aufwand an Zeit ... Einbuße an Umsatz ...

und wenn Wind und Wellen dann doch mal von der falschen Seite kommen ...
macht es schwupp ... oder gar schwupper ... und das Schiff ist über die Wupper ...

wenn man also glaubt ... man sei Burnout-gefährdet ...
dann führt es in die Irre zu glauben ...

man könne durch bessere Organisation sener Arbeit ... den endgültigen Burnout verhindern ...

durch Streßabbau ...
durch Zeitnotabbau ... mehr Zeit für die Arbeit ...

durch Druckabbau ...
durch ständig-Erreichbarkeitrsabbau ...

durch Arbeitsbelastungsabbau ... weniger Arbeiten ...
durch Jobabbau ... man gibt einfach die ganze Berufstätigkeit auf ...

all das ist nur Schauplatz ... ist also nur die Bühne ...
Arbeitsbühne ... Hebebühne ... Politische Bühne ...

auf der das sichtbar wird ...
wie eben auf der Opernbühne ... auf der Theaterbühne ...

Fehler Grund Ursache ... liegen aber hinter der Bühne ...
da arbeiten ja auch noch welche ...

mit anderen Worten ... man kann natürlich ein Schiff das Schlagseite hat ...
so organisieren ... daß man immer noch damit fahren kann ...

aber man kann nicht so tun ... als wär sonst nix ...
als könnte man auch die Kosten und Unkosten bzw die Schäden und Folgeschäden vermeiden ...

die Ursache des Burnouts liegt also nicht allgemein in der Hektik (...) des Betriebes ...
sondern darin ... daß etwas ganz Bestimmtes aus irgend einem Grund mal falsch gelaufen ist ...

bei dem Schiff mit Schlagseite zum Beispiel ... daß es irgend wann ...
bei einem heftigen Sturm mal so durchgeschüttelt wurde ... daß die Ladung verrutscht ist ...

und dann muß man als Allerdringlichstes erstmal diese Ladung wieder in Ordnung bringen ...
bis wieder Balance besteht ...

und dann kann man immer noch sehen ...
wie man sich im Hinblick auf erkannte und vermutete ... verkannte und zugemutete Riskofaktoren verhält ...

das ist dann so ... wie die wahren Teelosophen sagen ...
gerade wenns hektisch wird ...

muß man Wasser heiß machen ... sich einen Tee aufgießen ...
und den in aller Ruhe dann genießen ...

adeo Verlag ... Gerth Medien ... Verlagsgruppe Random House München ...
www.adeo-verlag.de

| Seite drucken

Deutschland im (Pflege)Notstand ...

der Notstand als politischer Standard ...
weil Politik im eigentlichen Sinne nicht stattfindet ...

wir wissen schon ... Politik ist ein Spiel ...
und wer spielt will gewinnen ...

der Bundesgesundheitsminister will jetzt ...
'Menschen für den Pflegeberuf gewinnen ...

was waren das noch für Zeiten ... als es so genannte Zivildienstleistende gab ...
und damit hinreichend viel freiwillig am Pflegedienst interessierte Mitbürger ...

heute muß man die Leute suchen ...
was gar nicht so einfach ist bei drei Millionen Arbeislosen ...

und man muß sie überzeugen ... da fehlen dann die Argumente ...
dann muß man sie ausbilden ... das will aber niemand bezahlen ...

wenns nach der Europäischen Kommission geht ...
sollen sie gar Abitur haben ...

aber wie immer wenns um Qualifizierung und Professionalisierung geht ...
sperrt sich Deutschland ...

um Gottes Willen die Bürger nicht zu schlau machen ...
das bringt uns ja 'unsere' ganze Politik durch einander ...

es gibt bekanntlich drei mesnchliche Aggregatzustände ---
gesund ... krank ... behindert ...

wer gesund ist braucht Ausbildung oder gar Studium ...
und Beschäfitgung als Arbeitnehmer oder gar Unternehmer ...

er braucht vor allem ein steuerpflichtiges Einkommen ...
damit er zumindest seine eigenen Interessen halbwegs frei und selbstbestimmt regeln ...

und wenigstens einen Mindestbeitrag auch zur Regelung der Gemeinosten ...
beisteuern kann ...

wer krank ist ... braucht einen Arzt ...
oder gar ein ganzes Ärztezentrum ... bzw ein Krankenhaus ...

wer be-hindert ist ... braucht entsprechende zusätzliche ausgleichende Hilfe ...
oder gar Pflege ...

und das sind an sich alles Dinge ... die wie in jedem anderen Unternehmen auch ...
absehbar und berechenbar sind ...

aber hier sieht man den Unterschied zwischen Wirtschaft und Politik ...
im Wirtschafts Betrieb wird Ordnung hergestellt ... damit man was unternehmen kann ...

im Politischen Berieb wird die Ordnung beseitigt ...
damit man freies Feld zum Rumspielen kann ...

| Seite drucken

Donnerstag, 29 November 2012 | 38.48.334

Der Europäische Rat ...

ist ein Musterbeispiel ...
für das Versagen dieser so genannten westlichen Demokratien ...

es gibt eine fast schon nicht mehr überschaubare Anzahl von 'Räten' ...
von denen offensichtlich einer ratloser ist als der andere ...

die vor lauter Ignoranz und Dilettantismus gar nicht wissen ...
was sie eigentlich noch machen und anstellen sollen ...

und da ja irgend was gemacxht werden muß ...
übertreffen sie sich von Mal zu Mal immer wieder nur noch in ihrer Unfähigkeit ...

| Seite drucken

Die Deutschen Juden ...

sind ja froh ... daß sie deutsche Juden sind ...
und nicht zum Beispiel ... bei aller Sympahie ... israelische Juden ...

denn dieses Hick-Hack zwischen den israelischen und den palästinensischen Behörden ...
ist schon ziemlich nervtötend ... von allem anderen mal abgesehen ...

das ist so ... ungefähr ... wie damals zwischen der so genannten Bundesrepublik Deutschland ...
und der so genannten Deutschen Demokratischen Republik ...

mit anderen Worten ... de facto existieren zwei Staaten ...
aber sie erkennen sich nicht an ...

statt einen modus vivendi zu suchen ...
praktizieren Sie einen modus morandi ...

das heißt sie weigern sich existenzielle Fragen eben von der Existenz her zu lösen ...
und glauben anscheinend das einer postexistenziellen Phase überlassen zu können ...

ich glaub ... die haben nicht mal sowas ... wie eine 'Ständige Vertretung' ...
weder als Amt noch als Kneipe ...

| Seite drucken

Heute keine Donnerstagsbar ...

dennoch gibts einen Weg zur (politischen) Party ...
genauer gesagt 'millionways' ...

'millionsways' ist eine Gesellschaft in Gründung ...
also im wirtschaftlichen bzw rechtlichen Sinne ...

die ihrerseits eine Gesellschaft gründen will ...
also im politischen bzw organisatorischen Sinne ...

in der die einzelnen Mitglieder die Defizite abbauen und ausleben können ...
die durch die etablierte Politik inclkusive Kirchen Medien Gewerkschaften etc aufgebaut werden ...

Platoon Kunsthalle Berlin ... Schönhauser Allee 9 ...
www.kunsthalle.com/berlin ... www.millionways.org ...

| Seite drucken

Das Politische Konzert ... Berliner Philharmoniker ...

Jazz at the Philharmonic ... ist der Titel ener neuen Konzertreihe ...
die zwar in loser Folge aber einen festen Platz im Angebot haben wird ...

die Künstler des ersten Abends sind drei junge Jazzpianisten aus Polen, Leszek Mozdzer ...
Finnland, Liro Rantala ... und Deutschland, Michael Wollny ...

das ist zwar nicht ganz so toll wie wenn arabische israelische und palästinensische Künstler zusammen spielen ...
aber auch nicht alltäglich ...

als UNICEF Benefiz-Konzert kommen die Einnahmen des Abends Müttern und Kindern ...
aus Afghanistan Burundi SierraLeone Südsudan und der Zentralafrikanischen Republik zu Gute ...

Dienstag ... 11. Dezember 2012 ...
www.berliner-philharmoniker.de ...

* * * * * *

Kinderaugen zum Leuchten bringt auch die philharmonische Hornistin Sarah Willis ...
die wie jedes Jahr das weihnachtliche Familienkonzert moderiert ...

in diesem Jahr mit den Schlagzeugern des Orchesters ...
da wird sich also alles um den RRhythmus drehen ...

die Veranstaltung ist zwar bereits ausverkauft ...
kann aber live und zudem kostenlos in der Digital Concert Hall miterlebt werden ...

Sonntag ...16. Dezember 2012 um 11 Uhr ...
www.digitalconcerthall.com ...

| Seite drucken

Verfassung und Bundesbahn ...

unsere Verfassung geht davon aus ...
daß politisches Geschehen (...) last but not least den Nutzen mehren soll ...

steht jedenfalls wörtlich so drin ... und zwar von was auch immer ...
auf die Demokratie bezogen also des Volkes ...

Nutzen mehren ... heißt ungefähr soviel wie ...
etwas möglich machen ... was nach dem normalen Ablauf an sich nicht vorgesehen ist ...

oder auch Entwicklung und Verbesserung ...
Erweiterung und Vertiefung ... siehe Europäische Union etc ...

dieser Gedanke ist jedoch ... auf Nachfrage ... selbst Verfassungsjuristen ...
nicht zuletzt denen beim Bundesverfassungsgericht ... völlig fremd ...

so kommt es ... daß durch die Rechtsprechung ...
um nicht zu sagen den Rechtspflegenotstand ...

seitens Legislative und Exekutive eben keine Ermöglichungs-Politik ...
sondern eher eine Verhinderungs-Politik ... betrieben und gestützt wird ...

Millionen Bürger ... die gerne arbeiten und Geld verdienen ...
und sogar Steuern zahlen würden ...

werden mehr oder weniger absichtlich wenn nicht gar absichtsvoll am arbeiten gehindert ...
wodurch zusätzliche Kosten und Folgekosten ... wenn nicht gar Schäden und Folgeschäden entstehen

die Bildungspolitik ist ... soweit sie überhaupt stattfindet ...
eher eine Verunbildungspolitik soweit nicht eine einzige Katastrophe ...

und auch von all den anderen schönen Sachen ...
die an sich in der Verfassung vorgesehen sind ...

wie Chancengleichheit ... Demographie ... Entwicklung ... Frauen ... Gleichberechtigung ... Haushaltsrecht ... Integration ... etc etc ...

schweigt am besten des Sängers ...
der gerne das Hohe Lied auf die Verfassung singen würde ... Höflichkeit ...

beispielsweise ... ist das so ... ungefähr ...
auch mit der Bundesbahn ...

da kauft man sich einem bestimmten Plan entsprechend eine Fahrkarte ...
und weil das gerade so paßt ... mit einer Zugbindung ... wie die Bahn das nennt ...

nun entwickeln sich nicht alle Pläne plangemäß ...
so daß es am Ende eher nicht paßt ... und man gerne einen anderen Zug nehmen müßte ...

der unbefangene Fahrgast denkt noch ...
na ich frag wenigstens mal ob die das noch umbuchen können ...

es könnte ja sein ... daß die Bundesbahn ...
die ansonsten immer so tut ...

als sei sie das fortschrittlichste Unternehmen der Welt ...
von der Bundespost vielleicht mal abgesehen ...

so flexibel ist ...daß sie sagt ... na prima ...
dann nehmen Sie den früheren Zug ...

und dafür haben wir in dem späteren einen Platz frei ...
wer weiß wofür wir den dann gerade brauchen können ...

wäre doch ein schönes Beipsiel für 'Nutzen mehren' ...
in dieser Erwartung zumindest wird der Fahrgast ...

der im allgemeinen nichts auf 'seine' Bahn kommen läßt ...
dann aber leider enttäuscht ...

naja ... man kann eben nicht alles haben ...
bloß nicht ärgern ... nur wundern ...

| Seite drucken

Das Politische Theater ...

Die fremde Frau ... und der Ehemann unterm Bett ...
frei nach Fjodor Michajlowitsch Dostojewskij ...

eine Übertragung in die Gegenwart ... in unsere Zeit ...
die Suche nach wahrer Liebe ... und die Unberechenbarkeit der Sexualität ...

das ist ... ungefähr ... so wie ...
die Suche nach wahrer Politik ... und die Unberechenbarkeit der Tagespolitik ...

Premiere am 1. Dezember 2012
www.volksbuehne-berlin.de

| Seite drucken

Mittwoch, 28 November 2012 | 38.48.333

Statt Schaum vorm Mund ... 'Stadtschaum'

urban crises ? ... generator of the informal city ?
a case study ... Berlin ... Istanbul ... Mumbay ...

the 'Stadtschaum' project ...
explores informal and improvised practices and spaces ...

and researches their relation ...
to economic and ecological ... social and cultural crisis situations ...

often provoked ...
by fast-forward urban transformation processes ...

the city's (cities') informal and improvised practices and spaces ...
are thereby not seen as a threat ... as a danger ... as a problem ...

but understood as an integral part of the city ...
generating the informal city ...

the 'Stadtschaum' exhibition ...
deals with the question of the role and the potential ...

of the citiy's informal and improvised aspects ...
for its permanent process of the production of urban space ...

a project by ISSS Research ...
Independent Structure for Sustainable Space Research

bis 31. Januar 2013 ... Alte Zollgarage im ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof ...
www.isssresearch.com ...

| Seite drucken

Das Politische Buch ... von Margot Käßmann ...

Gewalt an sich ist schon schlimm genug ...
aber es ist nun mal so ...

daß jemand der Gewalt ausübt nicht denkbar ist ohne jemanden ...
den sie trifft ... der sie erträgt ... der sie erleidet ... unter Umständen tötet ...

nun ist Gewalt ausüben ja kein 'Wert' an und für sich ...
wenn also schon dauernd von dieser so genannten Wertegesellschaft die Rede ist ...

selbst wenn ein Ehemann seine Ehefrau sagen wir mal ein bißchen vergewaltigt ...
ist und bleibt das eine Vergewaltigung ... und nicht etwa eine Vergewohltätigung ...

aber sie wird akzeptiert und gegebenenfalls von eben dieser Gesellschaft damit ent-schuldigt ...
naja ... immerhin ist sie dabei schwanger geworden ... oder so ...

irreversible Gewalt ist aber nicht ent-schuldbar ...
unabhängig davon ... ob und oder inwieweit ein Ausgleich geschaffen werden kann ...

das Ende von Gewalt muß und kann immer nur ...
das Ende von Gewalt sein ...

und nicht ... daß jemand zu seinem Glück gezwungen werden müßte ...
das ist 'ne ganz andere Nummer ...

und selbst wo im Zeitalter der Gleichberechtigung immer noch ...
inzwischen völlig anachronistisch von so genannten ehelichen Rechten und Pflichten die Rede ist ...

gibt es kein Recht auf Gewalt ...
und schon gar nicht eine Pflicht ... Gewalt zu ertragen ...

mit anderen Worten ... für jegliches Gewaltpotenzial gibt es sinnvollerweise immer nur ein Ziel ...
nämlich ...

gar nicht mal unbedingt das Gewaltpotenzial zu beseitigen ... sondern ...
die absichtliche Anwendung oder gar den unkontrollierten Ausbruch von Gewalt zu verhindern ...

aber ... das macht ja Arbeit ... das erfordert Kontrolle und Beherrschung ...
bzw vor allem Charakter und Selbstbeherrschung ...

viel ... viel leichter ist es ... denjenigen die man könnte fast sagen naturgemäß Gewalt erleiden ...

einzureden ... sie müßten das eben ertragen ...
und sie mit Gott-weiß-was-allem zu trösten ...

nicht etwa nicht zuletzt ... sondern vor allem mit diesem Lieben Gott ...
das heißt mit dem Metier der Kirchen ...

und hier wiederum wie es aussieht allen voran Margot Käßmann ...
die allen Ernstes dem leidenden Volk einreden will ...

Gewalt sei nun mal unveränderliche Realität ...
aber man bräuchte nur ein bißchen zu träumen und sich ein bißchen nach was Nettem zu sehnen ...

und schon würde das die Kraft entfalten ...
mit der Kraft der Sehnsucht die Gewalt der Kraft zu ertragen ...

und so wie es jede Menge gute Gründe gibt ... dankbar zu sein ...
gibt es für Frau Käßmann jede Menge Gründe ... zu träumen ... sich zu sehnen ...

bis hin zu dem Wunsch daß ... wenn alle Stricke reißen ...
Gott uns einen Engel schickt ... der uns auf jeden Fall begleitet ... wohin wir auch gehen ...

Sehnsucht nach Leben ... mit Bilden von Eberhard Münch ...
www.adeo-verlag.de ... www.gerth-medien-de ... www.random-house.de ...

| Seite drucken

Dienstag, 27 November 2012 | 38.48.332

Das Kommissionarrische Europa ...

liefert wieder mal ein Musterbeispiel für seine Narratei ...
indem es das Jahr 2013 offiziell zum Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger erklärt ...

und allen Ernstes glaubt ...
damit die Zukunftsfragen der Europäischen Union praktisch schon gelöst zu haben ...

de facto wird aber alles nur verschlimmbessert ...
Demokratie heißt Herrschaft des Voilkes ... und nicht der Bürger ...

und das Ganze ... also das Volk ...
ist bekanntlich mehr als die Summe seiner Teiele ... also der Bürger ...

daraus folgt ... es ist unmöglich ...
die Probleme der Demokratie zu lösen ... indem man die Bürger befragt ...

genau so wenig wie ich meine Kinder verantwortungsvoll ...
erziehen und großziehen ... bilden und heranbilden kann ...

indem ich meine Kinder befrage ...
ein Unternehmen verantwortungsvoll führen ... indem man die Arbeitnehmer befragt ... etc etc ..

die Verfassung sagt ... wer bestimmt soll die Verantwortung tragen ...
und nicht dauernd allen möglichen Unsinn erfragen ...

| Seite drucken

Montag, 26 November 2012 | 38.48.331

Der Politische Film ... Literatur Live ...

also wenn man so will 'in einem anderen Film' ...
aber deshalb nicht weniger spannend und informativ ...

in der Reihe 'Literatur live' ...
aber durchaus filmreif ...

der Theologe Friedrich Schorlemer liest heute ...
'Sehen und doch Hoffen ... Mein Politisches Leben' ...

nach Rosa von Praunheims Geburtstags Gala ...
im Babylon am Rosa Luxemburg Platz ...

Pfarrerskind gegen SED Regime ... Schwerter zu Pflugscharen ... Demokratischer Aufbruch ...
Umweltschutz ... Friedensschutz ... Bürgerschutz ...

Friedrich Schorlemer ist einer der Prominentesten derjenigen ...
die einfach nicht begreifen wollen ...

daß man mit hoffen sehnen träumen ...
nichts ausrichten kann ...

gegen das aktuelle Parteien bzw Unions Koalitions Oppositions Regime ...
genau so wenig wie gegen das SED Regime ...

die einfach nicht begreifen wollen ...
daß sie vom Regen in die Traufe gekommen sind ...

die einfach nicht begreifen wollen ... daß dieser unser aktueller so genannter Rechtsstaat ...
also die gesamte Justiz bis hinauf zum Bundesverfassungsgericht ...

jeglichen Unsinn den die Politische Führung veranstaltet ...
genau so deckt wie im Dritten Reich wie in der DDR wie in vordemokratischen Zeiten ...

*

Ingrid Noll liest morgen ... Dienstag 27. November 2012 ...
'Über Bord' ... eine Buchpremiere ...

P.C. Cast liest am Mittowch, 28. November 2012 ...
'House of Night Bd 10 Verloren ... Buchpremiere und Signierstunde ...

Max Mutzke liest am Donnerstag, 29. November 2012 ...
'Durch Einander' ...

mit Unterstützung von Maik Schott ... Danny Samar ... Tobias Held ...
Keyboards ... Bass ... Drums ...

Dieter Mann liest am Sonntag, dem 2. Dezember 2012 ...
'Die Weihnachtsgans Auguste' ... und andere Märchen ... auch eine Premiere ...

in Kooperation mit Thalia Buchhandlungen ... präsentiert von Radio Eins ...
www.babylonberlin.de

| Seite drucken

Sonntag, 25 November 2012 | 38.47.330

Die Wesen der Finsternis ...

naja ... wer kennt sie nicht ...
wer hat sich nicht schon mal als Kellerkind gefühlt ...

von Gott und der Welt verlassen ...
und scheinbar alle Welt gegen sich ...

als hätte sich Alles gegen Einen verschworen ...
das Leben ein teuflischer Fluch ...

wer glaubte sich nicht schon mal in einem schier endlosen Tunnel ...
und fürchtete gar das Licht ...

weil die Angst vor der Wahrheit ... manchmal schwerer zu tragen ist ...
als die Gewißheit der Ungewißheit ...

mit der man sich so bequem einrichten ...
mit der man leben kann ...

wer sehnte sich dann aber nicht doch ...
nach dem Licht am Ende des Tunnels ...

manche Wirklichkeit soll leichter zu ertragen sein ...
als mit etwas Sehnen ... mit etwas Träumen ...

insofern ist das gar nicht mal negativ gemeint ... mit dem Wesen der Finsternis ...
sondern es ist einfach die eine Seite der sprichwörtlichen Medaille ...

die andere Seite ist das Licht ... das Wesen des Lichts ...
kennst Du das Wesen des Lichts ...

nicht allein oder gar mit Gegnern im Keller ...
sondern umringt von Freunden auf der Sonnendachterrasse ...

die Geschichte vom Anfang des Lichts ...
Gott sprach ... 'es werde Licht' ...

und tatsächlich ging ihm ein Licht auf ...
denn die Geschichte ging ja weiter ...

und wenn man wirklich sagen wollte ...
die Finsternis ... die ist des Teufels ...

dann ist Gott das Licht ... und die Liebe ...
und von daher kommt dann wahrscheinlich auch der Ausspruch ...

Gott sei Dank ...
Ende gut Alles gut ...

| Seite drucken

Das Globale Europa ...

die Europäische Union sieht sich als Teil der Globalisierung ...
zumindest so pro forma ...

'wenn Grenzen fallen ...
und der Austausch von Waren und Kapital praktisch unbegrenzt möglich ist ...

dann ist das Globalisierung' ...
sagt ... zum Beispiel ... das Europäische Parlament ...

oder wenn die in einem Land entwickelten und oder produzierten Güter und Dienstleistungen ...
rund um den Erdball angeboten ... gehandelt ... verkauft werden können ...

dann ist das Globalisierung ...
und trägt generell zur Hebung des Wohlstands und des Lebensstandards bei ...

| Seite drucken

Die Politische Predigt ...

mit dem Glauben ist das ungefähr so wie mit der Gerechtigkeit ...
und mit dem Gebet ungefähr so wie mit dem Recht ...

das heißt ... der Bürger denkt immer ... er hätte ein Recht ...
und dann geben es ihm die Gerichte doch nicht ...

jedenfalls nicht einfach so ... er muß schon auch noch drum kämpfen ...
Anwälte beschäftigen ... und zahlen ... Kosten ... Gebühren ... Honorare ...

und der Mensch denkt immer ... er müsse halt immer schön beten ...
und dann erhört Gott seine Gebete doch nicht ...

jedenfalls nicht einfach so ... er muß schon auch noch was tun ...
ora et labora und so ...

aber auch mit der Arbeit ist es ... ungefähr ... so wie mit dem Recht ...
der Bürger kann und darf auch nur arbeiten ... wenn ihm das zugestanden wird ...

die Regierung besteht darauf ... bis zu einem gewissen Grade Arbeitslosigkeit verwalten zu müssen ...
weil anders die Wirtschaft nicht zu steuern sei ... sagt sie ...

also man sieht schon ...
das ist alles nicht so einfach ...

deshalb hat die Friedrich Ebert Stiftung jetzt vier Tage angesetzt ...
und sich dsie Zeit genommen ... über diese Fragen zu diskutieren ...

Zeit für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung ... Wirtschaft und Globalisierung ...
Eine Internationale Themenwoche ...

Berlin ... 26. bis 29. November 2012 ...
www.fes.de

| Seite drucken

Samstag, 24 November 2012 | 38.47.329

Die Politische Ausstellung ... janinebeangallery ...

heut geh ich ins Maxim ...
könnte vielleicht auch als Titel über der diesjährigen Einzelschau der Kunst von Anna Borowy stehen ...

denn ihre Figuren ... ihre Darstellungen ... vermitteln beides ...
die verdeckte ... also scheinbar die elysische Schau ...

mit der feinen ... spitzbübischen Ironie ...
die aus jedem Strich hervorblitzt ...

und die 'Erdung' ... den Boden der Tatsachen ...
der die Sinnlichkeit ihrer Bilder trägt ...

Champagnerbad ...
ist den auch der wirkliche Titel der Ausstellung ...

der Reminiszenzen an Elysion chamnpagneglashaft anklingen läßt ...
das Land der Seligen ... aber ... nicht zu vergessen ... in der Unterwelt ...

wobei sich dann ... wir bleiben in Paris ... fast schon Bilder vom Elyssee-Palast aufdrängen ...
mit Küsschen links ... Küsschen rechts ... Küsschen links ...

der Reiz der Bilder von Anna Borowy liegt also sowohl in der festen Ruhe des sicheren Ausdrucks ...
und des Gleichgewichts der Protagonistinnen ...

als auch in diesen sphinxhaften Haltungen und Linien ...
die den Betrachter bannen ...

die einerseits Abstand ... Distanz ... Respekt ... zu fordern scheinen ...
und dennoch binden ... geradezu fesseln ... und zum Innehalten auf-fordern ...

die Leichtigkeit und Schönheit in den Bildern von Anna Borowy ...
ist also spürbar unterschwellig ambivalent ...

kraftvoll mächtig ... politisch gewalt-ig ... existenziell real ...
und dennoch doppeldeutig ... hintergründig ... abgründig ...

bis 2. Februar 2013 ... Tor Straße 154 ...
www.janinebeangallery.com ...

* * * * * *

Axel Hansmann ...
Verlorene Orte ... Fotografien ...


tot ist nicht wirklich tot ... sagt der Volksmund ...
wirklich tot ist nur wer vergessen ist ...

so ähnlich könnte man auch sagen ...
verloren ist nicht wirklich verloren ...

wirklich verloren ist zum Beispiel ein Ort nur wenn er nicht ...
durch eine seiner wunderbaren Fotografien von Axel Hansmann unsterblich geworden ist ...

Abbildungen die geradezu leben ...
vom Einfangen des Augenblicks ... von der Atmosphäre der Szenerie ...

das Auge des Betrachters ...
in diesem Falle also des großen Künstlers Axel Hansmann ...

konkurriert praktisch mit der Linse seiner Kamera ...
und durch seine Kunst der digitalen Bild-bearbeitung ...

zwingt er der Foto-grafie seine Sichtweise auf ...
seine Interpretation ...

dabei geht es ihm nicht nur um den Charme der Objekte ...
den Charme der Tristesse ...

den diese immer noch bzw eben gerade jetzt ausstrahlen ...
sondern er möchte auch Dokumentarist sein ...

nicht des Wirtschaftswunders ...
sondern der Wirtschaftswunden ...

Orte ... die Opfer sind ... der Wiedervereinigung ...
Orte ... die zerfallen ... die geplündert und schließlich abgerissen werden ...

im letzten Teil seiner kreativen Tätigkeit ...
geht es dann um den hochwertigen künstlerischen Druck ...

um Limitierung und Nummerierung ...
und selbstverständlich sind alle Bilder auch handsigniert ...

Axel Hansmann ... www.aha-fineart.de
Grimm Repro Tor Straße / Ecke Schönhauser Allee ...

| Seite drucken

Freitag, 23 November 2012 | 38.47.328

Der Politische Lifestyle ...

das parteiübergreifende Verfassungs Bistrot ...
in Anlehnung an das ökumenische Bibel Bistrot ...

mit Impulsen zu Texten aus Verfassung und Menschenrechten ...
Termine jederzeit nach Absprache ...

| Seite drucken

Das Zentral Bänkerische Europa ...

die EZB will nicht nur das Geld ... sie strebt auch nach der Macht ...
genauer gesagt streben natürlich die Figuren ... die das Institut betreiben ...

und diese Macht könnte ihr gewissermaßen mit einem Federstrich zugeschoben werden ...
wenn ihr die infrage stehende Bankenaufsicht übertragen wird ...

die EZB beansprucht Macht mit dem Argument ...
nirgend wo sonst gäbe es so viel Expertise wie eben bei der EZB ...

und da sind wir wieder bei der alten Frage ...
warum mußte John F. Kennedy sterben ... warum mußte Alfred Herrhausen sterben ...

die Garanten für die Einsicht waren ... Geld und Macht ... oder eben Expertise ...
wo's drauf ankommt ist ... nicht wieviel man davon hat ... sondern> was man damit macht ...

| Seite drucken

Donnerstag, 22 November 2012 | 38.47.327

Die Politische Bar ... Donnerstagsbar ...

with a Berlin Legend ... Friedrich Liechtenstein ...
who will present the vinyl of the week ...

die politische Brisanz der Woche in a nutshell ...
nach dem Prinzip ... das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile ...

Kunststoffe in der Kunsthalle
live ... act ... surprise ... an entertaining night ...

Platoon Berlin ... Schönhauser Allee 9
www.kunsthalle.com/berlin

| Seite drucken

Die Europäische RatsKommissionsDiktatur ...

Angela Merkel neigt ... so als Pfarrerstochter schon von Natur ...
nicht zur Demokratie ... sondern zur Diktatur ...

und insofern ist auch die Europäische Kommission als verlängerter Arm des Rates ...
bzw eben Angela merkel ... Ausdruck und Instrument einer Diktatur ...

und selbst das Europäische Parlament ...
arbeitet nicht etwa als eigenständiges selbständiges souveränes demokratisches Organ ...

sondern arbeitet praktisch dem Rat zu ... also der Diktatur ...
ohne hinreichende Interessenvertretung des Volkes geschweige denn eigenen politischen Willen ...

man muß bei der Diktatur differenzieren ...
nicht jede Gewalt ist automatisch Diktatur ...

wenn ein Erwachsener ein Kind vergewaltigt ...ist das nicht Diktatur ...
entsprechend wenn ein Stärkerer einen Schwächeren vergewaltigt ...

Diktatur im eigentlichen Sinne ist an sich nur ...
wenn unter an sich gleich starken Gruppierungen eine Seite die Macht an sich reißen kann ...

weil die andere Seite sich das gefallen läßt ...
statt sofort zu intervenieren und zu protestieren ... zu widerstehen und zu handeln ...

beides geht nicht ohne Verluste ...
aber die Verluste des Widerstands sind geringer ...

insofern ist also die Nichtverhinderung von Diktatur ...
nichts anderes als Feigheit vor dem Feind ...

und da stehen sich also die angeblich demokratischen Parlamente seit der Weimarer Republik ...
bis zum Europäischen Parlament ... in nichts nach ...

alle hatten bzw haben mehr Angst als Vaterlandsliebe ...
und scheißen sich lieber in die Hose ... als Verantwortung zu tragen ...

| Seite drucken

Mittwoch, 21 November 2012 | 38.47.326

Das Politische Buch ... 55 Gründe Arzt zu werden ...
- 99 gute Gründe dankbar zu sein ...

und mal abgesehen davon ...
daß heute Bußtag und Bettag ist

Markus Müschenich machte sich erst Sorgen ...
über die Vorgänge und Entwicklungen im Gesundheitswesen ...

das einstige Bild der Ärzte als 'Halbgötter in Weiß' scheint der Vergagenheit anzugehören ...
das Mißtrauen der Patienten scheint zu wachsen ...

Berichte über Ärztemangel ... vor allem verlassene Landpraxen ...
Berichte über ebenso macht-wie geld-gierige Krankenhauskonzerne ...

Patienten-Abzocke ...
Organspendeskandal ...

aber auch auf seitens der Ärzteschaft steigt die Frustration ...
langer Dienst in den Krankenhäusern ... viel Bürokratie in den Praxen ...

die Ärzte als unterbezahler Spielball des Gesundheitssystems ...
als hilfloser Akteur zwischen den Fronten ... Patienten ... Krankenkassen ... Politik ...

Markus Müschenich macht sich nicht nur Sorgen ...
sondern auch Gedanken ...

und entschloß sich ... mit '55 Gründe, Arzt zu werden' ...
eine Lanze für seinen Traumberuf zu brechen ...

er möchte bewußt machen ... wie Ärzte bewegen ... bewegt haben ... bewegen werden ...
in der Vergangenheit ... in der Gegenwart ... in der Zukunft ...

er möchte zeigen ... wie unbeschreiblich facettenreich und spannend ...
die Lebensaufgabe 'Arzt' ist ...

er möchte die jungen Menschen dazu ermutigen ...
trotz aller Widerstände und Wehklagen den Arztberuf zu wählen ...

denn begeisterte und begeisterungsfähige Menschen werden auch in Zukunft gebraucht ...
in Kliniken und Praxen ... in Forschung und Politik ... in der Gesellschaft und im Management ...

bei Murmann im Miramar-Haus in Hamburg ...
www.murmann-verlag.de ...

* * * * * *

Rainer Haak
99 Gründe dankbar zu sein ...


schon das Leben ist ein Geschenk ...
für das man eigentlich dankbar sein müßte ...

es gibt große Geschenke und kleine Geschenke ...
die ja angeblich die Freundschaft erhalten ...

es gibt leichte und schwere Geschenke ...
und an manchen solcher 'Geschenke' hat mancher in der Tat schwer zu tragen ...

schon das Leben ist ein Geschenk ...
dann aber auch die Liebe ... für die man gar nicht genug dankbar sein kann ...

siehe zum Beispiel den Tanz der Vampire ...
sein Leben ein teuflischer Fluch ... ihre Liebe ein göttliches Geschenk ...

natürlich enthält das Buch keine auch nur annähernd erschöpfende Aufzählung ...
natürlich gibt es 1001 Gründe dankbar zu sein ... also unendlich viele ...

aber wenn einem selbst nichts einfällt ...
wofür man gerade mal dankbar sein könnte ...

dann schaut man in dieses Buch ...
und schon weiß mans wieder ...

das Buch soll also Anregungen geben ... selbst weiter gute Gründe zu suchen ...
sich selbst weiterer guter Gründe bewußt zu werden ...

ein Bundesverfassungsgerichtspräsident hat mal zu mir gesagt ...
Sie haben ja recht ... hier ist vieles nicht so wie es sein sollte ...

aber seien Sie doch froh wie es hier ist ...
wo anders ist es doch noch schlimmer ...

ich bin also froh und dankbar dafür ...
daß es hier nicht noch schlimmer ist ...

Gerth Medien ... in der Verlagsgruppe Random House München
www.gerth.de ... www.randomhouse.de

| Seite drucken

Dienstag, 20 November 2012 | 38.47.325

design follows function ...

technisch gesehen ... es sei denn man hat einfach Spaß am Selbermachen ...
und Lust ... in einem kreativen Prozeß sich selbst zu versuchen oder gar zu verwirklichen ...

zwei junge Designer denken mit und helfen dabei ... gefällige Orte regelrecht zu erfinden ...
nach eigenen Ideen für das eigene Zuhause Raumkonzepte und praktikable Lösungen zu entwickeln ...

die eigenen vier Wände oder auch komplexe Arbeitswelten zu gestalten ...
Räume zu optimieren ...

Janine Luther und Leif Erik Madsen ... in Mitte von Berlin ...
Showroom in der Kunstbox vom The Circus Hotel am Rosenthaler Platz Weinbergsweg 1a ...

noch bis 30. November 2012 ...
www.orterfinder.de ...

| Seite drucken

Vom blauen Himmel zur Blue Economy ...

Fünf Jahrzehnte Ökologische Strukturpolitik ...
und Nachhaltige Wirtschaftspolitik in Nordrhein-Westfalen ...

'Der Himmel über dem Ruhrgebiet muß wieder blau werden'
lautete die von Willy Brandt 1961 geäußerte Devise ...

die als Beginn der Umweltpolitik in Deutschland gilt ...
und das Umdenken markiert ...

das die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Lebensverhältnisse ...
zu einem zentralen politischen Anliegen macht ...

im Auftrag der Friedrich Ebert Stiftung ... wurde dazu eine Studie erstellt ...
die im Rahmen einer Podiumsdiskussion vorgestellt wird ...

heute im Stadtgarten Steele ... in Essen ...
www.fes.de/wiso ...

| Seite drucken

Montag, 19 November 2012 | 38.47.324

bei Grisebach bei Grisebach ist Kunstauktion ...

Kunst des 19. Jahrhunderts
Klassische Moderne bis etwa 1945 ... und Kunst nach 1945

sowie eine Benefizauktion zugunsten des Max Beckmann Distinguished Visitorship
an der American Academy Berlin

Klassische Photopraphie
Zeitgenössische Photographie

Mittwoch, 28. November bis Samstag 1. Dezember 2012
www.villa-grisebach.de

| Seite drucken

XXI. Werner-Reihlen-Vorlesung ...

Interdisziplinäres Symposium ... Theologische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin ...
'Umgang mit Schuld in der Öffentlichkeit'

genauer gesagt eigentlich im Bereich der so genannten veröffentlichten Meinung ...
denn es sind ja die Medien ...

die zunächst irgend etwas als Schuld definieren ...
und die öffentlichen Personen unter Rechtfertigungsdruck setzen ...

angeblich gegenüber der Öffentlichkeit ...
in Wirklichkeit aber sich selbst ... also den Medien gegenüber ...

die dann auch die zwangsläufig folgenden Schuldbewältigungs und Buß Rituale ...
erneut und immer weiter ausnutzen und ausbeuten bis zum geht nicht mehr ...

20. und 21. November 2012 ... Senatssaal ... Unter den Linden 6 ...
silvia.siche@rz.hu-berlin.de ... Telefon 030 - 2098-5687

| Seite drucken

Der Politische Film ... Tierisch Märchenhaft ...

aus der DEFA Märchenfilmreihe 'Stars erzählen Märchen' ...
200 Jahre Brüder Grimm ...

am Samstag, 24. November 2012 ... 'Der arme Müllerbursch und das Kätzchen' ...
ein Zeichentrickfilm ...

am Sonntag, 25. November 2012 ... 'Die Bremer Stadtmusikanten' ...
ein Puppentrickfilm ...

und 'Hans mein Igel' ... ein Silhouettentrickfilm ...
mit Märchenerzähler Jörg Thadeusz ...

im Babylon am Rosa Luxemburg Platz ...
www.babylonberlin.de ...

| Seite drucken

Mit dem Trans Europäischen Netzwerk Transport TENT ...
... zum Donauausbau ...

Stuttgart 21 ist tot ... es lebe Stuugart 21 ...
Einbindung in einen Korridor Strasbourg-Straubing-Vilshofen ...

mit Sauerstoff und Vitamin C für die Donau ... um das Potenzial des Donauraumes ...
mit über 100 Millionen Einwohnern in 14 Ländern zu wecken ...

selbst Wilfried Kretschmann sieht in der aktuellen Donauraumstrategie ...
einen Motor für nachhaltiges Wachstum und sustainable development ...

das Europäische Parlament arbeitet daran und hat eine Studie erstellen lassen ...
die jetzt vorgestellt und diskutiert werden soll

morgen ... 20. November 2012 ... Hochschule Deggendorf ... OstWestWirtschaftsClub Bayern ...
www.owwc.de ...


| Seite drucken

Sonntag, 18 November 2012 | 38.46.323

Lunchkonzert ... und Berliner Philharmoniker ...

man wird sicher nicht sagen können ...
die Steigerung von Konzert sei Lunchkonzert ...

dennoch und gleichwohl ist das Lunchkonzert eine interessante Variante ...
die sich zudem mit allen verfügbaren Sinnen genießen läßt ...

man kann das Orchester erwartungsvoll sehen und hören ...
das Lunch genießend schmecken und riechen ...

mit den Händen das Besteck und das Glas ergreifen ...
oder ... wenns dramatisch wird ... auch mal die Hand der Begleitung ...

nun gut ... das könnte man im normalen Konzert natürlich auch ...
man könnte sogar riechen ... je nach Parfum ...

und die ganz Verliebten würden sich sicher auch mal küssen ... also schmecken ...
wenn sie sich nicht gleich gar auffressen (und das Lunch stehen lassen) ...

aber das soll bei einem Konzert noch nie vorgekommen sein ...
jedenfalls nicht in der Philhamonie ...

beim nächsten Lunchkonzert spielen die für den Counterpoint vorgesehenen sechs Musikanten ...
wie könnte es anders sein ... ein Sextett ...

zunächst das von Francis Poulenc in C-Dur ...
und dann als Bläserquintett mit Klavier ... das nämliche Divertissement von Albert Roussel ...

sowie schließlich 'Till Eulenspiegels lustige Streiche' von Richard Strauß ...
das opus 28 in der Bearbeitung von Aaron Dan ... dem Flötisten des Sextetts ...

der Till Eulenspiegel war ja ein Narr ... ein Volksnarr ... ein Held ... ein Schelm ...
etwa um 1300 geboren wäre er am Ende jetzt gerade 700 Jahre alt geworden ...

und er neigte dazu ... bei seinen Kontakten die ihm gestellten Aufgaben und Aufforderungen ...
Erwartungen und Empfehlungen ...

in ebenso überraschender wie origineller Weise wörtlich zu nehmen bzw mißzuverstehen ...
statt sie sinngemäß und wie an sich erwartet zu erfüllen ...

insofern ist der Till Eulenspiegel unserer Angela Merkel gar nicht mal so unähnlich ...
der ja auch durch ihr spitzbübisches Lächeln hindurch ...

immer wieder der Schelm aus den Augen blitzt ...
von den Streichen die sie dem Volk spielt mal ganz abgesehen ...

oder ... was ja auch immer wieder vorkommt ...
als Pastorentochter verkleidet trieft sie von Salbung und Moral ... ausgerechnet die Merkel ...

und man könnte so weit gehen und sagen ... daß die für die Komposition gestalteten Szenen ...
in etwa dem Programm der Merkelschen Kabinettsitzungen vergleichbar sind ...

inclusive der Aufforderung am Ende jeder Sitzung ... 'Auf zu neuen Streichen' !!!
- ein Schelm wer Böses dabei denkt ...

| Seite drucken

Israel ... und kein Ende ... oder doch ?

es kann nur noch eine kleine Weile dauern ...
dann steht Israel flächendeckend unter Beschuß ...

und damit erübrigt sich dann auch das Atomprogramm des Iran ...
es sei denn ... Angela Merkel kommt noch auf die Idee ...

die Bundeswehr ... neuerdings sowas wie ihre Privatarmee ...
auch nach Israel zu schicken ... wenn die dann schon mal in der Türkei bzw praktisch in Syrien ist ...

gewissermaßen nach dem Motto ...
fällt Israel ... dann fällt auch Deutschland ...

es kann nur noch eine kleine Weile dauern ...
dann werden die Luftschutzräume nicht mehr ausreichen ...

und mit einem Sozialstaat bzw Sozialbehörden ... die sich um alte und kranke Mitbürger kümmern ...
kann man nunmal keine sinnvolle Verteidigungs geschweige denn Ordnungs Politik betreiben ...

| Seite drucken

Die Politische Botschaft ... Maria - Lonely at the Top ?

wer und oder was war nun eigentlich Maria ...
zunächst war sie ja mal Jungfrau ...

und dann war sie aber doch schwanger ...
fast könnte man sagen ... der Liebe Gott weiß aber schon auch was gut ist ...

und dann ward sie Mutter ... die Mutter unseres Herrn Jesus Christus ... des Sohnes Gottes ...
kurz gesagt die Mutter Gottes ...

und so stellt sich denn die Frage ...
war das schon eine frühe Führungsposition ... so ganz ohne Quorum und Quote ...

und gehört diese Funktion dann zum privaten oder zum öffentlichen Sektor ...
zum Vorstand oder zum Aufsichtsrat ...

wahrscheinlich ist es so ... daß das damals gar keine Rolle gespielt hat ...
heute dafür um so mehr ...

die Sorge um Frauen in Führungspositionen treibt um ...
nicht zuletzt gerade auch die Friedrich Ebert Stiftung ...

die ... wie könnte es anders sein ... das Stiftungsgeld für eine Studie verbraten hat ...
bezüglich der Unterrepräsentanz von Frauen in Führungspositionen ...

vorgestellt und diskutiert wird die Studie am 21. November 2012 ... Hiroshima Straße 28 ...
www.fes.de

| Seite drucken

Samstag, 17 November 2012 | 38.46.322

Raketen auf Israel ... Bomben auf Palästina ...

mit den Juden ...
das ist ... ungefähr ... so wie mit der Arbeitslosigkeit ...

Angela Merkel betrachtet die Wirklichkeit ... sieht aber die Arbeitslosigkeit nicht ...
bzw sie ist nicht in der Lage das darin steckende Gefährdungspotenzial richtig einzuschätzen ...

die Welt im allgemeinen ... und natürlich auch wieder Angela Merkel im besonderen ...
betrachten die Wirklichkeit im allgemeinen ... und die Situation im Nahen Osten im besonderen ...

sehen aber offensichtlich nicht ... was da eigentlich vor sich geht ...
und sind nicht in der Lage ... s.o. ...

es nützt doch nichts ... gebetsmühlenartig ständig darauf hinzuweisen ...
Israel hätte wie jeder Staat auf der Welt das Recht zur Selbstverteidigung ...

immer wieder dieser sinnlose Streit ...
was war zuerst da ... die Henne oder das Ei ...

das ändert doch alles nichts an der Tatsache ... daß die Juden selbst ständig provozieren ...
soweit sie nicht selbst geradezu die personifizierte Provokation sind ...

solange dieser Aspekt nicht in die Verhaltens und Aktions Strategien eingeplant und eingebaut ...
und berücksichtigt wird ... daß Freiheit und Recht immer auch die der anderen sind ...

dürfte sich an der quantitativ und qualitativ weiter und dynamisch zunehmenden Eskalation ...
wohl kaum etwas ändern ... geschweige denn verbessern ...

aus unserer Sicht allein durch die impertinente Ignoranz einer Bundeskanzlerin Angela Merkel ...
bzw deren nicht mehr nur diletattantische sondern vor allem kriminelle Komponente ...

allein dieser Auftritt in Moskau jetzt zum Beispiel spricht wieder mal Bände ...
was heißt Bände ... ganze Bibliotheken ... !!!

| Seite drucken

One On One ... Kunst und Werkstatt ...

das Maß aller Dinge ist die Kunst ...
das wird auch in der neuen Ausstellung des KW Institute for Contemporary Art erfahrbar ...

allein im Raum mit der Kunst ... das ist wie der Bürger die Politik empfindet ...
wenn er ... allein ... der Staatsmacht oder gar Gewalt gegenübersteht ...

Eins Zu Eins ... mit dem (Gesetzes)Werk ...
das für den Einzelnen geschaffen ist ...

individuell und konfrontativ ... im direkten und unvermeidlichen Austausch ...
wie ohne Fahrschein oder Parkschein ...

einzelne in sich geschlossene und eigens für die neu geschaffenen Arbeiten konzipierte Räume ...
besiedeln die gesamte Ausstellungsfläche der KW ...

und sind den Besuchern auch nur einzeln zugänglich ...
jeder dieser Räume generiert eine eigene unmittelbare ungestörte Rezeptionssituation ...

die alles erfahrbar macht ...
Kunst (...) Zeit (...) Raum (...)

eine Gruppenausstellung ... u.a. mit Nina Beier ... Trisha Donnely ... Annika Kahrs ... Yoko Ono ...
Alicja Kwade ... Renata Lucas ... und ... ja ... ein paar männliche Künstler sind natürlich auch dabei ...

bis 20. Januar 2013 ... August Straße 69 in Mitte von Berlin ...
www.kw-berlin.de

| Seite drucken

Der interaktive politische Event ...

Mahnwache ... zur Rettung des Grundgesetzes ... mit Schirm und Charme und ohne Melone ...
aber mit Hinweisen auf die menschenverachtende Politik der Bundesregierung ...

zum Beispiel im Zusammenhang mit der Arbeitslosigkeit ... Hartz IV ... etc ...
Informationen und Interviews ... für und mit allen politisch Interessierten und Intaktgebliebenen ...

wann und wo ... heute ab 12 Uhr ... an der Marschallbrücke ... westlich der ARD ...
nördlich vom Jakob Kaiser Haus an den Grundgesetztafeln am Spreeufer / Reichstagufer ...

| Seite drucken

Tanz in den Tod ...

titelt die Motorwelt ... das ClubMagazin des ADAC ...
Unfallursache Feierlaune Leichtsinn fehlende Erfahrung junge Autofahrer tragen das höchste Risiko ...

und das läßt sich praktisch wörtlich auf Die Politische Welt übertragen ...
Krise bis zum Zusammenbruch ...

Ursache der so genannten Krisen ... die längst keine Krisen mehr sind ...
sondern eben bereits der Unfall !!!

Unfall ... vom Äußeren her ... Burnout ... vom Inneren her ... gleichzeitig !!!
die Republik bricht zusammen ... und beseitgt sich selbst ... gleichzeitig ...

bzw sie wird beseitigt ... siehe Artikel 20 unserer Verfassung ...
nach allen Regeln der Kunst ...

durch eine Gewaltengeteilte Politische Führung ... die sich immer wieder noch selbst übertrifft ...
in ihrem Spiel und Spaß Feier und Trieb ...

in ihrem völlig ungeniert und rücksichtslos sinnlos Provozieren und mutwillig Riskieren ...
in ihrem schier unbeschreiblichen Dilettantismus ... von Erfahrung gar nicht zu reden ...

zu Lasten und zum Schaden des Volkes ...
und das höchste Risiko trägt die Jugend ... !!!

| Seite drucken

Die Politische Ausstellung ...

das Künstlergespräch ... ist in Bezug auf die Kunst ...
gewissermaßen das ... was das Rechtliche Gehör ist in Bezug auf Dritte Gewalt ...

das heißt ein Gespräch ...
bei dem keine Frage offen bleibt ...

heute 19 Uhr mit Sarah Westphal ...
bei der Finissage ihrer Ausstellung Taxidermie ...

Galerie Zink ... Linien Straße 28 in Mitte von Berlin ...
www.galeriezink.de

* * * * * *

Galerie Fenster61 ... Fenster für Fotoprojekte ... in Mitte von Berlin ...
Galerist ist Christian Reister ...

'Walking' ... im Rahmen des European Month of Photography ...
Thorsten Kirchhoff ...

gezwungenermaßen ... oder auch umständehalber ... sind hier eine Reihe von Bildern entstanden ...
die einen ganz ungewöhnlichen Blick auf Berlin-Kreuzberg präsentieren ...

während eines ebenso langen wie schmerzhaften Heilungsprozesses ...
nach langer Krankheit und mehreren Operationen ...

durchstreifte der bereits mehrfach ausgezeichnete Berliner Fotograf ...
auf schier endlosen Spaziergängen seine unmittelbare Nachbarschaft ...

und sah ... was ihm anfangs dumpf und vernebelt erschien ...
plötzlich mit anderen Augen ...

und er fotografierte was er sah und empfand ... in der mutmaßlichen Befürchtung ...
nach völliger Genesung und Rückkehr zu uneingeschränkter Mobilität ...

diesen speziellen Blick für seinen Kiez wieder zu verlieren ...
wieder zu einer 'normalen' schnelllebigen oberflächlichen Betrachtungsweise zurückzukehren ...

bis 11. Dezember 2012 ... rund um die Uhr ... Tor Straße 61
www.fenster61.de ... www.mdf.de ...

* * * * * *

Die deutschen Koreaner bzw die koreanischen Deutschen ...

pflegen den deutsch-koreanischen Kulturaustausch ...

im Rahmen der Ausstellung 'Zeichenkunst' des Frankfurter Künstlers Fred Rückert ...
in derGalerie Je Rang Art ... von Eun Kyong Lee ...

noch bis 25. November 2012 ...
Bad Soden am Taunus Neuenhain ... Haupt Straße 49

| Seite drucken

Freitag, 16 November 2012 | 38.46.321

Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Diktatur ...

wie sie um Buche steht ...
daran kann objektiv überhaupt kein Zweifel bestehen ...

nun ist aber auch nicht jede bzw eine Diktatur wie die andere ...
die Frage ist also ...

was unterscheidet die heutige Diktatur von früheren landestypischen Diktaturen ...
wie der DDR ... dem Dritten Reich ... der Weimarer Republik ...

auch die war ja selbst nach damaligen Standards ... nicht wirklich eine Republik ...
geschweige denn eine Demokratie ...

| Seite drucken

Das Europäische Jahr für aktives Altern ...

geht langsam aber sicher zu Ende ... und wird dann absehbar seinen Geist aufgeben ...
wahrscheinlich eben auch wegen Altersschwachheit ...

nächstes Jahr darf dann wieder nach Herzenslust und inaktiv gealtert werden ...
oder man bleibt aktiv ... erfindet aber statt des Alterns irgend was Neues ... möglichst Jüngeres ...

2012 war auch das Europäische Jahr für die Solidarität zwischen den Generationen ...
nächstes Jahr darf dann wieder ebenso hemmungslos wie rücksichtslos und unsolidarisch ...

auf einander rumgehackt ... wenn nicht eben eingedroschen zusammengetreten verletzt getötet werden

diese Sprüche mit denen die Politik ...
immer wieder ihre offensichtliche Untätigkeit und Unfähigkeit dokumentiert ...

sind und bleiben nichts anderes als Ausdruck ...
dieses ein Schritt vor und zwei zurück ...

wenn man sich nicht halbwegs objektiv eingestehen will ...
daß Altern sowas ist wie im Fahrstuhl mit gerissenem Seil ...

oder die Niagara-Fälle hinunter ... im Paddelbot ...
das heißt ... sowas hat bisher noch niemand überlebt ...

mit anderen Worten ... da hilft nicht das dilettantische Drehen am Detail ...
und schon gar nicht schöne Reden oder so genannte Dialog-Veranstaltungen ...

sondern nur konsequente ganzheitliche ... professionelle demokratische ...
und vielleicht auch sonst etwas verfassungsgemäße Politische Führung ...

| Seite drucken

Donnerstag, 15 November 2012 | 38.46.320

Die Deutschen Juden ...

früher ... also ganz früher ... als die Juden noch ihre Heimat hatten ...
da waren sie einfach und ganz Juden ...

dann wurden sie heimatlos ... und soweit sie Bürger der Länder wurden ... in denen sie lebten ...
waren sie dann halb und halb ... zum Beispiel Deutsche (und) Juden ...

seit der Gründung des Staates Israel sind sie nun dreigeteilt ...
zum Beispiel Deutsche ... Juden ... Israeli ...

nun ist die Dreiteilung ja grundsätzlich nicht schlecht ...
sondern im Gegenteil eher gut ... grundsätzlich ...

s. die himmlische Dreifaltigkeit ... Gott Vater ... Sohn ... Heiliger Geist ...
s. die erdhafte Gewaltenteilung ... Legislative ... Exekutive ... Judikative ...

schon im alten Rom gabs das Triumvirat ...
bzw als Gegenstück dazu das 'divide et impera' ...

es ist eben nur so ...
wenn Zweie oder gar Dreie Partner sind ... also an sich gleichberechtigt ...

dann muß gleichwohl im Interesse der Dreieinigkeit ...
einer führen ... bzw bestimmen ... und die Last tragen ... bzw die Verantwortung ...

bei der Dreifaltigkeit ist das klar ... da führt Gott ...
und deshalb klappt das auch alles immer wieder ...

bei unserer Gewaltenteilung ... geschweige denn bei den Juden ... führt aber niemand ...
und deshalb haben wir da ständig dieses heillose Durcheinander ...

insbesondere unsere Dritte Gewalt scheint sich da völlig auf das Jüngste Gericht zu verlassen ...
und sagt einfach nööö ... vorher machen wir da nichts ...

also ein typischer Fall von ...
'den lieben Gott einen guten Mann sein lassen' ...

| Seite drucken

Das Politische Konzert ...

der Begriff des Konzerts läßt sich nicht ohne weiteres bzw eben nur bedingt ...
aus dem Musikalischen ins Politische übertragen ...

das fängt schon damit an ...
daß in einem guten Orchester professionelle Musiker sitzen oder auch stehen ...

die ihr Instrument beherrschen ...
und grundsätzlich alles spielen und umsetzen können was gefragt ist ...

demgegenüber wird die Politik von reinen Amateuren und Dilettanten betrieben ...
die nicht mal eine Ahnung davon haben ...

was Politik eigentlich ist ...
und wie man das macht ...

| Seite drucken

Mittwoch, 14 November 2012 | 38.46.319

Die Politische Bühne ...

wurde 1980 gegründet ... damit es eine Publikation gibt ...
die das veröffentlicht ... was selbst von der taz unterschlagen wird ...

die taz geht ... zum Beispiel ... nach wie vor davon aus ...
sie sei noch wichtiger als je zuvor ... zur Sicherung der Demokratie ...

das heißt ... auch die Damen und Herren um Chefredakteurin Ines Pohl ...
haben noch gar nicht bemerkt ...

daß es diese Demokratie bei uns doch schon längst nicht mehr gibt ...
daß sie nicht nur irgend wie abhanden gekommen ...

sondern spätestens seit Helmut Kohl und nicht zuletzt dann Gerhard Schröder ...
ganz zu schweigen von Angela Merkel ...

konsequent und hartnäckig ...
und nicht nur nachhaltig sondern unter Umständen bereits endgültig beseitigt worden ist ...

und daß die Chinesischen Kollegen Machthaber also durchaus recht haben ...
wenn sie sagen ... wir werden dieses westliche System niemals übernehmen ...

wozu denn auch ...
don't change a winning team ...

man muß eine halbwegs funtkionierende Diktatur nicht unbedingt ersetzen ...
durch eine möglichwerweise zwar bessere und perfektere ...

bei der aber Strukturen und Anknüpfungspunkte nicht kompatibel sind ... und deshalb
die Umstände und Kosten ... die Schwierigkeiten und Risiken völlig unkalkulierbar ...

| Seite drucken

Das Politische Buch...

Jörg Schindler ...
Die Rüpel der Republik ...

warum sind wir so unsozial ... fragt Jörg Schindler ...
wobei nicht ganz klar ist ... wen er eigentlich fragt ...

dieses Buch ist aus Wut entstanden ... sagt er ...
wobei auch nicht klar ist ... aus Wut worüber bzw über wen und oder was ...

Jörg Schindler tritt keine überfällige sondern ein überflüssige Debatte los ...
über unsere angeblich so rücksichtslose Gesellschaft ...

es ist eben nicht die Gesellschaft ... die so rücksichtslos ist ...
sondern die Politische Führung ...

noch so ein Buch aus der Reihe 'Es ist Zeit für Veränderungen' ...
ohne brauchbare neue Ideen ... geschweige denn Lösungsansätze ... einfach nur ein Scherz ...

im Scherz Verlag by S.Fischer Frankfurt ...
www.scherz-verlag.de ... www.fischerverlage.de

| Seite drucken

Dienstag, 13 November 2012 | 38.46.318

Das Komische Europa ...

also ich meine natürlich das Kommissionarrische Europa ...
zieht heute eine Halbzeitbilanz ...

und kommt doch tatsächlich zu der erstaunlichen Erkenntnis ...
'Commission must do better'' !!!

| Seite drucken

Die Politische Oper ...

hat heute Pause ... in der Staatsoper singt die bezaubernde Anna Samuil Lieder ...
die von Märchen aus 1001 Nacht inspiriert wurden ...

in der Deutschen Oper bekommt Eva-Maria Weiss ...
den Götz-Friedrich-Preis ...

und die Komische Oper macht einfach drei Tage lang nichts ...
was ja auch schon wieder fast komisch ist ...

trotzdem sei daran erinnert ...
daß die Komische Oper gewissermaßen der Übergang von der 'normalen' Oper zur Politik ist ...

insofern als das was auf der Bühne von Legislative Exekutive Judikative inszeniert und präsentiert wird
nur noch als Groteske Oper bezeichnet werden kann ...

| Seite drucken

Auf dem Forum ...

Der Riss in der Philosophie ...
Das tragische Denken und das Paradox der Wahrheit ...

Aufmerksamkeit für die Abgründe der Freiheitsgeschichte ...
Leidenschaft für das Paradox in den Spuren von Pascal und Schelling ...

Vertiefung der Ontologie der Freiheit ...
Kennzeichen des Denkens des Turiner Philosophen Claudio Ciancio ...

für den das philosophische Denken ...
von einem schier unheilbaren Riss durchzogen ist ...

er sieht einen schier unvermeidlichen Konflikt ...
zwischen hermeneutischer und analytischer Philosophie ...

er empfindet das Verhältnis der Philosophie ...
zu Mythos oder Symbol als zumindest spannungsvoll ...

und folgert daraus ein Selbstverständnis der Philosophie ...
als tragisches Denken ... mit einer paradoxalen Dynamik ...

die sich an eindrucksvollen Beispielen und Innenansichten ...
entfalten und darlegen läßt ...

Vortrag in der Katholischen ASkademie in Berlin Hannoversche Straße 5 ...
Diskussion mit dem Theologen Elmar Salmann und dem Kollegen Ugo Perone ...

Mittwoch, 14. November 2012 ... um 19 Uhr ...
www.katholische-akademie-berlin.de

| Seite drucken

Montag, 12 November 2012 | 38.46.317

Heute ist Montag ...

allein das beweist schon ... aller Tage ist kein Sonntag ...
und auch sonst ist nicht jeder Tag wie der andere bzw Tag für Tag ...

die Hälfte der Menschheit hat so ihre Tage ...
aber auch das nicht alle Tage ... Gott sei Dank werden die sagen ...

es gibt ... Arbeitstage und Urlaubstage ... Festtage und Feiertage ...
es gibt ... halbe Tage und volle Tage ... Ruhe Tage und Tolle Tage

es gibt ,,, schlechte Tage und schöne Tage ...
die schlechten kommen von allein ... die schönen kann man sich immerhin machen ...

es gibt ... kurze Tage und lange Tage ... freie Tage und den ganzen Tag lang ...
und selbst die Länge der Tage bzw also der Zeit ... wird definiert als ewig und drei Tage ...

es gibt ... Tiefzeitstage und Hochzeitstage ...
irgend wie ist auch heute wieder so ein Tag ...

| Seite drucken

Der Politische Film ...

28. Internationales Kurzfilm Festival Berlin ...
500 Filme in 50 Programmen in 5 Tagen ...

mit Gastprogrammen und Wettbewerben ... Clips und Tracks ...
Life Acts und Originellen Partys ... Delikatessen und Events ...

1982 gegründet ... 2012 also auch schon so eine Art Jubiläum ...
ist es inzwischen eines der wichtigsten Festivals Europas ...

nach Oberhausen das zweitälteste in Deutschland ...
nach Berlinale das zweitgrößte in Berlin ...

Mittwoch, 14. bis Sonntag, 18. November 2012 ... im Babylon am Rosa Luxemburg Platz ...
www.babylonberlin.de

aber auch im Central Kino ... in den Passage Kinos ... im BI NUU im U Bahnhof Schlesisches Tor ...
sowie in der Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz inclusive Grüner Salon und Roter Salon ...

| Seite drucken

Erneuerbare Energien in China ...

Erfolgreiche Markenauftritte deutscher Unternehmer ...
China als Produktionsstandort und Absatzmarkt ...

DCW-Workshop in Köln ... heute ab 17 Uhr 30 ...
Überblick über den Markt ... Chancen und Risiken für Unternehmer ...

Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V.
www.dcw-ev.de

Börse für deutsch-chinesische Unternehmenskooperationen
www.DeZhong.de

| Seite drucken

Luther 2017 ... 500 Jahre Reformation ... ...

zur 5. Luther Konferenz lädt die Internationale Luther Stiftung ein ...
in deren Rahmen die Luther Rose 2012 feierlich verliehen werden soll ...

mit der Luther Rose für gesellschaftliche Verantwortung und unternehmerische Courage ...
ehrt die Internationale Martin Luther Stiftung ...

Persönlichkeiten ...
die sich in beispielgebender Weise mit ihrem Leben und ihrem beruflichen Wirken ...

für die reformatorische Tradition von Freiheit ...
und der Verantwortung für das Gemeinwohl eingesetzt haben

von den bisherigen fünf Preisträgern ist Jon Baumhauer der vierte Mann ...
Vorsitzender des Vorstandes und des Familenrates der Merck KG ...

die Konferenz befaßt sich mit dem Thema ... 'Unternehmer als Mäzene' ...
Möglichkeiten und Grenzen der unternehmerischen Unterstützung von Kunst und Kultur ...

Anlaß ist der 529. Geburtstag von Martin Luther ...
Thomas-Schule ... Luther-Kirche ... Villa Thomana ...

forum thomanum Bildungscampus Leipzig ...
www.forum-thomanum.de

| Seite drucken

Sonntag, 11 November 2012 | 38.45.316

Zwischen Hindustan und Hindukusch ...

irgend wie fühlen sich auch die zivilisierten Mitteleuropäer ...
nicht nur gelegentlich sondern vielleicht sogar unterschwellig hingezogen nach Indien ...

und zu allem was mit Hindu und Hindi zu tun hat ...
diesem großen Land mit seiner großartigen Kultur und seiner großmoguligen Geschichte ...

sei es daß sie in Hindustan nur mal eben auf großen Elefanten reiten ...
oder am nahegelegenen Hindukusch ihre Freiheit verteidigen wollen ...

ziemlich wichtig scheint aber auch der Hinduismus als solcher zu sein ...
diese vielgestaltige Religion ...

die in ihren Strukturen durchaus Parallelen aufweist ...
beispielsweise zum Organigramm der griechischen Götter ...

oder ... so wie in Deutschland vieles in Schubladen eingeteilt wird ...
teilen sich die Hindus in Kasten ...

auch dem dreifaltigen Christentum nicht unähnlich ...
teilen sich die Hindus ihren Glauben in drei Gottesauffassungen ein ...

eine gewissermaßen literarische bzw auf den Heiligen Schriften beruhende ...
eine persönliche ... und eine unpersönliche ...

und insbesondere die persönliche Gottesauffassung ...
dann wiederum in Brahma ... Shiva ... und Vishnu ...

aber ... wenn man allein schon die Kunst als das Maß aller Dinge ansieht ...
zeigt sich daß im Hindusismus natürlich viel mehr an Emotionen steckt ...

während es im Christentum vielen an sich Gläubigen schwierig erscheint ...
mit einer Vorstellung von Gott oder gar dem Heiligen Geist zu leben ...

und deshalb emotionshalber auf Jesus Christus regelrecht zugegriffen wird ...
vor allem aber auch auf die Jungfrau Maria ...

sind die indischen Götter in etwa so wie im alten Griechenland ...
fast schon Menschen wie Du und Ich ...

und das hat natürlich seinen Reiz ... oder anders ausgedrückt ...
die Nähe zu den Göttern ist da irgend wie volksnäher ...

um nicht zu sagen ... je tiefer der Glaube ist ... desto mehr gilt der Satz ...
glaube an Dich selbst und Deine Götter ... dann ist es egal ... wer an der Regierung ist ...

| Seite drucken

Eigentlich ist ja heute eleven eleven ...

und das heißt ... seit 11 Uhr 11 wird zurückgeschossen ...
bzw ist die Karnevals-Saison 12 / 13 eröffnet ...

aber ohne den Glauben gehts natürlich auch im Karneval nicht ...
im Gegenteil ...

kein karnevalistischer Spaß ist ...
daß Deutschland heute seit 1918 eine demokratische Republik sein soll ...

und die Politische Führung bis heute sich ebenso hartnäckig wie inzwischen nachhaltig weigert ...
wenigstens sowas Ähnliches wie Demokratie dem Volk auch zuzugestehen ...

im Gegenteil ... unter Angela Merkel ...
entwickelt sich Deutschland erneut zu einer mehr oder weniger grausamen Diktatur ...

trotz und alledem ist heute auch Martini ... Martinstag ...
der Tag des Heiligen Martin ... Bischof von Tours 371 bis zu seinem Tod 397 ...

das ist jener der der Legende nach zu Amiens seinen Mantwel zerschnitt ...
und ihn mit einem Bettler teilte ...

in unserer heutigen Zeit liegt der Tag ... bis zu dem wir für den so genannten Staat arbeiten ...
bzw ab wann wir dann endlich auch fü+r uns arbeiten dürfen ...

etwas variabel etwa in der Mitte des Jahres ...
lange Zeit war das feststehend der 11. November ...

und wurde unter anderem auch deshalb gefeiert ...
mit Laternen-Umzügen ... Martins-Singen und last but not least natürlich dem Martinsgans-Essen ...

bis Weihnachten müssen jetzt wieder Millionen von Gänsen ihr Leben lassen ...
damit der Wohlstandsbürger lässig leben kann ...

| Seite drucken

Samstag, 10 November 2012 | 38.45.315

The State of Europe ... Die Europa Rede ...

die so genannte Europa Rede ist eine jährlich wiederkehrende Stellungnahme ...
der höchsten Repräsentanten Europas ...

zur Idee und Lage Europas ...
diesmal Martin Schulz ... derzeit Präsident des Europäischen Parlaments ...

auf Initiative der Stiftungen ... Konrad Adenauer ... Robert Bosch ... Zukunft Berlin ...
also ein Sozialist bei einem im Prinzip konservativen Veranstalter ...

der Unterschied zwischen Konservativen und Sozialisten ist ... ungefähr ...
so wie zwischen kämpfen und nicht kämpfen ...

wer kämpft ... so sagt der Volksmund ... kann gewinnen ... er kann natürlich auch verlieren ...
wer nicht kämpft hat schon verloren ...

entsprechend können Konservative gewinnen ... sie können natürlich auch verlieren ...
Helmut Kohl hat verloren ... Angela Merkel hat bisher nichts gewonnen ...

Gerhard Schröder hat bzw hatte schon verloren ...
Martin Schulz hat bisher nichts gewonnen ...

daran ändert auch der wohlwollende Beifall nichts ... zu einer Rede ...
die in diesem Sinne eben nichts als reine beharrliche Täuschung und Irreführung ist ...

| Seite drucken

Die Politischen Ausstellungen ...

Photoplatz Salon im Hotel Bogota 2. Etage ...
Schlüter Straße 45 in Berlin-Charlottenburg ...

'lune magique' ... im Rahmen des Movement for Galleries ...
Anne T Lofy ...

bis 30. November 2012 ...
www.lofy.net ... www.bogota.de ... www.berlin-mfg.de ...

* * * * * *

Pigasus Polish Poster Gallery Berlin ...

Joanna i Mariusz Bednarski

'Inspiration Pigasus' ...
Plakate von Studentern der szczeciner Kunsthochschule ...

10. bis 29 November 2012 ... Berlin Prenzlauer Berg ... Danziger Straße 52 ...
www.pigasus-gallery.de ... Zapraszamy ...

* * * * * *

Michael Fuchs ...
Galerie in der August Straße 11-13 in Mitte von Berlin ...

GAMA ... geboren 1977 in der Mongolei ... studierte in Peking und Karlsruhe ...
''Die Zimmer' ...

bei näherer Betrachtung erscheint Kunst als das Maß aller Dinge ...
Theodor W. Adorno erschien sie als Magie ... befreit von der Lüge Wahrheit zu sein ...

in diesem Sinne magische Räume sind das Thema dieser Ausstellung ...
Räume voller Geheimnisse ...

mit fließenden Figuren ... schmelzenden Farben ...
mit tropfenden Böden ... träumenden Gestalten ...

mit Anleihen bei Jan Vermeer ...
dem wohl berühmtesten Maler von Zimmern und Interieurs ...

ab Donnerstag, 15. November 2012 bis 5. Januar 2013 ...
www.michaelfuchsgalerie.com

* * * * * *

KLEMM'S Berlin Galerie ...
Silvia Bronsiepe und Sebastian Klemm ..

Kitchen Talk ... b-sides ... books ... tbcs ...
u.a mit Viktoria Binschtok ... Gwenneth Boelens ... Peggy Buth ... Emilie Pitoiset ...

16. November 2012 bis 16. Januar 2013 ... letzte Ausstellung in der Brunnen Straße 7 ...
www.klemms-berlin.com ...

* * * * * *

Camera Work Photogalerie ... auf der Paris Photo 2012 ...
15. bis 18 November 2012 ...

mit über 50 Photographien ist die berliner Galerie auf der bedeutendsten Photokunstmesse der Welt vertreten ...

und präsentiert unter anderen Ikonen der Photographie wie Barbara Morgan und Helmut Newton ...
sowie zeitgenössische Photographen wie Anton Corbijn und Robert Polidori ...

besondere Highlights sind u.a. eine Arbeit aus Jean-Baptiste Huynhs neuer Serie 'Rémanence' ...
die aktuell im Louvre ausgestellt ist ...

sowie eine Buchsignierstunde mit David Drebin ... und seinem neuen Photoband ...'
'Beautiful Disasters' ... am Samstag, 17. November 2012 um 14 Uhr ...

Grand Palais ... Avenue Winston Churchill 75008 Paris ...
www.camerawork.de ...

| Seite drucken

Freitag, 09 November 2012 | 38.45.314

Der Politische Lifestyle ... Die Midlife-Crisis ...

die Midlife-Crisis in der Politik liegt in der Mitte der Legislaturperiode ...
wenn die Zeit halb rum ... bzw zur Hälfte noch vor uns liegt ...

und man nicht weiß ...
ist das Glas nun noch halb voll oder doch eher halb leer ...

bzw hat man nun eigentlich wenigstens zur Hälfte was geschafft ...
oder ist vor einem nur Öde und Leere ...

es ist wie im richtigen Leben ...
in der Mitte der Legislaturperiode gehen Veränderungen vor sich ...

die fast zur Sinnkrise werden ...
die die Perspektive auf das Ende verschieben ...

statt auf Abschluß und Vervollständigung der angefangenen Arbeit ...
geht es denen die an der Macht sind nur noch ums Aus-dem-Staub-machen und Überleben ...

| Seite drucken

Donnerstag, 08 November 2012 | 38.45.313

Jüdisches Leben in Deutschland ...

es waren sicher noch nicht viele Juden damals in Berlin ...
als Ernst Reuter rief ... schaut auf diese Stadt ...

heute ... könnte man sagen ...
schaut die Welt auf dieses Jüdische Museum ...

das nicht nur ein Kunstwerk ... ein Kleinod für sich ist
sondern sich auch rege an der Gestaltung von Stadt und Gesellschaft beteiligt ...

in diesem Museum hat sich ein Beirat konstituiert ...
für das Projekt 'Vielfalt in Schulen' ...

mit der Programmdirektorin Cilly Kugelmann als Beiratsvorsitzende ...
sowie mehreren Mitgliedern aus dem Bereich der Erziehungswissenschaften ...

der Berliner Senatsverwaltung für Bildung ...
und dem Landesamt für Schule und Medien Berlin-Brandenburg ...

außerdem wird am 17. November 2012 ...
die Akademie des Jüdischen Museums Berlin eröffnet ...

ebenfalls mit dem Themenschwerpunkt ...
Migration und Vielfalt ...

www.vielfalt-in-schulen.de
www.jmberlin.de

| Seite drucken

Mittwoch, 07 November 2012 | 38.45.312

Das Politische Buch ... Boris Grundl ... Markus Müschenich ...

Die Zeit der Macher ist vorbei ...
Warum wir neue Vorbilder brauchen ...


es ist immer wieder erstaunlich ...
daß die Zeit solcher Büchermacher nicht endlich mal vorbei ist ...

Grundl sieht auch bei den Machern eine Krise ...
und stellt die Fragen für morgen ...

wo doch die Fragen von heute schon nicht beantwortet sind ...
geschweige denn die von gestern ...

überall nichts als Krise ...
die Machtfülle der Macher sei zum Bremsklotz geworden ...

für diejenigen ... die auch was machen wollten ...
aber nicht so viel Macht besäßen ...

deshalb sollen die Macher lernen ... Verantwortung abzugeben ...
Macher sollen lernen ... loszulassen ...

sollen einfach geschehen lassen ... nicht immer selbst siegen wollen ...
nur dann könnten alle gewinnen

Grundl sagt .,.. wir brauchen neue Inspiratoren ...
eine neue Gruppe von Führunspersönlichkeiten ...

das System von Leitwolf und Rudel funktioniere nicht mehr ...
das System von Machern und Mitmachern ... Gemachten und Eingemachten ...

und das stimmt eben so alles nicht ...
was wir brauchen sind Macher ... die auf die Inspiratoren hören ...

was wir brauchen ... sind Macher ... die lernen ...
die Verantwortung die sie haben auch zu tragen ...

bei ECON ... in der Gruppe Ullstein Buchverlage ...
www.econ.de

* * * * * *

Markus Müschenich ...
55 Gründe Arzt zu werden ...

Dr. Markus Müschenich ist Arzt ...
und Wissenschaftler im deutschen Gesundheitswesen ...

angesichts und trotz der zahlreichen Berichte über Patientenabzocke und Ärztemangel ...
Honorarstreiks und Krankenhauskonzernmacht ...

stellt er sich gegen jeden und alle Zweifel ...
und bricht eine Lanze für seinen Traumberuf ...

'Das Gesundheitswesen braucht zukunftsorientierte Ärzte ...
die Lust aufs Vordenken und Querdenken haben ...

und die sich einer Medizin verpflichtet fühlen ...
die zu allererst dem Menschen nutzt ...

im Idealfall bevor er zum Patienten wird ...'
Dr. Markus Müschenich

bei Murmann im Miramar Haus in 20095 Hamburg ...
www.murmann-verlag.de

| Seite drucken

Dienstag, 06 November 2012 | 38.45.311

Russen und Deutsche ...

das ist nicht nur ... ein Thema aus mehr als 1000 Jahre ...
Geschichte ... Kunst ... Kultur ...

wie sie derzeit im Neuen Museum ...
auf der Museumsinsel in Berlin gezeigt wird ...

sondern auch ... eine Geschichte aus mehr als 2000 Kilometer ...
Wolfsburg ... Kaluga ... Nischni Nowgorod ...

zum Beispiel ... Volkswagen produziert im Werk in Kaluga ...
Autos für den russischen Markt ...

DB Schenker managt die Versorgung ...
mit dem nötigen Material ...

aber auch in Kaluga gilt ...
'Wir haben die Vergangenheit im Sinn' ...

'Wir respektieren die Gegenwart' ...
'Wir bauen die Zukunft' ...

DB Mobility Logistics AG
www.dbschenker.com

| Seite drucken

Montag, 05 November 2012 | 38.45.310

Der Politische Film ...

Alfilm Arabisches Filmfestival zeigt mehr als 40 Filme ...
von arabischen Regisseuren ... aus arabischen Ländern ...

Ägypten ... Algerien ... Irak ... Libanon ... Marokko ... Palästina ... und andere ...
über die Geschichte der algerischen Unabhängigkeitsbewegung ...

über die Geschichte eines politischen Mordes ...
über Verletzungen und nicht zuletzt die seelischen Verletzungen der Kriege ...

Montag, 5. November bis Sonntag, 11. November 2012 ...
www.babylonberlin.de ...www.alfilm.de

| Seite drucken

Glaube und Politik ... Kirche und Welt ...

Dem Leben trauen ... weil Gott es mit uns lebt ...
Perspektiven für Kirche und Politik ...

Podiumsdiskussion ...
mit Dr. Rainer Maria Kardinal Woelki ... Erzbischof von Berlin ...

mit europäischen und bundes-Parlamentariern ...
mit Landes- und Kommunal-Politikern ...

Akademie der Konrad Adenauer Stiftung Berlin ...
www.kas.de

| Seite drucken

Sonntag, 04 November 2012 | 38.44.309

Die Politische Oper ... Parsifal ...

Richard Wagners letzte Oper ...
in der auch alles auf die Rettung wartet ...

vom Himmel ... per Schirm ... ?
durch den Busch ... per Paket ... ?

ist es am Ende auch nur ein böser Fluch ...
der auf dem Euro liegt ...

und lassen sich die Wunden bei der EZB tatsächlich wieder schließen ...
die durch Bürgschaften und Garantien ... Kredite und Ankäufe fauler Anleihen etc geschlagen wurden ...

Heilung findet der sieche Euro nur dann ...
wenn die Staaten ihre Pflichten erfüllen ...

heute ... mit einer Einführung und zwei Pausen ...
www.deutscheoperberlin.de

| Seite drucken

Das sonntägliche Thema ... Buddhismus ...

was ist Buddhismus ... und wie macht man das ?
und wie wird man (ein) Buddha ??

im Buddhismus geht es um Erkenntnis Erleuchtung Erlösung ...
je nachdem etappenweise häppchnweise stückchenweise ...

teilweise und en dé-tail ...
letztlich dann aber auch ums Ganze ... um die letzte Erkenntnis ... um Erlösung ...

durch die Erleuchtung wurde ... der Sage nach ...
der Denker ... der ein Prinz war ... ein Buddha ...

man könnte also sagen ... ganz kurz gesagt ...
immer wenn einem ein Licht aufgeht ... ist man (ein) Buddha ...

I'm beginning to see the light ...
bei mir beginnts zu dämmern ...

eventuelle Parallelen zu dem Kuss ... durch den ... der Sage nach ...
ein Frosch zum Prinz wurde ... wären rein zufällig ...

| Seite drucken

noch 'ne Predigt ... oder ...
- zu den aktuellen Ausgrabungen in Ägypten ...

die sind der ... soll man jetzt sagen 'lebende' Beweis da für ...
daß die heute existierenden Kulturen und Religionen ...

mit der einzigen Ausnahme ...
des Lutherischen ... des Protestantischen ... des Evangelischen Christentums ...

das allein sich weiter entwickelt und vertieft hat ...
und sich weiter zu entwickeln und zu vertiefen in der Lage ist ...

unter dem Niveau liegen ...
das sie vor Tausenden von Jahren schon mal hatten ...

| Seite drucken

Die Göttliche Predigt ... weil Sonntag ist ...
- vom Sinn des Lebens ... der Schöpfung ... des Urknalls ...

der Sinn des Lebens (...) kann nur darin bestehen ...
dieses Leben weiter zu geben ...

das Kreative und Dauerhafte ...
Ertrag und Gewinn weiter zu geben ...

nicht Bewahrung ... der Asche ...
sondern das Feuer weiter zu geben ...

nichts mit ins Grab zu nehmen ...
sondern Erfahrungen ... Erkenntnisse weiter zu geben ...

das letzte Hemd hat keine Taschen ..
das heißt aufgeben und abgeben ... erweitern und vertiefen ...

(nur) in diesem Sinn macht sogar Krieg (...) Sinn ...
bzw letztlich der Tod ... fressen und gefressen werden ...

wenn es denn gelingt ...
Natur und (!) Leben ... zu erhalten ... und (!) ... weiter zu geben ...

bzw ... in der Sprache unserer unvergleichlichen Verfassung ...
Kraft widmen ... um den Nutzen zu mehren ...

bzw ...
in diesem Sinn macht dann auch Gewalt Sinn ...

| Seite drucken

Aller Tage ist kein Sonntag ...

aber heute ist Sonntag ...
und doch auch wieder nicht ...

weil es ein so genannter verkaufsoffener Sonntag ist ...
er dient also auch nicht den Heiligen ... sondern den Götzen ...

| Seite drucken

Die Politische Predigt ...

es ist sicher so ... daß auch die Katholische Kirche im allgemeinen ...
und unser Papst im besonderen ...

irgend wie in die Zukunft wollen ... ich weiß bloß im Moment nicht ...
wie eigentlich bzw mit wem oder was ...

aber das läßt sich sicher noch rauskriegen ...
irgend ein Programm werden die schon auch haben ...

die Evangelische Kirche jedenfalls will 'Mit der Reformation in die Zukunft' ...
wobei im Moment allerdings auch noch nicht ganz klar ist ...

ob sie im Jahre 2017 dort schon angekommen sein will ...
oder obs dann ... also mit dem Jubiläum ... erst richtig losgehen soll ...

das ist wie mit dem Horizont ...
(erst) wenn man den erreicht hat (...) merkt man daß es jetzt erst richtig losgeht ...

bzw das ist wie mit der Wurst (...) die man dem (lauf)unwilligen Dackel ...
an einem Stöckchen auf den Rücken bindet ...

aber so ... daß er mit der Schnauze nicht drankommt ...
und nun denkt ... denkt man ... wenn er läuft ... kommt er dran ...

| Seite drucken

Samstag, 03 November 2012 | 38.44.308

Vorgestern war Aller Heiligen ...

gestern war Aller Seelen ...
dann ist heute vielleicht Aller Mächtigen ... ach Du Allmächtiger ...

oder Du Allmächtige unser Aller Angela ...
die den Peer Steinbrück ... kaum daß er richtig angefangen hat ...

schon wieder in Grund und Boden rammt ...
wie man eben so Pflöcke einschlägt ...

| Seite drucken

Die Politischen Ausstellungen ...

Galerie Michael Schultz Berlin Seoul Beijing ...
Manuel Eitner ... Ich glaub dem Wald nicht ...

Galerie schultz contemporary ...
Jarmo Mäkilä ... Jungenspiele ...

bis 28. November 2012 ... Mommsen Straße 34 ...
www.galerie-schultz.de ...

* * * * * *

Malerei der 80er Jahre ...
kuratiert von Albert Oehlen ...

Nina Pohl ...
New Paintings ...

8. November 2012 bis 12. Januar 2013 ...
Oranienburger Straße 10 ...

Sprüth Magers Berlin ...
www.spruethmagers.com ...

* * * * * *

die Berliner Galeristen Sebastian Klemm und Silvia Bonsiepe ..
.
präsentieren auf der ARTISSIMA 19 ...

aktuelle Arbeiten von Peggy Buth und Sven Johne ...
von Alexej Meschtschanow und Renaud Regnery ...

Oval - Lingotto Fiere ... Via Nizza 230 ... Torino ... hall pink ... booth 14 ...
8. bis 11. November 2012 ... www.klemms-berlin.com

* * * * * *

heute ist der 3. November ...
man könnte heute auch an Lewis Wickes Hine denken ...

den großen amerikanischen Photographen ... gestorben 1940 in Hastings on Hudson ...
Pionier der sozial-dokumentarischen Photographie ...

er war einer der ersten ... die Reportagen schufen über die Slums in New York ...
die Probleme von Emigration bzw Immigration ...

das Leben des arbeitenden Volkes ... speziell der Bergleute ...
die Probleme der Arbeit überhaupt ... speziell der Kinderarbeit ...

eine seiner bedeutenderen Publikationen war 'Men at work' (1932) ...
ein Bilder vom Arbeitsmarkt ...

| Seite drucken

Die Retter ...

wenn Schiffe havarieren ... kommt Svitzer Salvage ins Spiel ...
wenn Menschen dabei u.U. ihr Leben verlieren die Deutsche Lebens Rettungs Gesellschaft ...

wenn Banken havarieren ... kennt der Erfindungsreichtum der Politiker fast keine Grenzen ...
ESM und EFSF ... Rettungspakete und Rettungsschirme ohne Ende ...

vielleicht sollten sich Politiker ... diese spezielle species von Theoretikern ...
doch mal an den Praktikern orientieren ...

zum Beispiel DB Schenker Logistics ... delivering solutions ...
www.dbschenker.com

| Seite drucken

Freitag, 02 November 2012 | 38.44.307

Aller Seelen ... Große Seele ... Mahatma Gandhi ...

heute ist Aller Seelen ... und da liegt es nahe ...
an Mahatma Gandhi ... die Große Seele ... zu denken ... zu erinnern ... zu würdigen ...

soweit es nicht angezeigt ist ...
Mahatma Gandhi ständig im Herzen zu tragen ...

damit man nicht doch mal aus Versehen mit 'ner Bombe unterm Arm bzw in der Aktentasche ...
statt mit der Verfassung rumläuft ...

in unserer Verfassung steht ...
gegen jeden der es unternimmt die verfassungsmäßige Ordnung zu beseitigen ...

haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand ...
wobei allerdings offen bleibt ... wer sind Alle ... wer sind Deutsche ... was ist Widerstand ...

im Grunde genommen geht es aber hier um nichts anderes ...
als was die Briten damals in Indien gemacht haben ...

das heißt sie haben sich geweigert ...
eine halbwegs sinnvolle und an Menschenrechten orientierte Ordnung herzustellen ...

und auch Gandhi hat im Grunde genommen eben nichts anderes gesagt ...
als ... dagegen leisten wir Widerstand ... alle (!) ...

es gibt aber diesen kleinen und feinen Unterschied ...
Gandhi ging es ... gesagt getan ... um Widerstand ... friedlich ... aber entschieden ...

unsere Verfassung gibt uns nur (!!!) ein Recht !!! zum Widerstand ...
und dieses Recht ist irgend wo hinterlegt ... bei irgend einem Gericht ...

das heißt in unserem so genannten Rechtsstaat ...
muß der Bürger gegebenenfalls zu einem Gericht gehen und sagen

bitteschön ... geben Sie mir das Recht ... (zum Widerstand) ...
- und welcher Richter gibt dem Bürger in diesem unserem Rechtsstaat schon ein Recht ...

das ist noch nie vorgekommen ...
das kennen die schon gar nicht mehr ...

die hören ja noch nicht mal hin ...
das heißt es gibt nicht mal das so genannte Rechtliche Gehör ...

und deshalb wird in diesem unserem ach so tollen teutschen Lande ...
die Herstellung einer halbwegs verfassungsmäßigen Ordnung ...

beim heutigen bzw jetzigen bzw immomentigen Stand der Dinge ...
und wenn ich das nicht doch noch friedlich wenn nicht gar mit Liebe hinkriege ...

möglicherweise also noch länger dauern ...
als seinerzeit in Indien ... wenn nicht gar Hinterindien ...

| Seite drucken

Aller Seelen Tag ...

man sagt immer ...
nur wer vergessen wird ist richtig tot ...

aber das sagt sich so ...
man sagt ja auch ... die Hoffnung stirbt zuletzt ...

und daß in diesem Sinne die Hoffnung sterben könnte ...
das kann man sich ja gar nicht vorstellen ...

das ist ja noch sicherer ...
als das mit der Dummheit ... der Besonnehheit ... dem Weltall ...

mit anderen Worten ...
da die Hoffnung nicht wirklich stirbt ...

stirbt auch sonst niemand wirklich ...
nicht mal diejenigen die vergessen werden oder es bereits sind ...

außerdem kommt dazu noch die andere Seite der so genannten Medaille ...
es geht ja nicht nur ums Sterben oder Tod ... um Erinnerung oder Vergessen ... also ums Wohin ...

es geht ja immer auch um Keim und Samen ... um Zeugung und Geburt ...
also ums Woher ...

| Seite drucken

Donnerstag, 01 November 2012 | 38.44.306

Political Concert ... Digital Concert Hall ...

Deutsche und Russen ...
Wirtschaft mit DB Schenker Logistic ...

Kunst mit dem Neuen Museum auf der Museumsinsel ...
Musik mit den Berliner Philharmonikern ...

ein russischer Abend mit Sir Simon Rattle ...
Luba Orgonasova Sopran ... Dmitry Popov Tenor ... Mikhail Petrenko Bas ...

Sergej Rachmaninow ... Kolokola ...
Igor Strawinsky ... Le Sacre du Printemps ...

mit Kino-Lifeübertragung über die Digital Concert Hall ...
den virtuellen Konzertsaal der Berliner Philharmoniker im Internet

am Freitag, 9. November 2012 ... 19 Uhr 30 ...
www.digital-concert-hall.com

| Seite drucken

Aller Heiligen Tag ...

aber wer und oder was sind die Heiligen ...
wo sind sie und was machen sie ...

sind es vielkleicht die Besonnenen ...
die laut Margot Käßmann weltweit in der Überzahl sind ...

das wäre ein rein quantitativer Aspekt ...
und Masse bzw Menge allein bringts doch nicht ...

qualitativ ... das wissen wir doch ... reicht ein unbesonnener Politiker ...
der alles in Frage stellt oder gar zunichte macht bzw entgegen der Verfassung 'beseitigt' ...

das Problem ist doch gerade ...
daß diese Mehrheit von Besonnenen wenns drauf ankommt sich tatsächlich nicht provozieren läßt ...

so daß immer wieder der Satz gilt ...
als wärs ein Naturgesetz ...

nur weil die Klugen und Besonnenen immer wieder nachgeben ...
regieren die Dummen und Kriminellen die Welt ...

Einstein sagte mal ...
eins ist sicher ...

die Dummheit und das Weltall sind unendlich ...
beim Weltall bin ich mir allerdings nicht ganz sicher ...

in diesem Sinne bin ich mir auch nicht ganz sicher ...
ob nicht hinter solchen Sprüchen wie denen von Margot Käßmann ...

letztlich doch auch eine gewisse wenn nicht gar eine bestimmte Absicht steckt ...
weil .. so schlau wie die an sich ist ... müßte der doch auch mal ein Licht aufgehen ...

| Seite drucken