Montag, 19 Mai 2008 | 38.21.140

Tierschutz für's Volk

der Bürger bzw. der so genannte Wähler als (Stimm)Vieh
- der Parteien bzw. der Politischen Führung

der Bürger bzw. der so genannte Steuerzahler als (Dukaten)Esel
- der Regierenden bzw. der Partei Vorsitzenden

der Bürger bzw. der so genannte Patient als (Versuchs)Kaninchen
- der Pharmaindustrie, im Namen der Forschung ...
aber auch im Interesse des Volkes ?

der Bürger bzw. der so genannte Bürger in Uniform als Tierfutter
der hat's also noch schwerer, denn er wird verfüttert
gewissermaßen an das Vieh
bzw. als Kanonenfutter für diejenigen, die angeblich ...
aus Gründen der Sicherheit des Volkes bzw. also des Viehes
ihre (!) Freiheit unbedingt am Hindukusch verteidigen wollen

es sieht so aus, als hätten Tiere inzwischen (quantitativ) mehr
und/oder zumindest (qualitativ) bessere, wirksamere ... Rechte

als die so genannten Menschen ..., draußen im Lande ..., und so ...
- was dem Nutzvieh natürlich auch nichts nützt

weil auch hier gilt, daß man Recht nicht haben
sondern bekommen muß

möglicherweise könnte aber
eine Ausdehnung des Tierschutzes auf das Volk

zu besseren (gerechteren?) Ergebnissen führen
als die angeblichen verfassungsmäßigen ...
Freiheiten bzw. (Menschen)Rechte ...

| Seite drucken