Dienstag, 30 Juni 2009 | 38.27.181

Das Bundesverfassungsgericht ...

und der Vertrag von Lissabon
wiedermal typisch deutsch

vordergründig ein ZwergenSchrittchen vor
hintergründig zwei RiesenSchritte zurück

so wird das doch nie was
die Ratifizierung des vertrages rückt in immer weitere ferne

und ein halbwegs sinnvolles Arbeiten damit
erscheint jetzt schon praktisch unmöglich

| Seite drucken

Die Politische Oper - von Angela Dorothea Merkel

Cosi fan tutte
- oder Die Schule der Politiker

Drama in jeweils zwei Akten
das heißt jede Legislaturperiode immer wieder von vorne

1. Akt : Wahlkampf bzw. Wahlversprechen vor der Wahl
2. Akt : Gang der Dinge bzw. die harten Fakten nach der Wahl

angeblich beginnt Politik mit dem Betrachten der Realität
also eigentlich vor der Wahl, Aufbruch, Aufschwung ...

in der Realität aber hört der Spaß bzw. also die Politik mit der Wahl auf
und es beginnt

eine geradezu unwirkliche, unglaubliche, unbeschreibliche Zeit
des Umbaus, des Umbruchs, des Umschwungs ...

der Reformen und Regulierungen
des Chaos und der Katastrophen

In einer Talkshow schwärmen Politiker davon
wie toll das sei Politik machen und gestalten zu können

daß sie alles im Griff hätten, agieren und reagieren könnten
und in was für eine rosige Zukunft sie das Volk führen würden

zwar gibt es Leute die davor warnen das zu glauben
geschweige denn Politikern überhaupt Vertrauen zu schenken

aber wie besessen überbieten sich Politiker dann immer wieder selbst darin
wie wichtig das sei daß gerade sie gewählt werden

und daß alle anderen geraden Wegs in den Untergang führen würden
und entsprechend ausgegrenzt bzw. 'bekämpft ...' werden müßten

- Fortsetzung folgt ...

| Seite drucken

First German Seaplane Day

man muß diese Überschrift tatsächlich in englisch wählen
weil in Deutschland der Wasserflug für die Politik
im Grunde genommen bisher kein Thema war

es gibt zwar einige hundert Piloten mit deutschem Wasserflugrating
die fliegen aber in den USA oder anderen europäischen Ländern

wenn sie denn wirklich beruflich oder privat wirklich fliegen
und nicht nur immer wieder aus Spaß ihre Lizenz erneuern

und auch die Wirtschaft im allgemeinen
und der Exportweltmeister im besonderen

die Wirtschaftsminister ...
geschweige denn die Arbeitsminister

haben die Produktion und den Export von Wasserflugzeugen
irgend wie nicht auf der Liste

glücklicherweise passieren dann aber doch immer wieder Wunder
nach der Art

wenn der Prophet nicht zum Berg kommt
muß der Berg zum Propheten kommen

so ist es dankenswerterweise der Initiative
einer Reihe von Interessenten gelungen

die US Seaplane Association AOPA- Aircraft Owners and Pilots Association -
für die Förderung und Unterstützung

dieses ganz speziellen Luftfahrtevents zu gewinnen
ein einzigartiges Erlebnis

den ersten German Seaplane Day 4. bis 6. September 2009
am ersten Wochenende im September in Trier
an und auf der Mosel

mit traumhaft schönen Wasserflugzeugen und interessanten Piloten
die mit fesselnden Filmen und spannenden Vorträgen

von ihren Erlebnissen berichten
ihre Erfahrungen weitergeben

und für umfassenden Wissensaustausch zur Verfügung stehen
genauer gesagt Know How Transfer

www.german-seaplane-day.com
www.kleisny.com

| Seite drucken

Montag, 29 Juni 2009 | 38.27.180

Der Politische Film

es geht schon wieder schwer auf Weihnachten zu
und noch schwerer auf die Bundestagswahl

aber, vor die Bundestagswahl haben die Götter das Sommerloch gesetzt
für manche auch einfach eine Sommerpause

und davor wiederum die Sommerinterviews von ARD und ZDF
die nur zu ertragen sind mit einem Sommerprogramm

zum Beispiel dem von Arsenal
dem institut für die Kunst von Film und Video

das ab Sommeranfang das 40jährige Bestehen
des von Arsenal verantworteten Forums der Berlinale feiert

Dialoge mit Filmen
Dialoge zwischen Filmemachern unterschiedlicher Generationen

Dialoge zwischen Filrmemachern und Publikum
Dialoge im Rahmen eines Symposions mit Filmreihe

ein Jubiläum das dann zum Sommerende
nicht etwa übergeht in den Sommerschlaf

sondern in eine Sommer-Schule
neudeutsch natürlich Summer School

wo unter dem beziehungsreichen Titel 'Odyssee'
der Frage nachgegangen wird

wo und wohin bewegen wir uns eigentlich
in jenen realen wie virtuellen Räumen

der Kino- und World-Wide-Web-Welten
in denen wir heutzutage leben, uns bewegen, uns begegnen

- ARSenal, 10785 Berlin, Potsdamer Straße 2
im Filmhaus am Potsdamer Platz - www.arsenal-berlin.de

| Seite drucken

Was macht eigentlich der Soziale Staat ?

grotesk ist daß die Contergan-etc-Opfer
nach wie vor um elementarste Ansprüche und Interessen

Hilfen und Wünsche vor Gerichten kämpfen müssen
das widerspricht der Festlegung und dem gebot der Verfassung

daß wir das Volk ein Sozialer Staat sind
danach müßten die staatlichen Organe und Organisationen

diese Ansprüche zu 100% regeln
und ihrerseits entsprechend Regreß nehmen

| Seite drucken

Sonntag, 28 Juni 2009 | 38.26.179

Fragen des Glaubens - Antworten der Zeit

der Bischof Huber glaubt
es mache irgend wie Sinn

vor Gott und den Menschen zu fragen
worin gesellschaftliche Verantwortung heute besteht

und dann glaubt er auch
wenn wir gelegentlich mal sonntags einkaufen können

also im Schnitt noch nicht mal einen Sonntag pro Monat
dann würden wir damit auch noch den letzten Winkel

unserer freien Zeit dem Kommerz ausliefern
merkt der denn nicht

daß er damit das sprichwörtliche Kind mit dem Bade ausschüttet
und mit der Klospülung in den Brunnen gießt

von wo es dann wie neulich so ein kleiner Hund
in der Kanalisation fortgeschwemmt wird ...

- und vielleicht irgend wo in der Unterwelt verschwindet
bis es vielleicht bei Hades auf dem Götterthron landet

spürt der denn nicht
daß das maßlos übertrieben ist zu sagen

dann wäre auch noch der Sonntag
nur noch um der Wirtschaft willen da

wenn es Leute gibt
die sonntags gern einkaufen würden oder vielleicht sogar müssen

und wenn es andere Leute gibt
die diese Nachfrage gern bedienen würden

was hat das denn dann mit 'der Wirtschaft' zu tun
es geht hier nicht um Wirtschaft sondern um Service

wenn eh immer mehr Menschen in die Gottesdienste
und und zu den Gemeindefesten kommen

am Vormittag am Nachmittag am Abend
dann soll er sich doch freuen und nicht jammern

und wenn er meint die anderen müßten unbedingt auch noch kommen
dann muß er denen halt ein Angebot machen

zu dem die dann nicht 'nein' sagen können
vielleicht so eine Art Erlebnis-Gottesdienst

vormittags Frühschoppen mit Dart-spielen am Kreuz
nachmittags Kaffeetrinken im Dunkelrestaurant

abends Abendmahl mit dem Auferstandenen Jesus
und vielleicht sogar Maria, Maria Magdalena und Sophia


| Seite drucken

Samstag, 27 Juni 2009 | 38.26.178

Die Politische Ausstellung : Ulf Saupe

Philip von Mentzingen : New Works
Jahrgang 1976, geboren in Salzburg, Österreich

Studien insbesondere in England, Italien, Spanien
seit 2001 frei schaffender Künstler, lebt und arbeitet in Berlin

mit 33 also ein noch junger Künstler
dem es aber bereits gelungen ist sich abzunabeln

seinen eigenen Stil zu finden und (sich) weiter zu entwickeln
losgelöst von einer akaemischen Arbeits- und Betrachtungsweise zu gestalten

im souveränen Umgang mit seinem Malen-Können
Werke von unbefangener Natürlichkeit und expressiver Freiheit zu präsentieren

The Unthinking Majority
This is a Long Drive for Someone with Noting to Thnik About

The Last Resort
Prayers ...

er malt eben nicht nur einfach so sondern es geht ihm
bei seinen Motiven immer auch um die Sache, um seine Angelegenheit

insofern erscheinen seine Gemälde nicht nur als Ausdruck
einer bildhaften, sondern auch einer mentalen Vorlage

orientiert an sozialen Themen, Problemen
Modellen, Objekten ...

verlassene Wohnwagen
regelrecht auf den Haufen geworfene Fernsehgeräte

geradezu sinnentleerte Schwimmbecken
unnütze (?) Mondlandungen

dabei erscheinen diese Motive in einer seltsamen Mischung
aus Wirklichkeit und Nicht-Wirklichkeit

ist das was gegenständlich gemalt ist
nun eigentlich da oder ist es nicht da

von Mentzingen zwingt sich gerade zu
seine Freiheit zu nutzen sich wirklich frei zu machen

und auf einem jungfräulichen Stück Leinwand
eine ebenso überraschende

wie den Betrachter verführerisch-fesselnde Spannung
zu erzeugen

bei manchen Bildern weiß man nicht
wird gerade aufgebaut oder abgebaut

bekanntlich weiß man nicht
ist das Glas halb voll oder halb leer

bei von Mentzingen hat man das Gefühl
seine Motive ... nicht das Bild als solches

sind halb fertig ... und man weiß nicht
bleibt das so oder geht's weiter

diese Kunst vielfältige kleine scheinbare Widersprüche
in seinen Bildern auszudrücken

ist typisch für das Werk des Künstlers
auf ihre eigene Art eindringlich und anregend


Galerie Ulf Saupe - 10119 Berlin - Tor Straße 75
- bis 18. Juli 2009 - www.galeriesaupe.com -

| Seite drucken

Verfassung : Wunsch und Realität

ständig ist auf Seiten unserer gewaltengeteilten Politischen Führung
die Rede von der so genannten wehrhaften Demokratie

Tatsache ist daß Volk und Staat nicht in der Lage sind
sich gegen das kriminelle Verhalten der politischen Führung zu wehren

hautnah gestützt durch administrave Dienstleistung
durch freie aber geradezu hörige wissenschaftliche Beratung

sowie durch eine mehr als gleichgeschaltete Presse
mit anderen Worten

alle Gewalt geht laut Verfassung vom Volke aus
alle Gefahr für Volk und Staat geht dann de facto von der Politischen Führung aus

| Seite drucken

Freitag, 26 Juni 2009 | 38.26.177

Der Politische Tourismus

führt die Graue Maus der Deutschen Politik
heute ins Weiße Haus

des Schwarzen Amerikanischen Präsidenten
der eigentlich ein Roter ist

Tourismus ist Fremdenverkehr
also der besuchsweise Aufenthalt an einem Ort

der nicht ständiger Wohnsitz ist
und auch nicht gerade so um die Ecke liegt

zu irgend einem privaten oder geschäftlichen
oder eben auch politischen Zweck

das heißt gegebenenfalls zum Führen
so genannter Politischer Gespräche

oder als Faktor bzw. zur Förderung
der zwischen-staatlichen Politischen Beziehungen

die Reise ist also Tourismus das ist klar
unklar ist dagegen

ob und gegebenenfalls was sie mit Politik zu tun hat
genauer gesagt

wie man Politik definieren müßte
damit das eine Politische Reise gibt

nun bewegt man sich in Washington
nicht gerade in den Niederungen der Politik

sondern wenn schon auf einem Niveau
wo die Beiden wahrscheinlich die Einzigen sind

die wenn sie halbwegs vernünftig zusammenarbeiten würden
gemeinschaftliche bzw. globale Interessen gestalten könnten

daran gemessen ist aber das was aus diesem Besuch
herausgekomen ist kaum mehr als banales Provinztheater

und im besten Fall haben sich vielleicht
die zwischen-menschlichen Beziehungen verbessert

| Seite drucken

Parteien sind Organisationen, Organizations ...

sind die nun eigentlich governmental ...
- oder non-governmental ...

irgend wie bricht es immer wieder durch in der SPD
daß sie eine Arbeiterpartei ist wegen des Wählerpotentials

da verlangt sie, von wem eigentlich ...
eine Ordnung eine Wirtschaftsordnung

eine soziale Wirtschaftsordnung
eine gerechte Wirtschaftsordnung

eine soziale Marktwirtschaft
und natürlich Demokratie

und dann sagt sie wie wichtig wie unverzichtbar
eine organisierte Arbeitnehmerschaft dafür wäre

starke Gewerkschaften engagierte Betriebsräte
emanzipierte Frauen die zielführend ihre Rechte nutzen

nicht zuletzt aber auch sachkundige Männer
die sich für ihre Unternehmen einsetzen

die sich für die Sicherung von Arbeitsplätzen einsetzen
die sich für die Sicherung von Ausbildungsplätzen einsetzen

und dann lobt sie das tiefe Verantwortungsbewußtsein
und das hohe Engagement der Gewerkschaften

obwohl ... Beitrag der Gewerkschaften
ja nicht gleich ... Beitrag der Arbeitsnehmerschaft ist

und dann lobt sie vor allem sich selbst
was für eine tolle Regierung sie sei und Partei sowieso

und will doch bei all dem nur darüber hinwegtäuschen
daß auch eine bestens organisierte Arbeitnehmerschaft

nichts ausrichten kann gegen die organisierte Kriminalität
mit der die Parteien

nach den Prinzipien gemeinschaftlich begangener Verbrechen
und einem Höchstmaß an krimineller Energie und Intelligenz

die ... verfassungsmäßige Ordnung systematisch verhindern
und konsequent untergraben minieren beseitigen ...

| Seite drucken

Donnerstag, 25 Juni 2009 | 38.26.176

Das Politische Theater

ist so etwas wie eine permanente Nacht der Langen Messer
und folgt hartnäckig Erfahrungen

die im künstlerischen, im literarischen Theater
zumindest zur Zeit überwunden scheinen

man kann nicht gegen das Publikum spielen
sonst spielt man zunehmend ohne Publikum

man kann entsprechend nicht Politik gegen das Volk machen
sonst spielt man zunehmend ohne den so genannten Wähler

das ist im übrigen etwas
was auch die Kirchen einfach nicht begreifen wollen

das Theater gilt vielfach als Stätte der Wunder
auch in der Wirtschaft gab es schon Zeiten der Wunder

in der Politik dagegen ist es eher umgekehrt
wenn adäquate Politik überhaupt nicht stattfindet

wenn das Politische Theater nur aus Sprechblasen besteht
dann braucht man sich eben nicht zu wundern ...

daß sich Versprechungen immer wieder als Luftblasen erweisen
die einfach platzen

und wenn dann auch noch die verfassungsmäßige Ordnung beseitigt wird
bleiben zum Schluß nicht mal mehr die Bretter die die Welt bedeuten

| Seite drucken

Im Dienste der Gesellschaft : Freiwillig

Politik findet offenkundig nicht statt !
was also machen Politiker eigentlich ?

sie fordern und fördern ...
sie reden und diskutieren ...

sie fordern zum Beispiel
man müsse die Demokratie stärken

den Gemeinsinn erneuern
und überhaupt hinsehen mitmachen anpacken

und da fragt man sich
warum machen die das denn dann eigentlich nicht selbst

da kommt dann wieder der Spruch
Politik ist (nur) für 'die Rahmenbedingungen' zuständig

sie fördern also zum Beispiel
durch Erschließen ... der jeweiligen Bereiche ...

durch Heranführen ... an bürgerschaftliches Engagement ...
durch Diskutieren ... der Erfahrungen ...

durch Aufzeigen ... von Chancen ...
durch Hinweisen ... auf Perspektiven ...

durch Präsentieren ... von Projekten ...
durch Demonstrieren ... Einsatzmöglichkeiten ...

etc etc und dafür müssen dann Leute gefunden werden
die das dann alles freiwillig machen

denn Freiwilligendienst macht kompeent
vielleicht ist das des Rätsels Lösung

man sollte den Abgeordneten Dienst
auf Freiwilligendienst umstellen

vielleicht kommt dann etwas mehr Kompetenz in die Politik
aber das scheitert dann sicher wieder daran

daß niemand die Rahmenbedingungen dafür herstellt
es ist ein Teufelskreis dieses Teufelszeug Politik

| Seite drucken

Mittwoch, 24 Juni 2009 | 38.26.175

Das Politische Buch
- Die Pervertierung der Marktwirtschaft

Michael von Prollius ... ist Gründer des Forums Ordnungspolitik
und sieht darin den Weg zur Sozialen Marktwirtschaft

für ihn erschöpft sich aktuell die Politik zunehmend
in einem interventionistischen Flickenteppich

der nach einer Rückkehr verlangt
nach einer Renaissance ordnungspolitischen Denkens

von Prollius sieht wachsende Massen geprellter Bürger
die von interventionistischen Politikern enttäuscht sind

er wirbt für eine freie Gesellschaft
die dem Bürger durch eigene Initiative den Erfolg ermöglicht

und er wirbt für eine Erneuerung der Marktwirtschaft
die Ergebnisse für und mit den Bürgern sucht

und auf diesem Wege auch die Rückkehr
zur Sozialen Marktwirtschaft ermöglicht

sofern fehlgeleitete Politiker sie dann nicht doch wieder
mißachten mißbrauchen pervertieren ...

Olzog Verlag München - www.olzog.de

übrigens eine der Neuerscheinungen
mit denen der Verlag sein 60jähriges Bestehen feiert

| Seite drucken

Kita Deutschland - Kita Afghanistan

paradox ist daß in Deutschland
Kindergärtnerinnen demonstrieren und streiken müssen

gegen diese politischen Kinderschänder
und für halbwegs akzeptable Arbeits- und Lebensbedingungen

und dafür
Kinder adäquat betreuen, erziehen und bilden ... zu können

während in Afghanistan
die gleichen politischen Kinderschänder

diese von Jugend an mehr oder weniger
vernachlässigten und verwahrlosten Kinder

nicht etwa für virtuelles Computer Spiel und Spaß
sondern realiter und todernst für Krieg Spiel geopfert werden

| Seite drucken

Migrationspolitik ... / Integrationspolitik ...

der Mangel an adäquater professioneller
und verfassungsgemäßer Integrationspolitik

bzw., genauer gesagt, dieser völlig hirnverbrannte kriminelle Unsinn
der statt dessen gemacht wird

gehört zu den Sargnägeln unserer Existenz als deutsche Republik ...
als demokratischer und sozialer (Rechts)Staat ...

wahrscheinlich, soweit nicht doch schon offensichtlich
sogar mehr noch

als der Mangel an ... Wirtschaftspolitik ...
geschweige denn ... Arbeitsmarktpolitik

als der Mangel an ... Gesellschaftspolitik ...
geschweige denn ... Bevölkerungspolitik ...

als der Mangel an ... Bildungspolitik ...
geschweige denn ... Kulturpolitik ...

als der Mangel an ... Friedenspolitik ...
geschweige denn ... Freiheitspolitik ...

als dem Mangel an ... Politik an und für sich ...
geschweige denn ...

zum Beispiel einem halbwegs sinnvollen solidarischen Zusammenleben
im Sinne von ... dem Wohle dienen, Schaden wenden, Nutzen mehren

| Seite drucken

Dienstag, 23 Juni 2009 | 38.26.174

Die Politische Oper : Tiefland
- oder die Niederungen der Politik

die zupackende Dreiecksgeschichte
erinnert an das abgekartete Spiel der Parteien

im Wahlkampf ... beim Koalitionspoker ...
und in der Zeit, wie war das noch : nach der Wahl ist vor der Wahl ...

in der Musik von Eugen d'Albert spürt man illustrative Schilderungen
der Orte der Handlung in ihren europäischen Dimensionen

einerseits die Hochebene, die Hochalpen, die Freiheit der Berge
andererseits die hektische brutale Geschäftigkeit der Städte im Tal

aber auch den Wechsel zwischen Leidenschaft und Unschuld
Liebe und Hörigkeit, Freundschaft und Mord ... in der Handlung

nach der Uraufführung 1905 an der Deutschen Oper Prag
und einer glanzvollen Inszenierung an der Komischen Oper Berlin

hält sich das Musikdrama erfolgreich auf den Bühnen der Welt
jetzt an der Deutschen Oper Berlin

| Seite drucken

Die Europäische Kommission ...

Brüssel steht nicht nur für die Bürokratie der Gegenwart
sondern auch für die Zukunft der Informationsgesellschaft

andererseits ist es so
wir Menschen werden immer weniger zumindest in Deutschland

und wir reden immer weniger mit einander
manche reden mehr mit ihrem Hund als mit einem anderen Menschen

aber auch dieser Zustand geht seinem Ende entgegen
dank Internet spricht man in Zukunft nicht mehr mit Hund oder Katz

sondern mit sprechenden Gegenständen
jeder kann dann wenn er will

mit seinem Auto sprechen oder mit dem Kaffeetopf
mit der Blumenvase oder mit dem Joghurtbecher

was heutzutage nur mit Computer oder Händy geht
das wird bereits in ca fünf Jahren mit beliebig vielen Geräten möglich sein

die dann immer kleiner und weniger sichtbar
dennoch komplexer und umfassender sind

damit Europa diese Entwicklung nicht (wieder)
in typischer Büroschlafmentalität verpaßt

plant die Eropäische Kommission jetzt energisch
ein Internet der Gegenstände

und damit die Gestaltung neuer Netze
mit denen wieder mal ein Stück Utopie Vergangenheit wird

| Seite drucken

Montag, 22 Juni 2009 | 38.26.173

Der Politische Film : Vier Stunden für einen Sommer

den letzten Sommer der DDR 1989
den letzten Sommer vor dem Mauerfall

es kann nicht ausgeschlossen werden
daß wir uns bestenfalls in zwanzig Jahren

mal an den letzten Sommer der BRD 2009 erinnern
den letzten Sommer mit unserer prima Ballerina Angela

der Eiserne Vorhang ist gefallen
und die Welt ist nicht besser oder sicherer geworden

die Mauer ist gefallen
und die Welt ist nicht besser oder sicherer geworden

demnächst nach der Bundestagswahl
werden die angeblichen Demokraten die Masken fallen lassen

- die vierstündige SPIEGEL TV Dokumentation
gibt's am 4. Juli um 20 Uhr 15 bei VOX

| Seite drucken

Die Europäische Union ...

wirft viel Schatten
aber manchmal auch voraus

per 1. Juli haben wir eine neue Ratspräsidentschaft
die geht dann von der Tschechischen Regierung über auf die Schwedische

im Vordergrund stehen dann insbesondere
Fredrik Reinfeldt, der Präsident der Minister

Per Westerberg, der Präsident des Parlaments
Anna Kinberg Matra, die Präsidentin der Parlamentarischen EU-Kommission

| Seite drucken

Adolf Hitler - was kommt nun eigentlich danach ??

damals wollte individuell ein Geisteskranker die Welt regieren
heute macht das ein Kollektiv von Geisteskranken

- und das halten sie dann für Demokratie
reden von Freiheit und meinen doch immer nur ihre eigene

objektiv kann kein Zweifel daran bestehen daß der Schaden
den Adolf Hitler dem Deutschen Volk zugefügt hat

bei weitem übertroffen wird
von dem was Helmut Kohl verbrochen hat

und inzwischen von Angela Merkel fortgeführt wird
die ihrerseits anscheind wiederum Helmut Kohl übertreffen will

und global gesehen sind wir längst im Dritten Weltkrieg
praktisch kämpft jeder gegen jeden und nur für sich

wir versuchen herauszufinden
ob die Welt vor Ur-Zeiten durch einen Ur-Knall entstanden ist

und merken nicht daß die Uhr ... tickt
daß der Countdown läuft

daß wir mitten drin sitzen
in der Blase oder was auch immer das ist

und es macht Knall
- und die Erde ist fort

| Seite drucken

Sonntag, 21 Juni 2009 | 38.25.172

Fragen des Glaubens - Antworten der Zeit
- Die Politische Predigt

die christlichen Kirchen hängen sich mal wieder
massiv in die israelische Innenpolitik rein

und verlangen Israel soll den Siedlungsbau stoppen
um des Friedens willen - bekanntlich sagen aber die Israeli

diesen Siedlungsbau betreiben wir um unserer Existenz willen
um den Frieden kümmern wir uns später

ohne Existenz ist Frieden sinnlos
genau so wie Frieden auf Kosten der Existenz

tatsächlich ist dieser Siedlungsbau
im direkten wie im übertragenen Sinne

das Sinnbild des Antisemitismus bzw. ist der Antisemitismus
gewissermaßen die Antwort freier Bürger auf den 'Siedlungsbau'

seit Jahrtausenden betreiben Juden überall wo sie hinkommen
so eine Art Siedlingsbau

geistig seelisch körperlich ...
bzw. finanziell politisch faktisch ...,

eben Häuserbau
Bankenbau Synagogenbau Siedlungsbau ...

und wundern sich dann
daß das im Grunde genommen freien Bürgern nicht gefällt

dieser 'Siedlungsbau' ist also gewissermaßen der Ur-knall
des Antisemitismus

wenn man nicht so weit gehen will zu sagen
das sei Teil von Gottes ur-eigenster Schöpfung

das orthodoxe Judentum ist genau so wenig mit unserer
freiheitlichen Verfassung vereinbar wie das Kopftuch ...

insofern paßt es definitiv nicht in unsere politische Landschaft
daß hierzulande wieder orthodoxe Juden ausgebildet und rabbiniert werden

die Juden fangen also schon wieder an die Saat zu säen
von der man nicht weiß

wann und wie sie aufgehen
und zurückschlagen wird

nicht zuletzt deshalb weil nach wie vor
Integration für die Bundesregierung kein Thema ist

weil das irgend wie nicht auf der politischen Tagesordnung steht
und man auch hier wieder wartet, bis es zu spät ist

| Seite drucken

Samstag, 20 Juni 2009 | 38.25.171

Die Politische Ausstellung : Alexandra Saheb

> Unerreichbar ist gerade nah genug <

Sinn'Bild' für den programmatischen Titel der aktuellen Ausstellung
ist eine Installation von Thomas Seidemann

ein 16teiliges Mobile aus laminierten Laserdrucken
die Text- und Graffiti-Fetzen mit einander verbinden

wie die Ketten, Haken und Ösen ...
und dennoch über den Dingen zu schweben scheinen

die Leichtigkeit des Seins an und für sich
Entspannung, Heiterkeit, Unbefangenheit

eine ebenso praktische und praktizierte
wie demonstrative und demonstrierte Leichtigkeit

das Thema 'Leichtigkeit' hatte die Galeristin vorgegeben
um ebenso demonstrativ dem Krisengerede etwas entgegenzusetzen

und der Funke ist offensichtlich übergesprungen
nichts leichter als das scheint mancher Künstler sich gesagt zu haben

und nimm's leicht bloß nichts schwer nehmen
vor allem nicht das Material

und trotzdem ist nicht etwa 'Art light' daraus geworden
manchen Arbeiten sitzt geradezu der mephistophelische Schalk im Nacken

'zwar ist es leicht ...
doch ist das Leichte schwer ...'

die ausgestellten Arbeiten vermitteln diese Leichtigkeit
auf ebenso unterschiedliche wie vielfältige Art und Weise

bei der Wahl der Medien aus künstlerischen Positionen
man sieht Malerei Skuptur Fotografie Installation und Video

bei der Wahl der Motive
die Wolken am Himmel träumen sich gleichsam von der Decke

Papierrollen sprudeln quellig lockig flockig aus der Wand
dennoch steht eine Vitrine wie festgemauert in der Erden ...

im Zugang auf das Thema auf das Material
im Umgang mit dem Thema mit dem Material

in den thematischen Ausgangspunkten
Gegenwart und Geschichte Zeit und Sein Realität und Fiktion

in den künstlerischen Ansätzen im Ausdruck
Erleben und Erinnerung Original und Fälschung

man spürt also die künstlerische Intervention
auf dem Weg zum Verständnis zur Erfahrung

des Greifbaren und der Illusion
des Sichtbaren und Unsichtbaren

des Näherkommens und Sichentfernens
des Erscheinens und Verschwindens

... Galerie Alexandra Saheb
10119 Berlin * Linien Straße 196 * +49 30 20 05 43 84

übrigens eine Jubiläumsausstellung
fünf Jahre besteht die Galerie jetzt in der Linien Straße

ab September dann in neuen Räumen
in der August Straße 91

mitten drin noch näher ...
- und noch besser erreichbar ...

| Seite drucken

Wo Milch und Honig fließen ...

das ist längst kein Zuckerschlecken mehr
und das Manna fällt auch nicht mehr einfach vom Himmel

nein, es ist ja nicht nur die Auto und die Bankenbranche ...
der Arbeitsmarkt und die Wirtschaftskonjunktur ...

es ist u.a. auch die Milchwirtschaft
deren Situation sich dramatisch zuspitzt

wegen der nach Ansicht der Bundesregierung erheblichen ...
Strukturprobleme in der deutschen Milch- bzw. Molkereiwirtschaft

es wird eben einfach nicht genügend Milch getrunken
nicht zuletzt weil sich die frommen Leute im Erbährungsministerium weigern

genügend Milch der politischen Denkungsart zu trinken
um halbwegs sinnvolle Wirtschaftspolitik machen zu können

was die Bauern brauchen sind nicht Hilfsprogramme
wenn die Kuh in den Brunnen gefallen ist

sondern politische Führung und Steuerung, Management und Leitung
solange die Dinge bzw. insbesondere die Milch eben im Fluß sind ...

'es gäbe keine Lösung abseits vom Markt ...'
läßt die Regierung ebenso großspurig wie unsinnig verlauten

es gibt aber auch keine Lösung im Markt
wenn nicht konsequent Politik für Marktwirtschaft gemacht wird

| Seite drucken

Freitag, 19 Juni 2009 | 38.25.170

Der Politische Tourismus

früher gehörte Krieg zur Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln
und die Männer die ihn überlebt haben

hatten für den Rest ihres Lebens was zu erzählen
heutzutage ist Krieg dazu nicht mehr unbedingt nötig

weil man auch als Politiker ganz schön rumkommt
in Europa sowieso

aber wenn schon nicht politisch
touristisch ist die Welt für Politiker in Ordnung

Wolfgang Schäuble zum Beispiel fliegt zur Verleihung der Zeugnisse
an der Deutschen Schule nach Alexandria

für einen Vortrag über das Miteinander der Religionen
an der Universität nach Kairo

der halbe Haushaltsausschuß schafft es gar bis nach China
Mexico bietet das 3. Major Economies Forum an

New York ist immer gut für irgend eine UN-Konferenz
speziell in Zeiten der Finanz- und Wirtschafts-Krise

in Washington wartet Obama auf Merkel
und irgend wo finden natürlich auch immer Parlamentswahlen statt

die 'beobachtet ...' werden müssen
nächste Woche in Argentinien und auch nicht schlecht Guinea-Bissau

| Seite drucken

José Manuel Barroso

es gibt nach wie vor
keinen einzigen vernünftigen Grund

die höchsten Staatsämter
mehrmals an dieselbe Person zu vergeben

- und José Manuel Barroso
ist mit Sicherheit nicht der Mann

an dem man die Ausnahme von der Regel
statuieren könnte

| Seite drucken

Die PKGr und der Verfassungsschutz

im Bundestag gibt es so genannte
Parlamentarische Kontrollgremien kurz PKGr

zum Beispiel das
zur Parlamentarischen Kontrolle der Geheimdienste

die Rechte des Parlaments zur Kontrolle dieser geheimdienst
soll jetzt gestärkt werden

natürlich durch ein Gesetz
bzw. durch Verankerung dieses Gesetzes in der Verfassung

ein Vorgang, der sich offensichtlich nach wie vor
jeglicher Kontrolle, insbesondere der parlamentarischen entzieht

im Gegenteil, da werden sogar so genannte Selbstinformationsrechte bemüht
um das durchzudrücken

dabei geht es letztlich gar nicht um eine mangelnde Kontrolle
oder gar fehlende gesetzliche Regelungen

das Problem ist vielmehr daß
gewissermaßen vorher während nachher ...

(1) seitens des Parlaments gar kein Auftrag erfolgt
keine Aufgaben gestellt werden ...

(2) aus den Ergebnissen von Kontrollen
keinerlei Konsequenzen gezogen werden

(3) die Zustände nach den Kontrollen einfach so weiterlaufen
und nichts zum Ausgleich bzw. zur herstellung einer balance getan wird

| Seite drucken

Donnerstag, 18 Juni 2009 | 38.25.169

Das Politische Theater ...

ist ein Drama, eine Tragödie
wie die mit der Politischen Bildung

Theater sind aus Bildung und Kultur ...
aus Kunst und Literatur ... nicht wegzudenken

die entsprechenden Ausgaben und Kosten ...
Aufwendungen und Investititonen ...

sind also genau so existenziell notwendig
wie die Ausgaben ... für Essen und Trinken, Kleiden und Wohnen

der Berliner Senat
soweit nicht Klaus Wowereit als amtierender Kultursenator persönlich

verweigert den rund 70 etablierten Berliner Theatern
Bühnen Künstlergruppen ... diese an sich selbstverständliche Leistung

und setzt statt dessen - wie könnte es anders sein
einen sozialistischen Arbeitskreis ein auch Jury genannt

die bestimmen soll wer wenigstens etwas Geld bekommen soll
und wer gar nichts

statt Geld statt Förderung also wieder nur alberne Sprüche wie
Berlin muß Bildungs Metropole werden

Deutschland muß Teil des Europäischen Bildungsraumes bleiben
und natürlich die unvermeidlichen Chancen ...

die angeblich in allem stecken
was eigentlich Mist ist

| Seite drucken

Ralf Dahrendorf wurde auch 80

aber schon am ersten Mai
- und lebt heute nicht mehr

und jetzt darf man wieder mal de mortuis nil nisi bene sagen
deshalb sag ich's mal allgemein

es ist immer wieder dasselbe
da hatten und haben wir all diese großen Denker

Nachdenker und teilweise sogar Vordenker ...
und trotz dem ... wird alles immer schlimmer

eben weil immer nur über die Politische Theorie nachgedacht
und die Politische Praxis dann aber sich selbst überlassen wird

weil man mit dem was man im stillen Kämmerlein erdacht
so schön angeben kann

während man wenn man auf die Straße geht
sich ja exponieren das heißt Verantwortung tragen müßte

und das scheuen die gelehrten Damen und Herren genau so
wie diejenigen

die ohne jede politische Gelehrsamkteit
die Insignieren der Macht tragen - und sie hemmungslos nutzen

| Seite drucken

Jürgen Habermas wird 80

und gilt als der größte Politische Denker unserer Zeit
was im Klartext nichts anderes heißt

als daß er schuld ist an dem ganzen Schlamassel
den wir haben in dieser unserer Zeit

den ganzen faktischen rechtlichen und sozialen Problemen ... bis hin
zu den immer größer, unberechenbarer, unbeherrschbarer werdenden

Unfreundlichkeits- Unverträglichkeits- Unfriedlichkeits-
Piraten- Terror- und Kriegs- Risiken

nur zum kleineren Teil natürlich bedingt
durch die Anstoß- bzw. Impuls- Funktion der Evolution

zum größeren Teil und im wesentlichen hausgemacht
also verursacht durch uns durch den denkenden (!) Menschen selbst

weil er zwar denkt der Herr Habermas
aber nicht weiter denkt nicht weit genug denkt ...

weil er nicht wirklich was bewirkt
geschweige denn was tut

sondern im Gegenteil
diejenigen die was tun wollen behindert

vor allem aber auch weil er sich nicht wehrt dagegen
von der Politischen Führung immer wieder

vereinnahmt und mißbraucht zu werden
um nicht zu sagen ihr (selbst)gefällig zuarbeitet

weil er sich nicht wehrt dagegen
daß er praktisch so eine Art Alibifunktion erfüllt

und sich darin gefällt
sich immer wieder entsprechend anpaßt

| Seite drucken

Doping ...

ist Fortsetzung des Wettbewerbs mit anderen Mitteln
oder so

der Mittelmißbrauch nimmt zu
trotz aller angeblichen gegenteiligen Bemühungen

und zwar sowohl nach der Intensität
als auch hinsihtlich des beteiligten Personenkreises

während Doping in der Regel als Problem des Leistungssports
angesehen und dort eine gewisse Aufmerksamkeit geschenkt wird

kann sich das Doping
im wesentlichen also der Medikamentenmißbrauch

in anderen Bereichen praktisch ungebremst entfalten
zum Beispiel im Breitensport, im Freizeitsport ...

geradezu grotesk ist dabei, daß Doping unter fachlicher
und teilweise ärztlicher Leitung, Beobachtung, Kontrolle ... stattfindet

auch Politik wird gemeinhin als Droge angesehen
also de facto als Doping

und auch hier ist grotesk, daß das alles stattfindet
unter den Augen, Beobachtung, Kontrolle, mit dem Segen und der Leitung

des Bundesverfassungsgerichts und der anderen Bundesgericht
also der Dritten Gewalt, des so genannten Rechtsstaats

| Seite drucken

Mittwoch, 17 Juni 2009 | 38.25.168

Gestern war morgen heute ...

der Bildungsstreik sei gestrig ...
das mag ja sogar sein

vielleicht sogar vorgestrig
aber das ist doch nicht das Problem

das Problem ist eine so genannte Bildungspolitik
die 1) gar nicht stattfindet

und 2) als das was als so genannte Politik stattfindet
nicht nur von gestern oder vorgestern

nicht mal nur aus dem Mittelalter
sondern aus der bildungspolitischen Steinzeit ist

das Problem ist natürlich auch nicht
die so genannte Politik als solche

sondern eine Politische Führung
der offensichtlich jede Politische Bildung fehlt

nicht nur heute nicht erst seit gestern
sondern spätestens seit Mitte der 80er Jahre

| Seite drucken

Das Politische Buch : Marietta Slomka

das hat uns nun wirklich gerade noch gefehlt
daß Marietta Slomka

die Märchentante des ZDF
um nicht zu sagen das verkappte Rotkäppchen

das dem Wolf die Großmutter
genauer gesagt also das Volk zum Fraß hingibt

beliebt uns zu erklären 'So funktioniert Politik ...'
bzw. 'Kanzler lieben Gummistiefel ...'

Aufgabe der Medien in der Demokratie ist eben nicht
dem Volk die Politik ...

einer völlig hirnverbrannten soweit nicht kriminellen
Politischen Führung zu erklären

sondern umgekehrt der Politischen und Administrativen Führung
die Herrschaft des Volkes zu erklären

von den Interessen des Volkes her gesehen
und von einem demokratischen Willen getragen

und was es heißt nicht nur machtpolitisch Mehrheiten zu organisieren
sondern auch verfassungsgemäß die Verantwortung zu tragen

wenn sie schon Leser provozieren will
dann doch allenfals zum Widerstand wenn nicht zur Revolution

statt dessen wird der ohnehin von der Politik
schon gelangweilte und desinteressierte Wähler endgültig eingelullt

das Buch ist eine einzige hochkonzentrierte Schlaftablette
Gute Nacht Deutschland - Adjeu Demokratie

| Seite drucken

17. Juni 1953

manchmal steht das Volk auf und wehrt sich
gemeinhin aber hat es mehr Angst als Vaterlandsliebe

und prompt werden solche Gedenktage
dann von der Politischen Führung umgemünzt und mißbraucht

und für eigene Zwecke genutzt wie inzwischen längst auch ...
der 20. Juli, der 13. August, der 3. Oktober, der 9. November etc etc

die Bösen siegen nur deshalb
weil die Guten nicht kämpfen, nicht reagieren, sich nicht verteidigen ...

bzw. jedenfalls zu spät
es ist nicht nur der Dilettantismus, es ist auch der Anachronismus

und zwar jeweils doppelt
sowohl auf Seiten der Bösen als auch auf Seiten der Guten

| Seite drucken

Dienstag, 16 Juni 2009 | 38.25.167

Die Politische Oper : Jessye Norman

wenn man wissen will wo man gerade steht
geschweige denn wohin man will

muß man wissen woher man kommt
das ist einer der gängigen Sprüche in der Politik

Jessye Norman versucht es mit 'Roots ...'
mit dem Rückblick auf ihre rund 40 Jahre Opernkarriere

auf ihre Wurzeln die traditionellen
die musikalischen die politischen

die afrikanischen die amerikanischen
die schwarzen die klassischen

und nicht nur Oper auch Sprituals Gospels Blues
Great Black Music Jazz

auf Chicago Lyric Opera und Mailänder Scala
auf Staatsoper Wien und Royal Opera House London

und jetzt Vergangenheit Gegenwart - und Zukunft
Alte Oper Frankfurt am Main - am 20. Juni 2009

Deutsche Oper Berlin und Staatsoper München
www.deag.de

| Seite drucken

Wie kam der Terror in unsere ach so friedliche Welt

... doch nicht durch die Terroristen als solche !

Terroristen sind gewissermaßen durch die Politische Führung
gen-technisch veränderte (Mit)Menschen und (Mit)Bürger

ständig wird an Gesetzen gebastelt über Regelungen
bezüglich solcher 'Personen ...'

die im Verdacht stehen
terroristische Taten vorbereiten bzw. zu begehen zu wollen

genauer gesagt terroristische Straftaten
aber welche terroristischen Taten sind nicht auch Straftaten

bzw. gegebenenfalls
was ist dann der Unterschied

sowie solcher Personen ...
die im Verdacht stehen

eine entsprechende Ausbildung gerade zu durchlaufen
bzw. je nachdem wann's und wie's rauskommt bereits durchlaufen haben

das Problem ist, daß sich das nicht deckt
nicht ergänzt, nicht ausgleicht ...

im Grunde genommen ist das was Politiker tun
genau so kriminell wie das was Terroristen tun

aber Politiker sitzen da am längeren Hebel
sie können völlig ungestraft ihr Volk leiden und sterben lassen

um angeblich die Terroristen zu bekämpfen
den Terroristen bleibt ur der Selbstord(anschlag)

| Seite drucken

Montag, 15 Juni 2009 | 38.25.166

Der Politische Film : Der Knochenmann

'vorüber ach vorüber
geh wilder Knochenmann

ich bin noch jung geh Lieber
und rühre mich nicht an ...'

schon und nicht zuletzt Matthias Claudius
hatte es mit dem Knochenmann

Politiker behaupten immer wieder
das was sie machen sei ein Knochenjob

das mag sogar so sein
denn das was sie tatsächlich machen

ist ja keine Politik im eigentlichen Sinne
sondern eher ein Musterbeispiel dafür

wie sinnfrei man irgend etwas machen
und dann behaupten kann das sei Politik

die typischen Mittel der Politik
werden in der Regel kaum genutzt geschweige denn ausgeschöpft

da gibt es kaum mehr als den sattsam bekannten Spruch
Krieg sei die Fortsetzung von Politik (???) mit anderen Mitteln

da ist es wenigstens ein bißchen tröstlich
daß in anderen Bereichen zum Beispiel in der Kunst

oder wie in diesem Falle im Kino
die spezifischen Mittel noch genutzt werden

nach 'Kömm süßer Tod' und 'Silentium'
ist Regisseur Wolfgang Mumberger eine Art Hattrick gelungen

und die Art und Weise
wie ein vermeintlich origineller Führer eines Restaurants

das Knochenmehl ihrer eigenen Spezies
an seine dummen wilden Hühner verfüttert

läßt durchaus Parallelen aufkommen
zu der Art und Weise

wie eine vermeintlich originelle Politische Führung
dem dummen Volk immer wieder den gleichen Unsinn vorsetzt

insofern ist 'Der Knochenmann' eben nicht nur eine Krimi-Groteske
sondern auch und gerade deswegen eine Polit-Groteske

- u.a. mit Josef Hader in der (Haupt)Rolle
von Wolf Haas' Kultromanfigur 'Brenner'

und Birgit Minnichmayr als Schwiegertochter Gitti
die durch ihr Spiel die ganze Geschichte

mit ihrem abseitigen Humor
immer wieder zusammenhält

| Seite drucken

Die Mitglieder der AOK sollen ärztliche Leistungen benoten

der Schwachsinn hat Methode
der Wahnsinn hat System

das heißt wir entfernen uns immer mehr von dem
was wir laut Verfassung sein sollen

nämlich ein demokratischer Staat
- vom sozialen Staat vom Rechtsstaat etc ganz abgesehen -

in dem das Volk souverän und interessenbewußt herrscht
und eine Regierung professionell und verfassungsgemäß regiert

und dazu wäre einzig und allein nötig so eine Art TÜV
mit dem einerseits Leistung und Qualität der Politischen Führung bewertet wird

und andererseits Leistung und Qualität der Kontrolle dieser Politischen Führung
durch diejenigen die technisch ,,, dazu in der Lage wären

insbesondere die Repräsentanten der 3., 4., 5., etc Gewalten
die eine eigenständige und spezifische Macht haben

- und dazu gehören eben auch die Vorsitzenden und Vorstehenden
solcher Organisationen wie die Krankenkassen

| Seite drucken

Der Kopfstand ... als Symbol der Politik

man sollte doch denken ...
bzw. jeder halbwegs vernünftige Mensch wird doch denken ...

ein Fluggast habe ein Recht ... also einen Anspruch
auf einen halbwegs akzeptablen und zumindest mal pünktlichen Flug

ein Fahrgast im Zug ... habe ein Recht, einen Anspruch
auf eine halbwegs akzeptable und pünktliche Fahrt des Zuges

ein Teilnehmer am Straßenverkehr ... habe ein Recht, einen Anspruch ...
auf die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs ...

ein Kunde ... sei im Grunde ... wirklich König
denn wenn niemand kommt und was kauft

nutzt die ganze Produktion nichts
bzw. entsprechend das ganze Dienstleistungsangebot ...

man sollte also doch denken
daß Sinn und Inhalt, Aufgabe und Auftrag von Politik ist

das Alles ..., also die Wirtschaft ... am Laufen ...
und die 'Gäste ...', also die Gesellschaft ... am Leben zu erhalten

denkste !!!
völlige Fehlanzeige !!!

statt dessen und umgekehrt
und nicht nur kontraproduktiv sondern geradezu pervers

beschäftigt sich die Politik ständig damit
die Rechte .. zu stärken

die Rechte der Fluggäste und Fahrgäste ...
der Teilnehmer und Kunden ...

nämlich Rechte, die sich angeblich aus Verspätung ergäben
auf irgend welche ominösen Ausgleichsleistungen (???)

in diesem Zusammenhang ist groteskerweise sogar die Rede davon
es müsse Rechtssicherheit hergestellt werden ...

das heißt Rechtssicherheit für die Folgen eines Zustands
der als solcher rechtlich bzw. verfassungsmäßig gar nicht haltbar ist

statt eine verfassungsmäßige Ordnung herzustellen
bzw. die Dinge so zu ordnen, zu regeln, zu managen ...

daß Alles halbwegs sinnvoll und vernünftig läuft ...
soll Rechtssicherheit hergestellt werden

hinsichtlich der Folgen davon
daß das Alles nicht stattfindet

daß die Regierung sich hartnäckig weigert
diese verfassungsmäßige Ordnung herzustellen ...

statt halbwegs sinnvoller Politik ...
wird also ständig das worum es geht

auf den Kopf gestellt ... und von vorne nach hinten gedreht ...
und das Innere nach Außen gewendet ...

um letztlich dann doch noch alles durch die Mühlen völligen Unverstandes
und des Dilettantismus etc zu drehen

der Kulturlosigkeit und Niveaulosigkeit ...
soweit nicht absichtsvoller krimineller Praktiken ...

man kann das Weltkulturerbe nicht retten
indem man es durch den Wolf dreht

bzw. durch die Betonmischmaschine ...
und davon neue Brücken baut ...

indem man erst Milliarden ausgibt und ungezählte Menschenleben opfert
um es zu zerstören

und dann erneut Milliarden ausgibt
um es angeblich wieder aufzubauen

was denn eigentlich ???
und wo bleiben dann die Opfer, die Menschen, die Natur, die (Um)Welt

auch der D-Day hat letztlich seine Bedeutung nicht (nur) darin
daß er den Beginn der Befreiung Europas markiert

sondern das Ende der vorangegangenen Politik der Alliierten
eines völlig absurden und menschenunwürdigen politischen Gebahrens

| Seite drucken

Sonntag, 14 Juni 2009 | 38.24.165

Sonntagsreden

das Besondere an Sonntagsreden
oder soll man sagen das Sonderbare

ist daß sie natürlich nicht nur sonntags gehalten werden
sondern auch zum Beispiel donnerstags bei Maybritt Illner

vor allem dann wenn die beiden DDR-Frauen
mehr oder weniger unter sich und sich entsprechend einig sind

da werden dann die üblichen Sonntagsfragen gestellt
aber nicht wirklich die Politik hinterfragt

und es werden die üblichen Sonntagsantworten gegeben
aber nicht wirklich so genannte offene Fragen beantwortet

die Krise bleibt
die Zukunft Deutschlands ist schon längst Vergangenheit

und was Angela Merkel mit Deutschland vorhat
das sagt sie genau so konsequent

wie Adolf Hitler das in seinem Kampf geschrieben hat
sie will in guter DDR-Tradition

aus der Bundesrepublik Deutschland
einen Arbeiter und Bauern Staat machwn

bloß ohne Arbeiter und Bauern
die werden konsequent wegrationalisiert

nachdem sie vorher systematisch verdummt und verblödet
verwahrlost und verarmt worden sind

| Seite drucken

Fragen des Glaubens - Antworten der Zeit

Misereor zum Beispiel glaubt
wer nicht kämpft hat schon verloren

das ist offensichtlich auf diejenigen gemünzt
die nicht gegen diesen Unsinn kämpfen

und deswegen Misereor nun seit 50 Jahren
Gewinner ist ...

gemeinsam gegen die Armut auf der Welt
mit Zorn und Zärtlichkeit an der Seite der Armen

Gott kann nicht alles allein machen
kämpfen Sie mit

es ist großartig daß Misereor (!) die Liebe Gottes (!)
unter den Armen spürbar werden läßt

ein Staat in dem man solchen Unsinn
nicht mal rechtlich relevant bestreiten

geschweige denn verbieten lassen kann
kann kein Rechtsstaat sein

ein Staat, in dem die Politische Führung
(mittelbar) Unrecht aufrechterhält und schützt

wenn nicht gar fordert und fördert
ist und bleibt genau so ein Unrechtsstaat

wie ein Staat in dem die Politische Führung
unmittelbar Unrecht tut

| Seite drucken

Samstag, 13 Juni 2009 | 38.24.164

Verfassung

Krieg und Recht ...
Krieg und Frieden ...

Krieg und Politik ...
Krieg und Verbrechen ...

Krieg gehört zu den Dingen
die es eigentlich gar nicht geben dürfte

weil sie von der UNO verboten sind, mit Ausnahme natürlich
von Raketen- bzw. Kernwaffen-Überfall-Erstschlag ...

und wenn sie schon nicht zu umgehen sind
durch eine Kriegserklärung anzuzeigen sind

Menschen und Rechte ...
Menschen und Würde ...

Menschen und Politik
Menschen und Unmenschen

Menschen gehören zu den Dingen die es zumindest in Deutschland
möglicherweise bald gar nicht mehr geben wird

weil sie von der Bundesregierung zwar nicht grundsätzlich verboten werden
durch die Politik der Bundesregierung aber zwangsläufig aussterben werden

konsequenterweise sorgt sich hierzulande auch niemand
um die humanitäre Lage in Deutschland

sondern um die Entwicklungen in Südafrika oder Südamerika
oder im Nahen Mittleren und Fernen Osten

jedenfalls sind unsere Menschnrechtsbeauftragten da ständig unterwegs
und beobachten die Menschen die auf der Flucht sind

wieviel Millionen verhungern und/oder verdursten
wieviele ermordet oder durch Seuchen dahingerafft werden etc etc

und da sieht es dann immer wieder so aus
als sei Krieg der Normalfall

und Politik die Fortsetzung von Krieg mit anderen Mitteln
bzw., vielleicht nicht mal das ...

denn unsere Menschenrechtsexperten warnen ausdrücklich davor
zu früh und zu schnell mit Politik zu beginnen bzw. weiter zu machen ...

- weil 'dann bestehe die Gefahr
daß man politisch verliert, was man zuvor militärisch gewonnen hat ...'

| Seite drucken

Freitag, 12 Juni 2009 | 38.24.163

Politischer Tourismus - Tourismus Politik

im weitesten Sinne ist auch die Verteidigung am Hindukusch
reiner Tourismus

im allerweitesten Sinne so eine Art Jagd-Tourismus
so wie Einfliegen zur Bärenjagd ...

die Soldaten kommen schießen ein paar Taliban ab
und fliegen wieder nach Hause

mit dem gar nicht mal so kleinen Unterschied
daß die Jagd der Hege und Pflege dient

sowohl des Wildes, der Fauna, der Welt
als auch des Waldes, der Flora, der Umwelt ...

und sonst Beteigte wie völlig Unbeteiligte nur gelegentlich
an- oder gar er-schossen werden

bei der so genannten Verteidigung ist das aber die Regel
und nicht nur Risiko oder Nebenwirkung, Kolateralschaden ...

Verletzung und Tod nicht nur völlig unbeteiligter Menschen
sondern doch gerade derjenigen deretwegen Politik gemacht werden müßte

Beschädigung und Zerstörung nicht nur völlig unbeteilgter Sachen
sondern doch gerade derjenigen

deren Erhaltes wegen Politik gemacht werden müßte
Kulturgüter, Erbe der Menschheit ...

| Seite drucken

Donnerstag, 11 Juni 2009 | 38.24.162

Diktatur ist ...

wenn die Frau Bundeskanzlerin die Richtlinien der Politik bestimmt
- aber nicht die Verantwortung dafür trägt

wenn die Frau Bundeskanzlerin sagt, was nicht Aufgabe des Staates sei
- aber nicht, was denn dann Aufgabe des Staates ist

wenn die Frau Bundeskanzlerin ...

| Seite drucken

Mittwoch, 10 Juni 2009 | 38.24.161

Aufsichtsratsaufsichtsgesetz

praktisch wird alles was es bei uns gibt
auch irgend wie beaufsichtigt

und selbstverständlich gibt es für alles
was bei uns beaufsichtigt wird auch ein Gesetz

und wenn das dann irgend wie nicht klappt
dann wird nicht etwa die Aufsicht ... verbessert

sondern das Gesetz ...
- soll ich jetzt sagen verschlechtert ... (?)

was hier bei uns zum Beispiel nicht klappt
ist wie sich gezeigt hat die Finanz und Versicherungs Aufsicht

und prompt wird an einem neuen Gesetz gebastelt
danach soll den Instituten u.a. auferlegt werden

ihre Eigenmittel zu erhöhen ... damit sie sich
für ihre Geschäfte nicht immer selbst soviel Geld pumpen müssen

obwohl doch das Eine mit dem Anderen gar nichts zu tun hat
wie man am Beispiel der Staatsverschuldung ohne weiteres sieht

das Tollste aber dürfte sein daß ein Teil der Politiker
'fachliche Eignung als kriterium für Aufsichtsräte' verlangt

während ein anderer Teil
das als 'unverhältnismäßigen Eingriff in Eigentumsrechte' ablehnt

da ist es also kein Wunder daß es mit der fachlichen Eignung
der Politiker ständig bergab geht

| Seite drucken

Dienstag, 09 Juni 2009 | 38.24.160

Verkehrte Welt als Prinzip der Politik

Politiker wird man
indem man beschließt ... Politiker zu werden

und Politik macht man ... indem man die Wirklichkeit betrachtet
und das was ist ... einfach auf den Kopf stellt

etwas was funktioniert ... kaputt macht
etwas was einem nicht in den Kram paßt ... beseitigt

halbwegs sinnvoll und professionell
demokratisch und auch sonst verfassungsgemäß Politik zu machen

das paßt diesen so genannten bzw. selbst ernannten Politikern
nun mal nicht in den Kram

aber irgend wer muß ja irgend was machen
und da gibt es ... Gott oder wem auch immer sei Dank

'die nützliche und wichtige Tätigkeit im politischen Bereich ...'
nämlich die der so genannten Lobbyisten, der Interessenverteter ...

deren Einfluß auf politische Entscheidungsprozesse
immer stärker zunimmt bzw. sie tendenziell also irgend wann ersetzt

und, typisch Politiker ... statt sich nun dank dieser Erkenntnis
selbst auf den Hosenboden zu setzen und sich zu professionaliseren

um selbst (wieder) Politik machen zu können
um (wieder) selbst die Politik bestimmen zu können

gehen die Damen und Herren natürlich den umgekehrten Weg und sagen
die Tätigkeit dieser Lobbyisten (!) müsse geregelt werden insbesondere

durch eine Pflicht zur Registrierung
durch das Erstellen eines Verhaltenskodex

durch Transparenz ... für die so genannte Öffentlichkeit
durch Gleichstellung ... hinsichtlich der Zugangsmöglichkeiten

und was des Unsinns alles mehr ist
das ist also wieder die gleiche Masche wie die Politik sich zunächst weigert

Leute die aus irgend welchen gründen zu uns kommen
und hier bleiben wollen ... zu integrieren ... und dann

wenn diese Leute sich hier ein eigenständiges Zuhause geschaffen haben
sagt ... nun müsse sich die deutsche Bevölkerung dem anpassen

| Seite drucken

Montag, 08 Juni 2009 | 38.24.159

from bad to worse

nach ihrem Bad Bank Modell
wird seitens der Bundesregierung jetzt erwogen

ob man nicht entsprechend ein Bad Governance Modell
kreieren könnte

im politischen Alltag, speziell dann im Wahlkampf
besteht ohnehin die Neigung

immer nur von den Erfolgen der Regierung zu reden
und das was nicht so toll war schamhaft irgend wo zu verstecken

mit einem Bad Governance Modell
könnte man dann offiziell

'toxisches Regierungshandeln ...' aussortieren
und dort schmoren lassen

bzw. gewissermaßen auf bessere Zeiten warten
oder vielleicht auch auf noch schlechtere

so daß man das dann gefahrlos entsorgen kann, insbesondere ...
wo es um die Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung geht

| Seite drucken

Sonntag, 07 Juni 2009 | 38.23.158

Die Politische Predigt

natürlich geht es um die Toten
die der Ozean verschluckt hat

der Bischof Huber hält das für unfaßbar, für unerklärlich
für rätselhaft, etwas das nur Ratlosigkeit hinterläßt

er glaubt gar jeder von uns sei fassungslos
und es blieben nur Trauer, Klage und Erinnerung

ein Absturz ... - nicht nur aus großer Höhe
sondern dann auch noch in die Tiefe des Meeres

doch der Bischof weiß Trost
denn niemand kann tiefer fallen als in Gottes Hand

Gottes Hand ist gewissermaßen
um im Bilde zu bleiben

die 'Handbreit Wasser unter dem Kiel ...' von uns Menschen
tot oder lebendig ... das ist für Gott keine Frage

und auch wo wir sind spielt für Gott keine Rolle
wie schon der Psalmist seiner Zeit dichtete

Gott, führe ich zur Hölle so bist Du da
und führe ich gen Himmel so bist Du auch da

und er hätte sich nicht träumen lassen, also der Psalmist
daß kaum drei-tausend Jahre später

Menschen sich tatsächlich aufmachen
nicht nur einfach ein paar Runden um die Erde zu drehen

sondern diese Sphären zu verlassen
und wirklich hinaus zu fahren, hinan, gen Himmel ...

| Seite drucken

Samstag, 06 Juni 2009 | 38.23.157

Europa Wahl - bis morgen, 7. Juni 2009

daß der Bürger bzw. das Volk nicht genügend informiert ist
geschweige denn begreift oder gar versteht

was da in und mit Europa vor sich geht
daß der Bürger also gewissermaßen nur bedingt europafähig ist

ist inzwischen weithin bekannt und unbestritten
nicht bekannt ist dagegen

daß auch der Bundestag ...
also vom Standpunkt der Demokratie her

das höchste und wichtigste verfassungsmäßige Organ
die Repräsentative und Erste Gewalt im Staate ...

nur bedingt europafähig ist
was zum Ausdruck kommt in einer Vereinbarung ...

über die Zusammenarbeit zwischen Bundesregierung und Bundestag
die speziell diese Europafähigkeit verbessern soll

und gelegentlichen Aufforderungen an die Bundesregierung
diese Zusammenarbeit weiter zu verbessern

um zu verhindern oder wenigstens einzuschränken
daß und wie die Bundesregierung dem Bundestag ...

und also an sich unmittelbar dem Volk ...
im Grunde genommen auf der Nase rumtanzt

- und da wundert man sich
ebenso offiziell wie offiziös

über die Politikverdrossenheit im allgemeinen
und über die bezüglich Europa im besonderen

| Seite drucken

Freitag, 05 Juni 2009 | 38.23.156

Angela Merkel, Barack Obama et al

die As und die Bs ..., wer sagt's denn nun ??
die Xs und die Us ..., wer macht wem was vor ??

Angela und Barack ...
Auschwitz und Buchenwald ...

unser heutiges Problem sind nicht diejenigen
die heute ... Lügen ...

über das Dritte Reich
bzw. inzwischen auch die DDR etc verbreiten

und das was die damals getan
oder nicht getan bzw. unterlassen haben

sondern diejenigen
die heute ... Lügen ...

über die heutige Zeit
über unsere heutige Situation ... verbreiten

und das was sie heute zu tun gedenken
was heute getan werden müße ...

was sie ebenso absichtlich wie absichtsvoll
oder völlig gedankenlos unterlassen ...

und da marschiert Angela Merkel mit an erster Stelle
und auch Barack Obama macht da offensichtlich keine Ausnahme

| Seite drucken

Politischer Tourismus - Tourismus Politik

Obama tourt er macht eine Tour
er kommt und geht

er redet und seine Worte verhallen
was er hört geht zum einen Ohr rein und zum anderen raus

es fragt sich ob er wirklich und überhaupt
was sieht und/oder hört ...

und ob er wirklich was sagt
oder einfach nur redet

er bringt nicht wirklich was
und er hinterläßt auch nichts, nicht mal einen bleibenden Eindruck

und wir müssen schwer aufpassen
daß er nichts mitnimmt bzw. wir ihm unpassende Geschenke machen

das ist also Tourismus im eigentlichen Sinne
wo bleibt da die Politik ???

| Seite drucken

Obamania

es gibt offensichtlich zwei Sorten von Reden ...

(1) die so genannten Sonntags-Festtags-oder-Fenster-etc-Reden
die nur so dahingeplaudert werden

l'art pour l'art pro forma graue Theorie ...
oder weil's halt einfach Spaß macht

ohne daß da irgend welche
weiteren Erwartungen dran geknüpft werden

(2) und dann solche wie jetzt in Kairo ...
wo es dann hinterher heißt

gut gebrüllt Löwe aber
jetzt müßten den Worten Taten folgen ... (???)

demgegenüber gibt es offensichtlich zwei Sorten von Taten ...

(1) solche die auf Grund irgend welcher Reden ...
erwartet oder gar gefordert werden

- und dann aber doch nicht kommen
egal wie oft das dann immer wieder gefordert wird

(2) und dann solche wie sie ja de facto dauernd stattfinden
ohne daß vorher oder nachher irgend welche Reden gehalten werden

- und die sich dann auch durch noch so viel Reden
nicht mehr hinweg diskutieren lassen

umgekehrt ist es so daß
grundsätzlich gar keine Schwierigkeiten bestehen

diejenigen Taten die an sich den Worten folgen sollen
nicht nur tatsächlich auch auszuführen

sondern sogar vor bzw. statt ... der Reden auszuführen
- und dann könnte man sich dieses ganze unnütze Geschwafel sparen

| Seite drucken

Der Arbeitsmarkt

das ist sowas wie der Wochenmarkt, nur eben anders
das heißt er findet nicht täglich statt

sondern wenn überhaupt nur gelegentlich
zum Beispiel also wöchentlich wenn nicht gar nur monatlich

nämlich dann wenn die neuesten Arbeitsmarkt Daten Zahlen Fakten ...
vorgetäuscht ... also ich meine vorgestellt ... werden

im übrigen dient der so genannte Arbeitsmarkt
praktisch nur als Projektionsfläche

für so genannte arbeitsmarktpolitische Maßnahmen
mit denen der Entwicklung hinterher oder einfach so rum gelaufen wird

zum einen betrifft das diejenigen die gar keine Arbeit haben
und sich mit Hartz IV ein schönes Leben machen können

zum anderen betrifft es natürlich diejenigen die Arbeit haben
für die aber damit sie sich nicht überarbeiten Kurzarbeit verordnet wird

nach Ansicht maßgeblicher so genannter Politiker
ist diese Kurzarbeit von zentraler Bedeutung für den Arbeitsmarkt

Kurzarbeit habe einen unverzichtbaren Effekt auf den Arbeitsmarkt
und müsse daher unbedingt weiter gestärkt werden

tendenziell Richtung Arbeitslosigkeit -
denn das ist ja logisch

je mehr Leute kurze Arbeit oder gar keine Arbeit haben
desto sicherer sind die Arbeitsplätze derjenigen die Arbeit haben

besonders zu danken sei daher auch der so genannten Bundesagentur
dafür daß sie das Instrument der Kurzarbeit so hervorragend steuert

de facto wird hier aber durch einen geradezu perversen Aktionismus
ein arbeitsmarktpolitisches Handeln vorgetäuscht

das in der Wirklichkeit gar nicht stattfindet
bzw. umgekehrt

wenn man halb so viel intellektuellen und finanziellen Aufwand
in Politik zur Aufrechterhaltung eines echten Arbeitsmarktes stecken würde

könnte man sich diesen ganzen Unsinn
mit Kurzarbeit oder Garkeinarbeit bzw. Hartz IV etc sparen

| Seite drucken

Donnerstag, 04 Juni 2009 | 38.23.155

Das Politische Theater
- Finale, für 39 Stücke 'Zum letzten Mal'

fast fühlt man sich
an den Bürokratieabbau erinnert

im Deutschen Theater geht eine Aera zu Ende
die von Oliver Reese bzw. Bernd Wilms

und da heißt es für nicht weniger als 39 Stücke
aus den vergangenen Spielzeiten

im Juni und Juli 'Zum letzten Mal'
am 11. Juli Abschiedsgala mit Emilia Galotti

ohne da nun qualitativ Vergleiche anstellen zu wollen
aber man stelle sich das mal vor

am Ende einer Legislaturperiode
würde die Politische Führung sagen

wir schaffen Platz für Neue und Neues
und räumen ... vor allem auch auf ...

der Countdown läuft
für letzte Tickets und Informationen

www.deutschestheater.de
10117 Berlin - Schumann Straße 13 A

| Seite drucken

Europa Wahl - bis 7. Juni

und immer wieder die Frage, an wem liegt es eigentlich
daß das Interesse an der Wahl so gering ist

und immer wieder die Antwort der Politiker
daß das natürlich am Wähler liegt

der Wähler will einfach nicht kapieren
was für eine tolle raffinierte Politik wir hier machen

welche enormen Erfolge wir hier haben
was hier alles erreicht worden ist

auch wenn natürlich noch viel zu tun bleibt
aber auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut

vor lauter Wählerverführung
und dem Spekulieren auf Wahl Prognosen und Ergebnissen

hat die Politische Führung ganz vergessen
wir sind laut Verfassung eine Demokratie

das heißt es herrscht das Volk
der Kunde ich König - das Volk ist Kaiser

| Seite drucken

Verständigung ... nur im Strafverfahren ?

bekanntlich weist die Frau Kanzlerin
bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit darauf hin

man müsse einen Dialog führen (können)
um sich (zu) verständigen zu können ...

in der Praxis werden solche Dialoge dann jedoch gar nicht geführt
geschweige denn daß eine Verständigung erreicht würde

weil wie sich jetzt herausstellt
bzw. wie könnte es in Deutschland auch anders sein

eine gesetzliche Grundlage dafür fehlt ...
bzw. klare Regeln denen eine solche Verständigung zu unterwerfen wäre

diesem natürlich völlig unhaltbaren Zustand wird aber jetzt abgeholfen
durch eine erste Bresche die da reingeschlagen wird

mit der Regelung des Dialogs
bzw. also der Verständigung im Strafverfahren

künftig wird dann in der Strafprozessordnung nachzulesen sein
nach welchen Regeln sich Angeklagte, Staatsanwalt und Gericht

zu verständigen haben ... - und vor allem aber
warum sie sich dann hinterher dann gar nicht daran halten müssen

| Seite drucken

Mittwoch, 03 Juni 2009 | 38.23.154

Das Politische Buch : Von Diktatur keine Spur ??

Mythen und Fakten über die ehemalige DDR

gegen den Trend daß das Wissen ...
über den wahren Charakter der DDR zusehends schwindet

bzw. ebenso absichtlich wie absichtsvoll
immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird

mit der geradezu natürlichen Folge
daß Verklärung dadurch immer mehr in den Vordergrund rückt

hat Armin Fuhrer ein Zeichen gesetzt
eine Zäsur ein Stoppschild

objektiv kann doch gar kein Zweifel daran bestehen
daß die DDR eine Diktatur und ein Unrechtsstaat war

und Armin Fuhrer liefert dazu Aufklärung
Daten Zahlen Fakten

das eigentlich Bemerksnwerte an dem Buch aber ist
daß man es

vielleicht nicht 1 : 1
vielleicht aber 1 : 3

übersetzen übertragen ... könnte
auf die heutige BRD

Von Demokratie keine Spur !!!
Irrtümer und Mißverständnisse über die heutige BRD

60 Jahre nach ihrer Gründung
wird die BRD immer mehr verklärt

dabei gibt es auch hier die Blühenden Landschaften nur bedingt
geschweige denn das Paradies

das uns Kohl Schröder Merkel
dauernd vorgaukeln wollen

der Lebensstandard ist auch hier und heute
deutlich unter dem Niveau das möglich wäre

trotz Menschen Rechten und Menschen Würde sind auch hier und heute
viele Bürger Almosenempfänger wie im frühzeitlichen Absolutismus

natürlich haben wir hier keine Stasi
aber das dürfte ausschließlich an quantitativen Hürden liegen

denn die entsprechend modifizierte Überwachung der Bürger (!)
ist hier und heute praktisch genau so umfassend wie in der DDR

Gerechtigkeit Rechtsstaat Sozialer Staat Fehlanzeige
die Einkommensunterschiede sind hier eher noch größer

entsprechend auch die Zahl derjenigen die in Armut leben
von der Volksverdummung ganz zu schweigen

- Olzog Verlag München - www.olzog.de
feiert in diesem Jahr sein 60jähriges Bestehen

| Seite drucken

Europa Wahl 4.bis 7. Juni 2009

es gibt so könnte man sagen
die politischen Parteien und die politischen Kirchen

die sich darin ähnlich sind daß ihr Führungspersonal
in einer geradezu unbedingten Art und Weise

nach der jeweils spezifischen Macht streben
und diese dann auch auf eine durchaus ähnliche Art und Weise verteidigen

diese Parallelen zeigen sich zur Zeit u.a. daran
wie Parteien und Kirchen zur Beteiligung an der Europa Wahl aufrufen

und natürlich auch allgemein
an den folgenden politischen und kirchlichen Wahlen

da ist fast unisono die Rede vom Mut zum Wählen ...
dadurch könne die Demokratie gestärkt und gestaltet werden ...

Demokratie lebe (?) von der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger
heute gäbe es in ganz Deutschland demokratische Wahlen etc etc

welche Vorstellungen haben diese Despoten eigentlich davon
was demokratische Wahlen sind

das Volk geht doch ausschließlich deshalb nicht zur Wahl
weil das eben gar keine demokratischen Wahlen sind

und fragt sich zunehmend besorgt
warum machen diejenigen die an der Macht sind

denn nicht demokratische Politik so
daß man sie auch wiederwählen kann

eine hohe Wahlbeteiligung sei wichtig für den Zusammenhalt der Gesellschaft
der Gang ins Wahlbüro zeige die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen

unsere Gesellschaft sei auf ein breites Engagement der Bürger angewiesen
und was des ganzen Unsinns alles mehr ist

was hat denn das alles mit den Wahlen zu tun
es sind doch nicht die Bürger die die Demokratie verkümmern lassen

sondern eine Politische Führung insbesondere in Parteien und Kirchen
die sich weigern Politik zu bestimmen und Verantwortung zu tragen

die sich ebnso hartnäckig wie nachhaltig weigern
halbwegs sinnvoll, professionell und verfassungsgemäß Politik zu machen

auch unmittelbar vor der Wahl ist nach wie vor nicht klar
warum das Volk wen oder was überhaupt wählen soll

| Seite drucken

Mutti, Vati und Bubi ... (2)

Diktatur ist ...
wenn Mutti dem Vati ein Schlafmittel gibt

- man muß die Männer ja nicht immer gleich umbringen ...
allen historischen Vorlagen zum Trotz -

den mehr oder minderbemittelten (...) Sohnemann
zum Abteilungsleiter Steuermann oder gar Kapitän ... macht

das Konto von Vati plündert
den Familienbesitz verscherbelt

und sagt ICH bin der Herr ... im Haus
und was ICH sage wird gemacht

- also ungefähr so
wie es unsere Pfarrerstochter zur Zeit macht

| Seite drucken

Dienstag, 02 Juni 2009 | 38.23.153

Die Politische Oper - Oper und Politik

für Heiner Müller zum Beispiel hatte die Oper
einerseits etwas (Vor)Täuschendes gar Betrügerisches

ein Gauklerfest auf den Moment bezogen
auf die Vorstellung im doppelten Sinne

andererseits aber auch etwas (Weg)Weisendes, gar Utopisches
das Verlangen, das Streben ... nach einer besseren Welt

die Oper bzw. ihre Aktivisten stellen sich dieser Auseinandersetzung
die Politik bzw. ihre Aktionisten dagegen nicht

wobei das Eine möglicherweise das Andere bedingt
das wäre aber allenfalls eine Erklärung und keine Entschuldigung

hemmungslos wird das Publikum also das Volk
von der Politischen Führung belogen und betrogen

und geradezu unerschöpflich ist ihr Einfallsreichtum
das Volk damit zu verködern zu vertrösten zu versprechen ...

was sie alles tun wollen und natürlich tun werden
weil es einfach getan werden muß ...

damit es in der Zukunft (!???) besser wird
- und ist doch Alles nur Lug und Trug

| Seite drucken

Mutti, Vati und Bubi ... (1)

mit Beispielen ist das bekanntlich so eine Sache
ich versuch's trotzdem

Demokratie ist ...
wenn der Mann (...) sagt

ich bin der Herr im Haus
und was meine Frau sagt wird gemacht ...

das heißt wenn der Mann (...)
- technisch professionell Know-How-mäßig

- und finanziell materiell wirtschaftlich
- und freiwillig einverständlich im Ziel übereinstimmend

objektiv dazu in der Lage ist
und das auch subjektiv will handelt umsetzt und tut

den Gang der Dinge so zu steuern
daß beide teils gemeinsam teils jeder auf seine Weise

eben gleichberechtigt und emanzipiert
halbwegs glücklich und zufrieden sind

bzw. das irgend wie seine innere sinnvolle
um nicht zu sagen verfassungsmäßige Ordnung hat

| Seite drucken

Europa Wahl 4. bis 7. Juni 2009

warum will das Volk nicht wählen gehen
weil das so ist

daß Politik und Medien eigentlich alles wissen
- die sind ja nicht blöd ... Markt hin oder her -

dieses Wissen aber praktisch ausschließlich dazu nutzen
um das Volk zu verdummen und für dumm zu verkaufen ...

und das merkt das Volk, wie dumm auch immer es bereits ist
- und ist verstimmt ... -

Politik und Medien leiden ...
unter einem offensichtlichen Obskurantismus

einer wahren Besessenheit
das Volk immer mehr zu verdummen

und eine Geheimnis, eine Mystifizierung ...
um das zu machen was sie eigentlich machen

bis sie es selbst nicht mehr verstehen
und durch alle möglichen Onine-etc-Untersuchungen

dann herauszufinden versuchen
was eigentlich los ist

| Seite drucken

Dreamteam Angela Dorothea und Karl Theodor
- das Alptraum-Paar der Deutschen Politik

mit Angela Merkel hat sich Deutsche Politik
endgültig von dem verabschiedet

was Politik an und für sich sein soll
nämlich eine in allen Dimensionen erfaßte und umfassende

das Ganze sowohl durchdenkende als auch durchdringende
professionelle und verfassungsgemäße Handlungsweise

wenn jemand ins Berufsleben eintritt
dann muß er vom ersten Gehalt auch den ersten Rentenbeitrag zahlen

was nichts anderes heißt als ...
wenn Du etwas anfängst, bedenke das Ende ...

demgegenüber haut Angela Merkel nicht nur ihr Gehalt auf den Kopp
- von dem Karl Theodor also mal ganz abgesehen ... -

sondern sie überzieht auch gleich ihr Konto bis zum geht-nicht-mehr
nimmt zusätzlich unter allen möglichen Täuschungsmanoeuvern

Kredite auf, verschafft sich Darlehen, macht Schulden ...
wie und was nur geht

und verschleudert und verpraßt das Geld dann völlig sinnlos
des kurzfristigen, momentanen Erlebnisses und Genusses wegen

nach mir die Sintflut, was kümmert ich mein Geschwätz von gestern
geschweige denn die Verantwortung für heute und morgen

was Angela Merkel macht ist nicht mal mehr Tagespolitik
sondern reine Situationskomik, Sitcom ...

wir müssen Deutsche Politik nicht nur vom Kopf auf die Füße
sondern auch auf einen verfassungsgemäßen Boden stellen

und sie dann auch noch in Bewegung bringen, zum Laufen bringen
in Betrieb bringen ... als eingerichteten und ausgeübten Politikbetrieb

| Seite drucken

Montag, 01 Juni 2009 | 38.23.152

Der Politische Film : Peter Kahane

aus dem Anlaß seines 60. Geburtstages
präsentiert das BABYLON eine Werkschau

Leben und Arbeit des in Prag geborenen
in Babelsberg ausgebildeten Regisseurs

in seinen neun Kino-Filmen
von Pugowitza, sein erster Film, 1980

Weiberwirtschaft, sein eigentlicher Debütfilm, 1983
Ete & Ali, sein bisher größter Erfolg, 1984

bis Meine schöne Nachbarin, sein neuester Film, 2009
Premiere am 4. Juni

- www.babylonberlin.de
Rosa Luxemburg Straße 30 in Mitte von Berlin

| Seite drucken

immer noch Pfingsten . . .

wo ist Gott, und warum läßt er das zu ...
fragt immer wieder BILD

wo ist Jesus Christus, und was würde er dazu sagen ...
fragt immer wieder der Bischof Huber

wo ist der Heilige Geist, und warum hat er uns verlassen
- das fragt seltsamerweise nie niemand

weil sich spätestens dann nämlich herausstellen würde
daß wir gar nicht verlassen sind

weder vom Lieben Gott noch von Jesus Christus
geschweige denn vom Heiligen Geist

auch wenn es so aussieht, als würde
immer nur der Geist Angela Merkels schweben

über den politischen Wassern und als könnte sie
die Pfarrerstochter kein Wässerchen trüben

es ist nun mal so : Gott hat diese Welt gemacht
oder meinetwegen auch der Urknall ...

aber das was sich heutzutage auf dieser unserer Erde abspielt
das hat mit dem Lieben Gott doch gar nichts mehr zu tun

das ist einzig und allein unser urknalleigenes Werk
für das es überhaupt keine Ausreden gibt

es ist das Werk der Glaubensritter und Kirchenfürsten
deren völlig hirnverbrannte Borniertheit

den Gang dessen was heute Geschichte ist bestimmt haben
und selbst heute noch gewissermaßen das Gegenteil der Schuldenbremse sind

das heißt
sie laden ständig mehr und neue Schuld auf sich

mobilisieren ständig ihren schwachsinnigen Geist ...
ihre kriminelle Energie und Intelligenz ...

im Kampf des Volkes um Demokratie und Freiheit
um Frieden und Menschenrechte

ständig wollen sie mit allen nur möglichen Tricks
die Leute in die immer weniger werdenden Kirchen holen

um ihnen ihren Schwachsinn vorzubeten
statt den Gottesdienst so zu gestalten

daß die Menschen auch was davon haben
und deswegen in wieder mehr und schönere Kirchen kommen

genau so wie die Politik-Gierigen Macht-Geil-Geier
dauernd mit allen nur möglichen Tricks

noch und wenigstens pro forma ... gewählt werden wollen
obwohl sie genau dieses Volk ständig mehr

verwahrlosen, verdummen, verblöden ... und beiseitestellen
ausbeuten, ausschaben, auskratzen ... und beseitigen

| Seite drucken