Donnerstag, 30 November 2006 | 38.48.334

These 334 : Integrationen

Zu den Begriffen, die von der politischen Führung absichtlich mißbraucht
und geradezu mißhandelt, soweit nicht schlicht ignoriert
keineswegs also etwa einfach nur mißverstanden
werden

gehört neben zum Beispiel der Arbeitslosigkeit
die Integration

der Versuch, diese politische Aufgabe
die Arbeitslosigkeit zu beseitigen
findet praktisch nicht statt

die Politische Führung erwartet
daß die Arbeitslosen sich gefälligst selbst kümmern

entsprechend findet der Versuch, diese politische Aufgabe
Integration herzustellen
praktisch nicht statt

die Politische Führung erwartet
daß, zum Beispiel die Zuwanderer
sich gefälligst (selbst) integrieren

das Problem dabei ist
daß die betroffenen gesellschaftlichen Gruppierungen

so allein gelassen wenn nicht isoliert
wie sie werden

sich verselbständigen
Parallelgesellschaften bilden
eine Eigendynamik entwickeln
etc.

tendenziell und auf Dauer
also das Gegenteil von Integration bewirken

das heißt eine Zergliederung der Gesellschaft

weitere gravierende Beispiele sind der Umgang
mit dem Rechtsextremismus, NPD etc.
mit dem Linksextremismus, Stasi etc.

| Seite drucken

Mittwoch, 29 November 2006 | 38.48.333

These 333 : 'Jener Ab-/Alt- und 'Basta'-Kanzler aus Hannover'

... tourt jetzt durch die Republik mit seinem Buch 'Entscheidungen'
und dokumentiert damit nur wieder erneut

daß er immer noch nicht verstanden hat
worum es nach unserer Verfassung
im Amt des Bundeskanzlers eigentlich geht

laut Verfassung bestimmt ...
der Bundeskanzler die Richtlinien ...
und trägt ...
dafür die Verantwortung ...

die eigentlichen Entscheidungen ...
trifft jedoch laut Verfassung ...
bzw. in einer Demokratie ...

das Volk !!!

| Seite drucken

Dienstag, 28 November 2006 | 38.48.332

These 332 : Der Bundesparteitag der CDU (2)

ist natürlich, so wie er da ab und zu bzw. vor sich hin und her läuft ...,
eine Realität;

aber was ist eine Realität ? - und wie macht man das ??

wenn einer, zum Beispiel, ein Phantom sieht,
dann ist das Phantom als solches ja keine Realität,
sonst wär's ja kein Phantom ...,

aber daß jeder das Phantom sieht,
ist wiederum eine Realität
eben weil er's ja sieht

die CDU sieht ..., zum Beispiel,
Deutschlands Verantwortung und Interessen in der Welt,

und, zack, will sie sie wahrnehmen;
das hört sich wieder so an,

als könnte man das mit einander vergleichen
oder gar gegeneinander aufrechnen

so wie Risiken und Chancen ...
immer wieder gegeneinander aufgerechnet werden
- obwohl man doch jedes für sich rechnen muß;

wie war das noch ?

Freiheit und Sicherheit Deutschlands ...
werden am Hindukusch verteidigt;

wenn sie also wirklich die Realität betrachtet,
sollte die CDU vielleicht doch mal versuchen,

Verantwortung und Interessen Deutschlands
auf dem Arbeitsmarkt und bei der Bildung etc.
in Deutschland ... zu 'verteidigen' !!!
| Seite drucken

Montag, 27 November 2006 | 38.48.331

These 331 : Der Bundesparteitag der CDU

ist eine der verfassungswidrigsten und undemokratischsten Veranstaltungen
- wo gibt

und eine der unfruchtbarsten ...;

das ist immer wieder wie mit der Frage an Radio Eriwan :
Können Homosexuelle miteinander Kinder machen ?

Antwort : ' Im Prinzip nein
- aber es wird immer wieder versucht !'

' Verrat, zurück - wir sind im Arsch !'

| Seite drucken

Sonntag, 26 November 2006 | 38.47.330

These 330 : Wo ist Gott ?

' Macht Euch die Erde unterthan ..., basta !'

was natürlich nicht heißen soll,
daß der Liebe Gott im Grunde seines Wesens Sozialdemokrat ist,

- geschweige denn Gerhard Schröder sein Stellvertreter
oder auch nur Bote, so'n verkappter Aloysl aus dem Hofbräuhaus,

schon allein deshalb nicht, weil's da keine Currywurst gibt ...;

im Gegenteil :
es ging ja ums ' hinaus ...!'

aus dem, wenn auch paradiesischen Gefängnis ...,
hinaus in die Freiheit;

wir wissen nicht, wo Gott ist,
wir wissen nur, Gott ist gegenwärtig,

er ist da, bloß woanders;

und wir wissen, das ist heute der letzte Sonntag des Kirchenjahres,
wenn man so will : die Sonnenwende des Kirchenjahres

bzw. eben der Beginn des neuen, des Neuen,
der Beginn des Frühlings, des immer wiederkehrenden, ewigen Frühlings,

deshalb auch Ewigkeitssonntag
Christ König Sonntag

Beginn der ersten Adventswoche

Gott weiß, und ist sich sicher,

daß die Erhaltung der Erde und der Menschheit ...
uns wirklich selbst interessiert

daß wir selbst Interesse am Fortgang dieser Welt haben
weil wir ja vom Baum der Erkenntnis gegessen haben

und nun so wahnsinnig schlau und intelligent sind,
daß wir die Politik erfunden haben,

womit wir nun alles regeln können,
bis, vielleicht, auf's Wetter;

aber es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter,
sondern nur unpassende Kleidung;

na dann zieht Euch mal warm an !
| Seite drucken

Samstag, 25 November 2006 | 38.47.329

These 329 : Ruck zuck oder Rück zug

Nach dem Ruck,
der immer noch durch Deutschland gehen soll,
im allgemeinen ..., en gros ...,

soll jetzt (auch) ein Ruck durch Siemens gehen,
im speziellen ..., en detail ...,

damit das Unternehmen wieder nach vorne kommt;
soll 'kompromißlos' aufgeräumt werden ...,

es ist damit zu rechnen, daß Siemans das gelingt
- weil, da sind ja Profis am Werk -

während wir auf den Ruck, der durch Deutschland gehen soll,
weiter warten müssen
- weil, da sind ja nur Dilettanten am Werk

- weil nur bedingt damit zurechnen ist,
daß da mal kompromißlos aufgeräumt wird,

solange das durch brutalstmögliche Aufklärung
immer wieder verhindert wird.
| Seite drucken

Freitag, 24 November 2006 | 38.47.328

These 328 : 'Demokratie braucht Tugenden ...'

Die Kirchen versuchen mal wieder, an der politischen Willensbildung mitzuwirken,
übersehen dabei aber geflissentlich,

daß das in einer Demokratie doch nur funktionieren kann,
wenn, wie es in unserer Verfassung heißt,

die innere Ordnung solcher 'Parteien ...'
demokratischen Grundsätzen entspricht,

sonst ist die Bibel
nicht 'kompatibel' !
| Seite drucken

Donnerstag, 23 November 2006 | 38.47.327

These 327 : Paradox ist , wenn ...

- ein rot-roter Nachtschwärmer, Nachtwandler, Nachtwächter ...
einen pech-schwarzen Tag hat

- rote-Roben Richter sich mit den schwarzen Seelen ...
und den schwarzen Kassen
von Politikern befassen
| Seite drucken

Mittwoch, 22 November 2006 | 38.47.326

These 326 : Abstimmung, Bestimmung ...

In jeder halbwegs gut,
wenn nicht geradezu beispielhaft funktionierenden Ehe

gilt in etwa der Satz,
daß der Mann, Pascha, (Regierungs)Chef ... sagt :

' ich bin der Herr im Haus
und was meine Frau sagt, wird gemacht'

oder gilt in etwa der Satz :

hinter jedem erfolgreichen Mann
steht eine das Ganze schaukelnde Frau,

eine das Alles zustande bringende, zuwege bringende,
auf die Beine stellende, das so hinkriegende, steuernde,
bewerkstelligende, drehende, deichselnde
damit fertig werdende ... Frau

denn Frauen müssen ja nicht nur
immer mit der Situation als solcher ...
mit der Lage an sich ...
' fertig werden'

sondern dann immer auch noch mit dem Partner als solchem
mit dem Mann an und für sich
- ach Du Lieber Gott, jetzt kommst Du auch noch ... -

der dann auf irgendwelchen Pflichten besteht
bzw. so genannte Rechte fordert ...
| Seite drucken

Dienstag, 21 November 2006 | 38.47.325

These 325 : Demokratisation

und genau so ist das auch mit der Demokratisation !

ein Auto ist ein Auto ist ein Auto ...

entsprechend : Demokratie heißt doch schon
daß das Volk herrscht daß das Volk herrscht daß das Volk herrscht ...

wenn also bestimmte Leute wie besessen
unbedingt immer wieder 'in die Politik wollen'

und 'regieren' wollen
also eben mit diesem Auto fahren wollen ...

dann müssen doch diese Leute,
also die so genannte politische Klasse ...

sehen, wie wie das hinkriegen
- und nicht das Volk !

dann kann man doch nicht dauernd sagen,
das müsse das Volk entscheiden

- geschweige denn,
Schwachsinn in höchster Potenz,
'der Wähler' !!
| Seite drucken

Montag, 20 November 2006 | 38.47.324

These 324 : Autorisation

Wenn ich, zum Beispiel, ein Auto habe
aber das fährt nicht
weil die Batterie fehlt

- wegen das Geburtenrückgangs, hätte ich beinahe gesagt,
also, ich meine ...
weil die Industrie mit der Produktion nicht nachkommt, von Batterien ...,
so daß sich irgendwie die Frage stellt :
wo sollen dann die Nachkommen herkommen ? --

und dann kriege ich eine neue Batterie,
aber die paßt nicht ...

dann kann ich doch nicht zu der Batterie sagen :
Du blöde Batterie,
jetzt integrier Dich mal hier
- damit ich endlich weiterfahren kann --

sondern dann muß ICH doch zu MIR sagen :
mein Gott, so blöd kann doch einer allein gar nicht sein

es muß doch möglich sein
hier 'Abhilfe' zu schaffen,
- wie die Verfassung sagt ... --

mit anderen Worten : herauszufinden,
wo ich das Ding am besten platziere
und wie ich die notwendigen Anschlüsse herstelle ...

- damit ich endlich weiterfahren kann !
| Seite drucken

Sonntag, 19 November 2006 | 38.46.323

These 323 : Am Anfang war das Wort

Ein Mann - ein Wort - ein Mann ...
Eine Frau - ein Wörterbuch

sollte sich daraus gewissermaßen der Beweis ableiten lassen,
daß Gott eben Gott bzw. ein Mann sein muß ???

' Dein Wort ward meine Speise ...'
- eben diese geistige, geistliche Nahrung, himmlisches Manna;

' Dein Wort ist meines Herzens Freude ...
und meines Kummers Trost ...'

so, zum Beispiel, Jeremia,
als er mit seinem Auftrag nicht mehr so zurechtkam;

es ist noch nicht erkennbar,
an welchem Wort sich Angela Merkel orientiert,

wenn sie mit ihrem Auftrag nicht zurechtkommt :
an der Bibel ? - an der Verfassung ??

als Bundeskanzlerin sollte sie es mal mit der Verfassung versuchen !
die Verfassung, das tägliche Verfassung lesen ... erfüllt ...,
ist Speise, Freude und Trost


| Seite drucken

Samstag, 18 November 2006 | 38.46.322

These 322 : Integration

Mit der Integration ist es ähnlich wie mit der Emanzipation :

da werden Gesetze gemacht
mit denen Ausländer gezwungen werden sollen

sich zu integrieren

obwohl Integration der Sache nach doch etwas ist, was,
fast könnte man sagen ausschließlich ...

im Interesse, wenn nicht in der Verantwortung
desjenigen Subjekts oder Objekts liegt

das 'Gegenstand' dieser Integration sein soll !

| Seite drucken

Freitag, 17 November 2006 | 38.46.321

These 321 : Emanzipation

Sensation
Integration
Technisation
Demokratisation
Undsoweiterisation
...

bei der so genannten Emanzipation war an sich schnell klar,
daß es dabei im Grunde genommen

nicht um die Emanzipation der Frau ging
sondern die des Mannes

inzwischen hat sich viel getan :
die Frauen machen jetzt alles freiwillig,

wozu sie früher gezwungen bzw. einfach vergewaltigt wurden;

nur die Männer haben sich noch kein Stück bewegt

da ist die Erde nach wie vor eine Scheibe,
genauer gesagt : das dicke Brett vorm Kopf,

das angeblich hartnäckig gebohrt werden müsse;

und damit dem Kopf wirklich überhaupt nichts passieren kann,
ist er vorsichtshalber aus atombombensicheren Beton;

nicht zuletzt deshalb
wird ja bei uns auch immer weniger 'gebort ...'

so daß sich, tendenziell, auch dieses Problem von allein lösen wird,
also auch gewissermaßen freiwillig,
es gibt einfach seinen Geist auf !
| Seite drucken

Donnerstag, 16 November 2006 | 38.46.320

These 320 : Die Nazis sind im Land, Tag für Tag

Dieses Gerede von der so genannten wehrhaften Demokratie
ist und bleibt so lange ein Märchen,

wie ein Parlamentspräsident
also der höchste und, wenn man so will stärkste Mann im Land

offensichtlich völlig hilf- und anscheinend auch willen-los ist
auf diese Situation zu reagieren
| Seite drucken

Mittwoch, 15 November 2006 | 38.46.319

These 319 : Sprachtest für alle Vier-jährigen

das läßt hoffen

wenn jetzt schon auffällt
daß die Vierjährigen nicht sprechen können

dann kann es nur noch eine Frage der Zeit sein
bis auffällt
daß unsere Politiker nicht wirklich politisch handeln und gestalten können

daß also vielleicht doch auch für Politiker mal Tests eingeführt werden
und Förderkurse etc

lange kann sich doch dieses Phaenomen nicht mehr halten

daß die Politische Führung praktisch täglich ihre Unfähigkeit selbst eingesteht
und man könne bestimmte Probleme gar nicht lösen
das ginge nicht
das könne niemand
zumindest die Politik könne das nicht ...
da könne Politik gar nichts machen

und trotzdem gehen die jeden Tag wieder in ihr Büro
- und machen Politik ...

was also machen die da eigentlich ???
eben !!!

es muß doch irgend jemand mal auffallen
daß das alles gar nicht zusammen paßt
| Seite drucken

Dienstag, 14 November 2006 | 38.46.318

These 318 : Die Politische Suppe

Böse Zungen behaupten, es gäbe nichts Schlimmeres
als eine Frau, die nicht kochen kann
- und es trotzdem tut

ich als Fundamentalfeminist würde sowas ja nie sagen

und davon abgesehen
ist das natürlich auch Geschmackssache ...
wenn nicht überhaupt Ansichtssache ...

trotzdem, mit Verlaub und mit allem Respekt
es gibt noch etwas Schlimmeres :

eine Frau, die nicht weiß
wie man halbwegs sinnvoll und vernünftig
professionell und verfassungsgemäß
das heißt insbesondere demokratisch Politik macht
die das offensichtlich gar nicht mal will
- und es trotzdem tut
| Seite drucken

Montag, 13 November 2006 | 38.46.317

These 317 : Hochzeit bei Carmen Nebel

Jeden Samstag so'ne Show ...

den besonderen Schutz der staatlichen Ordnung für Ehe und Familie
ganz besonders auf die (mindestens) Drei-Kind-Familie auslegen ...

Wetten, daß ...

schon im Jahre 2008 Geburtenkontrolle ein Fremdwort ist
und die Bevölkerungsentwicklung wieder auf einem normalen Weg
| Seite drucken

Sonntag, 12 November 2006 | 38.45.316

These 316 : Glaube und Vernunft

...sind keine Gegensätze und auch keine Pendants
sondern sie sind völlig selbständige Kriterien
die sich völlig selbständig behaupten müssen
so wie Chance und Risiko
die man also weder miteinander verrechnen
noch gegeneinander ausspielen kann

es gibt Leute, die glauben
und andere, die nicht glauben
die glauben nur an ihre Vernunft
das heißt, irgendwie glauben sie also doch
die haben eben einfach nur'n Unglauben

es gibt Leute, die vernünftig sind
und andere, die nicht vernünftig sind
die denken, vom Urknall angefangen
es ergibt sich, es regelt sich alles von allein
das heißt, irgendwie denken die gar nicht mal
die haben eben einfach nur'n Knall

man könnte auch, rein schematisch, etwa folgende Rechnung aufmachen
um die Kriterien irgendwie ins Verhältnis zu einander zu setzen :

Vernunft plus Glaube ...
kann 100 % mögliche Lebensqualität ergeben
kann sich, im Idealfall, addieren, kombinieren, potenzieren
so wie Mergers and Acquisitions

nur Vernunft ohne Glaube ...
kann maximal 75 % ergeben

nur Glaube ohne Vernunft ...
kann maximal 50 % ergeben

ohne Glaube und ohne Vernunft ...
kann maximal 25 % ergeben
das heißt, so'ne Art Existenzminimum
Dahinvegetieren, kurz vor'm Delirium
gewissermaßen ein geistiges Hartz IV

objektiv kann also kein Zweifel daran bestehen
daß die Mehrheit der Bevölkerung
mehr oder weniger in geistiger Umnachtung lebt

Politik und Kirche sind aber
mit den sich daraus ergebenden Problemen nicht befaßt

ganz einfach deswegen, weil sie Teil des Problems sind
wenn nicht das Problem an und für sich !!

auch das erklärt, warum hierzulande
nicht nur immer mehr Reiche immer reicher werden
sondern auch immer mehr Arme immer ärmer

und warum überhaupt Alles
immer schneller immer schlimmer wird

unter anderem aber insbesondere auch die Bildung
und last but not least natürlich auch das mit dem Glauben

| Seite drucken

Samstag, 11 November 2006 | 38.45.315

These 315 : Verpaßte und Verpatzte Chancen

Der so genannte Sachverständigenrat
hat der selbst ernannten Allmächtigen
- also der Frau Bundeskanzlerin -

sein neuestes Jahresgutachten übergeben mit den Worten :
'Die ungenutzten Chancen ...'

der Witz an diesem Vorgang ist,
daß die Sachverständigen immer wieder und inzwischen schon mehrfach
ebenfalls selbst und im eigentlichen Sinne 'die Chance' nicht genutzt haben,

Überlegungen dazu zu entwickeln
und ihrerseits mit dem Gutachten vorzulegen,

wie man denn im Interesse des Volkes und seines Staates ...,
im Interesse der Wirtschaft wie der Gesellschaft ...

das einfordert,
daß die Regierung solche Anregungen wenigstens halbwegs sinnvoll und professionell, demokratisch und auch sonst verfassungsgemäß umsetzt;

das entscheidende Probleme in einer Demokratie, in einem demokratischen Staat, in einer demokratischen Gesellschaft oder auch nur sonst Gruppierung ..., bis hin zur Familie ...,

ist nicht, ...

(1) daß die 'Regierung', die Exekutive ... sich nicht demokratisch verhält,

sondern daß diejenigen, die dazu in der Lage und im eigenen Interesse wie auch dem der anderen geradezu verpflichtet wären,

wie insbesondere Wirtschaft und Medien ..., Kirchen und Gewerkschaften ...
Parteien, Opposition, Volksvertretung, Legislative ...

diese Demokratie nicht einfordern

und dadurch nicht nur die Chance vergeben, eventuell irgendwas zu verbessern,

sondern ganz konkret die demokratische Entscheidung als solche verhindern ...,

und daß, ...

(2) auch der so genannte Rechtsstaat, die Dritte Gewalt ...,
zumindest so wie das auch bei uns praktiziert wird,

als demokratisches wie überhaupt als verfassungsmäßiges Ordnungsprinzip,
also im Interesse der Herstellung einer verfassungsmäßigen Ordnung ...

völlig versagt,

weil die Justiz wie besessen grundsätzlich alles für rechtens erklärt,

was irgendwelchen mehr oder weniger selbst verliebten abstrakten, formaljuristischen Vorgaben entspricht

oder den Feinheiten des römischen und germanischen Rechts ... etc.,

- also etwa wie eine technische Raffinesse, die irgendwie ganz toll Spaß macht,
aber eigentlich zu nichts richtig nutze ist ... -

und nicht das (heraus)fordert und fördert ...,

was individuell und/oder kollektiv
- diesbezüglich also im eigentlichen Sinne 'demokratisch' -

der Interessenlage dient, der Wahrnehmung der Interessen,
dem Ausgleich der Interessen ...,

der Balance, eben der 'Waage' , der Gerechtigkeit, Justitia ...,

und sich, praktisch, und völlig ungeniert, jederzeit und spontan
auch hierzulande zu allen Schandtaten hinreißen läßt,

für die politische Justiz anfällig ist,

s. Schutz der Staats'macht' und des Machterhalts ...
statt des 'Volks und 'seines (!) Staates' ... im öffentlichen Bereich

s. Schutz der Täter ... statt der Opfer ... im zivilen Bereich,
vorrangig, soweit nicht überhaupt;

zuweilen entsteht der Eindruck, daß die Opfer,
also das, was im eigentlichen Sinne Gegenstand jener herzustellenden Gerechtigkeit ist,
bei der Justiz völlig ausgeblendet sind.


| Seite drucken

Freitag, 10 November 2006 | 38.45.314

These 314 : Unsere Erde ist krank

Kein Wunder - bei dem Gesundheitssystem !

und bei der Politischen Führung !

de facto verhält sich die Politische Führung umweltfeindich,
und zwar inclusive der Grünen
halt nur jeder auf seine Weise

genau so, wie sie sich auch kinderfeindlich verhält
und verfassungsfeindlich
demokratiefeindlich
etc.
| Seite drucken

Donnerstag, 09 November 2006 | 38.45.313

These 313 : Politik und Energie - ein schmutziges 'Geschäft'

Ursprünglich waren's nur die Flüsse, Bäche und Seen,
die wir mit zunehmendem Wohlstand zunehmend verschmutzt haben;

das haben wir dann noch in den Griff bekommen :
durch Kläranlagen etc.;

in den meisten Gewässern kann man an den meisten Stellen,
also lokal bzw. 'act local' ... wieder baden,

der Fischbestand steigt und verbessert sich,

viele Industriebetriebe leiten das Wasser sauberer und besser temperiert
wieder ein, als sie es entnommen haben, zumindest angeblich;

regional haben wir den Himmel über dem Ruhrgebiet wieder klar bekommen

und national haben wir selbst die DDR im allgemeinen und Bitterfeld etc.
im besonderen vom Trabbigestank etc. befreit;

und trotz und alledem:
der Fluch der bösen Tat kommt gewissermaßen von hinten durchs Ohr ins Auge,

die Strafe folgt nicht auf dem Fuße
- sie steckt schon im Geschehen drin, gewissermaßen eingerechnet,
doppelt und dreifach !

daran daß die Gletscher und die Pole schmelzen, merken wir,
daß nicht nur nichts gewonnen,

sondern daß wir den Kampf mit des Geschickes Mächten zu verlieren scheinen
- wenn denn überhaupt jemand kämpfen würde;

denn niemand kämpft wirklich oder tut überhaupt irgend etwas Adaequates,
niemand investiert, in Versorgung, Verleitung, Verreinigung ...
und schon gar nicht in die Zukunft;

und Politik findet nicht statt, Politische Führung,
die vornehmste Aufgabe unter den Bedingungen von Freiheit und Demokratie
- und verfassungsgemäß schon gar nicht;

weil ein Schiff unter einer Stromleitung durch muß
und die vorsichtshalber abgeschaltet wird,
fällt der Strom auf dem halben Kontinent aus :

da kann man sich ausrechnen, wann was passiert,
wenn das Schienennetz der Bahn oder die Gaslieferungen aus Russland zusammenbrechen;

die Energieproduktion liegt unterhalb einer sinnvollen und kontrollierten
Mengen- und Preisgestaltung,

es drohen massive Versorgungsengpässe und immer weiter steigende Emissionen;

wenn man bedenkt, mit welcher wahnsinnigen Verbissenheit,
welchem Aufwand,welchen Opfern ...

George W. Bush diesen Krieg im Irak führt und selbst den noch 'verteidigt'

statt 'think global', global zu denken,
globale Pflichten zu erkennen und Verantwortung zu tragen ...,

dann dürfte er eher der Letzte sein,
von dem sich die Welt noch Gutes erhoffen kann;

es sieht ganz so aus, als würden eher China und Indien,
mit zunehmender Machtfülle und/oder Abschreckungspotenzial ...

sich auf ihre geistigen und religiösen Traditionen besinnen
und sich letztlich als stärker und auch verantwortlicher erweisen,

als westliche Dekadenz und christlicher Glaube;

selbst ein deutscher Papst hilft da offensichtlich nicht weiter.

| Seite drucken

Mittwoch, 08 November 2006 | 38.45.312

These 312 : Helmut Schmidt, Uraltkanzler

Parteien im Stimmungstief
Arbeitslosigkeit im Irrsinnshoch

die SPD,
die Partei der Oberlehrer und Oberklugscheißer
zum Beispiel Helmut Schmidt

es ist immer wieder nur schwer erträglich, daß dieser Mann
dauernd so schlau daher redet

ohne sich über sein Handeln,
früheres, späteres, heutiges ...,
zu verantworten

natürlich ist es ebenso schlimm wie richtig, daß ...
einige, wenige Leute ...
in der Spitze der Politischen Führung
sich weigern,

die Realität bestimmter Zustände auch nur (an) zu erkennen,
geschweige denn an zu gehen

und je mehr sie gerade davon reden, um so weniger

aber das ist nicht das Problem !

das eigentliche Problem ist, daß ...

weit mehr, viele Leute ...

gewissermaßen eine 'überwältigende' Mehrheit, quantitativ ...
gewissermaßen eine 'besserwissende' Mehrheit, qualitativ ...
- und sei''s eine besserwisserische ...

sich weigern,

die Notwendigkeit zu erkennen,
daß man Geschäftsführung kontrollieren und korrigieren muß

daß man bei handwerklichen Fehlern
bei professionellen Mängeln
bei objektiven Mißständen
bei technischen Defiziten

eingreifen muß

egal ob das in Deutschland im Verhältnis zu Merkel oder Schröder etc.
ist oder war ...

oder ob das im Verhältnis von Schröder / Merkel ...
zu George W. Bush oder Wladimir Putin etc.
ist oder war

es reicht eben nicht, einfach zu sagen,
wir machen den Irak-Krieg nicht mit
- und dann hinterher auch noch darüber zu streiten, ob oder inwieweit man ihn letztlich doch mitgemacht und mitgetragen hat -

sondern man muß dann entweder alles tun, um ihn tatsächlich zu verhindern
bzw. den damit angestrebten Erfolg mit anderen Mitteln und auf andere Weise
zu erreichen versuchen

oder sich eben doch offiziell beteiligen,
um wenigstens das Schlimmste zu verhindern ...

und wie man hierzulande die Regierung rumspielen läßt

beispielsweise mit Arbeitslosigkeit, Arbeitsmarkt. Ausbildungsbetrieb ...
beispielsweise mit dem Gesundheitswesen bzw. den Interessen einer gesunden Wirtschaft und Gesellschaft ...

bzw. überhaupt den verfassungsmäigen Aufgaben und Aufträgen ...
Verantwortung, Pflichten und Herausforderungen ...

- das ist einfach grotesk !
| Seite drucken

Dienstag, 07 November 2006 | 38.45.311

These 311 : Gerhard Schröders 'basta'-Show

'Entscheidungen ...' nennt der Ex vom Kanzleramt seine 'Erinnerungen'

- und beweist gleich mit der Überschrift dieses grandiose Mißverständnis,
das das politische Bemühen der SPD im allgemeinen prägt,
und das des Gerhard Schröder im besonderen;

Aufgaben und Auftrag des Bundeskanzlers sind nach der Verfassung :

der Bundeskanzler soll die Richtlinien der Politik bestimmen
und da für die Verantwortung tragen,

und das ist etwas ganz anderes

als Entscheidungen treffen
und daran die Erinnerung pflegen;


| Seite drucken

Montag, 06 November 2006 | 38.45.310

These 310 : Was sind 'gerechte Gesetze' ?
gibt's sowas denn überhaupt ?

eine der Hauptursachen dafür, daß es nicht voran geht
in diesem unserem Deutschland ist,

daß politisches Handeln im eigentliche Sinne gar nicht stattfindet,

weil immer dann, wenn in einer bestimmten Situation
oder bezüglich einer bestimmten Aufgabe, Schwierigkeit, Problem ...
gehandelt werden müßte,

irgend jemand ein so genanntes 'gerechtes Gesetz' fordert,

an dem dann solange herumgebastelt wird,
bis sich das ursprüngliche, eigentliche Problem

völlig verändert hat ...
sich im Einzelfall von selbst erledigt hat ...
ein ganz anderes, neues Problem aktuell ist ...
| Seite drucken

Sonntag, 05 November 2006 | 38.44.309

These 309 : Lammbraten

das Lamm Gottes wird alle und alles überwinden
gewissermaßen lamm-fromm
soweit eben nicht als Opfer-Lamm

denn das Lamm ist der Herr aller Herren ...
und der König aller Könige ...

man könnte auch sagen
Toleranz ist das Managementprinzip aller Managementprinzipien

die verschiedenen Reiche stehen in einerlei Macht und Meinung
gegen das Lamm, und streiten mit dem Lamm ...
schwingen gewissermaßen die Lammkeulen ...

das ist so ähnlich wie Bundesrat gegen Bundesregierung ...
nur daß die eben ihre christliche Botschaft, ihre Offenbarung ...
noch nicht so richtig kennt, geschweige denn beherzigt
| Seite drucken

Samstag, 04 November 2006 | 38.44.308

These 308 : Wegsperren wegsperren

eine der Fragen ist :

steht sich die Politik selbst im Weg (?)
- sieht sie vor lauter Bäumen den Wald nicht ...
unabsichtlich, aus Unachtsamkeit, Fahrlässigkeit ...

oder

stellt sie sich selbst in den Weg (?)
- will sie also weder Bäume noch Wald sehen ...
absichtlich, absichtsvoll, vorsätzlich ...
| Seite drucken

Freitag, 03 November 2006 | 38.44.307

These 307 : Irrtümer - oder glatte Lügen ?

Es gäbe Aufgaben ...,
'die könne die Politik nicht lösen ...' !!!???

Lösung :
die Damen und Herren ...
müßten sich endlich mal von der Vorstellung lösen,
daß Politik überhaupt etwas 'lösen' muß !

politische Aufgabe, Aufgabe für politisches Handeln ...
ist eben nicht,
fertige Lösungen, Konzepte, Rezepte etc. vorzulegen
und dann mit aller, nicht vom Volke ausgehender ... (!) Gewalt
durchzusetzen,

sondern Ziele ansteuern
und Kurs halten

| Seite drucken

Donnerstag, 02 November 2006 | 38.44.306

These 306 : Sprachverwirrung

die Behauptung, die NPD sei keine 'demokratische Partei' :

in diesem Sinne sind auch CDU und SPD keine demokratischen Parteien-
- von den anderen Parteien ganz zu schweigen !!!

| Seite drucken

Mittwoch, 01 November 2006 | 38.44.305

These 305 : 'Der kleine Unterschied'

Demokratische Regierung / demokratisches Regieren ...
und demokratisch legitimierte Regierung ...

dazwischen leigt ein genau so himmelweiter Unterschied
wie zwischen

Sozialer Staat
und Sozialstaat
| Seite drucken