Freitag, 31 Oktober 2008 | 38.44.305

Wir sind das Volk - Wir sind ein Wahlverein

und unser Hauptproblem ist diese homosexuell und/oder sonst
homoegoexzentrisch orientierte und zentrierte Politische Klasse

der Wirtschaft und Gesellschaft fast rettungslos ausgeliefert sind
Volk und Staat nach allen Regeln der Kunst mißbraucht

und die dann auch noch kokettiert mit dem Spruch
wenn Jeder an sich selbst denkt ist Allen geholfen

und das stimmt eben genau so nicht
das immer wieder zu betonen ist und bleibt völlig hirnverbrannt

das ist der Anfang vom Ende
Ausmaß und Kern allen Übels

Ei und Samen des Untergangs
Tür und Tor zur Hölle

| Seite drucken

Vom Notfall in den Notstand

Lange kann es an sich nicht mehr dauern
und irgend wie wäre es sogar konsequent

wenn die Politische Führung, nachdem sie völlig ungeniert
von dem Mittel der Verstaatlichung Gebrauch macht bzw. Mißbrauch treibt

noch einen Schritt weitergeht
und das Notstandsrecht in ähnlicher Weise gebraucht bzw. mißbraucht

eigentlich haben wir doch Demokraie
aber die Interessen, geschweige denn der Wille des Volkes

spielt im Kalkül der Politischen Führung, der Politischen Macher und Politstrategen
überhaupt keine Rolle

es gilt nur der so genannte Politische Wille
und das ist das, was eine Handvoll Parteivorsitzender sich so ausdenkt

Gewalten-Teilung hin
' und trägt dafür die Verantwortung ...' her

eigentlich hat die Bahn doch Kunden ...
aber die Interessen, geschweige denn der Wille der Kunden ...

spielt beim Vorstand überhaupt keine Rolle
es gilt nur Börsengang, Börsenwert, Kostensenkung, Gewinnmaximierung

eigentlich ...
aber ...

| Seite drucken

Donnerstag, 30 Oktober 2008 | 38.44.304

Die sexuelle Orientierung der Politik

in einer so genannten demokratischen und sozialen Marktwirtschaft
Unternehmen, Banken ...

zu verstaatlichen ...
bzw. ihnen so genannte Staatshilfen aufzwingen zu wollen

damit eine an sich erwünschte Wirtschaft
nicht völlig zusammenbricht

das ist ungefähr so
wie wenn man homosexuelle Frauen zwingen wollte

sich künstlich befruchten zu lassen
und die Kinder auszutragen

damit es irgend wie mit der Menscheit weitergeht
und wir nicht völlig aussterben

entsprechend ...

diese so genannte globale Finanzmarktordnung
an der da jetzt von völlig inkompetenten

bzw. eben völlig falsch orientierten, gepolten ... Leuten
gebastelt werden soll

das ist wie wenn homosexuelle Männer sich weigern sich eventuell doch
wenigstens ab und zu mal auf natürlichem Wege fortzupflanzen

und dann sagen, naja, Kinder an sich sind ja nicht nur schön und gut
sondern auch wichtig ...

also basteln, bauen, backen wir uns eins ...
die Zutaten sind ja bekannt

das dürfte beim heutigen Stand der Erkenntnis
völlig unmöglich sein

und der Versuch dazu
also ein typischer so genannter untauglicher Versuch

und selbst gegebenefalls wäre das dann doch
wohl eher das absolute Ende der Menschheit

bzw., wenn sich das so vorstellt, bildlich
dann gäbe es möglicherweise eine dritte Kategorie von Lebewesen

wahrscheinlich gäbe es nach wie vor Tiere ...
und, vereinzelt eventuell sogar noch Menschen

und dann eben diese neue Kategorie von Kunstmenschen
die sich immer wieder selbsterfinden und herstellen

homo - homosexuell - homunculus ...
die Alchimie feiert fröhliche Urständ

und genau so
ist das aber auch mit dieser so genannten globalen Finanzmarktordnung

es ist immer wieder und zunehmend erstaunlich
wieviel Diktatur und Diktator

wieviel Gewaltherrschaft
trotz aller Gewaltenteilung ...

in angeblich oder vorgeblich demokratischen ... und/oder sogar christlichen
religiösen, gut-und-gottgläubigen oder einfach sozialen Politikern steckt

kaum haben sie eine Gelegenheit dazu
vergessen sie alle heiligen Schwüre und Eide, Bekenntnisse ...

und entpuppen sich
als völlig von Gott und der Welt verlassene

lupenreine ... Despoten und Kriegs-Damen/Herren
bzw. rücksichtslose Kriminelle

das heißt ...

wir kommen sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich ...
nur raus aus diesem ganzen Desaster

wenn, von rechts bis links ..., egal ob Regierung oder Opposition ...
diejenigen Damen und Herren

die sich dauernd nach der politischen Macht drängeln
wie in all den vordemokratischen Zeiten ...

sich endlich mal damit auseinandersetzen bzw. lernen
was Politik ist und wie man das macht

- da helfen solche unsinnigen 'Macht Politik Bücher'
leider nicht weiter ... -

und endlich mal begreifen bzw. sich dazu bekennen
daß man

zumindest demokratische und verfassungsgemäße ...
bzw. an den Menschenrechten und der Menschenwürde etc orientierte Politik

nur machen kann, wenn man die Dinge sich halbwegs
natürlich und (!) normal (!!) entwickeln läßt

und das Know How darauf verwendet
diese Entwicklung halbwegs sinn-voll zu (be)treiben und zu lenken

zu steuern und auszubalancieren ...
bzw. eben ziel-orientiert / der Weg ist das Ziel ... zu führen !!!

mit anderen Worten ...

wenn irgend welche Außerirdischen
dann irgend wann doch mal unsere gute alte Erde finden

und nachforschen warum diese unsere Menscheit ausgestorben ist
dann werden sie zu der Erkenntnis kommen

erst waren es die Juden und dann die Manager ...
aber letztlich ent-'scheidend ..' (!) waren es dann die Homosexuellen

( man schaue sich nur mal diesen Unsinn an
den der Guido die Westerwelle da gerade wieder beim BGA von sich gegeben hat)

| Seite drucken

Der Internationale Finanzmarkt

jetzt soll auch er endlich reformiert werden
da kommt dann wahrscheinlich so was raus wie der Gesundheitsfonds

das heißt, die Marktteilnehmer kommen nach wie vor
alle irgend wie auf ihre Kosten bzw. vor allem Gewinne

und machen im übrigen nach wie vor was sie wollen
bis zur nächsten Reform ...

und für die Kunden, für's Volk ... werden Dienstleistung und Service
immer geringer und schlechter, teurer und rarer

hier wird also nach wie vor die Rechnung nicht nur ohne den Wirt
sondern ganz gezielt und ungeniert auf Kosten des Wirts gemacht

| Seite drucken

Mittwoch, 29 Oktober 2008 | 38.44.303

Jener Professor aus München ...

es ist grotesk ...
über so was regt sich gleich Alles unendlich auf

aber über den Zusammenbruch eines mühsam genug entstandenen
um nicht zu sagen geborenen, gewachsenen, lebendigen, sich entwickelnden

Welt-Wirtschafts-und-Finanz-Systems - geschweige denn
eines entsprechenden Arbeitsmarkt- und halbwegs solidarischen Gesellschafts-Systems ...

regt sich niemand auf
geht die völlig unfähige, geisteskranke, hirnverbannte, kriminelle ...

Politische Elite ... ebenso gleichgültig wie anmaßend hinweg
wischt die Reste vom Tisch und glaubt

jetzt könne sie sich das wie auf der sprichwörtlichen grünen Wiese
einfach selbst so backen, wie sie das will

es müßte doch gerade auch und speziell bei den Juden
bzw. im Staate Israel ebenso nötig wie möglich sein

halbwegs sinn-volle Strategien für die Existenzsicherung
und Weiterentwicklung in Frieden und Freiheit anzuwenden

da mit, sich auf ein angebliches Recht zu berufen oder gar ein ' Gesetz ...'
kann man doch gar nichts bewirken

wegen des Unterschieds zwischen Recht haben
und Recht bekommen

mit dem Recht kommt man doch nicht weiter
und mit dem deutschen Rechtsstaat schon gar nicht

und mit Krieg als Fortsetzung des Bemühens um Recht bzw. Gerechtigkeit ...
natürlich erst Recht nicht

weder im Nahen Osten
noch im Fernen Osten

daß wir unsere Freiheit angeblich am Hindukusch ' verteidigen ...'
ist ja immerhin im übertragenen Sinne noch vorstellbar

aber man kann doch nicht Mitmenschen ... gegenüber
mit denen man auf oder in einem Raum zusammenlebt

Freiheit durch Abgrenzung herstellen
durch Grenzzäune und Mauern, durch Panzer und Militär ...

da hilft nur ' il faut s'arranger ...' - Arrangement und Absprache
über gemeinsam bzw. getrennt genutzte Räume ... und Zeiten ...

da hilft nur eine sowohl demokratisch und verantwortlich ...
als auch professionell und zielorientiert handelnde Regierung

das heißt ein Umgang dieser Regierung
sowohl mit dem Volk als auch mit seinem Staat

der erkennen läßt, daß die Politische Führung ...
sich nicht immer wieder selbst als den Staat ansieht

und glaubt, das Volk und seinen Staat nach allen Regeln der Kunst
für dumm verkaufen und ausbeuten zu können

der erkennen läßt, daß die Politische Führung ...
dient und eben re-giert und re-a-giert

während das Volk
aktiv und souverän ist und herrscht

es ist grotesk, daß immer wieder diejenigen die klauen
dann am lautesten schreien ' Haltet den Dieb ...'

und u.a. dadurch immer wieder
der Bock zum Gärtner gemacht wird

| Seite drucken

Es geht nicht immer nur um Milliarden und Billionen ...

es gibt noch Bereiche
da bleibt man noch bei halbwegs überschaubaren Millionen

zum Beispiel bei den Arbeitslosen
mit rund 20 Millionen Arbeitslosen rechnet man inzwischen weltweit

durch die so genannte Finanzkrise
so daß hier eine magische Marke überschritten wird

über die 200 Millionen hinweg auf rund 210 Millionen
und keiner der für den ganzen Schlamassel Verantwortlichen Politiker

will das wahrhaben, geschweige denn irgend welche Konsequenzen ziehen
und wenigstens jetzt mal scharf darüber nachdenken

daß das Entscheidende ...
letztlich nicht die Finanzen sein werden

- geschweige denn dieser ganze provinzielle Kleinkram
der da zur Zeit diskutiert wird -

sondern eine riesige Tsunami-Kettenreaktion
die das alles jetzt noch nach sich ziehen wird

Wirtschaft und Arbeitsmarkt
Gesellschaft und Kulturbetrieb

Gesundheit und sozialer Zusammenhalt
Ernährung und Bildung

| Seite drucken

Dienstag, 28 Oktober 2008 | 38.44.302

Die von der Schuld verfolgten Manager

es war vorauszusehen
man hätte darauf wetten können

man hätte gewissermaßen Gift darauf nehmen können
um nicht zu sagen Gas

daß die Juden wieder aufheulen
als hätte man einem Hund auf den Schwanz getreten

mit der ganzen üblichen Begleitmusik
empörend, unerträglich, muß er sofort zurücknehmen

bis er muß sich entschuldigen
und das darf sich nie nie nie wiederholen

nur weil der Hans-Werner Sinn mit seinen Beispielen
in der Geschichte nicht vorsichtshalber

bis mindestens hinter Otto oder gar Karl den Großen
zurückgegangen ist

es geht doch schon lange nicht mehr darum
ob und/oder woran die Juden eventuell Schuld sind oder waren oder nicht

wenn sie das nicht selbst sich und uns und anderen
immer wieder einreden würden

wie in ähnlicher Weise
unter anderen insbesondere die Medien

es ist grotesk, im Grunde genommen beweist der Vorfall
erneut nur, daß diese Leute nach wie vor nicht bereit sind

sich mit sich selbst bzw. ihrer Geschichte auseinanderzusetzen
- das Schicksal braucht man da noch gar nicht zu bemühen -

über sich selbst bzw. ihre Geschichte
mal ebenso scharf wie sine ira et studio nachzudenken

und einerseits selbst etwas Sinn-volles
zu ihrer Integration beizutragen

bzw. andererseits das Parlament, die Regierung, die Politische Führung
in die Verantwortung zu nehmen für die politische Gestaltung des Zusammenlebens

bzw. selbst Anregungen zu entwickeln, wie Integration im allgemeinen
und bezüglich der Juden im besonderen politisch gestaltet werden könnte

von der Lage und den Vorgängen in Israel
bzw. dem Verhalten der politischen Führung dort mal ganz abgesehen

objektiv sind also die Anmerkungen von Hans-Werner Sinn
im Grunde genommen durchaus hilfreich

es muß doch in einer Demokratie endlich mal möglich sein
denjenigen, die unbedingt dauernd (mit)regieren wollen

mal beizubringen, was demokratische Politik ist
- und wie man das macht

| Seite drucken

Handwerk aus der Krise helfen


früher, ist ja klar, war alles besser oder zumindest anders
da hatte das Handwerk mal goldenen Boden

das waren noch Zeiten
heute verliert auch das Handwerk den Boden unter den Füßen

so daß es im Grunde genommen auch keine Rolle spielt
welcher Art dieser Boden ist

heute ist auch das Handwerk in der Krise ...
dafür naht jetzt von oben ein Engel, die goldige Angela

und hilft dem Handwerk aus der Krise ...
was früher goldener Boden war, wird jetzt zum goldenen Dach

| Seite drucken

Montag, 27 Oktober 2008 | 38.44.301

Questions & Answers

jetzt versucht sich auch die SPD in ihrem Forum Wirtschaft
und speziell Peer Steinbrück mit

Sozialdemokratischen Antworten auf die Fragen der Zeit
speziell sogar der Lösung der so genannten Finanzkrise

da kommt dann ungefähr genau so viel raus
wie wenn sich der Bischof Huber mit

Antworten des Glaubens auf die Fragen der Zeit versucht
speziell gar mit den Ursachen der so genannten Finanzkrise

objektiv sind beide
also SPD und Kirche bzw. Steinbrück und Huber

nicht in der Lage, auch nur zu begreifen, was hier eigentlich vor sich geht
geschweige denn, einen Ausweg aus dieser Situation zu entwickeln

| Seite drucken

Armes Deutschland

die Armut in Deutschland nimmt stärker und schneller zu
als in allen anderen Industriestaaten

laut der völlig unverdächtigen OECD
was ist aus dem Land der Dichter und Denker geworden ???

noch führen ein paar Homosexuelle das große Regiment
und meinen auch noch, das sei gut so

und irgend wann sind die tot
und damit Deutschland am Ende, genauer gesagt am Arsch

| Seite drucken

Sonntag, 26 Oktober 2008 | 38.43.300

Neuwahlen in Israel

nur weil so genannte Politiker ...
die angeblich verantwortlich Land und Leute führen wollen

objektiv aber nichts weiter als un-be-dingt (!!!) an die Macht ...
und ihre persönlichen (!!!) Ansichten und Interessen durchsetzen wollen

sich nicht verständigen ...
geschweige denn einigen können

auf eine halbwegs sinnvolle und professionelle
demokratische und auch sonst verfassungsgemäße Politik ...

weil sie eben im Grunde genommen völlig unfähig und meschugge
schwachsinnig und kriminell sind

einigen sie sich gerade noch so auf den kleinsten gemeinsamen Nenner
nämlich Neuwahlen

das ist aber nichts anderes als die Einigung darauf
Würfel entscheiden zu lassen - und nicht etwa das Volk ...

oder ins Casino zu gehen
und Roulette zu spielen ...

so lange u.a. insbesondere auch die Juden nicht begreifen
daß das nichts mit Demokratie zu tun hat

geschweige denn mit Frieden und Freiheit
mit Solidarität und Gerechtigkeit

so lange brauchen sie sich - ich sag's ja nur mal so -
über den Antisemitismus nicht zu wundern

und darüber, daß sie ihre existenziellen Probleme nicht in den Griff kriegen
geschweige denn die ihres regionalen, kontinentalen oder gar globalen Umfeldes ...

schon gar nicht !!! - da wäre selbst russisches Roulette noch demokratischer
als ein solcher bewußter, vorsätzlicher, regelrechter Mißbrauch des Volkes

| Seite drucken

Tot ist tot - toter geht nicht

so schön der Spruch an sich auch ist
'Wir müssen unsere Freiheit am Hindukusch verteidigen ...'

so sinnlos und völlig hirnverbrannt ist er gleichwohl
das zeigt sich vor allem dann

wenn dafür immer wieder völlig unschuldige Mitmenschen
Mitbürger in Uniform ... ihr Leben lassen müssen

und ungezählte Angehörige ihr Leben lang trauern und verzichten
bzw. ihre Lebensplanung unfreiwillig neu justieren müssen

das ist durch nichts zu rechtfertigen
vor allem nicht durch diese völlig hirnverbrannte Politik

mit der das alles betrieben und unterlegt
und immer wieder begründet und gerechtfertigt wird

was uns hier immer wieder als so genannte Verteidigungspolitik
bzw. Anti-Terror-Politik ... verkauft wird

ist in Wahrheit und de facto
eine Kriegs-und-Terror-Beschaffungs/Betreibungs/Verwaltungs-Politik

wir ziehen damit gerade nur Krieg und Terror auf uns und in unser Land
und vor allem kann auch Afghanistan selbst

auf diese Weise nicht befriedet werden
bzw. kann unter den Afghanen selbst

ein halbwegs sinnvolles und friedliches (Zusammen)Leben
bzw. eine halbwegs verfassungsmäßige Ordnung

nicht hergestellt und sichergestellt werden
- und in unserem Sinne schon gar nicht

es kann objektiv kein Zweifel daran bestehen, daß dieser Krieg gegen die Taliban
weder als Krieg als solcher noch als Fortsetzung von Politik gewonnen werden kann

diese unsere Politische Führung ist doch völlig hirnverbrannt
wenn nicht selbst kriminell

diese unsere Politische Führung
ist doch nicht mal im eigenen Lande in der Lage

weder im Bund noch in den Ländern noch in den Kommunen
auch nur andeutungsweise halbwegs stabile Politische Verhältnisse herzustellen

wie soll denn das dann in Afghanistan oder in Afrika oder sonst wo gelingen
von einer globalen Finanzmarktstabilisierung also mal ganz abgesehen

die Märkte bzw. die Wirtschaft ...
lachen sich doch eher noch kaputt über diesen Dilettantismus

unsere Soldaten und viele andere sterben also einen völlig sinnlosen Tod
und das ist der Punkt

die Frage ist also gar nicht
raus aus Afghanistan oder bleiben ...

sondern wir müssen sowohl den Afghanen als auch den Taliban gegenüber
und was sonst noch in der Gegend drum-und dran hängt ...

eine adäquate Politik machen, es muß endlich
die Fortsetzung von Krieg mit anderen Mitteln, nämlich Politik gemacht werden

- und dafür müßte man auf jeden Fall auch das eigene Land
erstmal in Ordnung bringen

bzw. die Führung müßte ihr eigenes Land
erstmal auf Vordermann bringen

| Seite drucken

Fragen des Glaubens - Antworten der Zeit

Wenn wir halbwegs Frieden haben wollen
in dieser unserer globalen Welt

dann müssen die Politischen Führer ihre bzw. 'die' Politik
auf einen halbwegs sinnvollen Nenner bringen

nicht anders ist es aber doch auch mit den Kirchenfürsten
und Glaubensrittern ...

dauernd ist von Ökumene die Rede, aber keiner weiß so richtig
was das eigentlich ist und wie man das macht

Ökumene ist herauszufinden und daran zu arbeiten
was das Gemeinsame am Glauben ist bzw. sein könnte

wie man das den Regeln der allgemeinen und speziellen Relativitätstheorien
entsprechend einsetzen und arbeiten lassen könnte

des Glauben und des Glaubens als solchem
man muß also insbesondere differenzieren

was ist Glaube ... ???
und was ist reiner Aberglaube ... ???

und vor allem müßte gelten
Schuster bleib bei Deinem Leisten

jetzt machen sich die Bischöfe aller Couleur gerade wieder Gedanken
über die Bedeutung des Glaubens für die Politik ... (???)

der Glaube sei wichtig
für eine humane und tolerante Gesellschaft ...

m.a.W., wer den Glauben auf das Privatleben des Individuums
re-duziere ..., der ka-striere ... (gewissermaßen ...) den Glauben

und wenn man die aktuelle Finanzkrise in den Griff kriegen wolle
dann müßten sich die Volksvertreter der Verantwortung vor Gott stellen

also so einen Unsinn hat man schon lange nicht mehr gehört
ich weiß auch nicht, was Jesus heute macht oder sagt

aber bildlich gesprochen würde er sich wahrscheinlich im Grabe rumdrehen
wenn er das hört

damals hat er jedenfalls gesagt
gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist - und Gott was Gottes ist

auf unsere heutige Situation übertragen heißt das
was sagt unsere Verfassung dazu

und in unserer Verfassung steht klipp und klar drin
der Kaiser ... , bzw. Bundeskanzler ...,

bestimmt die Richtlinien der Politik ...
- und trägt dafür die Verantwortung ...


und wenn die Bischöfe ... inclusive der Päpste etc
ihrer Verantwortung vor Gott gerecht werden wollen

dann bräuchten sie also nichts weiter zu tun als - bildlich gesprochen -
der verehrten Frau Bundeskanzlerin so lange auf den Kopp zu hauen

bis die wiederum sagt
o.k. o.k. o.k., ich glaube ..., ich hab's begriffen

und werde mich bemühen
ab sofort einigermaßen verfassungsgemäß zu regieren

und dann könnte man vielleicht sogar endlich mal diese fatale Entwicklung stoppen
daß in Deutschland immer mehr Moscheen gebaut werden

und gleichzeitig christliche Kirchen abgerissen
und gesellschaftlich unverzichtbare Dienstleistungen der Kirchen

eingeschränkt oder ganz eingestellt werden
weil angeblich kein Geld dafür da ist

das ist einfach unglaublich, unabhängig davon
daß Gegenstand des Glaubens eigentlich das Unglaubliche ist

| Seite drucken

Samstag, 25 Oktober 2008 | 38.43.299

Global Economics

es ist absurd, grotesk, pervers ...
es gibt überhaupt keinen Ausdruck dafür, was das ist ...

daß unsere europäischen Wirtschafts- und Gesellschafts-Politik-Strategen
geradezu auf den Knien nach Peking rutschen

und bitten und betteln, haltet jetzt bloß Eure Wirtschaft in Schwung
damit unser Finanzsystem nicht völlig zusammenbricht

es ist ebenso unglaublich wie unbeschreiblich ...
daß es inzwischen so eine Art Übereinkunft gibt

zwischen Jen Jiabao und Angela Merkel ...
nach der die Chinesen in etwa sagen

wir verletzen weiterhin die Menschenrechte
und vollstrecken die Todesstrafen

- weil uns da hilft, hier an der Regierung zu bleiben ...

und Ihr dürft hier weiterhin für Eure Menschenrechte kämpfen
und für die Abschaffung der Todesstrafe

- weil Euch das hilft, bei Euch an der Regierung zu bleiben

| Seite drucken

Helmut Schmidt - Außer Dienst

im Grunde genommen kokettiert er aber damit
daß er niemals außer Dienst ist

- und unter anderem deshalb
geht ja auch nichts wirklich voran

der Mann hat während seiner Regierungs- und Amtszeiten
mit die Voraussetzungen dafür geschaffen

daß die Dinge so sind
wie sie heute sind

vor allem hat er aber auch danach
die Mängel und Defizite seiner Amtszeit

praktisch weiter konserviert
statt sie weiter aufzuarbeiten

er hat also konkret bewirkt
und nicht nur einfach nicht verhindert

daß seine Nachfolger noch größere Fehler
Mängel und Defizite angehäuft haben

und jetzt redet der Altkanzler
immer altklueger daher ...

immer mehr und immer stärker nach dem Prinzip
90 Jahre - und kein bißchen weise

das Buch ist ein Musterbeispiel dafür
wie das alles so funktioniert

obwohl der Mann zwar dauernd gearbeitet
aber nichts wirklich geleistet hat

aber irgend wann macht ein Verlag irgend ein Buch darüber
weil er glaubt, irgend wie damit schon Geld verdienen zu können

und dann schreiben andere Leute über das Buch
weil sie dafür vielleicht sogar Geld kriegen

obwohl in der Sache selbst gar nichts bewirkt wird
und auch niemand danach fragt

wie denn manche durchaus relevanten Erkenntnisse
aktuell noch umgesetzt werden könnten

bzw. warum Erkenntnisse, die umgesetzt werden könnten
denn nicht umgesetzt werden

geschweige denn, daß der Autor selbst
sich in diesem Sinne bemühen würde

das umzusetzen, was er sich da
von den Fakten abgesehen, aus den Fingern gesogen hat

| Seite drucken

Freitag, 24 Oktober 2008 | 38.43.298

Zur Perversität der so genannten Politik von Angela Merkel

jetzt sollen also der Finanzmarkt bzw. die Wirtschaft bzw. die Manager ...
reformiert und reguliert, strapaziert und stranguliert werden

und damit trifft man ausgerechnet die eben so unschuldigsten wie empfindlichsten
die ebenso falschesten wie gefährlichsten Stellen ...

der Fehler liegt nicht im (Wirtschafts ...)System
nicht in der Technik oder Technologie

und auch nicht im Antrieb bzw. im Treibstoff ...
oder dessen Verfügbarkeit und Sicherheit, Qualitäten und Ressourcen ...

sondern im politischen (!!!) Betrieb, also in der Art und Weise wie ...
das System betrieben wird, wie ... es gefahren wird ...

im Umgang mit dem System und allem was davon betroffen ist
im persönlichen Verhalten derjenigen

die steuern und lenken, die bestimmen und führen
die, a priori, die Verantwortung tragen ... sollen

bzw. sie ja angeblich auch tragen ... wollen ...
sie dann aber immer nur, wenn überhaupt, allenfalls ... hinterher übernehmen ...

wenn, ganz individuell, einer der unbedingt Auto fahren will, sich hartnäckig weigert
das zu lernen und den Führerschein zu machen

dann wird man ihn nach den Regeln unserer Straßenverkehrsordnung
und im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Verkehr ziehen ...

warum gilt das dann plötzlich nicht
wenn einer, ganz kollektiv, unbedingt das Staatsschiff fahren und lenken will

entsprechend müßte das gelten, nach den Regeln unserer verfassungsmäßigen Ordnung
für diejenigen, die dauernd und hartnäckig bis zum geht-nicht-mehr regieren wollen

de facto regelt bei uns die Gewaltenteilung nicht die Rechte des Volkes
sondern die Rechte der Gewalten ...

also wer darf wann und wie, wo und wie lange ...
das Volk, die Gesellschaft, die Wirtschaft, unsere Kultur ... vergewaltigen

wir haben in der Exekutive Staatsvertreter, eine Politische Führung
die sich weigert, zu lernen, was Politik ist und wie man das macht

wir haben in der Legislative Volksvertreter, die sich weigern
die Interessen des Volkes und seines Staates zu vertreten

und statt dessen immer nur an ihre eigenen Interessen und Diäten
Vorteile und Pensionen etc denken

wir haben in der Judikative Rechtsvertreter und Rechtsverdreher ...
die ständig mit dem Institut des Rechtsstaats kokettieren

und damit im Grunde genommen die Gerechtigkeit erschlagen
und nach Belieben das Volk vergewaltigen

so als würde das Institut der Ehe dem Mann das Recht geben
nach Belieben seine Frau zu vergewaltigen

wir haben in der Vierten Gewalt Medienvertreter, Zare und Mogule, Stars und Sternchen
die nur an ihre perönlichen Freiheiten und Rechte denken

und nicht generell an Pressefreiheit
geschweige denn Demokratie

es ist völlig absurd und grotesk, abartig und pervers ...
es gibt irgend wie gar keinen Ausdruck dafür, was das ist, zu behaupten

der Bürger habe ein Recht ...(???) auf den ganzen Unsnnn
der da Tag für Tag von morgens bis abends in den Medien verbreitet wird

in den Talkshows von Illner, Maischberger und Will
bis Beckmann, Kerner und Plasberg

von den Berichten direkt aus Berlin
bis Frontal Panorama etc etc

wir haben in den Kirchen Stellvertreter und Kirchenfürsten
die allen Ernstes glauben

sie könnten mit dem was sie glauben
die Fragen der Zeit beantworten oder gar die Probleme lösen

und wir haben alle möglichen Interessenvertreter
governmental und non-governmental, Hauptsache mental ...

in Gemeinschaften und Instituten
Establishments and Institutions

die sich ständig in die Öffentlichkeit drängen bzw. die öffentliche Meinung
durch ihre eigene mehr oder weniger verschrobene Meinung ersetzen wollen

ganz abgesehen von allen möglichen anderen Absonderlichkeiten und Abnormatäten
bzw. deren Vertretern

man kann, zum Beispiel, an die Spitze eines Familienbetriebes, einer Gesellschaft ...
die dauernd und eigentlich überhaupt nur von ihrer Zukunft redet

- das ist ja gerade mit das Problem, daß dauernd nur gefragt wird
was müssen wir tun ...

damit das / die Gegenwart ... in Zukunft besser wird,
damit sich die Vergangenheit nicht wiederholt ...

während die Wirklichkeit bzw. Gegenwart als solche ...
geschweige denn die Vergangenheit bzw. die Geschichte ... völlig ausgeblendet wird ... -

und davon daß der Betrieb für die nächste Generation erhalten und gepflegt
und schließlich auch an sie weitergegeben werden soll

nicht Homosexuelle stellen
und dann auch noch sagen, das sei gut so

das ist und bleibt nun mal objektiv völlig hirnverbrannt
unabhängig von dem Charme, den das in anderer ' Beziehung ' möglicherweise hat

| Seite drucken

Kaos - Krise - Katastrophe

viele Manager haben versagt, irgend wie
viele Staatsanwälte ermitteln deswegen, irgend was

und vor allem
gegen die Falschen

es mag ja sein, daß sich auch Manager etwas haben zuschulden kommen lassen
das sind und bleiben aber Einzelfälle

daß der ganze Markt zusammenbricht ...
ganze Märkte, die Wirtschaft ...

dafür ist ausschließlich das Versagen ...
bzw. das schlichte Untätig Sein und Bleiben der Politischen Führung verantwortlich

in erster Linie Angela Merkel
s. 'Bundeskanzler bestimmt ... und trägt dafür die Verantwortung ...'

und darum kümmert sich kein Staatsanwalt
nicht mal ein Rechtsanwalt

geschweige denn ein Richter
und dieses Versagen der Dritten Gewalt ist der eigentliche Skandal

| Seite drucken

Justizstabilisierungsgesetz

Eine Justiz, die nicht in der Lage ist
sich gegen völlig unsinnige Gesetze zu wehren

sondern sie schön wortgetreu
um nicht zu sagen gesetzesgetreu umsetzt

statt sie halbwegs sinnvoll
oder wenigstens sinngemäß anzuwenden

und Gerechtigkeit bzw. Rechtssicherheit
wenn schon nicht eine verfassungsmässige Ordnung herzustellen

kann per se keine rechtsstaatliche Justiz sein
geschweige denn eine demokratische

***

ein so genannter Rechtsstaat
der praktisch nur mehr oder weniger selbstverliebt

seine eigenen existenziellen Interessen pflegt
und nicht letztlich auch für Gerechtigkeit sorgt

ist eben de facto und zumindest kein Rechtsstaat
bzw. hat mit Recht im eigentlichen Sinne gar nichts zu tun

| Seite drucken

Donnerstag, 23 Oktober 2008 | 38.43.297

Heil Angela

also viel anders als ... wenn Adolf kam
sieht das inzwischen auch nicht mehr aus ... wenn Angela kommt

jetzt will sie sogar reiten
ich meine, sie hat ein neues Steckenpferd entdeckt

und will eine globale Finanzmarktverfassung zustande bringen
und dabei sogar eine Führungsrolle übernehmen

zum Beispiel, zu bestimmen
wer wann wie lange wo reden darf ...

und das ist eben genau das was so nicht funktioniert
wozu haben wir nur unsere schöne Verfassung ???

Führung übernehmen heißt danach
Richtlinien bestimmen ...

in dem Rahmen, in dem man selbst dafür
Verantwortung tragen kann

und nicht rumpalavern und dauernd Pakte und Bündnisse etc schließen
und zum Schluß irgend was zustande bringen

was auf dem kleinsten denkbaren oder machbaren Nenner
Dinge zusammenfaßt

die an einer sinnvollen und professionellen verfassungsmäßigen Ordnung
möglicherwiese (nur) haarscharf vorbeigehen

aber auch knapp daneben
ist eben voll vorbei

das heißt, es geht nur so
erstmal das eigene Haus beispielhaft in Ordnung bringen

dann vor der eigenen Haustür kehren
dann den Kehrbereich Zug um Zug erweitern und vertiefen

bis dann, möglicherweise, aber warum nicht ...
der globale Dorfmist einigermaßen unter Kontrolle ist

warum in die Ferne schweifen
die Landes- und andere Banken und selbst Island liegen so nah

und wenn das alles einigermaßen funktioniert
kann man im wahrsten Sinne des Wortes weitersehen

es kann nicht sein, daß immer wieder so genannte Reformen von etwas
was es gar nicht gibt, zum normalen Alltagsgeschäft erklärt werden

und die Wirklichkeit, mit der zu betrachten die Politik angeblich beginnen soll
konsequent und hartnäckig ignoriert wird

| Seite drucken

Gott mit Dir, Du Landesbank der Bayern ...

Erwin Huber übernimmt die so genannte Politische Verantwortung
- von der bekanntlich kein Mensch weiß

was das eigentlich ist, geschweige denn was das bringt
sein so genanntes Landtagsmandat will er aber weiter wahrnehmen

warum ziehen sich denn solche Leute, die sich kaum noch eindrucksvoller
als politische Blindgänger und Versager präsentieren können

nicht mal wenigstens 'ne Weile aus der vordersten Front zurück
und beobachten die Szene mal etwas gelassener mit etwas mehr Abstand

und denken mal wenigstens 'ne Zeitlang darüber nach
was sie wohl so alles falsch gemacht haben

in ihrem Leben im allgemeinen und in der Politik im besonderen
und vor allem darüber

was Politik eigentlich ist und wie man das macht ...
und was Demokratie eigentlich ist und wie man das macht ...

und wie man mal aus der Partei- und Wähler-Perspektive
konsequent so was wie einen adäquaten und professionellen

politischen Nachwuchs aufbauen könnte
es kann doch nicht immer und ewig so weitergehen wie bisher

| Seite drucken

Stein-brück's Holtz-wege

Steinbrück will den Kampf ... gegen ...
einen angeblich unfairen (???) Steuerwettbewerb (???)

weil er zu dumm, zu faul, zu blöd, zu kriminell ... ist
professionelle und verfassungsgemäße Politik ... für ...

halbwegs sinnvolle Steuerregeln und -Gesetze
bzw. Steuerprinzipien und -Praktiken zu machen

er will eine schwarze Liste ... gegen ...
kooperationsunwillige (???) Steuerparadiese (???)

weil er zu dumm, zu faul, zu blöd, zu kriminell ... ist
professionelle und verfassungsgemäße Politik ... für ...

ein halbwegs plausibles und gleichberechtigtes ...
partnerschaftliches und ausbalanciertes ...

kreatives und fruchtbares ...
Steuerrecht ... zu machen

| Seite drucken

Die schiefe Politik von Berlin

provisorische Stablisierung - möglicherweise
selbsttragende Stabilität - nein
natürliche Balance - auf gar keinen Fall

das ist wie mit dem schiefen Turm von Pisa
- von der Bildung also mal ganz abgesehen ...

wenn ein Schiff, ein Turm ...
eine Schlagseite, Schieflage, Schräglage ... hat

dann kann man das in dieser Lage eventuell stabilisieren
vielleicht sogar irgend wann eine gewisse Stabilität herstellen

das ändert aber nichts an der Schlagseite ...
das ist im Grunde genommen eine ganz andere Baustelle ...

möglicherweise kann man sich an die Schlagseite gewöhnen
möglicherweise hat das Abnorme, das Nicht-Normale ...

sogar einen gewissen Reiz
eine gewisse zum Beispiel touristische Attraktivität

- oder es ist eben ganz einfach 'auch gut so ...'
das ändert aber nichts daran, daß ...

ein 'normaler", also ein der Norm entsprechender Betrieb
eine (An)Bindung an 'normale" Umgebung und Verhältnisse

eine 'normale' Beziehung ...
nicht möglich ist

nicht lebensfähig
- oder zumindest nicht ueberlebensfähig

| Seite drucken

Mittwoch, 22 Oktober 2008 | 38.43.296

Dritte Gewalt - oder Dritter Vergewaltiger ???

Ich bleibe dabei daß ... - von unserem politischen System her
die Dritte Gewalt das Korrektiv sein müßte

beim Ausfall oder Versagen von Erster und/oder Zweiter Gewalt
oder gar deren krimineller Intelligenz und Energie ...

unsere Justiz gefällt sich darin, immer wieder nur ' Verwaltungs' handeln
zu behandeln bzw. zu verhandeln

der Präsident des Bundesverfassungsgerichts geriert sich immer wieder
als oberster Verwaltungs-Chef, als Oberbuchhalter ...,

wenn nicht gar als Oberlehrer oder vielleicht sogar Oberkellner ...
- und nicht als einer von drei Vorstandsmitgliedern

die Urteile des Bundesverfassungsgerichts sind politisch das Papier nicht wert
auf dem sie geschrieben sind

die Damen und Herren haben keine Ahnung davon
worum es eigentlich geht

konsequenterweise sollte der Präsident des Bundesverfassungsgerichts
wenigstens auf den Status des dritten oder vierthöchsten Amtes im Staate verzichten

man kann ein Land wie Deutschland, als inkorporierter Teil Europas
als Schiff im Weltmeer, also in seinen globalen Gegebenheiten und Zusammenhängen

nur mit drei wirklich vollwertigen und professionellen Managern führen
die es auch tatsächlich unternehmen, eine verfassungsmäßige Ordnung herzustellen

das deutsche Volk verhält sich gegenüber Angela Merkel
wieder genau so wie gegenüber Adolf Hitler

nämlich wie eine (Ehe)Frau, die sich von ihrem (Ehe)Mann ...
ständig mißbrauchen und erniedrigen, verhauen und vergewaltigen läßt

praktisch ohne Gegenwehr, im Gegenteil, sogar so
daß diese AHs und AMs ... dann noch sagen können

ja wieso, die haben doch alles mitgemacht ...
- und das hat nun mal objektiv mit unserer Verfassung ...

mit Menschenwürde oder gar Menschenrechten ...
mit Gleichberechtigung und Chancengleichheit ...

definitv nichts zu tun
und mit Demokratie ... schon gar nicht

| Seite drucken

'Bundesregierung empört über Ackermann ...'

Entscheidend ist dieses 'unverständlich ...'
womit diese Regierungs- und Politik-Dilettanten mal wieder zugeben

daß sie einfach nicht mitkriegen
wovon eigentlich die Rede ist ... bzw. worum es eigentlich geht

was soll das heißen, die Annahme der Staatsknete sei nichts Ehrenrühriges ?
ist es eben doch !!!

ein anständiger kapitalistischer Bankrott ist immer noch eine Idee besser
als die Einführung des Sozialismus durch die Hintertür

egal ob national oder nazional oder christlich
oder, auch das droht uns ja inzwischen ganz massiv, islamisch

welche Veranlassung sollte denn der Herr Ackermann haben
diese völlig hirnverbrannte Politik zu unterstützen

selbst wenn er unterschwellig ...
oder vielleicht sogar guten Willens ... so tut ???

| Seite drucken

Die neo-nazi-onanal-sozi-a-listische Republik

Das Fernsehen kann doch so gut oder so schlecht sein, wie es will
das Problem dabei ist doch

gerade weil es so ist wie es ist oder auch gerade trotz und alle dem ...
daß es destruktiv und nicht nur undemokratisch

sondern geradezu anti-demokratisch ist
Volks- und Wehrkraftzersetzung ...

unsere Medienmacher und Talkshowgrößen sind schlimmer als
zum Beispiel seinerzeit Werner Höfer

der mußte, gewissermaßen, machen ..., was er tat
es wurde ihm 'von oben ...' auf-ge-trieben, kontrolliert, überwacht ...

unsere heutigen Protagonisten machen das nicht nur freiwillig
sondern be-treiben dieses Geschäft freiwillig

und aus eigenem Antrieb, zur Förderung des eigenen Nutzens
nicht des Wettbewerbs, sondern der Werbeeinnahmen wegen

oder der UNICEF- und sonstiger Botschafterposten wegen
höchst persönlich und wie vom Teufel besessen

wie direkt aus der Hölle gesteuert
das ist nicht mal mehr Halbwelt, das ist unmittelbare Unterwelt

sie haben eine ebenso führende und treibende
wie völlig unverantwortliche und verantwortungslose Rolle

sie liefern sich geradezu einen Wettbewerb mit der Politik
wer hier wohl das Volk eher und besser

ausnutzen und ausbeuten
für dumm verkaufen und hinters Licht führen kann

und beide zusammen hacken dann
auf dieser angeblichen Gier der Banker und Manager rum

das ist also ein Schulbeispiel
für Vernebelungstaktik und Ablenkungsmanöver ...

| Seite drucken

Finanzkrise - Fernsehkrise - Poltikkrise

es ist unbegreiflkich, wie schlecht unser Fernsehen ist
- gerade deshalb tut ja auch niemand etwas dagegen

genau so unbegreiflich ist, wie schlecht unsere Politische Führung ist
- und da tut erst recht niemand was, insbesondere nicht die Dritte Gewalt

Marcel Reich-Ranicki steht wahrscheinlich über den Dingen
aber bei Elke Heidenreich, zum Beispiel

als sie in das gleiche Horn blies, wurde sofort darüber spekuliert
ob sie nun wohl ihre Sendung beim ZDF riskiert, zum Beispiel

kein Wunder also, daß mich armes kleines Würstchen
nicht nur die Medienmanager ... abstrafen

sondern auch und vor allem die Politische Führung
insbesondere vertreten durch das Bundeskriminalamt

nur weil ich sage, es ist ja nicht nur das Fernsehen
und es sind ja nicht nur die Medien ...

sondern es sind vor allem und noch viel schlimmer die Politiker
und insbesondere die Politische Führung

natürlich ist es schlimm, wenn jemand sein Geld verliet
noch schlimmer ist, wenn jemand seine geistige Idendität verliert

am allerschlimmsten aber ist, was die Politische Führung mit dem Volk macht
brutalstmögliche, traumatische Vergewaltigung ...

Marcel Reich-Ranicki wundert sich darüber
daß anscheinend Mut dazu gehört

öffentlich auszusprechen
daß das Fernsehen schlecht sei ...

ich persönlich halte mich da doch schon für sehr mutig
ganz abgesehen, von den Opfern, die ich dafür bisher gebracht habe

das öffentlich auszusprechen und zu publizieren
daß die Politik doch noch schlechter ist

zu mir hat leider noch niemand gesagt
da sei ich aber sehr mutig

im Gegenteil, das Bundeskriminalamt
behandelt mich schlicht und einfach als Staatsfeind

und ich muß mir gravierende Einschränkungen gefallen lassen
meiner persönlichen Freiheiten, Arbeits- und Lebensbedingungen

von der Pressefreiheit mal ganz abgesehen
bzw. der Freiheit von Kunst, Wissenschaft, Forschung und Lehre ...

| Seite drucken

Wir brauchen ... ein Arbeitsmarktstabilisierungsprogramm

Es kann nicht sein
daß es verfassungsgemäß ist

wenn eine sinnvolle und professionelle Arbeitsmarktpolitik
überhaupt nicht stattfindet

und statt dessen dem Volk ein Maßnahmenpaket aufs Auge gedrückt wird
aus sowas wie Hartz IV und Mindestlohn etc
| Seite drucken

Fortsetzungsroman

Nach wie vor gibt es Leute
die halten Krieg für die Fortsetzung von Politik mit anderen Mitteln

eine Fortentwicklung dieser Fortsetzungsfiktion ist
daß er neuerdings Leute gibt

die halten die Finanzmarktstabilisierungsanstalt
für die Fortsetzung von Finanzmarktpolitik

was auch immer sie darunter verstehen
die wird dann aller Voraussicht nach

auch wieder bis zum geht-nicht-mehr erfolglos arbeiten
- und dann in Finanzmarktstabilisierungsagentur umbenannt

| Seite drucken

Dienstag, 21 Oktober 2008 | 38.43.295

Die F-Krisen

es gibt die so genannte Finanzkrise
noch schlimmer ist aber die Fernsehkrise weil

(1) die Finanzkrise hätte zumindest praktisch
ja auch gutgehen können

sie hätte eigentlich sogar gutgehen müssen
wenn rechtzeitig beim Zutagetreten der Situation

politisch gehandelt, gegengesteuert ...
und ausbalanciert worden wäre

und genau so ist es mit dem Fernsehen auch
es bahnen sich offensichtlich, erkennbar, absehbar ...

ungeheure Risiken auf in Sachen Bildung
Erziehung, Unterhaltung, Kultur ...

und niemand tut etwas dagegen
niemand will das wahrhaben

selbst wenn Marcel Reich-Ranicki lospoltert
kommt wieder nur ein noch alberneres Interview

mit diesem unsäglichen Thomas Gottschalk
und auch nicht ansatzweise irgend was von Selbsterkenntnis

also kommt es auch hier unausweichlich
noch zum totalen Crash

(2) dauernd wird zur Zeit irgend eine 'Gier der Manager ...' beklagt
eine Gier nach bestimmten Renditen ...

weitaus schlimmer ist jedoch
die Gier der Fernsehgewaltigen und Macher

der Intendanten, Chefredakteure, Moderatoren ...
nach bestimmten Einschaltquoten

- höhere Rendite ist objektiv positiv ...
- höhere Einschaltquote besagt zur Qualität dagegen gar nichts ...

durch ein paar, möglicherweise tatsächlich gierige Manager
ist noch niemand unmittelbar in die Armut getrieben worden

durch dieses überproportional wirklich saublöde Fernsehen
wird das Volk jedoch unmittelbar

in die geistig seelische Armut und Verdummung
Verrohung und Verwahrlosung getrieben

| Seite drucken

Wir brauchen ... ein Politische Führung Stabilisierungsprogramm

Es kann nicht sein
daß es verfassungsgemäß ist

wenn der politische Dilettantismus
zum Prinzip ..., zum System ... erklärt wird

und daß die verfassungsmäßige Dienstleistung der Staatsführung ...
also die reine Bewahrung und Verwaltung ...

wie das Politik machen, das Politisch Handeln ...
das Politisch Führen ...

praktisch zum Hobby mit Spaßfaktor degeneriert
zum Spielfeld mit Casino-Charakter pervertiert wird

| Seite drucken

Abwehrkrisen ...

Angeblich geht es um die Abwehr
der größten Finanzmarktkrise der letzten 80 Jahre

das heißt, seit jenem sogenannten Schwarzen Freitag ...
eine Parallele zwischen 1929 und 2009

nach dieser Rechnung droht also dann in ca 4 Jahren
ein zweites 1933 !!!

natürlich nicht genau so
weil sich so was ja nie nie nie wiederholen darf

sondern entsprechend modifiziert
und das ist jetzt schon genau so absehbar

wie diese so genannte Finanzmarktkrise
in den letzten 20 Jahren

auch schon absehbar ...
geradezu berechenbar war

bloß will das zur Zeit natürlich auch wieder niemand wahrhaben
bis der Crash dann da ist

wo dann diejenigen, die jetzt noch
diese fast schon bewundernswerten großen Reden geschwungen haben

aller Voraussicht nach
aber nichts mehr zu sagen haben werden

| Seite drucken

Montag, 20 Oktober 2008 | 38.43.294

Wir brauchen ... ein Verfassungsstabilisierungsprogramm

Es kann nicht verfassungsgemäß sein
daß die Bundesregierungen

seit etwa Mitte der 80er Jahre zunehmend
praktisch nur noch ihren ideologischen Vorgaben folgen

das sachlich Notwendige und Erforderliche
nicht tun

und dann, weil das Haus absehbar und konsequenterweise
zusammengestürzt ist

- von brennen kann doch gar keine Rede sein ...
das ist doch eine völlig falsche Assoziation -

plötzlich in einer Nacht- und Nebelaktion
Sofortmaßnahmen ...

von nie dagewesener Art und Dimension beschließt
und dann auch noch den gesamten Finanzmarkt auf den Kopf stellen will

was nichts anderes heißt als ...
auch die verfassungsmäßige Ordnung endgültig auf den Kopf zu stellen

| Seite drucken

Handlungsfähigkeit ... (2)

Die Verfassungsorgane ...
haben ihre Handlungsfähigkeit bewiesen

wie jetzt dauernd hartnäckig behauptet ...
der Beweis an sich aber um so mehr schuldig geblieben wird

von unserer gewaltengeteilten Verfassung her
haben wir deren drei

Legislative und Exekutive
- und Judikative

Legislative und Exekutive werden aller Überarbeitung zum Trotz
nicht müde, ihre Handlungsfähigkeit zu betonen und zu loben ...

um die Handlungsfähigkeit der Dritten Gewalt, also der Judikative
wird dagegen strengestes Stillschweigen gewahrt

wo bleibt er
der Nachweis der Handlungsfähigkeit dieses Verfassungsorgans

| Seite drucken

Sonntag, 19 Oktober 2008 | 38.42.293

Der Politische Friedenspreis
- Assoziationen zu Anselm Kiefer

Es wird so viel geredet, geschrieben, getan ...
gegen das Vergessen ..., für Aufklärung ...

des Vergangenen ..., der Geschichte ...
gar der Mythologie ...

und es wird so wenig ..., praktisch geradezu nichts ...
geredet ..., geschrieben ..., geschweige denn getan ...

gegen Wiederholung ..., für Analyse ...
der Gegenwart ...

der aktuellen und absehbaren Entwicklungen ...
geschweige denn der Zukunft ...

zur Zeit ist dauernd davon die Rede
daß das Haus brennt ..., und es müsse gelöscht werden ...

das ist eine wirklich fatale Beschreibung dessen
was hierzulande tatsächlich vor geht

was Hitler und der Krieg ...
mit (Bücher)Verbrennungen und Brand(bomben)opfern ...

übrig gelassen haben
das tötet, vernichtet, 'verbrennt ...'

unsere Bundesregierung, unsere Politische Führung ...
seit Mitte der 80er Jahre zunehmend ...

sie betreibt, nunmehr mit dem gesamten deutschen Volk
seiner geistig bzw. seelischen, physischen bzw. materiellen Kraft ...

seinem Staat, seinem 'Haus ..."
einen regelrechten Holocaust

| Seite drucken

Fragen des Glaubens - Antworten der Politik

Nach dem grandiosen Erfolg des Finanzmarktstabilsierungsprogramms
denken die Kirchen jetzt darüber nach

wie schnell sie wohl ein Kirchenbesuchsstabilisierungsprogramm
auf die Beine stellen können

- natürlich auch nicht etwa zur Rettung der Kirchen oder gar der Kirchenfürsten ...
sondern auch im Interesse von Volk und (Volks)Wirtschaft

also zur Rettung des Seelenheils der Menschen ...
draußen im Lande

und zur Herstellung einer Wirtschaftsordnung ...
auf der Basis des ' Vergelt's Gott ...'

| Seite drucken

Samstag, 18 Oktober 2008 | 38.42.292

Handlungsfähigkeit bewiesen ... (1)

das hat die Qualität
zum Unwort des Jahres zu werden ...

gaaanz toll
wer und was nicht alles jetzt so seine Handlungsfähigkeit bewiesen hat

der Bundestag, die Legislative, das Parlament ...
der Bundesregierung, die Exekutive, das Kabinett ...
- oder war's umgekehrt ???

der Bundesrat, die Länderkammer, das Subsidiaritätsprogramm
der Föderalismus ...

und auch der Bundespräsident hat seine Handlungsfähigkeit bewiesen
denn er hat's dann auch noch flugs unterschrieben

und ungefähr auf diesem Niveau
- also daß jemand gerade noch so seinen Namen schreiben kann

aber ansonsten keine Ahnung davon hat, was er da eigentlich tut ...
und was er da eigentlich unterschreibt ... -

ist auch das, was die anderen ...
mit ihrer 'Handlungsfähigkeit ...' bewiesen ... haben !!!

die so genannte Halbwertszeit dieses Programms
dürfte kaum das Ende der Legislaturperiode erreichen

| Seite drucken

Freitag, 17 Oktober 2008 | 38.42.291

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel ...

und beide Spiele haben an sich nichts mit einander zu tun

vor der Krise war nach der Krise davor
vor der Krise war vor der Krise danach

nach der Krise ist vor der Krise danach
- und alle diese Krisen haben an sich ... s.o.

da helfen also auch alle Beschwörungen nichts
sowas dürfe sich 'nie nie nie ...' wiederholen

am kommenden Montag soll das Gesetz
über die Stabilisierung des Finanzmarktes dann in Kraft treten

da werden sich die Damen und Herren Volksvertreter
dann aber wundern

wie der Finanzmarkt und die Wirtschaft ...
die Banker und (Börsen)Makler ..., die Unternehmer und Manager ...

dieses Paket auseinander nehmen
- und dann geht das Heulen und Zähneklappern erst richtig los !!!

| Seite drucken

Donnerstag, 16 Oktober 2008 | 38.42.290

Die irreale Krise schürt reale Ängste

genauer gesagt, irreale Rettungsprogramme
die eine reale massive Einmischung sind

in den sonst angeblich so heiligen Markt
den Wettbewerb, die (Tarif)Autonomie ...

das ist alles einfach unglaublich
daß diese sonst angeblich so freiheitlichen Politstrategen

sobald sie eine Chance sehen
sofort dieses sozialistische Instrumentarium parat haben

und damit umgehen
als hätten sie nie etwas anderes gemacht

wobei das Problem gar nicht diese so genannten Rettungspakete sind
um zu stabiliseren, Vertrauen wieder herzustellen etc

sondern daß diejenigen
die jetzt die Rettungspakete schnüren

anschließend nicht wissen, wie es weitergeht
und die Karre irgend wann wieder in die Betonköpfe kracht

so lange die gewaltengeteilte (!!!) Politische Führung
nicht bereit ist

sich so zu verhalten
daß sie die Verantwortung gemeinsam (!!!) trägt

machen diese so genannten Rettungspakete überhaupt keinen Sinn
sind sie regelrechte Sargnägel

für halbwegs akzeptable Zustände in dieser unserer Welt
im Bezug auf

Frieden und Freiheit
Demokratie und Marktwirtschaft

Sicherheit und Gerechtigkeit
Wohlstand und Gleichberechtigung

Hunger und Krankheit
Bildung und Kultur

| Seite drucken

Marcel Reich-Ranicki ...

was wollte er uns sagen ?
daß das deutsche Volk noch nie in seiner Geschichte

von den Medien derart verdummt worden ist
von der Politik derart verarscht worden ist

wie etwa seit Mitte der 80er Jahre
zunehmend, sich ständig selbst immer noch überbietend

wahrscheinlich hätte er eher einen Preis von Göbbels entgegengenommen
wenn der versprochen hätte, den Holocaust zu stoppen

als von den Chief Executives des Deutschen Fernsehens
wenn die versprechen, ihr unsinniges Programm zu stoppen

| Seite drucken

Mittwoch, 15 Oktober 2008 | 38.42.289

Die Politische Buchmesse

wenn es auf einer Buchmesse politische Bücher gibt
gehören die immer noch zur Literatur

- nicht zuletzt deshalb
weil die Politik sie ja gar nicht zur Kenntnis nimmt ... -

wenn die Buchmesse
nun schon zum zweitenmal in kurzer Folge

vom Außenminister eröffnet wird
gehört das zur Politik

und, umgekehrt, scheinen auch die Literaten
das nicht zur Kenntnis nehmen zu wollen

so lange die Bücherwelt nicht in der Lage ist
Zeichen zu setzen und ihre Interessen zu vertreten

aus ihren eigenen Reihen die Forderungen ...
von Literatur und Kultur ... an ... die Politik zu präsentieren

sondern statt dessen auch noch Politiker einlädt
mit ihrem Gelaber solche kostbaren Chancen zu vergeben

können wir nicht ernsthaft erwarten
daß die Welt ein bißchen friedlicher wird

| Seite drucken

Vertrauen (2)

das Vertrauen der Anleger in das Finanzsystem ...
soll wieder hergestellt werden

wer stellt, in diesem unserem Lande ...
eigentlich mal eine verfassungsmäßige Ordnung her

wer stellt endlich mal das Vertrauen der Bürger ...
in das politische System her ???

| Seite drucken

Rettungspakt II

Sechs Milliarden Euro für die Bildung ...
noch so ein Irrglaube

man könne jahrzehntelang die Bildung vernachlässigen
und dann wirft mal mal eben ein paar Milliarden aus dem Fenster raus

in der Annahme
die richtigen Leute werden das Geld wohl schon finden ...

und damit könne man dann die Gemüter
'ein Stück weit ...' beruhigen

| Seite drucken

Dienstag, 14 Oktober 2008 | 38.42.288

Vertrauen (1)

das Vertrauen der Märkte soll wieder hergestellt werden
- als ob das das A und O der Probleme unserer Zeit wäre

im Grunde genommen ist das ein Eingriff ...
in die Demokratie ... wie in den Rechtsstaat ...

nach dem Prinzip des Eingriffs
in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb

(1) hat das Volk nichts davon
Arbeitslose und Arme ..., Ungebildete und Kranke ...

(2) wird eine sinnvolle juristische wie gesellschaftliche Aufarbeitung verhindert
bzw. eine Analyse nach Zusammenhängen, Ursachen und Schuld

das ist wie eine Amnestie, um nicht zu sagen Belohnung ...
für alle Verbrecher, die Schuld sind an der ganzen Misere

| Seite drucken

Angela Merkel (1)

das Problem ist doch nicht das Rettungspaket ...
sondern daß sie, dank ihres tiefgreifenden Dilettantismus ...

die Entwicklung nicht steuern kann
die auf Grund des massiven Eingreifens in Markt und Wettbewerb

jetzt folgen wird; sobald sich das auch nur halbwegs beruhigt haben wird
entwickelt das doch alles sofort wieder seine Eigendynamik

das ist doch ein typischer Fall von
die Geister die ich rief, die werd ich nun nicht los

| Seite drucken

Rettungspakt der Bundesregierung I

(1) dieses angeblich historische Rettungsrogramm
ist allenfalls historisch hysterisch, sonst nichts ... !!

(2) wieso dauernd 'Rettungsprogramm ...' ??
läuft denn hier überhaupt nichts mehr normal ... ??

(3) entsprechend : wieso dauernd 'Krisengipfel ...' ??
normale Begegnungen sind anscheinend nur noch Kaffeekränzchen

(4) entsprechend : wieso 'Eilverfahren ...' ??
das ist doch alles mehrfach, mehrdimensional verfassungswidrig !!

das ist doch wie mit den Trunkenheitsdelikten
niemand darf sich zu seiner Entschuldigung oder gar Rechtsfertigung

auf Umstände berufen, die er selbst herbeigeführt hat
absichtlich oder unabsichtlich ..., vorsätzlich oder fahrlässig ...

diese so genannte Krise war doch völlig unnötig
und hätte sich bei halbwegs professioneller

und verfassungsgemäßer Politischer Führung
ohne weiteres vermeiden lassen

(5) '... mit diesem Kasten von Instrumenten ... (??)
ließe sich die Krise ...' (welche Krise ... (??)

'ein Stück weit ...'
- wer hat eigentlich diese hirnverbrannte Formulierung
in den Sprachgebrauch gebracht ?? -

'beherrschen ...' ??
das ist eben genau das Problem

daß die Politische Führung die Dinge eben nicht be-herrscht ... !!!
und daß das Volk nicht herrscht ... !!!

- das heißt, wir haben gar keine Demokratie !!!
nicht im eigentlichen Sinne, sondern nur pro forma ...

und wir haben auch keine Gewaltenteilung ... !!!
nicht im eigentlichen Sinne, nur pro forma ... !!!

(6) was nützen diese so genannten 'scharfen Auflagen ...' ??
die ihrer Art nach doch gar keine Auflagen sind

sondern einfach eine ganz massive Einmischung
Einflußnahme, Kontrolle ...

das hat doch mit 'Auflagen ...' gar nichts zu tun
und damit, die Finanzmärkte am Funktionieren zu halten, auch nicht

und damit, die Wirtschaft am Funktionieren zu halten, schon gar nicht
geschweige denn, daß die Bevölkerung oder gar das Volk was davon hätte

| Seite drucken

Montag, 13 Oktober 2008 | 38.42.287

Ich bestreite ...

daß das noch irgend etwas mit unserer Verfassung zu tun haben soll ...
daß die Regierung in so genannten Krisenzeiten ... im Eilverfahren ...

Entscheidungen von angeblich historischen Dimensionen ...
durchpauken will

nachdem sie in 'normalen' Zeiten ... schlicht und einfach
durchgeschlafen hat

sich am Ende dafür gar noch feiern läßt
nach dem Motto 'Wir haben Handlungsfähigkeit bewiesen ...'

es ist geradezu ekelhaft
wie diese Tante Angela sich da aufspielt

' Kabinett zieht umfassenden Schutzschirm für Banken auf ...'
das ist doch völlig hirnverbrannter Quatsch

das bringt die Dinge noch mehr durcheinander
als sie ohnehin schon sind

| Seite drucken

Die so genannten Fragen der Zeit ... (2)

entsprechend stellen sich die Fragen der Zeit
ja gerade nur wegen (!!!)

völlig falsch verstandener
bzw. ganz konkret mißbrauchter

sozialer ..., inclusive sozial-demokratischer ...
wie christlich-sozialer ... und sonst angeblich sozialer ... Versprechungen

mit Sicherheit können also diejenigen
die dauernd diese versprechungen machen

die vom Versprechungen machen leben
die permanent das Heil verkünden ...

nicht die aufklärenden Antworten geben
geschweige denn die befriedenden Lösungen

das geht letztlich nur mit Wissen statt Glauben
mit professionellem Know-How statt Know-Nothing Dilettantismus

mit demokratischem 'Alle Mann an Bord ...'
statt mit diktatorischer Ausgrenzung ...

mit 'Alle Tassen im Schrank ...'
statt mit hirnverbranntem Schwachsinn

mit positiver und wohlwollender ..., pflicht- und verantwortungsbewußter ...
statt mit krimineller ... Intelligenz und Energie ...

| Seite drucken

Sonntag, 12 Oktober 2008 | 38.41.286

Finanzkrise, und Existenzkrise ...
der Christen in Indien

die ca 2.3 % Christen in Indien sind zunehmend
massiven gewalttätigen Ausschreitungen ausgesetzt

viele Menschen leben in großer Angst und fürchten
sie könnten ihre Häuser und Hütten verlieren

ihre 'Immobilien ...'
ihr Hab und Gut, gar Leib und Leben ...

also ungefähr so, wie es hierzulande und anderswo
zunehmend auch anderen Menschen geht

wegen der so genannten Immobilien- bzw. Finanzkrise
Bankenkrise, Vertrauenskrise etc

und wie reagieren unsere bundesdeutschen Kirchenfürsten
auf die Vorgänge in Indien

sie rufen zur Fürbitte für die Christen dort auf
und verschicken Rundschreiben mit Gebetsvorschlägen

Mein Gott, man glaubt es kaum
und das zu Zeiten der Lutherdekade

gesundbeten ... also so'n bißchen
wie Angela Merkel den zusammenbrechenden Finanzmarkt retten will

auch das ist kaum zu fassen
unten bricht alles weg

und damit Die Oben nicht runterfallen
und gar unten allzu hart aufplumpsen ...

kriegen sie eine sie tragende Plattform untergeschoben
und noch ein Schirmchen dazu

damit sie nicht von oben noch nass werden
es sei denn durch Champagne-Duschen

und so hängt dann dieser ganze Circus da oben in der Luft
ohne Netz und doppelten Boden

bis auch das noch runterkracht
und die letzten Reste verramscht werden

seltsamerweise ist noch kein Banker auf die Idee gekommen
die Politische Führung für den ganzen Schlamassel haftbar zu machen

im Grunde genommen müßte es doch genau umgekehrt laufen
das heißt statt Verstaatlichung von Banken und u.U. Börsen

müßten Regierung und Parlament endlich mal demokratisiert
bzw. privatisiert

und vor allem professionalisiert
bzw. verfassungsmäßig orientiert werden

| Seite drucken

Die so genannten Fragen der Zeit ... (1)

gibt es ..., sie stellen sich ... ja nur wegen (!!!)
eines mehr oder weniger unsinnigen Glaubens !!!

mit Sicherheit lassen sich die Fragen der Zeit
die ja hochdynamisch und hochtemporiert sind

nicht mit Antworten aus einem Glauben heraus lösen
- und zwar egal welchen Glaubens -

die ja alle hochstatisch sind und kaum noch leben
geschweige denn sich bewegen oder gar fortpflanzen

mit Sicherheit werden also unsere Physiker ...
eher hinter das Geheimnis des Urknalls kommen

als unsere Hobby-Theologen ...
hinter das Geheimnis der Schöpfung

- und im Grunde genommen wäre es für unsere Hobby-Physikerin
(Angela Merkel, d.red.) auch kein Problem

hinter das Geheimnis professioneller
und verfassungsgemäßer Politischer Führung zu kommen

| Seite drucken

Fragen des Glaubens : Sozialstaat oder Gottesstaat ?

die Sozalstaat-Strategen
wie beispielsweise der Hobbypolitiker Oskar Lafontane

sagen, All Eure Sorge werft auf den Staat,
der sorgt für Euch

die Gottesstaat-Strategen
wie beispielsweise der Hobby-Theologe Wolfgang Huber

sagen, All Eure Sorge werft auf Gott
der sorgt für Euch

einig sind sich beide darin
- eine etwas unheimliche Allianz -

daß das jetzt eine Bankenkrise ist
und daß es eine Vertrauenskrise ist

daß die Vorgänge und Zusammenhänge auf dem internationalen Finanzmarkt
in etwa genau so undurchschaubar sind, wie Gottes weise Ratschlüsse

die Antwort der Zeit ist ganz einfach : kommt Zeit, kommt Rat
kommt die nächste Bundestagswahl, kommt Staat

beängstigend sind nicht die Geschehnisse auf dem Finanzmarkt
sondern daß die Scharlatane des Politischen und des Glaubensgeschäfts

ebenso hartnäckig wie nachhaltig
das Volk immer wieder für dumm verkaufen

und, obwohl sie erklärte Antikapitalisten sind
aus dem Vertrauen des Volkes immer wieder Kapital schlagen wollen

| Seite drucken

Samstag, 11 Oktober 2008 | 38.41.285

Krisengerede (1)

also nochmal, es gibt überhaupt keine Krise
insbesondere haben wir es hier nicht mit einer Immobilenkrise zu tun

und auch nicht mit einer Finanzkrise
sondern mit einer Politikkrise, einer Politikerkrise, einer Politischen Krise ...

nicht zuletzt deshalb
weil Finanzpolitik nicht stattfand

und nach wie vor ja auch nicht stattfindet
- geschweige denn Immobilienpolitik ...

und diese so genannte Finanzkrise
wird schon allein deshalb auf die Realwirtschaft durchschlagen

weil ja auch Wirtschaftspolitik nicht stattfand
bzw. nach wie vor ja auch nicht stattfindet

und schon allein deshalb wird diese so genannte Krise
nach der Wahl von Andrea Ypsilanti in Hessen

und spätestens nach der Bundestagswahl in ganz Deutschland
auch auf die Realpolitik durchschlagen

das heißt es wird dann
nach den immobilien, den Finanzen und der Wirtschaft

auch politisch kein Stein mehr auf dem anderen bleiben
und damit steht dann endgültig fest

daß diese so genannte Krise nicht etwa 2010 überstanden sein wird
sondern allenfalls in 10 (zehn) Jahren

sich alles einigermaßen wieder so eingerenkt haben wird
daß der Betrieb überhaupt wieder halbwegs läuft

- aber zu welchem Preis
zu welchen Kosten, Verlusten, Opfern ... zu wessen Lasten ???

| Seite drucken

Freitag, 10 Oktober 2008 | 38.41.284

Große Koalition ist und bleibt großer Schwachsinn

da wird doch jetzt allen Ernstes und hartnäckig
von so genannten Experten

und unwidersprochen
von anderen so genannten Experten

behauptet, es sei gut
daß es in der jetzigen Situation

also der mit der großen Krise ...
eben diese Große Koalition gäbe

also, damit das mal ganz klar ist
es gibt überhaupt keine Situation

ob nun mit oder ohne Krise
in der es gut sein könnte

daß wir eine große Koalition haben
außer daß sie ...

gegenüber einer noch schlechteren Situation ...
das kleinere Übel sein könnte

| Seite drucken

Donnerstag, 09 Oktober 2008 | 38.41.283

Vertrauensordnung

Auch eine feierliche Regierungserklärung ändert nichts daran
daß die Frau nicht weiß, wovon sie eigentlich redet

wieso sollen nur 'die wichtigsten ...' (?) Bankinstitute gestützt werden
und welche wären dann warum und wieso überhaupt diese wichtigsten ...

wieso soll nicht auch ein Auffangfonds ...
unter den gegebenen Umständen hilfreich sein
- wir müssen doch alles mobilisieren, was wir haben
bzw. überhaupt alles mal wieder ausprobieren ... -

wieso soll eine umfassende Garantie der Regierung
wettbewerbsverzerrend sein
- das hängt doch alles von der weiteren Ausgestaltung
und Praktizierung ab ... -

wieso greift die Regierung überhaupt zum Mittel der Garantieerklärung
sowas ist in unserer Verfassung doch gar nicht vorgesehen

und wieso geht es hier um das Vertrauen in unsere Wirtschaftsordnung
- die ist doch völlig o.k.

es geht um nicht mehr und nicht weniger
als das Vertrauen in unsere Politische Führung

das Vertrauen, ob die in der Lage sind
halbwegs professionell und verfassungsgemäß Politik zu machen

politisch zu handeln und zu steuern ...
zu agieren und zu re-agieren ...

und da sie das vorher nicht konnten
kann objektiv kein Zweifel daran bestehen

daß sie es auch nachher nicht bzw. um so weniger (!) können
unter völlig veränderten Bedingungen

das ist doch wie mit dem Vergleich von Äpfeln und Birnen
das ist Dilettantismus pur in potentierter Dimension

es geht nicht um das Vertrauen in unsere Wirtschaftsordnung
sondern um die Herstellung unserer verfassungsmäßigen Ordnung

| Seite drucken

Mittwoch, 08 Oktober 2008 | 38.41.282

Der Politische Verdienstorden

Es versteht sich so gut wie von selbst, daß diejenigen
die den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland zu vergeben haben

unter anderen insbesondere diejenigen damit auszeichnen
die das System stützen

das diejenigen in Po-sitionen bringt - manus anum lavat ... -
in denen sie dann z.B. Orden und Ehrenzeichen zu vergeben haben

es ist irgend wie unfaßbar
das Land bricht nicht nur zusammen, sondern versinkt im Chaos

der Staat, das Finanzwesen, die Wirtschaft, die Gesellschaft ...
die Politik hat den Krieg gewissermaßen verloren

den sie doch angeblich gar nicht führen will
soweit sie nicht von vorn herein sagt, der sei gar nicht zu gewinnnen

- und der Bundespräsident verteilt Orden
gewissermaßen an die letzten der Mohikaner ...

wie zum Beispiel Friede Springer, Hubert Burda ...
oder selbst Charlotte Knobloch

so als wäre überhaupt nix gewesen
und zwar im doppelten Sinne, weder vorher noch nachher ...

Comme si de rien n'était

| Seite drucken

Dienstag, 07 Oktober 2008 | 38.41.281

Ministerium für Gerechtigkeit und Soziales

Sowas haben wir natürlich nicht
sondern (nur) ein Ministerium für Arbeit und Soziales

wobei nach wie vor niemand erklären kann
wieso Arbeit mehr oder weniger gleichgesetzt wird mit Sozialem ...

niemand käme doch auf die idee
zum Beispiel das Wirtschaftsministerium

Ministerium für Unternehmer und Soziales zu nennen
Kapital und Arbeit sollen docn angeblich gleich berechtigt sein ...

es paßt ins Bild
wenn die Bundesopposition jetzt die Bundesregierung fragt

wie sie den Begriff 'Soziale Gerechtigkeit' überhaupt definiert
sowie, anscheinend aus dem Gefühl heraus

daß es in Deutschland auf jeden Fall
mit der Sozialen Gerechtigkeit nicht so weit her sein kann

welche Maßnahmen die Bundesregierung zu ergreifen gedenkt
um Deutschland zu einem sozial gerechteren Land zu machen

und es bleibt im Bild
wenn die Bundesopposition die Bundesregierung fragt

wie sie denn eigentlich den Begriff 'Bildungsrepublik Deutschland' definiert
mit dem sie im Rahmen der Bildungsreisen der Frau Bundeskanzlerin

dauernd soviel Aufhebens macht, daß die Frage
nach Ergebnissen und Erfolgen dieser Politik doch mal erlaubt sein muß

bzw. danach, wie der aktuelle Handlunsbedarf bestimmt wird, welche Pläne
welche Ziele da eigentlich bestehen, und wie man sie erreichen will

es ist immer wieder geradezu unfaßbar
wie die Bundesopposition dauernd davon redet

daß sie die Bundesregierung vor sich herjagen will
und dann doch immer wieder nur so tut

als wolle sie die Bundesregierung zum Jagen tragen
eben weil Jagd an sich ja soviel Spaß macht

| Seite drucken

Montag, 06 Oktober 2008 | 38.41.280

Das Politische Kind ...

Kindertag im Bundestag
- auch so eine an sich groteske und so nicht hinnehmbare Veranstaltung

die Geburtenrate im Bundestag, also der Volks-Vertretung
liegt noch unter der des Volkes selbst

also nix politisch 'Mit gutem Beispiel vorangehen ...'
geschweige denn mit 'fordern und fördern'-Management

seitens des Bundestagspräsidiums ...
bzw. der Partei-Vorstände ...

kein Wunder, daß diese Leute
es nicht hinkriegen

halbwegs sinnvolle Familienpolitik zu machen
bzw. die demographische Entwicklung im Griff zu behalten

unter Kontrolle
wie im Controlling

der Bundespräsident läßt die Kindlein zu sich kommen
in Gestalt des Rheydter Kinderchores

um sich an ihrem Gesang zu ergötzen
statt da hin zu gehen, wo die Defizite am größten sind

und selbst etwas zu tun
à la 'Wetten daß ... wir das noch hinkriegen mit der Geburtenrate ...'

das Familienministerium beteilgt sich am interkulturellen Dialog
also auch nur Gerede statt praktischer Übungen

und die Frau Kanzlerin macht demonstrativ auf Bildung statt auf Kinder ...
- fast typisch, könnte man sagen ...

und auch die anderen Mitglieder der Politischen Führung
haben alle etwas Wichtigeres zu tun

als sich um das Funktionieren von Wirtschaft und Gesellschaft zu kümmern
geschweige denn speziell zum Beispiel das Thema Kinder

Aufbau des Kinderreichtums ...
Abbau der Kinderarmut ...

| Seite drucken

Schadensbegrenzung

Die Bundesregierung redet davon
sie würde sich um Schadensbegrenzung bemühen

das Problem ist doch
daß objektiv kein Zweifel daran bestehen kann

daß diejenigen, die, bestenfalls
durch ihren Dilettantismus und ihre Naivität

- also soweit nicht doch letztlich unwillentlich durch Schwachsinn
oder doch vorsätzlich durch Kriminalität ... -

den Unfall herbeigeführt
den Schaden verursacht und verschuldet haben

auf jeden Fall nicht in der Lage sind
den Schaden zu begrenzen, geschweige denn zu beseitigen

selbst wenn, Schadenbegrenzung ist ja schön und gut
aber doch nur als Sofortmaßnahme

das allein hilft doch nicht weiter
beim Aufräumen der Schadenstelle, beim Auflösen des Staues

bei Reparatur, Wiederherstellung, Anbau, Umbau, Neubau ...
Behebung der Schadenursache, Anpassung an neue Standards ...

dazu bedarf es doch ebenso zusätzlicher und grundsätzlicher
wie konstruktiver und massiver weiterer Maßnahmen

| Seite drucken

Sonntag, 05 Oktober 2008 | 38.40.279

Lutherdekade

Fragen des Glaubens ...

Die Jahre 2008 bis 2017 sollen eine Dekade der Reform sein
für die Evangelische Kirche Deutschlands

wahrscheinlich aus dem Gefühl heraus
daß von der Reformation Martin Luthers

in der heutigen Evangelischen Kirche
nicht mehr viel zu spüren ist

immerhin hat sich die Evangelische Kirche
inzwischen einigermaßen etabliert gegenüber der Katholischen Kirche

aber sie hat sich bei weitem nicht emanzipiert
im Gegenteil

aus völlig falsch verstandenen ökumenischen Bemühungen heraus
drohen sich die Unterschiede zusehends zu verwischen

Antworten der Zeit ...

dabei wäre doch die Lösung
ebenso naheliegend wie effizient

der Papst ist, von allem anderen mal abgesehen
männlich, ehelos, kinderlos, autoritär, auf Lebenszeit ...

die Evangelische Kirche könnte also
eine ebenso konsequente wie fruchtbare Gegenposition

dadurch aufbauen
daß sie durch das Volk ... Frauen an ihre Spitze wählt

verheiratet
mit mindestens drei eigenen Kindern

demokratisch ...
für Amtsperioden von jeweils sechs Jahren

| Seite drucken

Samstag, 04 Oktober 2008 | 38.40.278

Die Politische Ausstellung : Rituale, Ideale ...

In Berlin gibt es inzwischen bekanntlich fast nichts
was es nicht gibt

unter anderem insbesondere auch an religiösen oder naturphilosophischen
oder gar mehr oder weniger mystischen Begegnungen und Zusammenkünften

ideologisch mögen sie teilweise unversöhnlich sein
und dennoch haben sie alle einen gemeinsamen Kern

Ideale
die ihren Anhängern Orientierung geben

auch ästhetisch mögen sie grundlegend unterschiedlich sein
und dennoch ähneln sich die Ausdrucksformen

in ihren Ritualen
die den Lebensstil prägen

der Berliner Photograph Sebastian Hesse
hat den Blick und den Klick dafür und sie dokumentiert


Galerie Fenster61 - Fenster für Fotoprojekte
noch bis 15. Oktober, Mitte von Berlin, Tor Straße 61
www.fenster61.de Tel 030 44041250 mail@fenster61.de

| Seite drucken

Erbschaftssteuer

Die CSU möchte eine Partei sein
die Eigentum bzw. Eigentümer schützt ...

und den Erhalt, die Pflege
bzw. die Weitergabe ... von Eigentum fördert ...

am liebsten dadurch
daß man die Erbschaftssteuer abschafft

- als ob das am Ausgang der Wahl
etwas geändert hätte -

was hat das Eine eigentlich mit dem Anderen zu tun ???
es gibt offensichtlich bereits hinreichende Möglichkeiten

Einnahmen und Umsätze, Eigentum und Vermögen
Jungbrunnen-Quellen wie todbringenden Genuß ...

ebenso angemessen wir ausreichend zu besteuern
nach den geltenden gesetzlichen und verfassungsmäßigen Regeln

st bereits klar, Eigentum haben, erhalten, vermehren ...
darf nicht zum Selbstzweck werden

verfassungsmäßige Richtlinie ist und bleibt
'Eigentum ver-pflich-tet ...'

für die Frage der Verpflichtung des Eigentums (an und für sich)
kann es logischerweise keine Rolle spielen, wer Eigentümer ist

| Seite drucken

Freitag, 03 Oktober 2008 | 38.40.277

Der Politische Festakt, Hamburg, Theater im Hafen

18 Jahre Deutsche Einheit
zum erstenmal zum zweitenmal in Hamburg

'Was für ein Glück, was für ein Segen, diese Einheit ...'
- wohl wahr ...

gerade deshalb ist es ja so bedauerlich
daß unsere Politische Führung so unverantwortlich damit umgeht

objektiv kann überhaupt kein Zweifel daran bestehen
daß diese so genannte Wieder Vereinigung

weder professionell noch demokratisch gemanagt wurde
und das ja auch nach wie vor nicht wird

es geht doch gar nicht um die Fehler der Vergangenheit
sondern darum, warum sie nicht korrigiert werden

es geht doch gar nicht darum
immer gleich ... alles richtig ... zu machen

sondern darum, ein Ziel zu haben
und zu wissen, wo dieses Ziel ist

sowie den Kurs bestimmen, Kursabweichungen registrieren
und den Kurs entsprechend anpassen zu können

und beides bzw. weder das eine noch das andere findet bei uns statt
sondern einfach eine Wischi-Waschi-ins-Blaue-hinein-Politik

die Dinnerspeeches des Bundespräsidenten
werden dadurch nicht besser

daß er sich immer öfter wiederholt
und sich zum präsidialen Sprücheklopfer entwickelt

der alles verniedlicht und beschönigt, entschuldigt und verzeiht
und Absolution verleiht

immerhin, einen Lichtblick inclusive Verwöhnung der Gehörgänge
hatte diese Kultur-Veranstaltung

Simone Young
mit dem Philharmonischen Orchester Hamburg

| Seite drucken

Der Politische Gottesdienst, Hamburg, St. Michaelis

Die Kirchenfürsten haben mit der Ökumene
offensichtlich die gleichen Probleme

wie die weltlichen Fürsten mit der Demokratie
nämlich im grundsätzlichen Verständnis

sie kriegen einfach nicht mit, was das eigentlich ist
und wie man das macht

die Kirchen haben die Aufklärung noch nicht verarbeitet
nach wie vor gilt statt Glaube die (Autoritäts-)Gläubigkeit

ohne jedes Zugeständnis an die Vernunft
wie besessen versuchen sie mit all ihrem Intellekt

mit ihrer geballten theologischen Wissenschaft
Dinge zu erklären

die sich vor 2000, vor 5000 Jahren und noch früher
ereignet haben sollen

die Reformation ist nicht angekommen
die Aufklärung ist nicht angekommen

die Globalisierung ist atürlich erst recht nicht angekommen
geschweige denn die Ängste, Nöte

Schwierigkeiten und Probleme
die dem (Glaubens) Volk auf den Nägeln brennen

statt ständig coram eines immer weniger interessierten Publikums
über die vielen Unterschiede zu streiten

hätten wir genaug damit zu tun
in dieser unendlichen Weite des Glaubens

nach den wenigen grundsätzlichen Übereinstimmungen
Gemeinsamkeiten und Werten zu suchen

und die zu pflegen
bzw. daraus 'das gemeinsame Haus ...' zu bauen

was nützt der schönste ökumenische Gottesdienst
wenn am Schluß

dann doch ein einziges Glaubensbekenntnis
und das 'Vater Unser' steht

| Seite drucken

Tag der Deutschen Einheit

... angemessen auf der Politischen Bühne
der offizielle Festakt findet im Theater statt

die Quadriga-Preisverleihung gar in der Komischen Oper
- was ist an der Deutschen Einheit eigentlich komisch -

der Ökumenische Gottesdienst geht in St. Michaelis über die Bühne
also beim Erzengel der Freiheit

dem Führer des Volkes
dem Schutzpatron der Deutschen

und das Volk selbst feiert drei Tage (!), zumindest in Hamburg
egal wie offiziell, im Freihafen, in der Hafen City, in der Speicher Stadt

Immanuel Kant definierte Freiheit
als nicht der Willkür anderer Menschen ausgeliefert sein

als das elementarste angeborene Recht des Menschen
als vornehmsten Ausdruck seiner Souveränität
als Grundlage seiner Würde

was Einheit ist, und wie man das macht
hat er leider nicht definiert

wir feiern den Tag der Deutschen Einheit
wir haben anscheinend irgend eine Deutsche Einheit

aber wir sind kein Einheitsstaat
sondern ein Bundesstaat

und irgend eine Deutsche Einheit ist es wohl auch nicht
denn immerhin sind die obersten Verfassungsorgane vollzählig vertreten

man könnte auf die Idee kommen
Freiheit ist uneins, aber sexy

bzw. daß Freiheit nur deshalb so sexy ist
weil sie so einig gar nicht ist

geht Einheit gar zu Lasten der Freiheit
besser gesagt

wir glauben ... wir hätten ... irgend eine Einheit
zum Beispiel im Sinne irgend einer so genannten Wiedervereinigung

| Seite drucken

Mehr und bessere Rechte für Fahrgäste ???

Das ist wieder mal ein Muserbeispiel dafür

wie Gerechtigkeit durch einen so genannten Rechtsstaat sui generis
das heißt nach dem Belieben, der Willkür, der Diktatur ...

der Politischen Führung ... ersetzt ... bzw.
die verfassungsmäßige Ordnung beseitigt wird

wie ganz normale, sinnvolle, vernünftige, elementare, selbstverständliche
und an sich unverzichtbare ... Ansprüche, Verpflichtungen, Zugeständnisse ...

verweigert ... und statt dessen durch irgend welche ominösen
so genannten 'Rechte' ersetzt ...

bzw. eigentlich, überhaupt, nur ...
vorgetäuscht werden

normalerweise heißt es
wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

nicht so bei der Bahn
bzw. bei der Bundesregierung

wenn die Bahn zu spät kommt
wird der Kunde bestraft, der Bürger, der Mensch ...

dessen Rechte und Würde permanent hervorzuheben und zu betonen
die Politische Führung ansonsten nicht müde wird

wir wollten Gerechtigkeit
- und haben den Rechtssaat bekommen

der Bahnkunde will pünktliche, verläßliche Züge ...
- und bekommt statt dessen ein Fahrgastrechtegesetz (???)

immer wieder denkt man 'Mein Gott ...
schlimmer kann's doch nimmer kommen ...

mit dem hirnverbrannten Wahnsinn
der uns da immer wieder aufgetischt wird von der Politischen Führung

aber nein
immer wieder setzen sie auf einen Schelmen noch anderthalbe drauf

mit anderen Worten, uns wird ein Vermögen genommen
uns wird 'der Staat, unser Staat ...' genommen

wir, das Volk
die wir angeblich und eigentlich herrschen

werden von denjenigen, die uns de facto regieren
praktisch enteignet ...

und bekommen dafür ...
ein Almosen, ein Trostpfkästerchen ...

| Seite drucken

Donnerstag, 02 Oktober 2008 | 38.40.276

Die CSU wünscht sich einen radikalen Neuanfang ...

Das Einfachste wäre dann wohl
sie macht Gabriele Pauli zur Ministerpräsidentin

und die Freien Wähler treten dafür geschlossen
oder wenigstens überwiegend

also soviel, daß wieder diese 50 plus X rauskommen
der CSU bei

die Probleme unserer Zeit lassen sich nur lösen
wenn diese Ordnung ... innerhalb einer (Regierungs)Partei hergestellt wird

Koalitionen, kleine, geschweige denn große
oder gar multiple

sind nicht nur völlig ungeeignet, untauglich ...
sondern schlicht und einfach verfassungwidrig ..

weil sie zu Gunsten ihrer Eigeninteressen
die verfassungsmäßige Ordnung als solche hemmungslos beseitigen

| Seite drucken

Verfassungsausstellung (6)

es heißt da u.a.

'Der Wille des deutschen Volkes
als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen
- so die Präambel unserer Verfassung -
weist die Perspektiven der weiteren Entwicklung ...'

was heißt denn Perspektiven ... der weiteren Entwicklung ... ???

man müßte doch endlich mal fragen
Was ist denn inzwischen geworden aus 'dem Frieden der Welt dienen ...' ???

in erster Linie geht es doch um's Hier und Heute ... !!!
'Die Hütte brennt ...', sagt da grade einer von diesen so genannten Experten

in zweiter Linie geht es darum
Wer hat denn hier eigentlich wie lange was falsch gemacht ...

wenn dauernd Politik gemacht wird
aber nie das rauskommt, was wo auch immer rauskommen soll

in dritter Linie geht es darum
Richtlinien bzw. Ziele zu benennen

und den Kurs zu bestimmen ... in einem Rahmen
- s. so genannte Rahmenbedingungen ... -

der eine hinreichende Plausibilität hat im Hinblick darauf
daß sich die Reise tatsächlich verantwortlich durchführen läßt

m.a.W., mit den 'Perspektiven der weiteren Entwicklung ...'
wird unverantwortlich abgelenkt von den eigentlichen Problemen

dauernd wird über die Zukunft geredet
aber nicht bezüglich der aktuellen Probleme gehandelt

geschweige denn, daß die Entwicklung bisher
rechtzeitig, adäquat und verantwortlich gesteuert und geführt worden wäre

| Seite drucken

Was würde Jesus bzw. Franz-Josef Strauss sagen ?

Der Wähler in Bayern hat seine Stimme erhoben
und dann abgegeben

das heißt, er hat etwas gesagt ...

und statt nun ganz einfach auf das zu hören
was der Wähler gesagt hat, bzw. das Volk ...

fragen sich die Politstrategen dauernd
was würde Frankz Josef Strauß dazu sagen (?)

* * *

Schärfere Regeln für Banken ...
werden da jetzt verlangt bzw. in Aussicht gestellt

das Problem ist doch daß ...
die Politstrategen schon mit den bisherigen

hinreichend bekannten
und objektiv ausreichenden Regeln nicht zurecht gekommen sind

wie denn dann mit neuen
bzw. so genannten schärferen Regeln

das ist wie wenn ... jemand gerade beweist daß ...
er nicht mal einen ganz normalen Mittelklassewagen fahren kann

und dann verlangt
in der Formel I mitfahren zu dürfen

| Seite drucken

Mittwoch, 01 Oktober 2008 | 38.40.275

Die gefühlte Krise ... / Krisenstimmung ...

Das Problem sind doch gar nicht die Umstände, so wie sie sind
sondern daß niemand bereit ist

sich zu seiner Verantwortung zu bekennen
und schon gar niemand bereit ist

Richtlinien zu bestimmen
wie wir aus diesem Teufelskreis wieder rauskommen

und da für die Verantwortung zu tragen
ohne irgendwelches Krisengerede

das Problem ist nicht das CSU-Wahlergebnis jetzt sondern ...
daß die Chance für einen Neubeginn schon vorher vertan wurde

daß ein Neubeginn mit der FDP an der Sache vorbei geht
daß Horst Seehofer ein Mann von vorgestern ist, eigentlich aus dem Mittelalter

* * *

Ein neues Finanzsystem müsse etabliert werden ... (Jean Claude Juncker ...)

das ist wie wenn einer sein Auto gegen die Wand fährt
weil er nicht fahren kann und auch keinen Führerschein hat

das Fahrzeug nicht mal der Betriebsanleitung und der Bedienungsanweisung
entsprechend bedienen kann

geschweige denn, daß er wüßte
wie das Auto funktioniert

oder gar, wie Funktionsstörungen, Defekte, Pannen, Schäden ...
repariert werden könnten

- und trotzdem anfängt, an dem Auto herumzubasteln
und so tut, als sei er der größte Experte

und, man wird den Verdacht nicht los
bei all dem Sekt und Champagne, der da täglich verbraucht wird

auch noch völlig besoffen ist, oder eh geisteskrank
oder vielleicht eben doch ganz einfach kriminell

* * *

Kann Horst Seehofer die CSU aus der Krise führen ?

die Frage ist doch, aus welcher Krise ??? - wohin ???
woher ? - wohin, in welches Morgen, in welche Zukunft ?

unabhängig davon, daß es bestimmt nicht
irgend welche besonderen Führungsqualitäten sind

mit denen sich Horst Seehofer bisher aufgedrängt hätte

| Seite drucken

Verfassungsausstellung (5)

Hitler habe immer wieder Glück gehabt ...
wie das nach wie vor hartnäckig kolportiert wird

und es sei 'einfach zum Verzweifeln
wie viele dumme Zufälle Hitler gerettet haben ...'

wenn Hitler wirklich Glück gehabt hätte
dann hätte es Stalingrad nicht gegeben

und der Krieg wäre schneller zu Ende gewesen
als jemand auf die Idee gekommen wäre

ihn den Zweiten Weltkrieg zu nennen
und der Rest der Welt hätte auch das hingenommen

das Allerschlimmste ist die Vorstellung
es wäre Hitler gelungen

die Atombombe ein paar Tage früher zu haben
als die Amerikaner

m.a.W., das Entscheidende ist nicht
die Kriegstreiberei von Hitler oder Bush

oder sonstigen ach so friedlichen
und vor allem christlichen etc angeblichen Demokraten ...

sondern die Ignoranz und die Gleichgültigkeit dieser 'Kreise ...'
der Bevölkerung, der Gesellschaft, der Elite ...

- und an diesen 'Verhältnissen ...'
hat sich seit dem Ersten Weltkrieg praktisch nichtrs geändert

| Seite drucken