Freitag, 10 Juli 2009 | 39.28.191

Angela - der gute Engel von L'Aquila

bißchen paradox ist das schon
wenn die GPGs die Global Polit Gangster

im Mutterland der Mafia zusammenkommen
um ihre Claims abzustecken

die Risiken der Klimaveränderung sind nicht mal bekannt
geschweige denn kalkulierbar oder gar beherrschbar

trotzdem wird damit so unbekümmert umgegangen
als sei ein bißchen schwanger eben doch nicht schwanger

die Gefahren der Erderwärmung sind dagegen durchaus bekannt
bekannt ist auch daß die Folgen nicht beherrschbar sein werden

trotzdem wird ganz bewußt darauf hingearbetet
weil angeblich in jedem Risiko ganz viele Chancen stecken

entsprechend sind die Risiken der Atomkraft nicht mal bekannt ...
trotzdem wird damit so unbekümmert umgegangen ...

die Gefahren eines Atomkrieges sind dagegen durchaus bekannt
bekannt ist auch daß die Folgen nicht beherrschbar sein werden

trotzdem wird ganz bewußt daran gearbeitet und kalkuliert
rollt diese Alternative zwischen Überraschung und Vorbeugung

wie eine Lawine
unaufhaltsam auf uns zu

die eigentlich natürliche Entwicklung in die Zukunft
bekommt eine völlig unnatürliche Eigendynamik

gleichzeitig wird die Evolution praktisch gestoppt
es 'entwickelt' sich nur noch Inzucht

alles rückwärts und immer kleiner
zum Schluß paßt alles in eine kleine Black Box

und dann kommt der Liebe Gott
macht einen Griff dran ... und schmeißt sie weg

was bleibt
ist ein schwarzes Loch

| Seite drucken