Samstag, 31 Mai 2008 | 38.22.152

Die so genannte Teilprivatisierung der Bahn

das ist, wie wenn man ein Haus mit vier Wohnungen kauft
die aber alle nicht in einem Zustand sind

in dem man sie ohne weiteres vermieten könnte
und dann nimmt man einen Kredit auf

- von dem man aber nicht weiß
ob und wie man ihn zurückzahlen kann

geschweige denn die Zinsen und Gebühren
bzw. die sonstigen Nebenkosten und Nebenwirkungen ... -

um wenigstens eine Wohnung renovieren
und selbst darin wohnen zu können

- während der Rest erstmal weiter vergammelt
geschweige denn mithält bei Technik und Technologie -

das ist wiedermal ein Musterbeispiel dafür
wie sich das Kleine Fritzchen die Große Politik vorstellt

im allgemeinen
und die Privatisierung im besonderen

so ein typisches Wasch mir den Pelz
aber mach mich nicht nass

die einzige oder entscheidende Frage ist doch
läuft der Laden - oder läuft er nicht

wenn er läuft
braucht man ihn ja nicht zu verkaufen

und wenn er nicht läuft
nützt auch eine Privatisierung nichts
- und eine derart infantile schon gar nicht

diese Politische Führung kommt einfach aus dem Mittelalter nicht heraus
- geschweige denn in die Mittelschicht hinein

| Seite drucken

Freitag, 30 Mai 2008 | 38.22.151

Schwan im Rennen ...
- jetzt ist nur noch die Frage : in welchem ??

so schlau, wie die Frau Professor wieder mal daherschwafelt
wäre sie wohl eher eine Hoffnungsfigur als Pateivorsitzende
- aber doch nicht als Bundespräsidentin

möglicherweise könnte es ihr am ehesten gelingen
das linke Lager, insbesondere die linke Wählerschaft
wieder auf einen (sozialistischen) Nenner zu bringen

damit wäre dann aber immer noch nichts gewonnen
für konstruktive Politik, geschweige denn für Demokratie

das konnte sie bisher ja schon nicht mal in ihrer eigenen Partei umsetzen
wie soll das also gehen als überparteiliche Bundespräsidentin

Gesine Schwan steht konsequent
für die Kultur des völlig sinnlosen politischen Geschwafels

und das paßt haargenau dazu daß Kurt Beck in ihrer Nominierung
einen Beitrag zur Belebung der politischen Diskussion sieht

und eben nicht als Antwoirt auf konkrete Fragen
geschweige denn als Lösung bestimmter Probleme

Demokratie lebt in dem Spannungsfeld von Herrschen und Regieren
und nicht vom Diskutieren und Schwafeln

wenn sie also schon glaubt
die Demokratie sei in einer Krise ...
- und müsse gestärkt werden

dann bräuchte sie damit ganz einfach
nur in iher eigenen Partei anzufangen

| Seite drucken

Donnerstag, 29 Mai 2008 | 38.22.150

Wischi Waschi - und trotzdem unfair

manchmal übertrifft hart
aber fair noch den ganzen anderen Quatsch dieser Art

denn es ist weder hart
- in Bezug auf die Fragwürdigkeit des politischen Handelns

noch fair
- in Bezug auf diejenigen die

verdummt, versklavt, verwahrlost ...
ausgebeutet, ausgebotet, ausgetrickst ...

werden, geschweige denn
daß es die Wirklichkeit trifft

- und die Politik natürlich schon gar nicht
also kein fakten, sondern ein ungedeckter Scheck

| Seite drucken

Mittwoch, 28 Mai 2008 | 38.22.149

Jeder mit jedem ... - vor allem SPD, Grüne und Linke

wo bleibt denn da der Artenschutz
und das ohne Stammzellenforschung

und daß eine Kommune keine Lösung ist, wissen wir doch auch längst
Uschi Obermaier sei's gedankt

angeblich müßte jede demokratische Partei
mit jeder anderen Partei koalitionsfähig sein

das heißt im Klartext

demokratische Parteien müssen untereinander koalitionsfähig sein
aber auch mit nicht demokratischen Parteien

was für ein grandioser Schwachsinn !!!

das eigentliche Problem aber ist
demokratische Parteien gibt es doch gar nicht hier in diesem unserem Lande !!!

Grüne, SPD und Linke
sind Öko-, eingefärbte oder ganz reine Sozialisten
- also schon mal per se keine Demokraten ..

CDU, CSU und FDP
sind schwachsinnige, geisteskranke oder ganz lupenreine Kriminelle
- also auch per se keine Demokraten ...

was soll denn immer wieder der Quatsch mit der Koalitionsfähigkeit
und deren Anfang bzw. Ende

Demokratie ist doch keine Wurst
die man beliebig durch den Saumagen pressen kann
und per Salamitaktik wieder beseitigen kann

die CSU droht mit dem Ende der Koalition
wenn die SPD eine eigene Kandidatin aufstellt

die Linken drohen mit dem Ende der Koalition
wenn die SPD dem Europavertrag zustimmt

wo ist denn da der Unterschied ???

abgesehen davon, daß die SPD anscheinend machen kann was sie will
sie sitzt immer in der Falle
und wird regelrecht durch Dame und Mühle gedreht

auch das hat eben, per se, nichts mit Demokratie zu tun !!!

| Seite drucken

Dienstag, 27 Mai 2008 | 38.22.148

Himmlisches Manna und göttliche Ratschläge

Das Entscheidende an der Demokratie
ist nicht das Verteilen von etwas

was anscheinend naturgegeben unbegrenzt zur Verfügung steht

und irgend wie aus der Erde sprudelt wie der Geist aus der Flasche
oder vom Himmel fällt wie das himmlische Manna

- die so genannten Sozial-Demokraten wollen immer nur ernten und verteilen
aber nicht säen und besorgen ...

geschweige denn das tun
was an Vorbereitung und sonstigem Drum Herum und Dran alles dazu gehört -

sondern das Erarbeiten dessen, was man braucht ...
bzw., bereits, inclusive ... das Nachdenken darüber ...

was man denn sinnvollerweise brauchen könnte ...
anstreben könnte, sich herausgefordert sehen könnte ...

umgekehrt wollen die Christ-Demokraten zwar dauernd arbeiten
verweigern aber genau so hartnäckig das Nachdenken darüber ...

weil bei ihnen angeblich die göttlichen Ratschläge vom Himmel fallen

- und dann natürlich nicht wissen, was sie machen sollen
wenn die ausbleiben, z.B. im Hofbräuhaus versaufen ... -

vor allem aber : sie wollen nicht teilen
geschweige denn Teilung durch Teilen überwinden ...
Abstände durch Aufeinanderzugehen ...

- also, untereinander schon,
eben christlich, "mer kennt sich ..."

aber nicht mit den anderen, mit Allen ...

und nur das wäre eben demokratisch
schlicht und einfach demokratisch

| Seite drucken

Montag, 26 Mai 2008 | 38.22.147

(Nur) Wer die Wahl hat, hat die Qual

In der verfassungsmäßigen Wirklichkeit ist es eher umgekehrt

das Volk wird ständig damit gequält
daß es keine Wahl hat

dafür hat es dann eben auch nicht die Qual der Wahl
- und das soll dann anscheinend ein Trost sein, oder was ???

das Problem ist doch
daß Horst Köhler sich zwar als unbequemer Präsident angekündigt

sich dann aber als sehr bequemer Präsident für die Union erwiesen hat
so daß man ihn jetzt auch gerne für sich vereinnahmen möchte
- um Schlimmeres, Ungewisses ... zu verhindern

das Problem weiterhin auch, wenn nicht vor allem
daß beide, sowohl Horst Köhler als auch Gesine Schwan
eben eine demokratischen Politiker sind !!

der eine definiert, geriert ...
sich gern als so genannter christ-demokratischer
im Grunde genommen also als christlicher Politiker

die andere als so genannte sozial-demokratische
im Grunde genommen also als angeblich, vorgeblich, vermeintlich ...
soziale Politikerin

- wobei bis heute kein Mensch weiß
kein Mensch das auch nur annähernd erklären kann

was das eigentlich ist, was das eigentlich sein soll
und wie das funktionieren soll ...

es mag ja sein, daß da irgend wo
andeutungsweise auch noch rudimentäre Spuren
von demokratischen Elementen drinstecken

aber die werden doch völlig überlagert
von diesen massiven einerseits christlichen, andererseits sozialen ... (???)
Gegebenheiten, Vorgaben, Absichten ...
Hirngesprinnsten, Plänen, Vorstellungen ...

die da dauernd durchgesetzt werden sollen
(etwas durchsetzen ist Gewalt, ist Diktatur ...)

und was eben überhaupt nicht drinseckt in diesem Nutellabrei
das sind konkrete, sinnvolle, professionelle ...
demokratische und auch sonst verfassungsmäßige

Handlungs ... ansätze
wenigstens versuchsweise Umsetzungs ... ansätze

obwohl doch nun seit Jahrtausenden die Regel bekannt ist
Wandel durch Handel(n)

bzw., daß man Einnahmen nur hat
um überhaupt etwas verteilen zu können

wenn etwas umgesetzt wird
(bezeichnenderweise deshalb z.B. auch Umsatz-Steuer ...)

| Seite drucken

Sonntag, 25 Mai 2008 | 38.21.146

Fragen des Glaubens - Antworten der Zeit

Peter Struck glaubt zum Beispiel
es bräuchte noch Zeit

um die Akzeptanz dafür herzustellen
daß Abgeordnete angemessen bezahlt werden müßten

die entscheidende Frage ist
wieviel Zeit zum Bespiel Peter Struck noch braucht

um zu akzeptieren
daß es hier doch gar nicht um die Frage der Bezahlung geht

sondern darum
daß das Volk einfach nicht einsieht

warum es für diese völlig hirnverbrannte kriminelle Politik
auch noch was bezahlen soll

- und daran wird sich voraussichtlich auch nichts ändern
es sei denn

Peter Struck und oder Volker Kauder ändern sich
Kurt Beck und oder Angela Merkel

Gesine Schwan und oder Horst Köhler
und oder so weiter

| Seite drucken

Samstag, 24 Mai 2008 | 38.21.145

Das zarte Geschlecht schlägt zunehmend zu

Wolfgang Schäuble nennt die anwachsende Zahl / das zahlenmäßige Wachstum
heranwachsender Krimineller / krimineller Heranwachsender ...

besorgniserregend. und meint ...
wir dürften uns mit der Gewaltkriminalität nicht abfinden

sondern müßten sie, na was wohl - "bekämpfen ..."
richtig !!

das ist dann ungefähr so wie wenn der Mafia-Boss sagt
wir dürfen uns mit der Gewalt der Camorra nicht abfinden

die müssen wir bekämpfen !!
und dann ??

ähnlich ist das mit der zunehmenden Computerkriminalität
was erwartet denn der Herr Innenminister

wenn er seinerseits glaubt, mit seiner Hausmacht ...
auf die freie Kriminalität immer noch eins draufsetzen zu können

die freien Radikalen sagen sich doch
so kriminell wie der sind wir schon lange ...

oder : Hauptgrund für den Anstieg der Kriminalität
sei die Zunahme der Dienstähle ...

das ist immer wieder und immer noch der gleiche Unsinn
wie es immer hieß und immer noch heißt

Hauptgrund für die Arbeitslosigkeit
ist der Mangel an Arbeitsplätzen

wer Wind sät wird Sturm ernten
wer Gewalt sät wird Terror ernten

| Seite drucken

Freitag, 23 Mai 2008 | 38.21.144

Verfassungs-Geburtstag

und bezeichnenderweise kommt die Festrede
wieder aus dem Bereich der Exekutive

- es ist fast schon ein Wunder ...

daß die von sich selbst so über Alles über-zeugte Kanzlerin
das nicht auch noch für sich selbst in Anspruch genommen hat

aber die muß wahrscheinlich als evangelische Pfarrerstochter
noch auf dem Katholikentag für ihr Seelenheil beten -

59, nächstes Jahr haben wir dann runden Geburtstag
man könnte sagen, das Grundgesetz sei in die Jahre gekommen

aber so ist es eben nicht

diese Verfassung war, ist und bleibt ...
ein Fort-schritt ..., ein Meilenstein ...

wer und oder was ... nicht mitgeht

bzw. die eingeschlagenen Pflöcke ...
mit anderen Worten also eben die Verfassung ...
die verfassungsmäßige Ordnung ...

immer wieder ebenso systematisch und hartnäckig
wie konsequent und nachhaltig ... beseitigen will

ist ausschließlich die aktive bzw. exekutive Politische Führung

und zwar nicht nur nach dem Prinzip
einen Schritt vor, zwei zurück ...

sondern als regelrechte Reise zurück (!)
... in die Steinzeit (!!)

- und auch nicht etwa die sich mehr oder weniger passiv
verhaltende bzw. entwickelnde ... Gesellschaft

und schon ganz und gar nicht ... die Wirtschaft, im allgemeinen
geschweige denn ... der Kapitalismus, im besonderen

es sind diejenigen
die kaltschnäuzig behaupten, sie hätten die Gewalt

und dann auch so tun und sich so verhalten
als hätten sie tatsächlich die Gewalt ...

was nützen die besten Schulen und Schulbücher
wenn Eltern die Kinder nicht in die Schule schicken

und Lehrer diejenigen, die trotzdem kommen
nicht danach unterrichten

wenn, im entsprechend übertragenen Sinne
Parlament und Regierung nicht nur nichts tun

sondern das was sie de facto nun mal tun
nicht den Aufgaben und Möglichkeiten ...
den Ansprüchen und vorgegebenen natürlichen Standards entspricht

wenn politische Aufgabe und Pflicht
wenn Auftrag ... und Verantwortung ...
wenn ... auf-tragen und Verantwortung tragen ...

nicht die Kategorien des politischen ...
geschweige denn des ethischen und moralischen ...
Handelns und Verhaltens sind

sondern einfach Macht haben und Spaß haben
egal wofür und woran

einfach um des Spieles und des Spaßes
um des Sportes und vielleicht sog-art der Kunst ... willen
l'art pour l'art

wenn politisches Konzept ...
nicht ist

"hier bleiben und seinen Mann stehen ..."

sondern ... "ich bin dann mal weg ..."

- und kümmern tu ich mich ja eh um nix
deshalb fällt das auch gar nicht weiter auf -


| Seite drucken

Donnerstag, 22 Mai 2008 | 38.21.143

Monolog - Dialog - Tricholog

Die Frau Kanzlerin
die gemeinhin nur das gelten läßt
wovon sie persönlich zutiefst überzeugt ist

ruft plötzlich zum Jahr des Dialogs auf
und der Dalai Lama gar zum Jahrhundert des Dialogs

aber irgend wie gilt das anscheinend
immer wieder nur für die Verhältnisse woanders ...

die Entwicklung im Libanon, zum Beispiel
beobachtet die Kanzlerin mit Sorge

- die Entwicklung hierzulande macht ihr offensichtlich aber Spaß

sie fordert zum Dialog auf, zum Beispiel im Libanon
mit dem Ziel, dauerhafte politische Lösungen zu erreichen

u.a.Demokratie ...
und Einheit ...

- das hätten wir hierzulande halt auch gerne

sie fordert andere Regierungen auf, zum Beispiel im Libanon
ihre Aufgaben und Pflichten zu erfüllen

- wer fordert die Bundeskanzlerin endlich mal auf
ihre Aufgaben und Pflichten zu erfüllen ???

| Seite drucken

Mittwoch, 21 Mai 2008 | 38.21.142

Biodiversity

Immerhin schon die neunte Konferenz ist das über den Naturschutz
bzw. das Abkommen über die biologische Vielfalt

genauer gesagt biodiversity
obwohl es eher umgekehrt ist

weil ja im Grunde genommen niemand weiß
worüber er da eigentlich redet

das ist der reinste flash mob
das heißt, da kommen viele Leute zusammen

und tun irgend etwas, was irgend wie dann eigentlich
gar keinen Sinn macht geschweige denn einen Sinn ergibt

denn der Zug als solcher ist doch längst abgefahren
und fährt auch immer weiter, selbständig und eigndynamisch

bildlich gesprochen ist das so
daß der Zug inzwischen neun Stationen weiter ist

während die Konferenz
immer noch am Ausgangspunkt stattfindet

und über die Situation am Ausgangspunkt diskutiert
oder mit irgend wem einen Dialog führt, fordert, fördert (?) ...

- und nächstes Jahr werden es dann zehn Stationen sein
die Distanz, chronistisch und geographisch, wird immer größer

und diejenigen, die sich so verhalten, daß solche Konferenzen
überhaupt stattfinden müssen, sind gar nicht mit dabei

also alles nur l'art pour l'art
für nichts und wider nichts

und inzwischen wird Alles immer schlimmer
aber niemand will das sehen, geschweige denn wahrhaben

| Seite drucken

Dienstag, 20 Mai 2008 | 38.21.141

Vorwärts in die (Vor)Steinzeit

Wir leben heute nicht nur in vordemokratischen sondern
in geradezu vorsteinzeitlichen gesellschaftlichen Verhältnissen

in der Steinzeit hatte Alles eine gewisse natürliche Ordnung
das heißt, es war zwar nicht immer und unbedingt Alles in Ordnung

aber es hatte eine Ordnung
nach der Alles irgend wie funktionierte

zum Beispiel :
natürlich hätte man sich manchmal besseres Wetter gewünscht
aber das Klima, die Abfolge der Jahreszeiten, der Fruchtwechsel etc

das hat seit dem Urknall (...) immer wieder jedes Jahr
von Neuem, von Vorne, von Anfang an ... funktioniert

inzwischen wurde diese
von schlechten, aber vorübergehenden schlechten Zeiten abgesehen
im Grunde genommen und im Wesentlichen funktionierende natürliche Ordnung

gewissermaen gentechnisch verändert

und ersetzt durch eine so genannte verfassungsmäßige Ordnung
dies aber nur pro forma

das heißt, vor allem, es funktioniert einfach nichts mehr
geschweige denn von allein
oder gar, daß sonst etwas noch halbwegs in Ordnung sei

die schlechten Zeiten sind nicht mehr nur vorübergehend
sondern eine schlechte Zeit ...
wird durch eine neue, noch schlechtere abgelöst

| Seite drucken

Montag, 19 Mai 2008 | 38.21.140

Tierschutz für's Volk

der Bürger bzw. der so genannte Wähler als (Stimm)Vieh
- der Parteien bzw. der Politischen Führung

der Bürger bzw. der so genannte Steuerzahler als (Dukaten)Esel
- der Regierenden bzw. der Partei Vorsitzenden

der Bürger bzw. der so genannte Patient als (Versuchs)Kaninchen
- der Pharmaindustrie, im Namen der Forschung ...
aber auch im Interesse des Volkes ?

der Bürger bzw. der so genannte Bürger in Uniform als Tierfutter
der hat's also noch schwerer, denn er wird verfüttert
gewissermaßen an das Vieh
bzw. als Kanonenfutter für diejenigen, die angeblich ...
aus Gründen der Sicherheit des Volkes bzw. also des Viehes
ihre (!) Freiheit unbedingt am Hindukusch verteidigen wollen

es sieht so aus, als hätten Tiere inzwischen (quantitativ) mehr
und/oder zumindest (qualitativ) bessere, wirksamere ... Rechte

als die so genannten Menschen ..., draußen im Lande ..., und so ...
- was dem Nutzvieh natürlich auch nichts nützt

weil auch hier gilt, daß man Recht nicht haben
sondern bekommen muß

möglicherweise könnte aber
eine Ausdehnung des Tierschutzes auf das Volk

zu besseren (gerechteren?) Ergebnissen führen
als die angeblichen verfassungsmäßigen ...
Freiheiten bzw. (Menschen)Rechte ...

| Seite drucken

Sonntag, 18 Mai 2008 | 38.20.139

Fragen des Glaubens - Antworten des Dalai Lama

warum werden die Menschenrechte mißbraucht
warum wird die Reiligionsfreiheit mißachtet
warum wird die Umwelt mißhandelt

und was sagt seine Heiligkeit der Mönch

Ihr dürft nicht scheinheilig werden
Ihr müßt realistisch bleiben

Tibet, genauer gesagt mit den Tibetern, mit der tibetischen Kutur
geschieht prakisch das, was bestimmte Leute mit

Israel, genauer gesagt mit den Juden, mit der jüdischen Kultur
vorhaben

es soll praktisch ausgelöscht werden

aber keine Bange
wenn es wirklich ernst wird
dann geht er hin und redet mit denen ...

über menschliche Werte
über religiöse Harmonie

wenn das der Ehud Olmert wüßte

| Seite drucken

Samstag, 17 Mai 2008 | 38.20.138

Man könnte auf die Idee kommen ...

daß die Lage nur deshalb so schlecht ist

weil es so schwierig ist

Politiker
die nicht wissen
was Politik ist und wie man das macht
und die das auch gar nicht wissen wollen

vor Richtern zu verklagen
die nicht wissen
was ein gewaltengeteilter demokratischer Rechtsstaat ist und wie man das macht
und die das ebenfalls auch gar nicht wissen wollen

es ist also hierzulande nach wie vor alles noch so
wie es seit 1918 gewesen ist

und wie es auch in anderen Diktaturen immer noch so ist
in Afghanistan, Afrika ... oder sonst am Arsch der Welt
in Birma, Bolivien ... oder sonstigen Bananenrepubliken
in China, Chile ...
- oder wo sonst das Volk trotz angeblicher Demokratie völlig chancenlos ist

| Seite drucken

Freitag, 16 Mai 2008 | 38.20.137

Staats-, Rechts- und sonst patente Anwälte

Bezeichnenderweise sind Staatsanwälte eben Staatsanwälte
- und nicht 'Rechts'-Anwälte

mit anderen Worten : sie sind Anwälte des Staates
- und nicht etwa des Rechts

unabhängig davon, ob und inwieweit Rechtsanwälte
auch tatsächlich Anwälte des Rechts sind

oder im Grunde genommen
immer nur in ihrer eigenen Sache tätig werden

immer wieder nur ihre eigene Sache, ihre eigenen Interessen vertreten
über das Medium, angeblich die Interessen anderer zu vertreten

und zwar sind sie Staatsanwälte im Sinne eines Staatsverständnisses
aus der Zeit vor 1918 oder zumindest 1945

das heißt
in einem nicht !!! demokratischen !! Staatsverständnis !

also einem Staat, der dem Bürger gehört bzw. dem Volk
und es insoweit um Bewahrung und Erhaltung ...

um Vermehrung und Nutzen ...
von Ver-mö-gen ... des Volkes ... geht

sondern einem Staat, der Staatsgewalt, Regierung, Exekutive ...
und (Selbst)Herrschaft repräsentiert und beansprucht
- statt sie dem Volk zuzugestehen ... -

und insoweit immer wieder nur um das Erlangen ...
und eine immer differenziertere Sicherung ... (???)

dieser (Staats)Gewalt, Regierung, Exekutive, Herrschaft ... geht

| Seite drucken

Donnerstag, 15 Mai 2008 | 38.20.136

Köhler wieder mal völlig neben der Sache

Der Herr Bundespräsident entdeckt mal wieder seine politische Ader
und meint, er müsse

im Hinblick auf eine angebliche weltweite Krise der Finanzmärkte
die Banken kritisieren, ausgerechnet ...

weil die Finanzmärkte sich zu einem Monster entwickelt hätten

wenn sich hier irgend etwas zu einem Monster entwickelt
dann ist das Angela Merkel

allenfalls noch in der Nachfolge von Kohl und Schröder
aber das ist dann eben auch nur eine Erklärung
und nicht etwa eine Ent-schuldigung

es geht doch gar nicht um das
was den verantwortlich Denkenden in der Finanzwelt
klar werden müßte

und ob die Banken noch verstehen
was sie da machen

sondern es geht um das
was den die Verantwortung Tragenden in der Politik

endlich mal aufgehen müßte
- und daß die nach wie vor nicht wissen, was sie tun

jetzt plötzlich die Finanzmärkte "in die Schranken weisen"
ist der weder ein Mittel der Politik
noch Fortsetzung von Politik mit anderen Mitteln ...

daß die Finanzmärkte den Bezug zur Realwirtschaft verlieren
war von Anfang an klar

und es war genau so klar
daß die Politik darauf durchaus sofort entsprechend reagieren könnte und müßte

es mag ja sein, daß, ob oder in wie weit
sich die Finanzwelt hier blamiert hat
- das wäre auf jeden Fall ein innerer Vorgang ...

entscheidend ist und bleibt
daß die Politik sieht hier nicht nur wiedermal grenzenlos blamiert

sondern eine Bankrotterklärung abgegeben hat
das mea culpa muß endlich aus der Politik kommen !!!

wie lange müssen wir, das Volk
uns diesen völlig hirnverbrannten Schwachsinn
eigentlich noch bieten lassen

diese bewußte Verweigerung von Politik
immer dann
wenn sich die Aufgaben stellen, einerseits

und diesen vorsätzlich kriminellen Aktionismus
immer dann
wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, andererseits

| Seite drucken

Hugo Chávez vs. Angela Merkel

Das ist schon (fast) lustig, wenn nicht eben doch typisch
und schon gar nicht erstaunlich

wie alles gleich gereizt, wenn nicht geradezu genervt reagiert
und behauptet, er würde versuchen

unseren Engel Angela Dorothea Merkel
in die Nähe von Adolf Hitler zu rücken ... (?)

nur weil er gesagt hat, sie ...

- und schließlich ja auch diejenigen
die seine Kritik zurückweisen ... -

würde mit ihrer so genannten Politik diejenigen repräsentieren
die seinerzeit Adolf Hitler gestützt und von ihm profitiert hätten

und sie solle zur Hölle fahren ...;

objektiv gibt's daran doch gar nichts zu rücken ... (!)


und typisch ist eben auch die Logik
mit der wiederum Angela Merkel darauf reagiert

wenn sie sagt, der Herr Chávez
würde nicht für ganz Lateinamerika sprechen ... (?)

was hat denn das nun wieder miteinander zu tun ... ???
was hat das, was der Herr Chávez sagt

mit dem zu tun, was die anderen sagen
wenn sie denn was sagen

wahrscheinlich spricht ja auch der Herr Barroso
nicht für ganz Europa

wenn viele Leue einem Irrtum anheimfallen
wird das ja nicht deshalb zur Wahrheit !!

wenn viele Leute etwas machen
wird das ja nicht deshalb allgemein zur Richtschnur

des Handelns und Tuns ...
bzw. des Nichtstuns und Unterlassens ...

davon daß sie eine große Demokratin sei
hat "das Volk ..." jedenfalls bis heute nichts gemerkelt

sondern allenfalls diejenigen die ... seinerzeit ...
eben Adolf Hitler gestützt und von ihm profitiert ... haben

- und das ist der eigentliche Witz an der Sache

| Seite drucken

Mittwoch, 14 Mai 2008 | 38.20.135

Lammert wieder mal völlig neben der Sache

Was war denn nur heute los ? - so heiß war es doch noch gar nicht !

der Bundestagspräsident sagt mit bedeutungsschwerer Stimme ...
niemand habe seinerzeit ernsthaft darauf hoffen können

daß sich die Beziehungen zwischen den Opfern (...)
also den Überlebenden und Hinterbliebenen
den Nach- und Erbfolgenden des Holocaust ...

und den 'Tätern ...' bzw. deren ...
also denjenigen, die, um es mit Theodor Heuss zu sagen

zwar keine unmittelbare Schuld auf sich geladen
aber diese unendliche Scham zu tragen haben werden

wieder dahin entwickeln werden, wo sie heute sind

wie kann man sich denn nur mal wieder
gegen einen derart hirnverbrannten Schwachsinn wehren ???

das habe ich nun wirklich selbst aus eigener Erfahrung
ganz anders in Erinnerung !

vom ersten Tag an (!)
sind diese beide gesellschaftlichen Gruppierungen

diejenigen, die das Bewußtsein, die Unbefangenheit
den Mut und die Kraft hatten ...

aufeinander zugegangen
natürlich zunächst zaghaft, zögernd und tastend
vereinzelt, zunehmend und individuell

denn es ging ja mehr oder weniger für alle um praktische Hilfe
zum Überleben, zum Weiterleben, zum Wieder-Boden-unter-die-Füße-kriegen

und es stand eben diese Frage im Raum
Mein Gott, wie sollen wir denn das nur je wieder gutmachen ... ???

aber von diesem ersten Tag an (!)
war auch völlig klar

daß wir genau das schaffen werden
daß die Überlebenden (...) sich irgend wie zusammenraufen werden

und, im Gegenteil, wr könnte doch heute viel weiter sein
mit dem Wiederaufbau, der Wiederherstellung dieser beziehungen

mit Wiederanknüpfung und Wiedereingliederung ...
mit Integration und Normalisierung ...

wenn "diejenigen, die früher Hitler unterstützt hätten ..."
- Hugo Chávez läßt grüßen -

auch nur eine halbwegs sinnvolle Politik da für gemacht hätten

statt immer wieder einfach nur immer dickere und höhere Mauern zu bauen
Panzersperren zu errichten, Polizeikordons zu postieren
Überwachungskameras zu installieren

und immer wieder am falschen Ende und zur falschen Zeit
zu kontrollieren, zu kontrollieren, zu kontrollieren ...

wie lange müssen wir, das Volk
uns diesen völlig hirnverbrannten Schwachsinn eigentlich noch bieten lassen

diese bewußte Verweigerung von Politik
immer dann, wenn sich die Aufgaben stellen, einerseits

und diesen vorsätzlichen kriminellen Aktionismus ...
immer dann, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, andererseits

| Seite drucken

Zyklon B

Irgendwie bricht alles zusammen
oder zumindest immer mehr ...

kaum begreift man die Katastrophe durch den Zyklon in Birma
da wird fast ganz China erschüttert durch Beben

Schulen brechen zusammen
und begraben Hunderte Kinder

Schulgebäude brechen aber auch in Deutschland zusammen
einfach weil sie nicht saniert werden

der Verkehr bricht zusammen
weil nicht genügend investiert wird

Deutschland bricht zusammen, weil keine Politik gemacht wird
keine Politik da für, daß es nicht zusammenbricht

erst bricht der Immobilienmarkt zusammen
dann der Finanzmarkt

dann der Arbeitsmarkt
dann die Wirtschaft überhaupt

- und der ebenso einzigartige wie lakonische Kommentar
der Politischen Führung ist

"wir müssen uns halt auf die Veränderungen einstellen"
immer wieder, immer weiter, von neuem, von vorne, endlos ...

| Seite drucken

Dienstag, 13 Mai 2008 | 38.20.134

Der Glaube versetzt bekanntlich Berge
- vor allem, wenn es an Geist fehlt

das wär's dann aber auch
viel mehr macht er nicht

George W. Bush zum Beispiel hat den Krieg im Irak vom Zaum gebrochen
weil er, angeblich, vorgeblich ... glaubte...

da wären irgend welche Bomben
oder sonstige scheußliche Waffen versteckt

und das hat sich inzwischen bekanntlich
eben nicht als Glaube, nicht mal als Irrtum

sondern einfach als glatte Lüge herausgestellt
und so ähnlich ist das auch jetzt

wenn der Her Präsident praktisch ungedeckte Schecks verteilt
mit denen sich die Leute was Schönes kaufen sollen

weil er ... glaubt ...
das würde die Wirtschaft ankurbeln

was natürlich in Wirklichkeit ...
auch wieder nicht etwa Glaube

oder einfach so ein irrtum ist
sndern erneut eine handfeste glatte Lüge

denn diejenigen, die jetzt die Schecks bekommen
bezahlen damit nur endlich etwas

was sie sich schon längst gekauft hatten
und was inzwischen vielleicht schon längst wieder kaputt

oder gar nicht mehr existiert ..
denn es wurde konsumiert ...

das heißt, die Liquidität wächst gar nicht bei denjenigen
die die Wirtschaft ankurbeln sollen

sondern gewissermaßen eine Etage höher ...
bei denjenigen, die sich zwar auch über den Geldsegen freuen

aber damit nicht das machen, wozu es die unten gekriegt haben
- wenn sie nicht ebenfalls einfach damit Schulden abbezahlen ...

praktisch haben wir es hier also gewissermaen
mit einer Parallelgesellschaft der so genannten Immobilienkrise zu tun

und der grandiose Betrug daran ist
daß dem Staat aus der einen Tasche reales Geld herausgezogen

und in die andere Tasche
so 'ne Art Kinderkaufladenspielgeld hineingesteckt

und so getan wird
als sei damit dann alles in Ordnung

| Seite drucken

Montag, 12 Mai 2008 | 38.20.133

Pfingsten des Glaubens - mit und/oder ohne Geist !??

Der Heilige Geist
- wenn er doch nur auch mal über den Heiligen Vater kommen würde

dieses unser Christentum ist im Grunde genommen
genau so eine tolle Sache wie diese unsere Verfassung ...
- objektiv das Beste, was es weltweit gibt

aber genau dieses Christentum wird vom Papst (...)
genau so ... mißachtet und mißbraucht

zum einen Teil nach Art italienischer Salamitaktik
Scheibchen für Scheibchen beseitigt

zum anderen Teil ständig derart umgebaut und reformiert
daß von der Wurscht, also eigentlichen Substanz

von dem was ursprünglich mal da war
praktisch nichts mehr übrig bleibt

wie ... von Angela Merkel ...
unsere Verfassung, die Demokratie, die Menschenrechte

die Freiheit, die Solidarität, die Kultur, die Zivilisation
das Volk, die (Um)Welt ...

das Neuste auf diesem Gebiet ist
daß der Papst die Kirche in China entdeckt hat

denn unter den 1.3 Milliarden Chinesen
gibt es immerhin 13 Millionen Christen, katholische, versteht sich

unter denen es ständig Spannungen und Spaltungen git
an denen natürlich nicht etwa der Papst schuld ist

sondern, wie könnte es anders sein
die Religionspolitik der Chinesischen Regierung

und dazu sagt der Papst
deshalb müsse man für die Kirche in China beten (!)

also nicht etwa für die katholischen Gläubigen
oder gar die Christen überhaupt

geschweige denn für die Menschen an und für sich
in China und/oder gar sonst wo in der Welt

und selbstverständlich haben sich die katholische Bischöfe
dieses Gebetsanliegen des Papstes nachdrücklich zu eigen gemacht

und an die Priester und Pastoren und sonstigen Mitarbeiter
und sogar -rinnen nach unten weiter geleitet

so daß man damit rechnen kann
daß es unverzüglich auch unten an der Basis ankommt

und dieser Mißbrauch des Gebetes ...
liegt wiederum ebenfalls auf der gleichen Linie

wie wenn Angela Merkel sagt
das was sie da macht sein Politik ...

und sie sei ja eh auch so was wie ''ne politische Päpstin
national, europäisch, wenn nicht gar global

und/oder zumindest die Geliebte aller Präsidenten ...
und davon sei sie ebenso überzeugt

wie der Papst von sich überzeugt ist
daß er der Stellvertreter Christi ist

also gewissermaßen so einer Art himmlischer Vice-President
und ihm würden ja auch alle die Hand küssen, wenn nicht gar die Füße

| Seite drucken

Sonntag, 11 Mai 2008 | 38.19.132

Pfingsten des Glaubens - Realität der Zeit

Pfingsten ist das Fest des heiligen Geistes
fragt sich nur, wer genau das ist und wo er ist ...

und warum oder wozu man ihn überhaupt braucht
wo es doch Gott gibt, den Vater

und Jesus Christus, seinen Sohn
- der uns ja irgend wie schon erlöst haben soll

und die Jungfrau Maria
- die ja irgendwie von Gott Vater geschwängert worden sein muß

und Maria Magdalena
- die Geliebte Jesu und Mutter seiner Kinder

man kann ihn weder sehen noch anfassen
- Liebe ist aber auch etwas, was man nicht sehen und nicht anfassen kann
und trotzdem ist sie da, gegebenenfalls sehr handgreiflich ...

es gibt, zum Beispiel, Leute, die glauben ...

daß man an Pfingsten den Heiligen Geist
um die Erneuerung der Kirche bitten kann ...

daß Gott, also der Vater
an Pfingsten unser Leben erneuert, beseelt und begeistert ...

daß Pfingsten so was sei wie ein Wunder

da würden sich plötzlich Leute verstehen
obwohl sie unterschiedliche Sprachen sprechen

da würden sich plötzlich Leute ganz friedlich vertragen
obwohl sie sich kurz vorher noch bekämpft und bekriegt haben

mit anderen Worten
es gibt tatsächlich in unserer Zeit heute Leute

die glauben, man könnte die Fragen unserer Zeit heute
mit dem Glauben von vor 2000 Jahren und mehr beantworten

obwohl doch objektiv kein Zweifel daran bestehen kann
daß es de facto genau umgekehrt ist

nämlich daß wir mit dem Wissen unserer Zeit heute
auch die Fragen des Glaubens ohne weiteres beantworten können

| Seite drucken

Samstag, 10 Mai 2008 | 38.19.131

Bahn paradox
- Privatisierung sozialistisch

Nun hätte man nochmal
so eine schon fast letzte Gelegenheit

endlich mal eine halbwegs sinnvolle und professionelle
Privatisierung eines Staatsbetriebes herauszuarbeiten

und schon zeigt sich
daß auch diese so genannte Privatisierung

wieder nur zum Verschiebebahnhof
für den sozialistischen Postenschacher mißbraucht wird

nun wird einer, der schon als Gewerkschafter
bzw. als Betriebsrat ...

im Grunde genommen gescheitert ist
plötzlich Unternehmer bzw. Vorstand

Privatisierung mit eingebautem Bremserhäuschen
mit vorprogrammierter Pleite
wenn nicht Sollbruchstelle

das wird grauenhaft !

| Seite drucken

Freitag, 09 Mai 2008 | 38.19.130

Die Freiheit laut Verfassung
- und die Gewalt der Politischen Führung als Tat-Sache

Aus irgend einem unerfindlichen Grunde
- an sich kommen wie üblich dafür in Frage nur sowas wie

kriminelle Intelligenz und/oder Energie ...
völliger hirnverbrannter Schwachsinn ...
ideologische Verblendung ...
krankhafter Wahn ...
et cetra et cetera ...

wollen (auch) die Grünen Linken bzw. die Linken Grünen ...
- trotz unserer grundsätzlich freiheitlichen Verfassung ...

die Freiheit des Bürgers immer weiter einschränken
bzw., es geht jetzt schon um die endgültige Beseitigung

auch eines der letzten noch verbliebenen Zipfelchen
von eventuell gerade so noch existierender Freiheit

nämlich auf bestimmten Autobahnstrecken
so fahren zu können

wie es objektiv die Verkehrsverhältnisse zulassen

und subjektiv eine mehr oder weniger selbstverständliche
weil zivilisierte bzw. kultivierte Rücksichtnahme und Toleranz ...
Zugeständnisse ... wenn nicht Liebe ...

das heißt nichts anderes als eben die Freiheit ... der anderen ...
soweit sie denn überhaupt auf der jeweiligen Strecke
auch gerade unterwegs sind ...

dese Vorstellungen und Vorhaben, dieses Streben und Ziel ...
der Grünen Linken ...

ist also an und für sich schon verfassungswidrig

(...)

konsequenteweise wird dieses Begehren
auch von Schwarzen Roten ... abgelehnt

inkonsequenterweise allerdings mit der Begründung
die Autobahnen seien die sichersten Straßen Deutschlands

denn erstaunlicherweise gilt diese Logik der Union ...
anscheinend nur im Straßenverkehr
- um nicht zu sagen für den Autobahnterror ...

nicht aber für den Terror allgemein

denn Deutschland zählt auch in Bezug auf den allgemeinen Terror
(noch) zu den sichersten Ländern der Welt ...

trotzdem wird mit aller nur verfügbaren Energie und Intelligenz ...
aller Kraft und Gewalt ...

ebenso ungeniert und rücksichtlos ...
wie konsequent und nachhaltig ...

versucht, in geradezu grotesker Art und Weise
die Freiheit des Bürgers einzuschränken und zu beseiigen

und selbst die Forschung ...
an den embryonalen Stammzellen der Freiheit ...
zu verbieten und zu unterbinden

ca 24 Jahre haben wir jetzt diese Art
von christlich demokratischer bzw. sozialer Politischer Führung

wird das Volk mißhandelt und vergewaltigt ...
verwahrlost und verblödet ...

und es kommt einem vor
als wären wir im Österreich der Kampuschs (...) und Fritzls (...)

oder im China der Tibetischen Freiheit bzw. der eines Hu Jia

oder im Musterland der lupenreinen Demokratie ...
im Russland Putins und Medwedews

| Seite drucken

Donnerstag, 08 Mai 2008 | 38.19.129

Myanmar und die Bundesrepublik Deutschland
- was haben sie gemeinsam ???

Die Welt ... (man) könnte helfen, darf aber nicht
unterlassene Hilfeleistung für das Volk
ständig wächst die Angst

Regierung blockiert
Realitätsverlust der Regierung
die wollen nur ihre Macht sichern

- und was da nun nicht sonst noch alles
an ebenso wortreichen und weitschweifigen
wie widersprüchlichen und heuchlerischen Kommentaren
von Politik und Medien kommt

allen voran wieder mal unsere sozialistischen
Außen- und Entwicklungshilfe-Strategen

dabei paßt das alles nahtlos
in einem entsprechend übertragenen Sinne
auf die Situation in dieser unserer teutschen Republik

mit den eben für sie typischen Problemen
- Arbeitslosigkeit
- Wirtschaftsflaute
- Bildungsunwesen
- Gesundheitsunwesen
- Bevölkerungsschwund
- Integrationsdesaster

| Seite drucken

Bundesverfassungsgericht stärkt Rechte des Parlaments

... nur ist Stärkung der Rechte des Parlaments
eben nicht gleichzusetzen mit einer Stärkung der Demokratie

also der Rechte und Freiheiten des Volkes ...
bzw. der Substanz und der Interessen des (demokratischen) Staates !!!

das bleibt sich doch letztlich jetzt alles gleich
das ist doch wiedermal gehoppt wie gesprungen

- oder gar geschüttelt wie gerührt ... ???
das Bundesverfassungsgericht bleibt sich also im Grunde genommen treu !!!

die entscheidende Belastung und Behinderung
für eine wirklich demokratische
und auch sonst verfassungsgemäße Entwicklung
in diesem unserem Lande

besteht nach wie vor darin
daß das Bundesverfassungsgericht sich weigert

sich auf seine eigene Rolle und Stärke
im Rahmen der Gewaltenteilung ... zu besinnen

bzw. die Stärke seiner eigenen Rechte
wahrzunehmen und zu pflegen
sich seiner Pflichten bewußt zu werden
und sie zu erfüllen

jetzt wird da wieder so lange gedreht und gedrexelt
geschumnmelt und gemauschelt

bis die Zustimmung des Parlaments rein formal
soweit nicht einfach nur rein technisch ... gewährleistet ist

obwohl die Regierung nach wie vor
im Grunde genommen nicht weiß was sie tut

geschweige denn daß sie irgend eine Verantwortung
für auch nur irgend etwas tragen würde

dauernd werden hier irgend welche Rechte gestärkt
die Rechte des Parlaments
die Rechte der Frauen
die Rechte der Kinder

und der Witz an der Sache ist
daß dadurch letztlich dauernd die Linke gestärkt wird !!!

weil das Problem nicht ist
ein eventueller Mangel an Rechten ... gegenüber der Regierung

sondern der Mangel an professionellem Know-How
an politischem Willen
an ganz einfachem Vorstellungs- und Denkvermögen
- s. think global, act local ... -
sowie an pflichtgemäßem Verantwortungsbewußtsein
auf seiten der Regierung

| Seite drucken

Mittwoch, 07 Mai 2008 | 38.19.128

Bußgelder für Sünder steigen drastisch

.. zumindest solche für so genannte Verkehrssünder
und das ist erneut ein drastischer Beweis da für

daß die Politische Führung nicht bereit ist
Politik da für zu machen

- geschweige denn
auch Verantwortung da für zu tragen -

daß Verkehrsteilehmer Verkehrsverhältnisse vorfinden
an denen sie auch halbwegs sinnvoll teilnehmen können

immer wieder nur neue und höhere ...
Bußgelder und Strafen ...

die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs
wird dadurch mit Sicherheit schwer belastet

erneut wird versucht, durch Kriminalisierung ...
von im Grunde genommen friedlichen Bürgern

von ihrem eigenen kriminellen Tun und Lassen abzulenken
zumindest Unfähigkeit und Schwachsinn zu demonstrieren

die Verhältnisse im Straßenverkehr
also das Verhalten bestimmter Verkehrsteilnehmer gegenüber anderen

sind nichts anderes als das Spiegelbild
der Verhältnisse im politischen Verkehr

also das Verhalten speziell der Politischen Führung
gegen über dem Volk

| Seite drucken

Dienstag, 06 Mai 2008 | 38.19.127

Aufstellung für den Abschwung

Wie so müssen wir, also das Volk ... uns dauernd
auf irgendwelche negativen Zustände, Vorgänge, Entwicklungen ... einstellen

dauernd sollen wir irgend welchen negativen Gegebenheiten ...
positiv und aktiv 'begegnen ...' (???)

- s. deutlich niedrigeres Wachstum etc ...
- s. Bevölkerungsrückgang etc ...
- s. Klimawandel etc ...

nur weil vorzugsweise Professorinnen und Professoren ...
sich darin gefallen

ständig irgend welche mehr oder weniger unsinnigen
Untersuchungen anzustellen, so genannte Studien zu machen ...

die mehr oder weniger neben der eigentlichen Sache liegen

und, ausgehend von völlig irrelevanten Fragestellungen
irgend welche phantastischen Prognosen zu verbreiten

die überhaupt nichts mit der Realität zu tun haben

die sich weigern, statt dessen halbwegs sinnvolle
professionelle verfassungsgemäße Politik einzufordern

und dadurch ein System am Laufen halten bzw. stabilisieren

das langfristig über einen langen Abschwung und Rezession
zum Totalschaden führt

| Seite drucken

Montag, 05 Mai 2008 | 38.19.126

Bundessicherheitsrad

Der Erfindungsreichtum unserer Politischen Führung
kennt bekanntlich keine Grenzen ...

- zumindest dann nicht, wenn es um die Beseitung der
verfassungsmäßigen Ordnung geht

da wird dann schon mal die Freiheit am Hindukusch verteidigt
und die Menschenrechte in China

und irgend etwas wird ja auch bereits
unter dem Nordpol bzw. dem Südpol verteidigt oder gar im Weltraum

- es weiß bloß noch keiner so richtig
was eigentlich -

es sieht ganz so aus, als sei das so eine Art genetischer Defekt
als würde der Politischen Führung so was wie ein Gen fehlen

nämlich das Gen
eine verfassungsmäßige Ordnung herstellen zu wollen

en detail wie en gros
und ebenso konsequent wie nachhaltig

wird trotz Verfassung erst die Freiheit abgeschafft
dann trotz Rechtsstaat das Recht

und schließlich, trotz UNO ... und Bund ... oder Nation ... und Rat ...
die Sicherheit

Sicherheit ohne Freiheit und Recht
ist nunmal per se, der Qualität nach, keine Sicherheit
- zumindest nicht für's Volk ...

s. Demokratie ...
bzw. Selbstbestimmung ... -

und Sicherheit
die nur durch Bodyguards und Atomwaffen gewährleistet wird

ist ... ebenfalls keine Sicherheit
- auch für die Politische Führung nicht ...

s. Solidarität ...
bzw. Sozialer Staat ... -

nicht mal dann, wenn es von den rot/grünen Radfahrern toleriert
soweit nicht geradezu aktiv betrieben wird

| Seite drucken

Sonntag, 04 Mai 2008 | 38.18.125

Fragen des Glaubens - Antworten der Zeit

Die Friedensdienste Aktion Sühnezeichen
werden auch immerhin schon 50

aber es ist wie immer und mit allem
wenn jemand erstmal sowas für sich entdeckt

und auf seine Fahnengeschrieben hat
um bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit darauf herumzuhacken

egal ob Frieden oder Freiheit
Recht oder Gerechtigkeit

dann ist das meistens das Zeichen dafür
daß es im Grunde genommen schon zu spät ist

und da hilft dann auch die neue Friedensdenk-Schrift
vom Bischof Wolfgang Huber nicht weiter

denn genau so wie das Bundesverfassungsgericht
nicht weiß, was eigentlich recht ist

und die BundesRechtsAnwälte nicht wissen
was Freiheit ist

genauso wenig weiß der Bischof Huber
was Frieden ist - geschweige denn der Frieden Gottes

oder gar der Frieden in der Welt
und die Versöhnung zwischen den Völkern

denn wer für die Versöhnung arbeitet
gibt de facto nicht etwa dem Frieden bodenständige Wurzeln

sondern im Gegenteil
das Bemühen um Frieden wird institutionalisiert

nach der Art wie man einem Dackel
ein Stöckchen auf den Rücken bindet

und vorne dran ein Stückchen Wurst aber so daß ...
er zwar dauernd hinterherläuft aber nie wirklich drankommt

und deshalb ist zwar immer der Heilige Geist mit dabei
aber nie wirklich Geist, wirklich Denken, wirklich Handeln ...

es geht eben de facto nicht darum
durch Versöhnung eine friedliche Gegenwart zu gestalten

sondern aus dem Geist ... der Versöhnung ...
eine irreale, virtuelle ... friedliche Zukunft

- also dieses Stückchen Wurst da vorne am Ende der (Fahnen)Stange ...
zu "eröffnen ..." (???)

| Seite drucken

Samstag, 03 Mai 2008 | 38.18.124

Israel wird 60 ...

- und kein bißchen weiser

und wenn alles nur halbwegs so weiter geht wie bisher
dann wird es mit Sicherheit auch 70

- ohne daß das unbedingt was mit Sicherheit zu tun hätte
und mit Freiheit natürlich schon gar nicht

und daß es köstlich gewesen wäre
wird wohl auch niemand ernsthaft behaupten

| Seite drucken

Freitag, 02 Mai 2008 | 38.18.123

Anwaltschaft ... auf der Seite der Freiheit

Die deutschen Anwälte des Rechts
- die also eigentlich auf der Seite des Rechts stehen müßten -

feiern ihren 59. deutschen Anwaltstag in Berlin
- bis 2011 will man sich immerhin bis nach Strasbourg durchgeschlagen haben ... -

unter dem Motto
"... auf der Seite der Freiheit"

und man erfährt nicht so richtig
aus welcher Verlegenheit sie sich damit befreien zu können glauben

denn daß sie eigentlich gar nicht so recht wissen was Recht ist
geben sie ebenso offen zu

wie daß sie erst recht nicht wissen
was Freiheit ist

die Gesetze macht das Parlament
also die so genannte Erste Gewalt

- oder Kraft, oder so
manche mögen den Begriff Gewalt nicht ... -

die Rechtsprechung macht die Justiz
also die so genannte Dritte Gewalt

- mal mit mehr, mal mit weniger Gewalt oder so ...
manche mögen den Begriff Rechtsbeugung nicht ... -

und die Regierung macht dann trotz allem
also trotz Verfassung und trotz Gesetzgebung und trotz Rechtssprechung ... -

sowieso was sie will, die so genannte Zweite Gewalt
- mit dem Zweiten geht''s ja bekanntlich immer besser ...'

denn schlimmstenfalls machen sie sich halt ein Gesetz
sie backen sich eins ...

und allerschlimmstenfalls sagt das Bundesverfassungsgericht
was Ihr macht bzw. machen wollt ist durchaus verfassungsgemäß

aber das Gesetz, das Ihr dazu mißbrauchen wollt ...
ist nicht verfassungsgemäß, das müßt Ihr besser machen

die Regierung sagt dann : kein Problem
schließlich sind wir ein Rechtsstaat

und außerdem stehen WIR auf der Seite der Sicherheit
wir sind also eigentlich ein Sicherheitsstaat

- obwohl das so gar nicht in der Verfassung steht -
und das höchste Gebot der Sicherheit ist die Gefahrenabwehr

- obwohl das so auch nicht in der Verfassung steht
denn dort heißt es "Schaden wenden', nicht Gefahren wenden

und so kommt es, daß sich niemand richtig kümmert
weder ums Recht noch um die Freiheit

geschweige denn die Würde oder gar die Sicherheit ...
und wenn die Anwaltschaft

sich jetzt plötzlich auf die Seite der Freiheit stellt
- weil sie halt irgend ein Motto für ihren Anwaltstag braucht -

dann tut sie das einerseits (viel) zu spät
nämlich wenn schon nichts mehr zu retten ist

und andererseits tut sie es auch auf der falschen Seite
nämlich dort, wo schon nichts mehr zu holen ist

- was bezeichnenderweise (!)
einen der Referenten zu der Bemerkung veranlaßte

"irgendwie verstehe ich das gar nicht
daß die so genannten drei Gewalten ...

sich nicht generell und von vornherein
mehr an die Verfassung halten !!!"

| Seite drucken

Donnerstag, 01 Mai 2008 | 38.18.122

Christi Himmelfahrt - ora ...

- ob unser Vater im Himmel auch Vatertag feiert ???

Tag der Arbeit - et labora ...
Würde der Arbeit ...

aber wo bleibt die Partei der Arbeit ???

es ist der Tag der Arbeit
aber es ist nicht der Tag der Arbeiterpartei SPD

die SPD begreift einfach nicht
daß gerade sie es ist

die die Herstellung einmes intakten und funktionierenden
Arbeitsmarktes verhindert

die praktisch und en detail die sich immer wieder trotz allem
ergebenden Ansätze einer Arbeitsmarkt-Ordnung beseitigt

- so wie die CDU en gros und generell genau so konsequent
permanent die verfassungsmäßige Ordnung beseitigt -

und die Folgen (!) da (!) von (!) ...
dann dauernd mit völlig unsinnigen Mitteln 'bekämpfen ...' will

wie Mindestlöhne für Arbeitnehmer
und Höchstlöhne für Unternehmer ...

wieso ist immer wieder nur die Rede davon
die NPD müsse verboten werden ???

die NPD redet zwar dauernd über ihre radikale Gesinnung
tut dem Staat ... aber de facto relativ wenig

umgekehrt redet die SPD dauernd über ihre angeblich soziale Gesinnung
tut dem Staat ... aber de facto massive Vergewaltigung an

wann also wird die SPD ( !!! )
vom Bundesverfassungsgericht verboten ???


was Beck und Scholz oder auch Hubertus Heil Hitler dem Volk antun
ist praktisch das Gleiche wenn nicht noch schlimmer als das

was der große Autobahnbauer Adolf letztlich dem Volk angetan hat
nur umgekehrt reziprok proportional ...

und führt praktisch zwangsläufig dazu
daß irgend wann wieder so eine Art Autobahnbauer

aus der Versenkung auftaucht
und dem Volk den Mut zum Handeln einreden will

| Seite drucken