Freitag, 30 November 2007 | 38.48.334

Bilanzen à la Angela Merkel

Hurra, wir können bald wieder Trabbi fahren !
politisch gesehen, aber auch rein technisch !

diese Kanzlerin sieht nicht nur aus wie ein Pferd
- ohne ihr damit persönlich irgend wie zu nahe treten zu wollen
bzw.: hat da jemand was gegen Pferde ??
es gibt wunderschöne, liebreizende, begehrenswerte ... Pferde ! -

sondern diese zarte Märchenfee ...
dieses süße Püppchen ... (s.o.) ent-puppt sich zusehends

als eine Art Trojanisches Pferd
durch das wir via DDR gewissermaßen 'heim ins Reich ...'
geholt werden sollen

inzwischen profitiere auch ..., sagt sie, die Bevölkerung ..., sagt sie ...
- und ich dachte immer, Demokratie heißt

daß das Wohl eben dieser Bevölkerung, des Volkes, der Menschen ...
Sinn und Zweck verfassungsgemäßer Politik sei

und am Anfang stehe ...
- und nicht irgend wann und irgend wo

dann vielleicht auch zufällig gerade noch so am Ende
wenn sich's denn nicht doch möglichst noch verhindern läßt
- damit das Volk bloß nicht übermütig wird -

und wenn die Entwicklung bzw. zum Beispiel die Inflation
nicht doch schon längst wieder zwei Schritte voraus ist

| Seite drucken

Donnerstag, 29 November 2007 | 38.48.333

Angela's Bilanzen

Das ist immer wie in einem anderen Film :

'Deutschland habe verlorene Leistungskraft zurückgewonnen ...'

erstens stimmt das so gar nicht
weil das nur per saldo gerechnet ist

das heißt, die Verluste sind nicht dort ausgeglichen, wo sie eingetreten sind
und die Gewinne sind dort eingetreten, wo eh mit Gewinn gearbeitet wird

außerdem hat sich nach wie vor nichts geändert an dem Prinzip :

wenn einer alles hat und der andere nichts
dann haben beide im Schnitt die Häfte;

bei Schwankungen hat der der alles hat
zwar mal mehr und mal weniger

und wenn er mal weniger hatte
hat er vielleicht irgend wann wieder so viel wie vorher

'zurückgewonnen ...'
Betonung auf 'gewonnen ...'

- aber der der nichts hat hat aber immer nichts

außerdem geht es doch gar nicht darum
ob Deutschland 'verlorene Leistungskraft zurückgewonnen ...' hat

sondern darum, warum es Leistungskraft verloren hat
wer dafür verantwortlich ist

und wer die Kosten, Schäden, Verluste und Opfer ...
eigentlich trägt

und wer für die bis in alle Zukunft andauernden Folgen ...
eigentlich trägt

siehe unter anderem das Schicksal einer großen Zahl
von Holocaust-Überlebenden

denen die Bundesregierung eine adäquate Hilfe verweigert
und sich wie üblich hinter Formeln und Floskeln versteckt

was hat das alles mit auch nur halbwegs sinnvoller
und verfassungsgemäßer Politik zu tun ???

| Seite drucken

Mittwoch, 28 November 2007 | 38.48.332

Durchbruch im Nahen Osten

Das ist dann wohl so wie ein Blinddarmdurchbruch
- also nix Gutes ...

das heißt, gerade dieser Durchbruch müßte jetzt behandelt und verhandelt
bzw. besorgt und versorgt werden

- und genau dafür fehlen nach wie vor sämtliche Voraussetzungen

| Seite drucken

Dienstag, 27 November 2007 | 38.48.331

Auf Metzger folgt Schlachter

Auf den Unterschied darf man gespannt sein !
Auf einen groben Klotz ein grober Keil ?

und jetzt zur FDP oder gar zur CDU ??

das machte ja nur Sinn
wenn er aus denen Mettwurst oder Hackfleisch machen würde

- und genau das hat er ja bei den Grünen schon nicht geschafft

| Seite drucken

Montag, 26 November 2007 | 38.48.330

Menschenrechte in China

Wo zu in die Ferne schweifen ... ???
- wo auch das Schlechte liegt so nah ... !!!

unsere Freiheit müssen wir nur deshalb immer weiter weg verteidigen
am Hindukusch, in Pakistan, in China ...

weil sie hier bei uns zu Hause nicht nur nicht verteidigt
sondern alles dafür getan und 'unternommen ...' wird

sie zu beseitigen

man könnte sagen
daß das geradezu gegenläufige Entwicklungen sind :

während sich der Rest der Welt immer mehr bewegt
in Richtung Freiheit und Menschenrechte und Rechtsstaat ...

übt man bei uns bereits den Rückzug
und versucht mit allen nur möglichen Tricks

pure totalitäre Macht und Diktatur
zu legitimieren

| Seite drucken

Sonntag, 25 November 2007 | 38.47.329

Sonntags(ge)rede

Alles was Gott sagt ist sicher und unerschütterlich
Gottes Wort steht in Ewigkeit

das ist ungefhr so
wie wenn die Kanzlerin sagt :

ich halte mein Wort
- bloß nicht immer das, was die anderen von mir erwarten

| Seite drucken

Samstag, 24 November 2007 | 38.47.328

Schutz des Klimas vor Verwahrlosung

Das ist ungefähr genau so
wie mit dem Schutz der Kinder ...

gewissermaßen innenpolitisch ... - außenpolitisch ...

wo Politiker anfangen, Politik zu machen
machen sie das, was eigentlich repariert und verbessert werden müßte

systematisch und kontrolliert
ebenso konsequent wie nachhaltig kaputt

seit Menschengedenken
haben die Menschen danach getrachtet
sich danach gesehnt

das Wetter nach Belieben selber machen zu können

inzwischen haben wir diese Phase
- kaum einer hat's richtig bemerkt ... -
einfach übersprungen

wir können jetzt das Klima selber machen
und was ist ?

es wird kaputt gemacht !!!
und die Erde gleich mit

| Seite drucken

Freitag, 23 November 2007 | 38.47.327

Hungertod mitten in Deutschland

Der Hungertod eines fünfjährigen Mädchens im Wahlbezirk der Kanzlerin
ist symptomatisch für die Politik der Kanzlerin
bzw. das, was sie so nennt

grotesk ist, daß nur gegen gegen die Eltern
ermittelt wird und Haftbefehl beantragt ist ...
- wegen gemeinschasftlichen Totschlags ...

obwohl die völlig hirnverbrannte Politik der Frau Kanzlerin
nicht nur Teil dieses gemeinschaftlichen Verbrechens ist

sondern die eigentliche und entscheidende Ursache

| Seite drucken

Donnerstag, 22 November 2007 | 38.47.326

Bilanz der Großen Koalition

Da ist von verpaßten Chancen die Rede :

diese Koalition hatte und hat gar keine Chancen,
also konnte sie auch keine verpassen !
| Seite drucken

Mittwoch, 21 November 2007 | 38.47.325

Schutz der Kinder vor Verwahrlosung

Unsere Bundesfamilen-Ursula tourt durch die Republik
Land auf - Land ab

und redet und diskutiert und streitet ...
noch dazu über völlig untaugliche Projekte

deren einziger Vorteil ist
daß sie eh nie verwirklicht werden

der beste Schutz vor Verwahrlosung der Kinder
ist und bleibt

daß die Verwahrlosung der Politik gestoppt wird
daß die vorliegenden Betreuungsangebote für Politiker umgesetzt werden

| Seite drucken

Dienstag, 20 November 2007 | 38.47.324

Lohnpolitik

Das ist so in etwa das, was helfen könnte
damit so Leute wie Hartmut Mehdorn oder Margret Suckale
nicht die ganze Republik lahmlegen
wenn nicht halb Europa

der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht
und zum Kotzen ist es allemal

wenn jahrzehntelang die so genannte Tarifhoheit dazu mißbraucht wird
um Arbeitnehmer zu übervorteilen

wenn auch die Politik immer wieder Vorteile daraus zu ziehen versucht
daß sie dem tatenlos zusieht

und man sich dann noch darüber wundert
daß dieses System irgend wann zusammen bricht

und zwar nicht nur der Krug
sondern auch der Brunnen

aber es gibt bekanntlich nichts was so schlecht ist
daß es nicht auch sein Gutes hätte

und wenn es nur das ist
daß es wenigstens als schlechtes Beispiel dienen kann

und so gibt das dann wieder Stoff
für ebenso ungezählte wie endlose Tagungen und Konferenzen

zu dem Thema ob Lohnpolitik
wenn mn so was denn macen würde

dann eher Motor wäre oder Bremse für Arbeit und Beschäftigung
bzw. für Wachstum und Wirtschaft

oder ob sich nicht gerade die Politik
dann doch lieber weiter raushält - aus der Politik

| Seite drucken

Montag, 19 November 2007 | 38.47.323

Innovationspolitik

Politik hat viele Namen
- und Namen sind bekanntlich Schall und Rauch

deshalb bleibt es so nachhaltig dabei
daß zum Schluß immer nur der Erfindungsreichtum
für Ausreden und Begriffsbestimmungen
bzw. Begriffsverwirrungen übrig bleibt

- und von Politik im eigentlichen Sinne
also bezogen auf Verfassung, Menschenrechte, Menschenwürde ...
letztlich gar nicht mehr die Rede ist

Innovation ist das neueste Schlagwort dafür
wie die Hauptstadt wirtschaftlich stark gemacht werden soll
weil sexy allein irgend nicht reicht

also wird jetzt gemixt, gerührt und geschüttelt
was es sonst noch so gibt :
Talente, Toleranz, Technologie ...

und heraus kommt dann 'das wirtschaftlich starke Berlin ... :
ein ''Kraftzentrum für Wissens-Ökonomie'

| Seite drucken

Sonntag, 18 November 2007 | 38.46.322

Kirchen gegen verkaufsoffene Sonntage

Das muß man sich wiedermal illustriert vorstellen
um es begreifen zu können :

sie klagen, beide, zusammen
evangelische und katholische Kirchenfürsten
- also eine richtige Große Koalition ...

vor einem weltlichen Gericht ihre persönlichen Glaubenssätze ein
um sie anderen aufzwingen zu können

sie verlangen Arbeitsruhe, Feiertagsruhe, Sonntagsruhe
und überhaupt Muße ...

für ihren langweiligen Gottesdienst
und ihre geistlosen Gebetsmühlen

oder familiäre Begegnung - wo die Leute froh sind
wenn sie sich mal aus dem Weg gehen können

da gibt selbst der Heilige Geist seinen Geist auf

und wenn Gott selbst sich wirklich von uns zurückgezogen haben sollte
dann doch nur, weil er sich diesen Unsinn seiner so genannten
mehr-oder-weniger Stellvertreter nicht mehr mit ansehen wollte

| Seite drucken

Samstag, 17 November 2007 | 38.46.321

Probleme und Prognosen

Die üblichen Kaffeesatzlesereiverdächtigen
haben die Zukunft schon fest im Griff :

fast auf zwei Stellen hinterm Komma genau
können sie das Wachstum vorhersagen

nächstes Jahr etwas mehr
dafür über nächstes Jahr etwas weniger

mal geben die finanzwirtschaftlichen Rahmenbedingungen den Ausschlag
mal die weltwirtschaftlichen

mal die Industrie
mal der private Konsum

mal die unternehmerische Initiative und Innovation
mal die arbeitnehmerische Mobilität und Motivation

irgendwas geht immer
und irgendwie gehts immer weiter

das heißt : bloß nicht bewegen ... oder gar auf die Idee kommen
halbwegs sinnvoll Politik machen zu wollen

| Seite drucken

Freitag, 16 November 2007 | 38.46.320

Vorsorgendes Europa

Es könnte ja sein
daß die Völker Europas sich irgend wann doch noch zusammenraufen

und sich eine Verfassung geben, etwa des Inhalts :

'wir ... sind ein Volk
und dieses Staatengebilde Europäische Union ...
ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat und Rechtsstaat ...'

es scheint, als wollten die Franzosen
uns die Idee mit dem vorsorgenden Sozialstaat klauen
und schon mal ein bißchen auf Europa übertragen

denn das wollen zum zentralen Thema ihrer Arbeit machen
wenn sie im nächsten Jahr die Präsidentschaft übernehmen

| Seite drucken

Donnerstag, 15 November 2007 | 38.46.319

Politische Technik - Verfassungsrechtliche Technologien

Kaum denkt man
es blieben mal wenigstens zwei Steine aufeinander in diesem Chaos
- schon is wieder nix !

natürlich wird
nach Gerhard Schröders Rücktritt nun der von Franz Müntefering
Konsequenzen haben

- aber nur personelle !
einer blinder und unfähiger als der andere !

es wird konzeptionell keine Konsequenzen geben
- eher im Gegenteil

auf dem falschen Dampfer in der falschen Richtung
nun erst recht Volldampf voraus

das Handeln und Verhalten wird bestimmt
von Macht- und Wahlkampf-Strategien

aber nicht von einer halbwegs sinnvollen und gebotenen
verfassungsgemäßen und professionellen Politik
- geschweige denn politischer Führung

form follows function
die Diktatur der Macht folgt der Diktatur der Medien

und das Volk und sein Staat mittendrin
in der Zange, in der Falle ...

nix da mit adäquater Wirtschaftpolitik
- geschweige denn Arbeitsmarktpolitik

nix da mit Qualitätsmanagement, geschweige denn Kultur und Erziehung
oder gar wachsenden und vor allem gesunden Bevölkerungsstrukturen

| Seite drucken

Mittwoch, 14 November 2007 | 38.46.318

Handel und Wandel - Demokratie und Diktatur

Die Bundesfrau Kanzlerin redet
- zwischen dem Aga Khan und dem Scheich Hamdan -
beim Deutschen Einzelhandel

wieder ein Beweis dafür, daß die Kanzlerin diktiert ...
daß sie Diktatur praktiziert ...

und das blöde Volk, die Wirtschaft, der Einzelhandel ...
das gar nicht merkt

daß das praktisch die Umkehr, die Beseitigung ...
der Demokratie ist

bzw. sie sich sogar einlädt ... und sich noch etwas darauf einbildet
daß sie tatsächlich kommt ... und redet ...

- statt daß sie die Leviten gelesen kriegt ...
- statt daß sie zitiert wird ... und zittert ...

| Seite drucken

Dienstag, 13 November 2007 | 38.46.317

Der Gipfel der Integration - und Desintegration

(1) Immer, wenn auf der politischen Bühne ein so genannter Gipfel stattfindet

- wie gerade mal wieder der deutsch-französische Ministerrat -

kann man davon ausgehen
daß dann im Grunde genommen ein Tiefstpunkt des politischen Niveaus erreicht ist

ein solcher Tiefstpunkt, Dauertiefstpunkt ...
(s. auch Dauertiefstpreise etc ...)

von dem man sich fast schon nicht mehr vorstellen kann
daß er noch mal unterschritten werden könnte

- was der Bundesregierung unter Angela Merkel
aber mit Sicherheit dann doch irgendwann wieder mühelos gelingen wird -

ein solcher Tiefstpunkt ist gerade mal wieder ereicht
wenn die Bundesregierung (unter Angela Merkel ...)

das Recht von Kindern und Jugendlichen ...
auf die bestmögliche Erziehung und Ausbildung ...

ersetzen will durch irgend eine völlig unverbindliche Förderung ... (???)
irgend welcher völlig unverbindlicher Bemühungen ... (???)

um irgend eine Art von Integration ... (???)
im offiziellen Text sogar nur um eine so genannte 'soziale Integration ... (???)

(2) Es kommt erstens immer anders - und zweitens als man denkt !

nun tritt der Franz doch tatsächlich zurück
also der Müntefering !

jetzt wird die SPD 'sich neu aufstellen ...', wie man so sagt
und dann wird es ungemütlich, für die Union

und dann kann man sich ausrechnen
wie lange sie noch hält, die Koalition

| Seite drucken

Montag, 12 November 2007 | 38.46.316

Der Weg ist das Ziel ...

das Einzige, was unabänderlich ist, ist der Wandel ...

das Einzige, was sicher ist, ist die Unsicherheit ...

das Einzige, was konkret ist, ist die Relativität ...

deswegen haben Kapitäne auf hoher See keine Schwierigkeiten
sich zu orientieren und Kurs zu halten ...

entsprechend die Manager in der Wirtschaft ...

geschweige denn, die Strategen in den Finanzmärkten ...
die selbst das immer noch voraussehen - und 'einpreisen ...'

nur bis zur Politik hat sich das noch nicht rumgesprochen

| Seite drucken

Sonntag, 11 November 2007 | 38.45.315

Oh Gott !

Gibt es Gott ? - und wenn ja, warum ??
oder gibt es Gott nicht ? - und wenn nein, warum nicht ??

dabei ist die Frage nach Gott
so wie die Frage nach dem Anfang und Ende des Universums

- also wo fängt/fing es an, wo hört es auf
überhaupt ..., irgend wann ... :

wenn wir wüßten, es gäbe Gott
wo bliebe dann der Glaube ?

das heißt
das Nicht Wissen ist der Motor dafür

daß wir weiter kommen
daß wir überhaupt weiter denken

*

Martins-Gans nicht vergessen !
und die närrische Zeit fängt auch wieder an - Helau
| Seite drucken

Samstag, 10 November 2007 | 38.45.314

Demokratischer Einheits-Separatismus

Ein bißchen paradox ist das schon

wenn eine Partei sich 'Einheit' nennt
- oder Batasuna, oder so

und sich als Separatistenpartei betätigt

aber das ist im Grunde genommen auch nicht anders
als wenn bei uns sich die Parteien 'demokratisch' nennen

- also dem Volk verpflichtet, seiner 'Herrschaft'
und/oder zumindest seinen Interessen, oder so

und als Diktatur in den unterschiedlichsten Formen
und sei's des Schwachsinns ... betätigen

| Seite drucken

Freitag, 09 November 2007 | 38.45.313

Leo Baeck Preis

Die Frau Kanzlerin hat ihn feierlichst verliehen bekommen

und hat das mit dem üblichen Schwall von Worten
zu rechtfertigen versucht

und keiner hört, geschweige denn sieht da richtig hin
und keiner schaut, geschweige denn fragt da wenigstens mal nach

im Prinzip wie bei Hitler
- naja, soll man ja nicht mehr sagen

aber trotzdem
es ist schon erstaunlich

wie konsequent und scheinbar unabwendbar nachhaltig
immer wieder die Böckin zur Gärtnerin gemacht wird

| Seite drucken

Donnerstag, 08 November 2007 | 38.45.312

Claus Schenk Graf von Stauffenberg und Hanns Martin Schleyer

Was ist beiden gemeinsam ?

Beide wurden erschossen
weil die Obrigkeit ihre Macht sichern und erhalten wollte

und das in einem so genannten Rechtsstaat
- wird jedenfalls immer wieder bzw. nach wie vor behauptet

| Seite drucken

Mittwoch, 07 November 2007 | 38.45.311

Airbus - Bahnbus - Thrombus ...

Es passiert praktisch ständig
- oder ist es gar systemimmanent ... ?? -

und Airbus / EADS ist inzwischen ein drastisches Beispiel dafür

daß Milliardenverluste entstehen
weil irgend etwas nicht hinkommt

Verzögerungen aus Schlampigkeit
weil Entwicklungen schlicht verschlafen werden
weil versprochene Leistungen nicht erreicht geschweige denn erbracht werden

von den wrklich nicht vorhersehbaren Ereignissen wie zusätzlichen Testprogrammen
technischen und/oder gar technologischen Veränderungen ...
oder den Anforderungen spezieller Systeme ...
also ganz abgesehen

wie soll das dann erst bei der Bahnprivatisierung werden ???

die entscheidende Frage ist und bleibt :

wenn feststeht, wenn objektiv kein Zweifel daran bestehen kann ...

daß die Chief Executives und der Aufsichtsrat ...
völlig unfähige, wenn nicht schwachsinnige Dilettanten sind
oder gar böswillige, wenn nicht kriminelle Verbrecher ...

daß Regierung und Parlament ...
daß Politische Führung und Gesellschafterversammlung (Wahl) ...

u.U. schon strukturell nicht in der Lage sind
halbwegs sinnvolle geschweige denn professionelle und verfassungsgemäße Arbeit zu leisten
Aufgaben zu lösen, Aufträge zu erfüllen ...

welche Dritte Kraft, wenn nicht Gewalt ...
trägt dann die Verantwortung dafür

daß speziell diese Situation kontrolliert und korrigiert wird ???

| Seite drucken

Dienstag, 06 November 2007 | 38.45.310

Führerschein für Talk Shows

Es gibt ja keinen Unsinn
für den man deutsche Talk Shows nicht mißbrauchen könnte

beispielsweise für die Forderung u.a. aus Kreisen der Kirchen
nach einem Führerschein für die Ehe

damit das mit der Ehe besser klappt
oder wenigstens mit der Beziehung ...

ausgerechnet, wo eh kaum noch jemand heiratet ...
oder wenigstens 'ne ernsthafte Beziehung eingeht

geschweige denn Kinder kriegt
- und sich die Hälfte wieder trennt oder gar scheiden läßt

was wir wirklich dringendst brauchen
ist ein Führerschein für Politik

bzw. für Politische Führung
sowohl in der Regierung als auch in der Opposition

und allenfalls noch für Pfarrer und Pastoren
bzw. (Chef)Redakteure und (Star)Moderatoren

damit das mit der Politik besser klappt
damit wenigstens halbwegs

verfassungsgemäß und demokratisch
bzw. sachgerecht und professionell

sowohl regiert
als auch Opposition betrieben wird

und das Volk wenigstens andeutungsweise
das Gefühl hat

es lebe wirklich in einer Demokratie
es lebe wirklich in einem Rechtsstaat

| Seite drucken

Montag, 05 November 2007 | 38.45.309

Politik am Abgrund

Der Diätenhöchstlohn scheint das Einzige zu sein
worüber sich die Große Korruption verständigen wird

- der vorsorgende Sozialstaat läßt grüßen -

alles andere regelt sich ja bekanntlich von selbst
innen

- der Arbeitsmarkt wie die Arbeitslosen
- der Bahnstreik wie die Bahnprivatisierung
- der Postmindestlohn wie die Pendlerpauschale

und außen

- Afghanistan und Pakistan ...
- Türken und Kurden ...
- Iran und Irak

und überhaupt

| Seite drucken

Sonntag, 04 November 2007 | 38.44.308

Biblische Grundsätze

Das Christentum ist an sich eine demokratische und soziale Religion

aller Glaube geht vom Volke aus

er wird vom Volk in Andachten und Gebeten
und durch besondere Gottesdienste ausgeübt
im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes

gegen jeden, der es unternimmt,
das Christentum zu beseitigen

hat jeder Christ des Recht zum Widerstand

| Seite drucken

Samstag, 03 November 2007 | 38.44.307

Landgericht Chemnitz - Lichtblick für die Demokratie

Das Sächsische Landesarbeitsgericht in Chemnitz
hat zugunsten der Lokführer-Gewerkschaft entschieden

ist die Demokratie für Deutschland doch noch zu retten ?

es geht hier für den weiteren Verlauf jetzt aber nicht
um die Verhältnismäßigkeit der Aktionen oder der Mttel
auf Seiten der GDL

sondern es geht um die Verhältnismäßigkeit der Politik !!!

das heißt, es geht um nicht mehr und nicht weniger als darum
daß die Reisetante Angela Merkel gefragt und gefordert ist

gefälligst zu fördern
daß Streiks nicht (mehr) verboten ...

sondern zu einem wirksamen Medium und Mittel
entwickelt werden

daß grundsätzlich freie und selbständige ...
eigenverantwortliche und unabhängige ... Tarifparteien

sich einigen ... bevor !!!

Streit und Streik zu einer Bedrohung und Gefahr
und zum Schaden bzw. unkalkulierbaren Risiko

für Gesellschaft und Wirtschaft
für Volk und Staat werden

| Seite drucken

Freitag, 02 November 2007 | 38.44.306

Materieller Reichtum - Geistige Armut

Immer mehr Bürger werden reich und immer reicher
- und das ist auch gut so ...
könnte man (fast) sagen

denn grundsätzlich ist das ja kein Problem
- zumindest, so lange die trotz und alledem
noch eine Minderheit darstellen

das Problem dabei ist daß ...

(1) bei denjenigen, deren Interesse also gewissermaßen naturgemäß
dahin geht, reich und immer reicher zu werden, quantitativ ...

deren Interesse an der Demokratie im qualitativen Sinne
entsprechend abnimmt und immer weniger wird ...

soweit es sich nicht zusätzlich auch noch verwandelt, mutiert ...
zu einem Interesse am Mißbrauch der Demokratie

das dann parallel zu 'immer reicher ...'
sich ebenfalls steigert zu 'immer mehr ...'

(2) diejenigen, die also nach wie vor quantitativ
die Mehrheit darstellen

verblöden und immer blöder werden
also zum Beispiel die Leute von der SPD ...

und deshalb immer weniger in der Lage sind
es zu unternehmen

an der Herstellung einer verfassungsmäßigen Ordnung
professionell zu arbeiten

(3) die Reichen ... das wissen ...
und ausnutzen ... und instrumentalisieren ...

und es daher wiederum zusätzlich und ganz bewußt und gezielt ...
'unternehmen, die verfassungsmäßige Ordnung zu beseitigen'

- bzw. das was zwischendurch immer mal wieder von allein
so aus dem Boden des ebenso absolutistischen
wie totalitären Regimes der Angela Merkel sprießt ...

| Seite drucken

Donnerstag, 01 November 2007 | 38.44.305

(Klima)Wandel durch Handel(n)

... und das will im Grunde genommen niemand
- nicht mal Al Gore; alles nur Gerede !!!

das Fatale, das hinter dieser ganzen Entwicklung steckt
ist doch nicht der (Klima)Wandel also solcher

- der Bevölkerungs-Wandel
- der Beschäftigungs-Wandel
- der Bildungs-Wandel etc etc etc

sondern das politische Prinzip, das dahinter steckt

das Prinzip des Nicht-Politik-Machens ...
das Prinzip des Nicht-Recht-Zeitig-Politik-Machens ...

das Prinzip des die Folgen davon
also anachronistisch 'Bekämpfens ...'

das Prinzip des das dann dem Volk
als angebliche Politik Verkaufen-Wollens

per saldo also das Prinzip des reine Macht-Ausübens
zumindest teilweise sogar reiner Gewalt ...
also Diktatur ...

| Seite drucken