Dienstag, 31 Juli 2007 | 38.31.212

Die Gesellschafts-Politische Bühne

Der Schwachsinn des Tages kommt wiedermal
aus dem Munde dieser geisteskranken Annette Schavan :

bundesweit gleiche Schulbücher verlangt sie, für alle
Vielfalt sei von gestern

wer so einen Unsinn redet
dürfte keinen Tag nicht mal mehr Lehrer sein
- geschweige denn Minister

wir brauchen ein bestimmtes möglichst hohes Niveau
als Mindest-Standard

der beliebig übertroffen
nach Möglichkeit ständig weiter und nachhaltig erhöht werden muß
der auf keinen Fall nochmal unterschritten werden darf ...

aber auf keinen Fall einen 'einheitlichen' Standard !

Mein Gott
es ist allmählich schlimmer hier als im Sozialismus

| Seite drucken

Verfassungsbeschwerde (84)
- Zur Milch-/Miss-/Mist-Wirtschaft

Gott soll überall in die Verfassung ..., und überhaupt ...
aber die Milch der frommen Denkungsart

wollen genau diese Politiker dann partout nicht trinken
geschweige denn, die der politischen ... !

Rotwein ist angesagter, rosso ...
- wer geht schon zum Nobel-Italiener
und bestellt sich Milch zum Osso ...

oder halt rouge
pour amuser la bouche -

das ist wie mit den Tarifverhandlungen bei der Bahn :

wenn das ganze Jahr über
Politik für Marktwirtschaft ... nicht stattfindet

dann müssen wir uns immer wieder diesen Unsinn
aus diesen geisteskranken Politikerhirnen anhören ...

der Verbraucher (!)
dürfe sich das eben nicht gefallen gelassen ...
- daß die Preise unausgewogen sind ...

und der Wettbewerb (!)
würde das schon verhindern
- daß die Preise explodieren ...

| Seite drucken

Montag, 30 Juli 2007 | 38.31.211

Die Wirtschafts-Politische Bühne

Nicht interessiert ..., nicht mal amusiert ...
beobachtet die Politische Führung

den so genannten Tarifstreit
zwischen der Bahn und ihren Mitarbeitern

- außer daß man sich vielleicht schon mal seelisch
auf die irgendwann dann fälligen Vertröstungen und Appelle etc einrichtet

ein typischer Fall von 'Politik findet nicht statt' :

weder im Interesse der Mitarbeiter
die Anspruch auf adäquate Arbeitsbedingungen und Entlohnung haben

noch im Interesse der Bahn
die Anspruch auf adäquate Rahmenbedingungen hat

unter den sie betriebswirtschaftlich und volkswirtschaftlich
halbwegs berechenbar und erfolgreich
ihre Geschäftstätigkeit ausüben kann

geschweige denn im Interesse der Kunden und Nutzer der Bahn
und solchen die es nach Möglichkeit werden sollen oder wollen

und die daher Anspruch auf eine Bahn haben
die halbwegs berechenbar und verläßlich

einen bestimmten bzw. den erwarteten Nutzen nicht nur bringt
sondern nach Möglichkeit auch mehrt

- sowas steht jedenfalls in der Verfassung
aber wen dieser Damen und Herren Politiker interessiert schon die Verfassung ???

| Seite drucken

Verfassungsbeschwerde (83)

'Man könnte ja auf die Idee kommen daß ...'

also, es ist schon toll, auf welche Ideen Politiker so alles kommen
wenn ihnen nichts dazu einfällt

wie sie wenigstens halbwegs verfassungsgemäß und professionell
Politik machen könnten

die neueste Idee ist, älteren Menschen
so genannten Senioren,

einen speziellen Führerschein zu geben
- oder eventuell auch nicht !

immerhin bringt sich bei der Gelegenheit die Obergutachtenstelle
zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit von Kraftfahrzeugführern ins Gespräch

unser größtes Problem ist
daß es keine Obergutachtenstelle gibt

zur Beurteilung der Eignung und der Leistungsfähigkeit
der Politischen Führung

| Seite drucken

Sonntag, 29 Juli 2007 | 38.30.210

Die Kirchen-Politische Bühne

Diese eigentliche Bühne der Politik, das ist ja nicht nur,
sagen wir mal das Rednerpult im Bundestag

sondern das sind, u.a., auch die Stellen im Kanzleramt
wo die Kanzlerin bestimmte Gäste empfängt oder verabschiedet

mit mehr oder weniger aufschlußreichen Statements
zu den grundsätzlich absolut erfolgreichen Meetings ...

oder wo der Bundespräsident bestimmte Gäste empfängt bzw. verabschiedet
mit den so genannten 'militärischen Ehren ...'

- wann wird dieser Zopf wohl mal abgeschnitten, bei dem jedes Jahr
ganze Hundertschaften junger, unschuldiger Soldaten völlig sinnlos verschlissen werden ?

es ist kein Wunder, daß sich angesichts dieses militärischen Gehabes
keine politische Kultur entwickelt ... -

das sind vor allem aber auch die Stellen
an denen die Medien Hof zu halten pflegen

für Interviews und Talkshows
Botschaften und Kommentare etc.,

also für all das Blaue und Blauäugige
was da vom Himmel herab gelogen und betrogen wird

und das sind vor allem auch die Stellen
an denen Politiker alle möglichen Reden halten

zu allen nur möglichen Gelegenheiten
Gedenktagen, Eröffnungen, Jubiläen etc.

bei Verbänden und Unternehmen, Messen und Ausstellungen
oder auch bestimmten Einzelpersönlichkeiten

weil sie gerade Geburtstag haben
oder einen Preis kriegen, oder wenigstens dafür vorgeschlagen werden ...

also überall dort, wo eigentlich gerade kein Politiker
sondern jemand anders reden und der Politik den Spiegel vorhalten sollte;

naja, und genau so ist das im Grunde genommen
auch mit der Kirchen-Politischen Bühne,

das heißt, die haben ihre Kanzel
also die Stelle, von der sie reden

- nicht immer ganz unverantwortlich
aber meistens ohne jede Verantwortung ... -

und dann die Stelle vor dem Altar
wo sie ihre Gäste zum Abendmahl empfangen

- in der Regel am frühen Morgen
mit dem meist viel zu kleinen knauserigen Schlückchen Wein ... -

aber ansonsten, also das mit den Medien ...
und den besonderen Gelegenheiten und Anlässen

also die Show ...
das ist alles wie auf der richtigen Politischen Bühne

insbesondere das mit der Unverbindlichkeit
bzw. eigentlich Unverantwortlichkeit !!

und auch sonst ist alles eins wie's andere
bestehen fast austauschbare Parallelen

aus der Sicht der Verfassung müßten alle Parteien zusammen
eine Art von Zusammenarbeit und Mitwirkung ... pflegen

in gegenseitiger Abstimmung und Ergänzung
um nicht zu sagen Erregung und Befruchtung ...

die dem Wohl des Volkes dient, Schaden wenden, Nutzen mehren ...
Verfassung verteidigen ...

- tun sie aber nicht -

und aus der Sicht des Glaubens müßten alle Kirchen zusammen
ebenfalls so eine Art von Zusammenarbeit pflegen ...

die Gläubigen wie Ungläubigen, Mühseligen und Beladenen
Reichen und Superreichen ...

hilft, ihr Leben zu gestalten und vorzubereiten
im Diesseits wie für's Jenseits ...

- tun sie aber natürlich ebenfalls nicht -

kein Wunder ist also daß ..., auf beiden Seiten ...
der Wunderglaube offensichtlich die stärkste politische Kraft ist

bloß nicht anfangen zu denken !
davon könnte man ja Kopfschmerzen kriegen !

- und das würde am Ende den Spaß beeinträchtigen
den das Alles doch vordergründig immer wieder machen soll !!

| Seite drucken

Sonntagsrede - ad Dala i Lama

Es scheint
als hätten jetzt diejenigen

die nicht an die allgemeinen ... und/oder besonderen ...
aber jedenfalls relativen Theorien ...

vom Stellvertreter (...) bzw. seines Propheten (...) glauben
doch noch ihre Identifikation gefunden :

den Dalai Lama
die Inkarnation des Übermenschlichen ...

und der Wiedergeburt ...
schlechthin

dabei löst der Mann kein einziges Problem
im Gegen-teil

er ist Teil des Problems
er ist ein/das ... Problem

immerhin warnt der Papst schon vor einer gewissen Blauäugigkeit
und den Gefahren für die Idendität Europas

das Problem für die Sichtbehinderung
ist aber auch hier nicht die Farbe ...

in den Augen der anderen
sondern sind die Balken in den eigenen

| Seite drucken

Samstag, 28 Juli 2007 | 38.30.209

Verfassungsbeschwerde (82)
SPD nähert sich der Linkspartei

Solche hundspföttischen megalomanen Speichellecker
wie dieser H.H. Hubertus Heil Hitler
sind natürlich zu allem fähig

| Seite drucken

Freitag, 27 Juli 2007 | 38.30.208

Die Global-Politische Bühne

Chinas Kommunisten halten am Machtmonopol fest
daran wird sich also auf absehbare Zeit

noch weniger ändern
als an der Sturheit eines gewissen George W. Bush

Kommunismus als solcher ...
und Demokratie als solche ...

schließen sich nicht gegenseitig aus
zumindest nicht unbedingt

es geht in der Demokratie nicht darum
wer welche Macht hat

sondern darum
wie er was damit macht

| Seite drucken

Verfassungsbeschwerde (81) - SPD dreht durch

Die SPD setzt jetzt ebenso ungeniert wie offiziell
auf eine rot-gelb-grüne Ampelkoalition als Bundesregierung ...

und ein Schwarzes Loch als Bundespräsident ...
auf Horst Schröder

noch bescheuerter geht's wieder mal nicht !
was soll das heißen :

' Möglicherweise hat sich das Parteiensystem so geändert
daß es keine Zweierkonstellationen mehr gibt ... ?'

erstens hat 'sich' das Parteiensystem nicht selbst und von allein geändert
sondern ..., wenn ..., dann ...

ist es von hirnverbrannten bzw. kriminellen Politikern so verändert worden
daß praktisch nichts mehr geht, nicht zuletzt weil

zweitens der Gedanke
daß eine Partei allein ein Wahl- und Regierungs-Programm vorlegt

das auf die Zustimmung einer Mehrheit
und die Interessen Aller zugeschnitten ist

dieser heutigen Generation so genannter Politiker
völlig fremd zu sein scheint

wann beginnt diese Partei mal wirklich
sich auf ihre so genannten Traditionen zu besinnen

und zu begreifen
daß so genannte Sozialdemokratie

im Grunde genommen keinerlei Regierungskompetenz hat
sondern sich darauf konzentrieren müßte

eine halbwegs kompetente und professionelle Opposition zu betreiben
und, last but not least,

einen halbwegs kompetenten und professionellen Bundespräsidenten
herzubringen und zu stützen

| Seite drucken

Donnerstag, 26 Juli 2007 | 38.30.207

Die Europa-Politische Bühne

Hartnäckig wird immer wieder diskutiert
man käme mit einem Europa der zwei Geschwindigkeiten

besser und schneller voran

bzw., die Langsamsten und Schwächsten
dürften nicht die Gechwindigkeit des Verbundes bestimmen

das mag alles sein, wie es will
zumindest wäre es dann aber eben keine Demokratie

Demokratie ist (nur) wenn ...
die Starken und Schnellen Fahrweise und Tempo

so einrichten, daß sie die anderen mitnehmen können
also etwa Huckepack nehmen ...

bis die auch allein das Tempo mithalten
bzw. den Gang der Dinge mit gestalten können

| Seite drucken

Verfassungsbeschwerde (80) - Tour de Farce

'Das System funktioniert nicht mehr ...
Wir stehen vor dem totalen Bankrott des herrschenden Systems ...'

trotzdem : vordergründig ist da zwar vom Radsport die Rede
u.U. sogar vom Sport schlechthin ...

im Grunde genommen schlägt man damit aber nur den Sack ...

was hier nicht mehr funktioniert
ist nicht 'das System Sport ...

sondern das System Politik !!!

denn Politik für einen ebenso gesunden wie sauberen Sport ...
findet ja nach wie vor und trotz allem nicht statt !!!

| Seite drucken

Mittwoch, 25 Juli 2007 | 38.30.206

Verfassungsbeschwerde (79)

ARD und ZDF brechen die sportlichen Beziehungen ab
England und Russland brechen die diplomatischen Beziehungen ab

ohne Rücksicht auf die so genannte sportliche
bzw. auch speziell englische Fairness

es ist wiedermal zum Verrücktwerden :
Politik findet eh schon nicht statt

aber normalerweise redet man wenigstens noch miteinander
und immer dann

wenn's drauf ankommt
wenn man endlich mal begreifen müßte

daß nur noch wirkliche Politik weiterhelfen kann
wird auch noch das Gespräch abgebrochen

naja, diese Regierung Brown wird die nächsten Wahlen nicht überleben
und die SPD nicht die große Koalition

und dann wird sich das Gefasel von Kurt Beck von selbst erledigen
und gar das von diesem unsäglichen Hubertus Heil

und ARD und ZDF betreiben eine Art von Parallel-Verblödung
die den Parallelgesellschaften noch voraus eilt

| Seite drucken

Dienstag, 24 Juli 2007 | 38.30.205

Verfassungsbeschwerde (78)

Mein Gott ..

jetzt müssen wir uns zunehmend auch noch immer wieder
diesen Unsinn des Dalai Lama anhören;

der Mann hat wie der Papst keine Ahnung von Tuten und Blasen
- und mischt sich ausgerechnet in Frauenfragen ein

'mehr Frauen an die Macht ...'
ist eine Frage der Gleichberechtigung
und der Demokratie

- das hat doch mit Krieg und Frieden nichts zu tun
wie man an unserer Bundesoberamazone sieht !

seit die an der Macht ist
ist die Welt kein bißchen friedlicher geworden
geschweige denn besser

als Nächstes kommt dann wahrscheinlich der Spruch :

'Wir können sagen, daß in der aktuellen Entwicklung
die Dominanz der Chinesen in Tibet überholt ist ...'

das reicht ja nicht mal mehr für Galgenhumor
was dieser Mann so von sich gibt

| Seite drucken

Montag, 23 Juli 2007 | 38.30.204

Verfassungsbeschwerde (77) - EADS / AIRBUS

Dieses Hackstück
- von Regelung kann man da kaum reden -

beweist erneut
daß diejenigen, die die Verantwortung tragen

nicht bereit und/oder nicht in der Lage sind
- geisteskrank und/oder kriminell ... -

die Dinge weder wirtschaftlich noch politisch
halbwegs sinnvoll und professionell zu managen

ein 'Global Player' braucht eine 'unternehmerische' Führung
- und das läßt sich nicht mit vermeintlich ...
also quasi-demokratischen Strukturen machen
- und schon gar nicht quantitativ

aber : so lange man in Deutschland nicht weiß
wie man einen demokratischen Bundesstaat managen muß

- bzw. nicht bereit ist, sich dazu zu bekennen ... (geisteskrank)
- oder gar absichtlich konsequent mißbrauchen will ... (kriminell)

so lange kann man das kaum auf europäischer Ebene erwarten
geschweige denn darüber hinaus, also auf globaler Ebene

das Wesen der Demokratie
ist in erster Linie qualitativ und absolut ...

Erhaltung, Entwicklung, Erziehung, Förderung ...
von Gleichheit in den Chancen und Individualität ...

und erst in zweiter Linie quantitativ und relativ ...
wenn's wirklich nicht anders geht, subsidiär, hilfsweise ...

Gleichheit im Handeln und Freiheit ...

| Seite drucken

Sonntag, 22 Juli 2007 | 38.29.203

Die Sommerlochinterviews

Bekanntlich und objektiv kann nach wie vor kein Zweifel daran bestehen,
daß was und wie bei uns als so genannte Politik gemacht wird

teils Ausfluß krimineller Intelligenz und Energie ist
teils völlig hirnverbrannten, krankhaften Schwachsinns

gleich zu Beginn wurde das wieder drastisch bewiesen
wobei sich die Gewichtung zu verlagern scheint :

bei Angela Dorothea Merkel überwiegt wohl doch eher die kriminelle Intelligenz
bei Kurti dagegen ist es wohl eher nur Schwachsinn pur

denn von Intelligenz ist da allmählich keine Spur
trotz Mosel-Kur - oder am Ende gerade wegen ... ?

| Seite drucken

Sonntagsrede ... 'Lumen gentium ...'

Da denkt man immer ...

wir haben doch so 'ne schöne Verfassung
und dann haben wir doch auch noch so 'ne schöne Bibel

und das müßte doch eigentlich reichen

um ein bißchen halbwegs Frieden und Freiheit bzw. Selbständigkeit ...
Sicherheit und Leichtigkeit bw. Wohlergehen ...

in die Welt zu bringen
und aufrecht zu erhalten

aber nein, geht nicht
prompt kommt der Papst ...

nun ist der Papst
im Gegensaz zum Beispiel von Wolfgang Schäuble oder Friedrich Merz ...

in einer, zumindest relativ gesehen unvergleichlich besseren Lage :

Schäuble sagt : gebt mir ein Gesetz ...
Merz sagt : gebt mir ein Urteil ...

der Papst sagt : ha-ha ha-ha, sowas habe ich schon ...
nämlich die Konstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils ...
' Lumen gentium ...'

unter den gegeben Umständen ist nicht damit zu rechnen
daß dem Papst wirklich ein Licht aufgeht

obwohl jeden Tag die Sonne aufgeht
und zu neuer Erleuchtung führen könnte

und trotz aller Sterne über Bethlehem und sonstwo am Himmel ...
die zur Orientierung führen könnten ...

- und wenn das nicht geisteskrank und/oder kriminell ist
dann weiß ich nicht, was das wiederum heißt

******

Katholischer Medienpreis 2007

Gerade hat die Katholische Kirche ihre Preisträger konstituiert
für Beiträge, die dazu beitragen

das Verständnis für die christlichen Werte zu vermitteln
das Verständnis für die Menschen zu fördern
das Bewußtsein für Verantwortung zu stärken
- humanitär und sozial ...

immerhin gibt es sowas als Medien-Preis
denn der Papst elbst zum Beispiel
würde einen solchen Preis nie bekommen

nachdem er neuerdings das Christliche auf das Katholische reduziert
Menschen in diesem Sinne also nur katholische Menschen sind

- und das führt das Humanitäre wie das Soziale
doch irgendwie ad absurdum

| Seite drucken

Samstag, 21 Juli 2007 | 38.29.202

Politik und Kunst - Documenta (2)

Politik als Kunst
Politik für Kunst

ist Kochen Kunst ? - art cuisine
ist Politik Kunst ? - art politique

kann Kochen Kunst sein ?
kann Politik Kunst sein ?

beim Kochen ist das klar !
Kochen, also was und wie gekocht wird, ist eine Kunst

- natürlich nur über einem bestimmten Niveau
nur die eigentliche, die Hohe Kochkunst ...
die 'haute cuisine ...'

und Kochen kann Kunst sein
- immer eingedenk der Differenzierung :

es geht nicht um E oder U
sondern um G oder S

nicht um Ernst oder Unterhaltung ...
- oder gar Pflicht und Spass ...

sondern um Gute oder Schlechte ...
- Zeiten, Politik, Kunst etc.

bei der Politik ist das auch klar !
so wie bei uns Politik gemacht wird

ist das 'keine' Kunst
sondern total verhunzt

wir haben nicht mal eine politische Kultur
sondern eine regelrechte Un-Kultur

eine 'art politique' gibt es nicht
geschweige denn eine 'haute politique'

| Seite drucken

Verfassungsbeschwerde (76) - Bundesverfassungsgericht

Wozu haben wir ... / Wozu brauchen wir ...
eigentlich das Bundesverfassungsgericht ???

mit seinem so genannten Urteil ...
aus dem Anlaß der Klage wegen der so genannten Neben-Einkünfte
bzw. so genannten Neben-Beschäftigungen ...
von so genannten Abgeordneten ...

hat das Gericht erneut bewiesen
daß es nicht in der Lage ist

- Recht zu sprechen
- Politisch zu führen
- Demokratisch zu entscheiden

| Seite drucken

Freitag, 20 Juli 2007 | 38.29.201

Poetik und Politik der Dokumenta 12

Nichts ist und nichts macht beständiger als der Wandel

die Ausstellung wandelt sich
nicht nur äußerlich

durch bessere Vernetzung mit Stadt und Umland
durch documenta 12 magazines world wide

durch Stützkreise und Initiativkreise
geradezu in einer Art Evolution

von der Präsentation und Repräsentation
zum lebendigen und eigendynamischen Medium

zur Schaffung eines Erfahrungs- und Erfolgsraumes
in dem es möglich wird

die wesentlichen Begriffe zu definieren
und an einander zu schärfen

neu
überhaupt

praktisch also eine Art Mustervorlage
für die so genannte Große Politik

| Seite drucken

Tom Cruise meets Dalai Lama

Eigentlich ist das ja der Tag des Widerstands
zumindest andeutungsweise

aber nichts schläft bekanntlich besser
als der deutsche Beamte und der deutsche Widerstand
- trotz aller Doping-Kontrollen

und das ist die Karte
auf die Wolfgang Schäuble voll setzt

wir sind wiedermal umzingelt :

in Berlin von den Scientologen
in Hamburg von den Buddhistologen

wir sitzen in der Falle
alle - aber das ist dann auch kein richtiger Trost

| Seite drucken

Verfassungsbeschwerde (75) - Friedrich Merz

Wolfgang Schäuble sagt bekanntlich :

ich brauche ein Gesetz, damit ich die Freiheit habe,
nach meinem Ermessen Leute erschießen zu können
die nach meinem Eindruck und meiner Bewertung
Terroristen sind - was auch immer das dann heißt

noch doller geht's glaube ich nicht
das dürfte kaum noch zu übertreffen sein

immerhin, wenn die Meßlatte so hoch liegt ...

prompt kommt der Friedrich Merz und sagt

ich brauche ein Urteil
damit ich die Freiheit habe
trotz Abgeordneten-Mandat
beruflich, geschäftlich, unternehmerisch ...
Einnahmen / Verdienst / Gewinn - orientiert ...
und unter Ausnutzung, um nicht zu sagen Mißbrauch meines Mandats ...
machen zu können, was ich will
- sonst ist die so genannte Unabhängigkeit des Abgeordneten in Gefahr

wenn das nicht geisteskrank und/oder kriminell ist
dann weiß ich nicht, was das wiederum heißt

| Seite drucken

Donnerstag, 19 Juli 2007 | 38.29.200

Verfassungsbeschwerde (74)

Wie kommt das alles ?

da liegt das politische Feld
das sinnvoll und professionell nach allen Bauernregeln der Kunst
beackert und bestellt werden müßte

und dann tut diese politische Klase erstmal nix
dadurch sprießt natürlich das Unkraut

und dann, wenn alles zuzuwachsen droht
und man fast nix mehr sieht und hört
und es anfängt zu stinken ...

dann kommen sie auf einmal aus allen Ecken
von links, von rechts
von vorn, von hinten
von oben, von unten

- und wollen das Unkraut 'bekämpfen'

nun wäre ja selbst das noch halbwegs sinnvoll
wenn man das wenigstens halbwegs professionell machen würde

das machen sie aber auch nicht
sondern jeder versucht auf seine Weise

sich irgendwie einen Weg durch's Kraut zu schlagen
und sich ein Stück Land zu erkämpfen

sich die Claims aufzuteilen ...
ohne Sinn und Verstand
ohne Zweck und Ziel

und damit das nicht so auffällt
sagen sie dauernd

de so genannten Königsweg gibt es nicht
Patentrezepte gibt es nicht

und das ist überhaupt alles so schwierig
das geht überhaupt nicht
das kann keiner

| Seite drucken

Mittwoch, 18 Juli 2007 | 38.29.199

Verfassungsbeschwerde (73)

Immer mehr immer ärmer werdende
so genannte 'Verbraucher'

geben immer mehr Geld aus
bei den so genannten Discountern
für Dinge die immer schlechter werden

das ist das Spiegelbild dazu
daß immer mehr

so genannte 'Reiche'
und immer reicher werden

und immer mehr Geld für Dinge ausgeben
die gerade nur deshalb immer teurer werden
obwohl sie gar nicht besser werden

| Seite drucken

Dienstag, 17 Juli 2007 | 38.29.198

Verfassungsbeschwerde (72)

Wenn es nur dieser völlig hirnverbrannte Wolfgang Schäuble allein wäre ...

und alle anderen
oder vielleicht eine Mehrheit
oder doch wenigstens einige
oder zumindest der Eine oder die Andere

mal wenigstens ab und zu
oder hin und wieder

wenigstens halbwegs normal wäre(n)
aber nein : immer wieder

tagtäglich, überbieten und überholen
sie sich sowohl selbst als auch gegenseitig

und das auch noch doppelt
und/oder abwechselnd

geisteskrank
und/oder kriminell

angefangen vom Bundespräsidenten
der längst schon gar nicht mehr weiß

wo er den eingemischten und unbequemen Unsinn
alle noch hernehmen soll

den er da tagtäglich zusammenredet

geschweige denn diese Kanzlerin

die völlig unbeleckt und unbelastet von irgend etwas
wa vielleicht wenigstens entfernt noch etwas

wie mit Verfassung und Demokratie
Menschenrechten und Menschenwürde

zu tun haben könnte

sich da tagtäglich austobt
in ihren manischen Wahnvorstellungen

mit ebenso willkürlich wie zwanghaft
autoritär und totalitär

überlagerter und überhöhter
Persönlichkeitsakzentuierung

| Seite drucken

Montag, 16 Juli 2007 | 38.29.197

Verfassungsbeschwerde (71)

' Die Rechtslage ... sei der Bedrohungslage ...
nicht mehr angemessen ...'

sagt Wolfgang Schäuble;

das allein ist schon völliger Unsinn !
wo bleibt da die Logik ???

unsere Rechtslage ist völlig in Ordnung
so wie ein Auto völlig in Ordnung ist

auch wenn einer, der nicht fahren kann
aus der Kurve getragen wird

und dann sagt :
die Straßenlage war der Fahrzeuglage nicht angemessen

richtig ist
die Bedrohungslage ist konket verschärft

weil sie von diesem völlig hirnverbrannten Innenminister
ständig angeheizt wird

und jetzt kokettiert er auch noch
mit seiner Behinderung

was ebenfalls völliger Unsinn ist
s.o.

richtig ist
der Mann ist geistig behindert

das heißt, nicht mehr und nicht weniger
das Personal ist der Aufgabe nicht angemessen

die politische Lage ..., das politische Bemühen ...
ist der Bedrohungslage nicht angemessen !!!

| Seite drucken

Sonntag, 15 Juli 2007 | 38.28.196

Sonntagsrede

Man hört das immer wieder
daß jemand sich oder anderen Mut machen will
und sagt : 'die Hoffnung stirbt zuletzt ...'

das heißt, zur Zeit ...
muß sie also noch leben

bzw. es muß sie also überhaupt geben
- es sei denn, man ist in der Hölle ...

man hört auch immer wieder
'die Stimme' der Hoffnung ...

was durchaus zu trennen ist davon
daß jemand 'Stimmen hört ...'

man hört auch immer wieder
'die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos ...'

oder auch umgekehrt
'die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst ...'

was durchaus nicht
und gar nicht mal paradox ist

'die Hoffnung läßt uns nicht zuschanden werden ...'
sagten schon die alten Römer

spätestens seit Paulus es ihnen geschrieben hatte
na also, doch noch 'ne Sonntagsrede geworden

| Seite drucken

Samstag, 14 Juli 2007 | 38.28.195

Verfassungsbeschwerde (70)

Dieser so genannte 'Nationale Integrationsplan ...'
als Ausdruck von so genannten Integrationsbemühungen ...

ist der Gipfel ...
an nicht mehr zu überbietender perverser Falschetikettierung;

was da geplant ist
hat mit Integration überhaupt nichts zu tun

sondern ist schlicht und einfach
Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung

ist eben gerade nicht In-te-gra-tion
sondern eine Art Gen-Mani-pula-tion

eine Mutation, eine Veränderung zu etwas hin
was nur nach außen vielleicht noch aussieht wie ein deutscher Staat

es nach innen bzw, in seinem Inneren
aber längst nicht mehr ist

und fortan auch eine völlig selbständige Eigendynamik
entwickeln wird !

das ist der Abschied von deutsch
und zwar nicht à la Salami-Taktik

sondern durch spontane In-fil-tra-tion
und intensive nachhaltige Vermischung

| Seite drucken

Freitag, 13 Juli 2007 | 38.28.194

Verfassungsbeschwerde (69)

Es gibt weltweit keine Zeitung, Zeitschrift, Publikation ...
- abgesehen natürlich von > Die Politische Bühne < -

die von einer angeblich ...
bzw. so genannt 'demokratisch legitimierten ...' (???) Regierung ...

das auch einfordert

daß demokratisch regiert wird
daß demokratisch Politik gemacht wird

bzw., unter den weiteren Bedingungen unserer Verfassung

der Rechtsstaat als demokratischer Rechtsstaat gehandhabt wird
der Bundesstaat als demokratischer Bundesstaat

dieser ... Staat als republikanischer Staat
und, last but not least, als deutscher Staat

das eigentliche Problem dabei ist :
es gibt auch keine Partei in diesem Sinne !!!

| Seite drucken

Donnerstag, 12 Juli 2007 | 38.28.193

Verfassungsbeschwerde (68)

Wo leben wir eigentlich ? - wo sind wir eigentlich ?
bzw.: wohin sind wir gekommen ?

wenn ein Innenminister sagen kann
ja, wir leben in einem Rechtsstaat

deshalb brauche ich ein Gesetz
damit ich die Freiheit habe

die verfassungsmäßige Ordnung zu beseitigen
!???

| Seite drucken

Mittwoch, 11 Juli 2007 | 38.28.192

Verfassungsbeschwerde (67)

nur um's mal wieder so zu sagen :

ich wehre mich ...
gegen diese objektiv völlig hirnverbrannte

und versoffene etc. Politik der CDU im allgemeinen
und der Angela Merkel im besonderen

ich wehre mich ...
gegen diese Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung

ich leiste Widerstand !!!

| Seite drucken

Dienstag, 10 Juli 2007 | 38.28.191

Verfassungsbeschwerde (66)

Dieser völlig hirnverbrannte und versoffene Wolfgang Schäuble

... das soll natürlich, wie üblich, nicht nur nicht keine Feststellung sein
geschweige denn eine oder gar mehrere Beleidigungen o.ä.

sondern einfach so, einfach so Ideen
- s. 'man könnte doch auf die Idee kommen, daß ...' -

Fragen, die sich aufdrängen
keine fertigen Konzepte

sondern Denkanstöße
etwas, was die Kanzlerin erwartet

soll zeigen, daß es keine Denkblockaden gibt
geschweige denn Denkverbote ...

also jedenfalls eben dieser Herr Schäuble
fordert 'Rechtsgrundlagen ...' (???)

die uns die nötigen Freiheiten geben
merke : Freihei-ten ... -

im Kampf gegen den Terrorismus
Richtschnur müsse natürlich das Grundgesetz sein

nur, was haben die 'Freiheiten ...' von Herrn Schäuble
mit 'der Freiheit' des Grundgesetzes zu tun ???

nicht nur rein gar nichts
sondern im Gegenteil :

Schäuble fordert nicht mehr und nicht weniger
als eine Rechtsgrundlage zur Einführung der Willkür

als Mittel seiner völlig hirnverbrannten, versoffenen Politik
und als Fortsetzung eben dieser völlig hirnverbrannten und versoffenen Politik

mit anderen bzw. allen nur möglichen Mitteln
also Diktatur pur !!!

| Seite drucken

Montag, 09 Juli 2007 | 38.28.190

Schäuble ermordet die Freiheit

Dieser völlig hirnverbrannte Wolfgang Schäuble
will 'mehr Macht für den Staat ...'

im so genannten Kampf ...
gegen so genannte Extremisten

will ein Gesetz (!) zur Tötung von Menschen
von so genannten Terroristen

noch hirnverbrannter geht's allmählich nicht mehr !!
was ist das für eine Auffassung von Staat und Rechtsstaat ??

dauernd will er angeblich einen so genannten 'starken Staat'

- und macht ihn ständig konsequent ...
und mit aller Kraft ...weiter kaputt

beseitigt ihn nach allen Regeln völlig schwachsinniger ...
soweit nicht krimineller Kunst

dauernd wird nur beseitigt :

die verfassungsmäßige Ordnung ...
die Bevölkerung ...

der Staat ...
das Volk ...

eine wirklicher starker Staat wäre (nur) ein Staat
der sich gegen solche völlig hirnverbrannten Politiker, Führer etc. zu helfen wüßte

alles wie gehabt
Tom Cruise läßt grüßen

| Seite drucken

Sonntag, 08 Juli 2007 | 38.27.189

Sonntagsrede

'... wenn hinten weit in der Türkei
die Völker aufeinander schlagen ...'

schon dem alten Goethe ist bekanntlich auf den Keks gegangen
was da sonntags so von den Kanzeln gepredigt wurde

hätte der erst gewußt
was rund 200 Jahre später

in einem demokratischen Rechtsstaat
so von Parlamentspulten und Richtertischen 'gepredigt ...' wird

hätte er wahrscheinlich nicht nur an Sonn- und Feiertagen ...
nichts Besseres gewußt

als Gespräche über Kriege und Kriegsgeschrei ...

mit dem was heutzutage so passiert
ließe sich die Woche ja auch mühelos füllen

- obwohl offiziell (s. Parlamentsredepulte und Richtergeredetische ...)
über nichts mehr geredet wird als über Frieden und Gerechtigkeit

| Seite drucken

Samstag, 07 Juli 2007 | 38.27.188

Neben der Sache ...

Nebenjobs ..., Nebenverdienst ...
alles schön und gut - oder auch nicht gut

der Witz an der Sache ist doch

daß sowohl die Diskussion darüber
- also über die so genannten 'Neben'jobs ... -

als auch die Hauptjobs bzw. der Hauptjob als solcher

Nebenkriegsschauplätze sind

weil das meiste von dem
was diese Jobhopper als sogenannten Hauptjob machen

Politik im eigentlichen bzw. verfassungsmäßigen Sinne
ja nicht ist

das ist wie mit arm aber sexy !

praktisch hat sich also seit Aristoteles nichts geändert :

die größten Tugenden sind immer die
die den 'Nebenmenschen' (!) am meisten nützen

| Seite drucken

Freitag, 06 Juli 2007 | 38.27.187

Die Unabhängigkeit des BundesVerfassungsGerichts

... oder geht es hier schon um Unwürdigkeit ...
gar um die Unfähigkeit des Gerichts ... ?

'Die Würde des Menschen ist unantastbar
sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt'

diese Bestimmung soll den Menschen davor schützen
daß seine Würde verletzt wird

sie soll sinngemäß und bestimmungsgemäß
natürlich auch die staatliche Gewalt davor schützen

daß sie etwas tut
was unter ihrer Würde ist

dieses Urteil ist wiedermal so grotesk
daß es praktisch nicht mehr zu überbieten ist

da sitzt das höchste deutsche Gericht
also nach dem Stand der Technik ... unseres Rechtsverständnisses ...

die personifizierte Unabhängigkeit
unseres demokratischen Rechtsstaats

monatelang zusammen
mit einem Riesenapparat von Think-Tank neben sich und hinter sich

und brütet und brütet ...
und kreißt und kreißt ...

und was kommt raus ?
eine gewissermaßen contergenveränderte Maus !

da sitzt das höchste deutsche Gericht, wie gesagt :
die personifizierte Unabhängigkeit unseres demokratischen Rechtsstaats

monatelang zusammen
und berät über die Unabhängigkeit der Abgeordneten

also der Volksvertreter ...
der Parlamentarier ...

und beweist, daß nicht mal acht ...
höchst(richterlich) qualifizierte Leute in der Lage sind

eine demokratische Entscheidung zu treffen ...
bringen eine Entscheidung zustande, die nur eins beweist :

daß das Gericht nicht in der Lage ist
seine eigene Unabhängigkeit zu demonstrieren

schon allein deshalb ist es eine Farce
sich über die Unabhängigkeit anderer zu verbreiten

ein Urteil, das keine 'Richtlinie bestimmt ...'
ein Urteil, das nicht 'Recht spricht ...'

- davon, daß es für irgend etwas Verantwortung tragen würde
ganz zu schweigen ... -

sondern im Gegenteil völlig unverantwortlich
allen nur möglichen Spekulationen

geradezu erst Tür und Tor öffnet
und weiteren Raum läßt

ist unter der Würde des Gerichts !!!

statt demokratischer Rechtsstaat
zeigt sich hier eine Fratze demonstrierter Gerichts-Unfähigkeit

wenn das höchste Gericht nicht in der Lage ist
eine demokratische Entscheidung zustande zu bringen

wo solls denn dann bei der Regierung herkommen
geschweige denn beim Parlament ???

| Seite drucken

Donnerstag, 05 Juli 2007 | 38.27.186

Einkünfte, neben der Sache ...

Was im Volk die Parallelgesellschaften sind
das sind bei den Volksvertretern die Paralleleinkünfte

verharmlosend, verniedlichend, bagatellisierend ...
vom wesentlichen ablenkend, verschleiernd ...

auch Neben-Einkünfte genannt

das ist wie mit dem Doping :
es geht nicht darum, daß nicht gedopt wird
sondern darum, wie man so dopt, daß es keiner merkt

das Entscheidende ist doch nicht
welches Einkommen oder Vermögen die Leute de facto haben

ob das bekannt ist oder nicht
wieviel Geld Abgeordnete von wem wofür bekommen
und wen und/oder was sie da für vertreten ...

sondern wie ernst sie ihre Aufgabe als Abgeordneter nehmen
als Volksvertreter
und die Interessen des Volkes und des Staates ... (!!) vertreten

bzw., das Problem ist, daß die Abgeordneten
also praktisch alle Abgeordneten (!)

ihre Rechte und Pflichten als Abgeordneter
im Hinblick auf ihre Aufgabe bzw. ihren Auftrag ...
gar nicht kennen

sondern allenfalls ihre Rechte
im Hinblick auf ihre persönlichen Vorteile und Nutzen

geradezu grotesk ist, daß ...
hier zwei parallele Unabhängigkeiten konstruiert werden sollen

| Seite drucken

Mittwoch, 04 Juli 2007 | 38.27.185

Der Schwachsinn des Tages ...

wird wiedermal von der Frau Kanzlerin persönlich geliefert :

'Die Union kämpft um eigene Mehrheiten', sagt sie;

merke : sie 'kämpft ...'
um 'Mehrheiten ...'

- nehmen wir mal an, zu ihren Gunsten, sie 'kämpft', wie gesagt,
bei den Bundestagswahlen wie bei den Landtagswahlen
jeweils um 'die' (eine) Mehrheit,
dann sind das, zusammengenommen,
natürlich mehrere 'Mehrheiten', also 'Mehr'zahl, und so mehr ... -

aber : das ist doch genau das, was sie eben nicht tut

und weswegen wir den ganzen Schlamassel ja haben !!

diese völlig hirnverbrannte Union im allgemeinen
und die CDU allein im besonderen
- von der Frau Kanzlerin und einigen weiteren Spezis ...
also ganz zu schweigen -

'kämpfen ...' eben nicht,
sondern sie warten und warten und warten ...

z.B. und u.a. auf Wahlergebnisse,
die sie dann als Mehrheit interpretieren können

etwa so wie derjenige,
der mit dem Koffer an der Straßenecke steht

und angeblich nach New York will
und auf die Frage, wann denn sein Flugzeug ginge, antwortet :

'nee, ich fliege nicht hin ...,
die Erde dreht sich doch, wie wir wissen,

und ich warte,
bis New York hier vorbeikommt' !

| Seite drucken

Dienstag, 03 Juli 2007 | 38.27.184

'Flucht nach Afghanistan'

Ingrid Bettin
hat eines jener immer wieder erstaunlichen Bücher vorgelegt,

die in einer packenden wie auch zupackenden Sprache
Lebens- und Liebesgeschichte ..., Erlebnisse und Erfahrungen ...

aus dem Privaten ins Politische umsetzen
und in einer faszinierenden Spannung verdichten;

''Flucht nach Afghanistan' ist ein Dokument der Zeitgeschichte,
speziell der letzten 30 Jahre

das zeigt, beispielhaft (!)

- denn in diesem Sinne gibt es leider viele weitere Afghanistans
in dieser unserer Welt
bzw. wäre der Titel (fast) beliebig austauschbar ... -

wie rücksichtslos und menschenverachtend ... gerade diejenigen,
die angeblich dauernd der Welt 'das Heil ...' bringen wollen

- sprich Demokratie und Freiheit ..., Frieden und Christentum ... -

mit dem umgehen, was diese Welt an sich ausmacht :
Mensch und Natur, Erleben und Erinnern, Gegenwart und Geschichte ...,

wie rücksichtslos und menschenverachtend ...
gerade die Rechte und die Würde der Menschen, des Menschen,
des so genannten Volks ...

praktisch als Kanonenfutter mißbraucht werden
im Interesse irgend einer Art von Be-frie-di-gung

der Triebe von kongenialen Militärstrategen,
mehr oder weniger absichtsvoll und kriminell herrschenden Potentaten

und völlig Gefühl-los wenn nicht Hirn-los agierenden Psychopathen;

Ingrid Bettin zeigt, (auch) die Afghanen selbst
sind auf der Flucht 'nach' ihrem Land,

das Volk, das angeblich herrscht
- und doch nur ständig furchtbar gequält wird;

wie eben viele andere Völker auch, in allen Kontinenten,
nicht nur im Fernen Osten, sondern auch im Nahen,

hier ganz in der Nähe,
praktisch unter uns selbst,

inclusive des Balkens also im eigenen Auge,
der scherzhaft immer wieder als das Brett verniedlicht wird,

das Politiker angeblich bohren müßten,
weil das ja alles so wahnsinnig viel Spaß macht !

dies ist ein ernstes Buch,
das, deshalb, letztlich, Hoffnung macht !!

verlegt bei Königshausen & Neumann in Würzburg.

| Seite drucken

Montag, 02 Juli 2007 | 38.27.183

Verfassungsbeschwerde (65)

Die demokratische Entwicklung in Deutschland
ist nicht denkbar

ohne kritische und mutige Journalisten
ohne selbstlose und aufopfernde Publizisten

ohne den Kampf um Pressefreiheit
ohne den Kampf um Versammlungsfreiheit

um geistige Freiheit
um soziale Freiheit

groteskerweise sieht es inzwischen so aus
als hätte die Entwicklung ...

gewissermaßen ihren Höhepunkt überschritten
und wäre wieder rückläufig :

bis zur Hofberichterstattung und Arschkriecherei
angepaßte Journalisten

und nur noch auf ihren persönlichen
Promi- und Profitfaktor eingeschworene Publizisten

bemühen sich mit aller Kraft

eine halbwegs sinnvoll arbeits- und funktionsfähige
Demokratie zu verhindern

die Presse- und Versammlungsfreiheit
zu konterkarieren

und die Gehirnwäsche zur Fortsetzung der Verblödung
mit anderen Mitteln zu erklären

| Seite drucken

Sonntag, 01 Juli 2007 | 38.26.182

Die geistliche Führung am Sonntag

Die CDU feilt an ihrem neuen Grundsatzprogramm

sie will neue Akzente setzen
soweit nicht überhaupt alles erneuern

und, weiß der Himmel warum
da muß natürlich das Christentum drin sein

auch wenn sie sich selbst gar nicht daran orientieren
geschweige denn danach richten will

denn sowohl das mit dem Grundsatzprogramm
als auch das mit dem Erneuern

hat sich die gewaltengeteilte Dreieinigkeit
doch selbst vorbehalten :

'Siehe' - hat Gott mal gesagt -
'ich will das Neue schaffen
und ich bin doch auch längst mittendrin
- merkt Ihr das denn nicht' ??

aber das ist natürlich schon länger her
gewissermaßen 'ne lange Leitung

- und auf der steht die CDU voll drauf

Fazit :

die CDU versucht hartnäckig, nachhaltig ...

weltliche, faktische Macht ...
- bzw. die Verfassung, den Rechtsstaat ...

genau so zu mißbrauchen

wie geistliche, religiöse Macht ...
- bzw. die Bibel, den Gottesstaat ...

da ist also überhaupt kein Unterschioed
zum Islam, zu den Taliban, zu Al Qaida ...

- und Wolfgang Schäuble
sowas wie der Bin Laden des Christentums

jeder zieht auf seine Weise
die Begründung für sein Verhalten an den Haaren herbei

Bin Laden will, unbedingt ...
die Herrschaft des Islam, den Willen Allahs verwirklichen

- und sagt : was das ist, bestimmen wir dann schon lieber selbst ...

Wolfgang Schäuble will, angeblich ...
die Herrschaft des Volkes, die Rechte der Menschen verwirklichen

- und sagt genau dasselbe :
was das ist, bestimmen wir natürlich selbst

und darin treffen sie sich
der Bin Schäuble und der Wolfgang Laden

bloß eben nicht aufeinander
- und das ist das eigentliche Problem

| Seite drucken