Donnerstag, 31 August 2006 | 38.35.243

Heute sonst noch völlig hirnverbrannt

... wenn Frank-Walter Steinmeier sagt :
'wir müssen die iranische Atombombe verhindern ...'

... wenn George W. Bush sagt :
'wir haben alle diplomatischen Lösungen ausgenutzt ...'

und de facto überhaupt nichts gemacht wird :

der syrische Präsident lädt zum Gespräch ein - wird abgesagt
der iranische Präsident lädt zum Gespräch ein - wird abgesagt

Wie kann der Iran gestoppt werden ?
nur durch Politik bzw. Politische Führung ..., und Demokratie ... !!


***

... wenn Philipp Mißfelder gegen die Verwahrlosung von Kindern vorgehen will
durch eine 'Verwendungskontrolle' des Kindergeldes

(1) ist die Verwahrlosung von Kindern nur ein Teilaspekt
der Verwahrlosung der gesamten Bevölkerung

der schon viel länger viel dringender gestoppt werden müßte
- womit sich das Problem mit den Kindern ebenfalls erledigen würde -

und auch dafür bietet sich
eine Art Einkommens-Verwendungs-Kontrolle an :

also das Finanzamt kassiert und kontrolliert
jeweils die Hälfte des Einkommens

das ist dann noch einfacher als Paul Kirchhof und Friedrich Merz zusammen
und paßt endlich auf den immer wieder bemühten Bierdeckel

(2) wenn hier in diesem unserem Lande irgend etwas an Kontrolle nötig ist,
dann ausschließlich die Kontrolle dessen,

was eigentlich in den Hirnen unserer de facto Spitzenpolitiker vorgeht
und der sonst das Wort führenden Nachwuchs- und Möchtegernpolitiker


| Seite drucken

Es ist grotesk ... (1)

es ist grotesk
es ist völlig absurd ...


es ist im Grunde genommen einfach nicht zu glauben ...
und schon gar nicht hinzunehmen ...

daß wir eine Bundeskanzlerin haben
die ohne auch nur einen blassen Schimmer davon

was Politik ist, und wie man das macht
speziell was Wirtschaftspolitik ist ...

große Reden hält
über (mehr) Demokratie und Mitbestimmung in der Wirtschaft ...

sich aber weigert, vor ihrer eigenen Tür zu kehren
sich weigert, Demokratie und Mitbestimmung oder wenigstens Mitwirkung

in ihrem eigenen Bereich, also der Politik
'zu achten und zu schützen ...'

die sich weigert
ihren verfassungsmäßigen Auftrag zu erfüllen

diese verfassungsmäßigen Aufgaben zu erledigen
ihre 'Hausaufgaben' zu machen

die Hausarbeiten abzuliefern
sich nach den elementarsten verfassungsmäßigen Regeln zu richten

wie beispielsweise die, daß die Parteien, also alle (!) Parteien
an der politischen Willensbildung mitwirken sollen

die das nicht mal innerhalb ihrer eigenen Partei praktiziert
geschweige denn innerhalb der Union

- und (fast) alle nehmen das praktisch klaglos hin
k(aum)einer widerspricht, geschweige denn leistet Widerstand

das heißt, wir haben es hier erneut
mit diesem 'Faszinosum ...' zu tun

diesem ebenso berühmten wie berüchtigten
seligen wie unseligen Angedenkens

| Seite drucken

'Du sollst nicht falsch Zeugnis reden ...' - CDU (1)

'Wo die CDU regiert, geht es den Menschen besser'

das ist natürlich glatt gelogen !

die Lebenslüge daran ist, zu glauben,
daß sie mit solchen albernen Sprüchen Wahlen gewinnen könnte
| Seite drucken

These 243 : Demographischer Wandel

' ceterum censeo ... '

***

die Fachwelt diskutiert die Folgen (!!) des demographischen Wandels

und sieht darin, wie man sich damit abfindet und darauf einstellt,
sich darauf vorbereitet und 'machen Sie was draus ...'

die Herausforderung der Zukunft !!!

als sei das jetzt ein Naturgesetz (???)

allein das ist schon wiedermal 'ceterum censeo ...'
in höchster Potenz !!!

darüber, wie man diese geradezu fatale Entwicklung stoppen
und umkehren, wieder normales Fahrwasser erreichen kann

macht sich wiedermal kein Mensch Gedanken
in der Politik nicht
in den Parteien nicht
in den Kirchen nicht
ü ber Haupt nicht
| Seite drucken

Mittwoch, 30 August 2006 | 38.35.242

Mehr Demokratie in der Wirtschaft

Mitbestimmung macht die Arbeitswelt demokratischer

welche eine grandiose Begriffsverwirrung, gelinde gesagt :

es gibt in der Wirtschaft gar keine Demokratie

folglich kann es auch nicht 'mehr' Demokratie geben
und es kann auch nichts 'demokratischer' werden

demokratisch ist wie schwanger
entweder man ist es oder man ist es nicht
ein bißchen, mehr oder weniger, gibt es nicht





| Seite drucken

These 242 : Politik findet nicht statt

ceterum censeo ...
***

es fehlt jedwede Politik und damit auch jedwede Gesellschaftspolitik
es gibt keinen gesellschaftlichen Zusammenhalt, Solidarität ...

eben weil gar keine Politik da-für gemacht
geschweige denn Verantwortung da-für getragen wird

niemand kümmert sich um nichts nirgends !!!

jeden Tag machen junge Menschen den Führerschein
- entdecken den damit verbundenen Spaß am Fahren
den Rausch der Geschwindigkeit etc.
- werden mit den sich daraus ergebenden Aufgaben, Schwierigkeiten
und Problemen allein gelassen
- fahren gegen den nächstbesten Baum

und bringen sich um !

jeden Tag werden junge Männer geschlechtsreif
- entdecken den damit verbundenen Spaß am Vögeln
und vielleicht sogar an der Liebe
- werden mit den sich daraus aergebenden Aufgaben, Schwierigkeiten
und Problemen allein gelassen
- wissen plötzlich nicht mehr ein und aus

und bringen ihre schwangere Freundin um !!

seit Jahren, seit Jahrzehnten (!) leben ausländische Mitbürger bei uns
aus den unterschiedlichsten Anlässen und Gründen
- in der Erwartung, in der Hoffnung
daß sich hier jemand um sie kümmert
- daran denkt hier aber kein Mensch,
und schon gar nicht die Politik oder die Kirche
eher im Gegenteil : es steht jeden Tag etwas in der Zeitung,
es wird darüber diskutiert und machmal sogar gestritten
- sie werden ganz bewußt und absichtlich mit den sich daraus ergebenden Aufgaben, Schwierigkeiten und Problemen allein gelassen
- das verselbständigt sich mit der Zeit
entwickelt seine Eigendynamik
es entstehen die so genannten Parallelgesellschaften

und irgendwann bringen sie uns um !!!


entsprechend und et cetera so weiter :

Arbeit habende und Arbeit suchende
Bildung suchende und Bildung vermittelnde
Chaos und China
Demographie und Demokratie

bis

Umwelt und Klima
Verteidiger und Stürmer
Wirtschaft und Finanzen
X für U wie Unbekannte und Union
Y Achse, Buchstabe, Chromosom ...
Zionismus und Zynismus
| Seite drucken

Dienstag, 29 August 2006 | 38.35.241

These 241 : Gewaltenteilung / Einheitsmacht

ceterum censeo ...

***

die Praxis
der Gewaltenteilung
sieht so aus :

oberflächlich ...
sieht man ...
zwar diese drei Säulen

frei und selbständig ...
denkt man ...
unabhängig und nur ihrem Gewissen unterworfen ...

im Untergrund aber laufen die Fäden zusammen
herrscht die Staatsmafia
der Staatsterror


| Seite drucken

Montag, 28 August 2006 | 38.35.240

Fast schon Lotto Glück

Es geschehen noch Zeichen und Wunder :

das Bundeskartellamt beweist eine erstaunliche Unabhängigkeit
zeigt der Regierung die Zähne

und knackt das so genannte Staatliche Lotterie Monopol
immerhin

natürlich geht's jetzt hinaus auf Hohe See
wo der Rechtsstaat das durch die Mühlen seines Unverständnisses dreht

und nur der Liebe Gott weiß,
was da letztlich als juristische 'correctness' herauskommt

während die Politik wie üblich
- manus anum lavat ... -

ihre Hände in einfältiger Unschuld wäscht
und sagt : das geht uns am Arsch ab

so daß dieser mutige Schritt
letztlich wieder nur ein Schritt vor
- und zwei zurück sein wird !
| Seite drucken

Papst Benedikt XV! und Dogma Angela I

Angela und Benedikt treffen sich zur Privataudienz :

ein weiterer Sargnagel für die Demokratie !
| Seite drucken

These 240 : mehr Licht mehr Erkenntnis mehr Luft mehr Umsetzung

'ceterum censeo ...' (s.o.)

***

Was würde Goethe wohl heute sagen
- nachdem er nicht nur das Licht dieser Welt erblickt,
sondern auch im Lichte seiner Erkenntnisse
soweit nicht gerade auch mit dem Wunsch nach 'mehr Licht'
sein Leben dann beschlossen hat ?

höchstwahrscheinlich würde er sagen :
'ceterum censeo ...'

***

257 Jahre mit Goethe - 174 Jahre ohne Goethe
naja, dafür haben wir jetzt Grass
Grr kommt ja (fast) gleich nach Goe
| Seite drucken

Sonntag, 27 August 2006 | 38.34.239

These 239 : Mama mia Donna / 11. Sonntag nach Trinitatis

Angeblich hat Jesus am Kreuz gesagt :
'Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen ...'

ich persönlich bezweifle, daß er das so gesagt haben soll bzw. kann,
ich bestreite das regelrecht, weil,
es paßt, wie soll ich sagen, nicht 'ins Bild' !!!

nach der ganzen Vorgeschichte kann er eigentlich nur so etwas gesagt haben wie :

Lieber Gott, mein Lieber Vater im Himmel,
ich danke Dir

bzw., eigentlich müßte er ja auch den Heiligen Geist mit einbezogen haben, also

Lieber Gott, mein Lieber Vater im Himmel und Lieber Heilger Geist,
ich danke Euch dafür, daß ich das jetzt tatsächlich so geschafft habe,
'wie es geschrieben steht;

'Es ist vollbracht !

Na dann bis später !
zum Abendessen bin ich dann rechtzeitig da !!
Ich freue mich auf Euch !!!

- und grüßt Mutter.
| Seite drucken

Samstag, 26 August 2006 | 38.34.238

These 238 : Mindestlöhne - und was sich sonst lohnt

ceterum censeo ...

***

Die Debatte um die Einführung so genannter Mindestlöhne ist insofern grotesk,
als dabei auf den Einsatz der sich mindestens lohnenden Erkenntnis verzichtet

und einfach blind irgendetwas umgesetzt wird

was haben Mindestlöhne mit Marktwirtschaft zu tun ???
das paßt ungefähr so gut zusammen wie Pech und Schwefel !!!

das Bekenntnis : wir sind eine 'soziale Wirtschaft' ...
wird von der schwachsinnig/kriminellen ... Staatsmacht

inzwischen genau so hemmungslos mißbraucht
wie das Verfassungsgebot 'wir sind ein sozialer Staat' ...
| Seite drucken

Freitag, 25 August 2006 | 38.34.237

These 237 : Diktatur des Schwachsinns

ceterum censeo ...

ausgerechnet am so genannten Rechtsberatungsmißbrauchsgesetz
wird er nun demonstriert

dieser typisch zypriestisch-sozialistische Schwachsinn
wieder ein Stückchen Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung

zugunsten ..., ja wie soll man das beschreiben (?)
zugunsten der Aufhebung jeder sinnvollen geschweige denn verfassungsmäßigen Ordnung

zugunsten einer Un-Ordnung
zugunsten des Chaos

gewissermaßen das Spiegelbild ..., die Umkehr ... des Manchesterliberalimus
nur daß der sich ja noch irgendwie beherrschen ließ

während sich das sozialistischliberalistische Chaos
nicht mehr beherrschen läßt

vor allem will das ja auch niemand
es versucht ja niemand

keine Angela ..., kein Guido ...
und innerhalb der Linken schon gar nicht

einfach institutionalisierter Schwachsinn
gewissermaßen mutwillig selbst infiziert mit irgendeiner Art von Immunschwäche
gewissermaßen völlig sinnlose brutalstmögliche holocaustische Gewalt
gewissermaßen das perfekte Verbrechen


die Chance, daß es mal sowas wie ein Staats- bzw. Verfassungsmißbrauchsgesetz
geben könnte
sinkt damit praktisch auf Null
| Seite drucken

Donnerstag, 24 August 2006 | 38.34.236

These 236 : Phantomdebatten

Angela Merkel fordert (u.a.) 'ein Ende der Phantomdebatte ...'
darüber, den Kurs der Partei zu ändern
in Richtung von mehr/neuer ... sozialer Gerechtigkeit

daß Frau Merkel das Ende der Debatte fordert
beweist, daß sie stattfindet

was wiederum beweist
daß die CDU keinen klaren Kurs steuert

gleichzeitig fordert Frau Merkel (u.a.) den Beginn einer
dann also Merkeltypischen Realdebatte ...

darüber, sich Wählerschichten zu öffnen
um die man sich bisher nicht gekümmert hat

was wiederum beweist
daß die CDU auch kein klares Ziel hat

was wiederum erklärt
warum sie auch keinen klaren Kurs steuern kann

erstaunlicherweise greift die Kanzlerin damit den Begriff 'Phantomdebatte' auf,
unter dem ich unlängst versucht habe

derartige Debatten der Bundesregierung und des Bundestages
auf dem Rechtswege zu beenden

damit aber in allen Instanzen auf nicht das geringste Verständnis gestoßen bin
entsprechend gehen bzw. gingen diese Debatten natürlich weiter

jetzt bin ich gespannt,
ob eventuell ein Machtwort der Kanzlerin da mehr Erfolg hat

bzw., ob sich, im Lichte offensichtlich neuer Erkenntnis
jetzt doch eine neue Klage eventuell mit Erfolg umsetzen läßt


| Seite drucken

Mittwoch, 23 August 2006 | 38.34.235

These 235 : Kampf gegen den Terror (1)

Dieser so genannte Kampf ...
treibt naturgemäß immer wieder neue, größere und graSSere Blüten

dabei ist dieser so genannte Kampf gegen den so genannten Terror
so etwas Ähnliches wie wenn man sagt

wir benutzen zur Zeit ein Alphabet mit einer bestimmten Anzahl von Buchstaben
eigentlich ist das viel zu kompliziert

am besten lassen wir einfach
den (die) ersten und letzten Buchstaben (die Extreme ...) weg
| Seite drucken

Dienstag, 22 August 2006 | 38.34.234

These 234 : Physik, oder Mathematik, oder was ??

Die aktuelle Formel für die Politik (P) der CDU heißt

P =
Gerechtigkeit
--------------------
Freiheit

das heißt, in epischer Breite : 'Gerechtigkeit durch Freiheit ...'

bzw., es muß ja irgend wie auch irgend was vom Land der Ideen spürbar sein :

P =
'Neue' Gerechtigkeit
----------------------------
'Mehr' Freiheit

- warum nicht neue Gerechtigkeit durch neue Freiheit
oder mehr Gerechtigkeit durch mehr Freiheit
oder mehr Gerechtigkeit durch neue Freiheit
oder was das überhaupt qualitativ und/oder quantitativ bedeutet
bzw. was und wo da der Unterschied ist, läßt sie offen -


wir wissen ja schon : E = mc Quadrat ...

daraus folgt :

- nicht 'Liebe ist ...', sondern -

P ist ..., also das, was uns die CDU als Politik anbietet
- Politische Führung (PF) hat sie, erklärtermaßen,
ja schon gar nicht erst im Programm ... -

P ist ... so'ne Mischung aus einfach hirnverbranntem ...
- Burnt-Out-Syndrom, BOS, so'ne Art geistiges AIDS ... -
bzw. richtig krankhaftem Schwachsinn

und krimineller Intelligenz
bzw. krimineller Energie ...

und zwar nicht einfach so im Quadrat ...
sondern : in höchster Potenz !!!
| Seite drucken

Montag, 21 August 2006 | 38.34.233

These 233 : Hisraellah

Objektiv kann kein Zweifel daran bestehen, daß Israel
- zum Teil mit zum Teil ohne Friedens / Stillhalte / Waffenruhe etc. Abkommen -
tatsächlich von Feinden umzingelt ist

soweit es nicht zum Teil zumindest auch bereits
sowohl unterwandert und untergraben
als auch in seiner Lufthoheit eingeschränkt und gefährdet ist

wer unter diesen Umständen glaubt
daß sich Hisbollah einfach so entwaffnen ließe
und dann herrsche Ruhe und Frieden
im Nahen und vielleicht auch Mittleren
oder gar auch Fernen Osten wenn nicht überhaupt

kann doch irgendwie nicht alle Tassen im Schrank haben

Hisbollah wird - so wie es jetzt ist -
nun erst recht nichts anderes mehr überlegen
als wie sie aus noch größerer - und sicherer (? !!!) - Entfernung

mit noch besseren Waffen noch größere Schäden ... anrichten können

konsequenterweise wird die Macht von Hisbollah weiter zunehmen, so daß

- als unmittelbare Folge und Reaktion auf das uneinsichtige Verhalten
der israelischen Politischen Führung -

wie in den anderen westlichen Diktatur-Demokratien

- was dem Einen recht ist, ist dem Anderen billig !!! -

die so genannte 'demokratische Legitimation' bestimmend,
wenn nicht umfassend werden wird ...

und dann (!) geht der Tanz doch erst noch richtig los (!!)

was allein Hisbollah betrifft
von dem übrigen Umfeld also ganz zu schweigen



| Seite drucken

Sonntag, 20 August 2006 | 38.33.232

Israel - Sonntag, der 10. nach Trinitatis

Jetzt hat auch der Bischof Wolfgang Huber 'die Menschen' entdeckt
nicht nur 'die draußen im Lande ...'
sondern auch die im Nahen Osten

wichtig sei jetzt die Parteinahme für die Menschen
und nicht für die eine oder die andere Seite

aber, da ja alles zwei Seiten hat :
wer und/oder was ist dann 'die andere Seite ...' von 'die Menschen ...' ??

wahrhaftig werde eine solche Parteinahme durch 'die Umkehr zu Gott ...'

wer, um Gottes Willen, hat denn nur diese grandiose Lebenslüge
in diese unsere doch von Gott geschaffene Welt gesetzt

daß wir uns von Gott weg bewegen
und also zu ihm umkehren, zurückkehren ... müßten oder auch nur könnten

das stimmt doch so überhaupt nicht
jedenfalls nicht aus der Sicht der 'Menschen'

vielleicht aus der Sicht der Kirchen
bzw. der Kirchenfürsten

es ginge darum, den Ruf des Evangeliums laut werden zu lassen
auch das stimmt so überhaupt nicht

das Evangelium ist kein Ruf, sondern ein Angebot, eine Botschaft,
ein Geschenk, wenn nicht eine Bringschuld ...
der Kirchenfürsten an das Volk

so wie die Demokratie bei der Politischen Führung !

anders kann doch beides gar nicht funktionieren
man kann doch nicht immer wieder einfach nur 'rufen ...'

- und wenn niemand kommt und zuhört
den Lieben Gott einen Guten Mann sein lassen

und im übrigen 'hoffen ..., daß der Waffenstillstand hält

und dazu genutzt wird, das Mißtrauen zu überwinden
und dem Frieden Raum zu schaffen

- als ob das alles und speziell Friedenstauben ...
von allein käme, wie das Manna vom Himmel fällt

solange die Kirchenfürsten die Bibel nicht verstehen wollen
und die Politische Führung nicht die Verfassung

solange haben 'die Menschen' draußen wo auch immer in der Welt
doch nicht die geringste Chance

Jesaja spreche von den Wächtern auf den Zinnen Jerusalems
die darüber wachen sollen
daß Gott (!) sich an seine Verheißungen und Zusagen erinnert

unser Problem ist doch nicht Gott !!!
unser Problem ist, daß niemand darüber wacht

daß die Politische Führung sich an ihre Ankündigungen und Versprechungen
erinnert

insbesondere nicht diejenigen auf den Zinnen Karlsruhes !!!

diese Aufgabe obliegt aber den Kirchenfürsten genau so
wie den Verfassungsjuristen !!!

warum also tut der Herr Bischof nichts
außer Gott (!) darauf aufmerksam machen

'wie sehr sich Israel in seiner Existenz bedroht sieht'
da lacht sich ja der so genannte Liebe Gott eher noch kaputt

erstens ist Gott dafür die falsche Adresse

und zweitens geht es doch nicht nur um Israel
- Israel ist doch nur eine (Schachbrett ...)Figur
in diesem Spiel der Macht Innehabenden
und mit Macht spielen, ihre Macht ausspielen Wollenden ...

es geht darum, daß die Existenz der ganzen Welt bedroht ist
des Weltkulturerbes ...
- also gewissermaßen Hardware und Software

'rastlos zu sein und Gott keine Ruhe zu lassen um des Friedens willen ...'
sei das Engagement der evangelischen Gemeinden

also nochmal : da lacht sich ja der Liebe Gott eher kaputt
als daß er die Friedenstauben vom Himmel herab fliegen läßt

wir sind doch, nach unserem Glauben, nicht mehr im Paradies
Frieden schaffen ist also einzig und allein eine Aufgabe
unserer politischen Führung

und zu denjenigen, die 'wachsam' sein und das einfordern müßten
gehören insbesondere die Kirchenfürsten à la Huber und Lehmann
soweit nicht gerade auch Herr Benedictus

'das Heil, auf das wir hoffen ...', stünde noch aus
ja wieso denn das ??

wir sind noch nie so weit gewesen wie heute
das Heil liegt vor uns auf der Straße
wie an anderer Stelle das sprichwörtliche Geld

unsere Kirchen- und Kanzlerbungalow-Fürsten bräuchten es nur aufzuheben
und in verfassungsgemäße Politische Führung umzusetzen

nur eine Umkehr zu Gott ... könne dem Dialog neue Kraft geben
das ist eben eine glatte und bewußte Lüge !

auch einem Bischof Huber dürfte klar sein
daß das Rad der Geschichte sich ausschließlich nach vorne bewegt

und sich nicht zurückdrehen läßt !!!
| Seite drucken

These 232 : Terror-be-kämpfung

Das ist immer wieder dieses Prinzip :

da läuft irgendwo der Wasserhahn,
weil irgend jemand vergessen hat, den abzustellen
oder ihn vielleicht auch absichtlich angestellt hat

dann läuft die Wanne über und die Wohnung voll
und schließlich tröpfelt's irgendwo durch

und erst (!) dann (!!) heißt es ganz plötzlich (!!!) :

ui ui ui ui ui - da müssen wir ja unbedingt was tun

und dann werden Eimer druntergestellt
und wenn das nicht reicht, größere Eimer

und wenn das auch noch nicht reicht,
werden die Möbel verschoben oder ganz rausgeschafft
damit man noch mehr und noch größere Eimer drunterstellen kann

und wenn das immer noch nicht reicht
wird das ganze System 'reformiert ...'

da werden ganz neue Techniken und irgendwann Technologien entwickelt
um das Wasser aufzufangen und abzuleiten

es wird, wie man dann so sagt
'Alles getan, um das Problem zu lösen'

bloß auf die Idee, den Wasserhahn abzustellen
bzw. gegebenenfalls 'Alles zu tun, um das Problem vom Ursprung her anzugehen
von der Quelle her, im wahrsten Sinne des Wortes

auf diese Idee kommt offensichtlich niemand

und zwar weder von den unmittelbar Beteiligten, Betroffenen, Interessierten ...

noch von den sich was Wünschenden
bestimmten Vorstellungen nachgehenden
sich angeblich dauernd irgendwelchen Herausforderungen stellenden
| Seite drucken

Samstag, 19 August 2006 | 38.33.231

ceterum censeo

... unsere Politische Führung ist teils teils und je nachdem ...
schwachsinnig, geisteskrank ... - skrupellos, kriminell ...


Nach dem Willen der Regierung soll das Volk
immer mehr arbeiten für immer weniger Geld,

gleichzeitig soll es immer weniger auf seine Gesundheit achten
aber immer mehr für's Alter sparen

tendenziell läuft das darauf hinaus, daß die Leute immer früher sterben,
bevor sie überhaupt in Rente gehen oder wenigstens noch was davon haben
- und ein immer höheres Erbe hinterlassen.
| Seite drucken

Was die Opposition diese Woche wieder falsch gemacht hat

Das Problem (!) ist doch nicht, daß die Regierung 'alles tut ...',
um den Aufschwung abzuwürgen, sondern ...

daß die so genannte Opposition eben nicht 'alles' tut,
um genau das zu verhindern !

praktisch rein gar nichts, im Gegenteil ... :
alles was sie angeblich in diesem Sinne tut, ist völlig kontraproduktiv
und eher noch Öl ins Feuer !

außerdem ist es eben eine dieser so genannten 'Lebenslügen',
von denen sich auch die FDP mal verabschieden müßte,

nämlich daß eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik
die Voraussetzungen schaffe für eine erfolgreiche Sozialpolitik !

(1) schon allein deswegen, weil wir de facto und objektiv doch nach wie vor
die besten Voraussetzungen haben,
- es liegt doch gar nicht an den Voraussetzungen ... -

und trotz und alledem keine erfolgreiche, sinnvolle und professionelle,
verfassungsgemäße und demokratische Politik gemacht wird

- teilweise dilettantisch oder gar unbewußt aus purem Schwachsinn ...
teilweise ganz bewußt und absichtlich, absichtsvoll, vorsätzlich, kriminell ... -

(2) weil es in concreto eben genau umgekehrt ist :

wenn wir nicht endlich anfangen, Gesellschaftspolitik und Arbeitsmarktpolitik
als selbständige und eigenverantwortliche ... Aufgaben und Auftrags-Bereiche ...
zu behandeln, zu bearbeiten ...

dann fehlen irgendwann alle (!) Voraussetzungen dafür,
überhaupt noch irgendeine sinnvolle Politik zu machen

- wie zum Beispiel jetzt unseren Beitrag im Nahen Osten im allgemeinen
und bezüglich des Terrorismus im besonderen zu leisten -

und insbesondere eben auch die Strukturen für eine sinnvolle und konsequente
Wirtschaftspolitik herzustellen und aufrechtzuerhalten ...,
am Laufen und auf dem Laufenden, in Betrieb mit spezifischen Konjunkturen ...
und ständig zu erweitern, zu vertiefen, zu verbessern ...




| Seite drucken

These 231 : Integrationslügen

Wenn die Leute kommen
kümmert sich niemand um sie

und wenn sich später herausstellt
daß sie sich selbst um sich gekümmert haben
wird der Verfassungsschutz auf sie gehetzt

bloß : 'kümmern ...' tut sich nach wie vor niemand !
| Seite drucken

Freitag, 18 August 2006 | 38.33.230

Lügen, von denen sich die CDU mal befreien müßte

ceterum censeo ...,
unsere Politische Führung ist teils/teils geisteskrank und/oder kriminell !!

Zur Frage, warum die CDU zur Zeit in der Wählergunst so schecht dasteht :

Lüge : es gäbe irgendwelche desaströsen Sachen,
die Rot/Grün Rot/Schwarz 'hinterlassen' habe;

Aufklärung : die CDU steht allein aus von ihr selbst und niemandem sonst zu vertretenden Gründen
da wo sie ist - genau so, wie übrigens auch SPD und FDP,

weil - Politik findet nicht statt -
die Kategorie 'verfassungsgemäß und demokratisch Land und Leute regieren zu wollen,
offensichtlich gar nicht zum Programm der CDU gehört

- mit Sicherheit auch nicht zu den Absichten von Ronald Pofalla, der seine Aufgabe,
als Vorsitzender der Grundsatzprogrammkommission darin sieht,

die CDU für die nächsten 15-20 Jahre fit zu machen;

warum sucht sich die CDU nicht mal jemanden, der sie fit macht für heute und morgen,
für den nächsten Wahlkampf und die nächste Wahl

und die Zeit unmittelbar nach der Wahl,
Kabinettsbildungskompetenz, Richtlinienkompetenz etc. ??

| Seite drucken

These 230 : von Lebens- und Politische Lügen

Jürgen Rüttgers will die CDU von Lebenslügen befreien,
Günter Grass macht schnell Schule;
da gibt es einiges zu tun :

Die größte Lebenslüge der CDU ist nach wie vor dieser Unions-Vertrag
und die Aufteilung Deutschlands in Bayern und den Rest

Die Demokratie lebe vom Streit ...
wer hat denn diesen Unsinn nur erfunden ?
im Gegenteil : Streit ist der Beweis für die Abwesenheit von Demokratie !!!

'Der Wähler' hat diese Koalition erzwungen ...
'Wir haben diese Koalition nicht gewollt ... (???)
s. Demokratie ...

Die Koalition lebe vom Streit ...
- Streit(macht) macht nur Sinn, wenn er innerhalb derjenigen Partei geführt wird,
die mit dem Ergebnis dieses Streits um die Mehrheit bei Wahlen und Abstimmungen
werben will

Die Erweiterung der Europäischen Union habe irgendwo ihre (natürlichen ...?) Grenzen,
zum Beispiel an der zur Türkei;
das geringste (!) anzustrebende Ziel wäre die Erweiterung über die Türkei hinaus,
den Irak und Kuwait bis zum Persischen Golf
und den Libanon und Israel, wenn's irgend geht auch mit Syrien und Jordanien
bis zum Golf von Akaba bzw. dem Roten Meer;
wenn es nicht gelingt, die sich daraus ergebenden Aufgaben, Schwierigkeiten und Probleme
bzw. auch Herausforderungen auf der Basis von Demokratie und Menschenrechten zu lösen,
dann ist das die letzte Chance, globale Probleme und insbesondere den Terrorismus
zu lösen, dann sind wir im Dritten Weltkrieg, bevor wir es noch richtig gemerkt haben,
wenn es überhaupt noch etwas zu 'merke(l)n' gibt,
wenn es überhaupt ein 'Danach ...' gibt,
ein 'hinterher ... sind wir immer klüger ...'

Irgendjemand in der CDU könne durch irgendwelche Äußerungen
'dem Ansehen der CDU schaden ...'
welchem Ansehen ? - muß man da doch fragen !
objektiv ist das so genannte 'Ansehen' der CDU auf einem Niveau,
auf dem man ihm doch nicht mehr schaden kann
- genau so, wie man einem schrottreifen Auto
schwerlich noch weiteren Schaden zufügen kann;
Totalschaden ist Totalschaden,
selbst wenn man damit noch irgendwie fahren kann




| Seite drucken

Donnerstag, 17 August 2006 | 38.33.229

ceterum censeo

... unsere Politische Führung ist schwachsinnig und/oder kriminell !!

In unserer Verfassung steht : 'Wir sind ein sozialer Staat'

Aufgabe und Auftrag laut Verfassung wäre also,
- diese verfassungsmäßige Ordnung im allgemeinen ...
- und diesen 'sozialen Staat' im besonderen ...
herzustellen, in vollständigen, intakten und funktionierenden Strukturen,
und ihn dann ständig weiter zu verbessern,

so wie man eben eine Maschine, zum Beispiel ein Auto ...
auch erstmal so herstellen muß, daß es für einen bestimmungsgemäßen Zweck geeignet ist
und dann kann man darangehen, das von Jahr zu Jahr zu verbessern,
aber was auch immer man daran verändert, 'reformiert ...'
vielleicht auch mal völlig neu konzipiert, weil nicht nur neue Technik,
sondern ganz neue Technologien zur Verfügung stehen :
es muß immer noch ein Auto sein und bleiben,
mit dem all das, was nach dem bisherigen Standard möglich war,
auch weiterhin gewährleistet ist;

statt dessen hat die Politische Führung den 'Sozialstaat' erfunden,
weil der für den Mißbrauch des Wahlkampfs besser geeignet ist
bzw. für den Mißbrauch von Wahlen und Abstimmungen ...,

vor allem aber hat man gleichzeitig auch die Verantwortung des Artikels 65 GG
ab- und weitergeschoben

und die 'soziale ... Wirtschaft' erfunden !!

und nun versucht diese völlig hirnverbrannte Politische Führung ebenso hartnäckig wie nachhaltig
ihr Nichtstun, die Defizite, die Mißerfolge ... damit zu erklären, soweit nicht gar zu rechtfertigen,

daß man permanent so Sprüche erfindet ... wie

Wirtschaft wird in der Wirtschaft gemacht
'die Wirtschaft' muß Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen
und natürlich soll sie das ganze Geld, das sie erwirtschaftet,
den Arbeitnehmern und gar Arbeitslosen zur Verfügung stellen
oder sonst für soziale Zwecke verwenden
- vor allem das Geld, das sie ganz ohne Arbeitnehmer erwirtschaftet ... !

'die Wirtschaft' denkt natürlich gar nicht daran, sich diesen Schuh anzuziehen
- was diese schwachsinnig/kriminelle Politische Führung im Ernst natürlich auch gar nicht erwartet hat -

aber auf diese Weise läßt sich die Verantwortung ...
wie ein (Spiel)Ball immer schön hin und her schieben und kicken ...,

de facto passieren tut also gar nichts ...
- und keiner merkt was !!!

es ist ein Spiel gewissermaßen umgekehrt wie 'Mühle' :

bei Mühle hat ein (!) Spieler zwei (!!) Möglichkeiten, das Spiel nach Belieben zu beenden,

während bei diesem politischen Spiel beide (!! )Spieler eine (!) Möglichkeit haben,
nach Belieben sowohl das Spiel in Gang zu halten als auch selbst im Spiel zu bleiben !!!
| Seite drucken

These 229 : AIDS in den Köpfen

Acquired Immune Deficiency Syndrome
- so ungefähr ist das auch mit der Politischen Führung :

irgendwo haben sie einen Defekt,
den sie sich irgendwo geholt, wenn nicht geradezu anerzogen haben

und durch den diese natürliche Fähigkeit,
halbwegs normal und logisch, sinnvoll und vernünftig ...

und ein bißchen wenigstens in Kategorien wie Verfassung und Demokratie,
Menschenrechte und Menschenwürde ... zu denken

eingeschränkt, wenn nicht ganz beseitigt wird.
| Seite drucken

Mittwoch, 16 August 2006 | 38.33.228

ceterum censeo ...

Was ist ein Verbrechen ? - und wie macht man das ??

Verursachung und Schuld, Absicht und Vorsatz ...hinsichtlich Arbeitslosigkeit
bzw. hinsichtlich der mangelhaften, fehlenden Ausbildungsstrukturen ...
Verwahrlosung, Verdummung, Schwund und künstlich herbeigeführte Mutation des Volkes
bzw. der Bevölkerung
Mißbrauch des 'Staates' im eigenen, persönlichen Interesse
bzw. bewußter Aufbau einer völlig sinnlosen Verschuldung dieses Staates ...

sind Verbrechen !!!

- unabhängig davon, was im politischen Geschehen ... sonst noch alles
nur durch Schwachsinn und Kriminalität der Politischen Führung zu erklären ist !!!

das heißt : diese Verrbecher, die heutzutage die Politische Führung repräsentieren,
sind, im Prinzip,und wenn man sachlich und personell die Extreme wegläßt
- wie in jeder seriösen Studie -

kein Deut besser als im Dritten Reich !!!

- aber sich jetzt aufregen über Günter graSS ... !!!

| Seite drucken

These 228 : Politik in Deutschland ist wie Waldbrand in Spanien

Die Probleme, die wir haben, sind eben nicht einfach nur 'hausgemacht',
wie das verharmlosend und verniedlichend immer mal wieder
mehr oder weniger zerknirscht eingestanden wird, immerhin,

sondern das sind professionell angelegt Brände ...,
da steckt strategische Planung dahinter
und Absichten übelster Art,

wobei auch die äußeren Umstände,
je nachdem wie sie sich eigendanamisch
und/oder von anderer Seite noch gesteuert entwickeln,

wiederum bewußt eingesetzt werden,
um die Situation anzuheizen / hohe Temperaturen
eine allgemeine Verwahrlosung und Volksverdummung herzustellen
(Austrocknung)
und nach Belieben Wind zu machen
um das Feuer immer wieder zu entfachen.
| Seite drucken

Dienstag, 15 August 2006 | 38.33.227

Günter graSS und Eva Herman

... das neue Dream Team der deutschen Literatur;
der Erfolg der Frankfurter Buchmesse ist damit schon gesichert;

trotzdem, wenn nicht gerade deswegen :

diejenigen, die sich jetzt ebenso künstlich wie nach allen Regeln der Kunst
so aufregen,

solidarisieren sich mit der heutigen Politischen Führung auf der Basis der gleichen Art von geistiger Haltung,
mit der bestimmte Leute 'damals' eben glaubten, die Waffen-SS sei eine Elite-Einheit,

die damals keinen Widerstand geleistet haben,
aber heute von anderen verlangen, daß sie Widerstand hätten leisten müssen, können, sollen,
weil er angeblich durchaus möglich gewesen wäre ...

und die auch heute keinen Widerstand leisten
gegen eine im Prinzip gleichartig schwachsinnige und kriminelle Politische Führung.
| Seite drucken

ceterum censeo

Es gibt keinen vernünftigen Grund, der verhindern würde,
die Lage der Juden in der Welt bzw. im Allgemeinen
und in Israel bzw. im Speziellen
zu verbessern, zu 'normalisieren ...'

die einzige Erklärung dafür
ist das teils/teils schwachsinnige/kriminelle Verhalten der Politischen Führung,

z.B. wenn Frank Walter Steinmeier ein fest vereinbartes Gespräch mit Baschar Al Assad absagt;

das ist wiedermal völlig hirnverbrannt,
inclusive der Ausreden bzw. der Begründung die er für die Absage vorgibt.
| Seite drucken

israel (35) '... Nutzen mehren' Art. 56 GG

Wir sind in der Lage ..., zu helfen
alle Betroffenen wollen es, bitten uns ..., zu helfen
unsere Verfassung erwartet, verlangt, beauftragt ... uns, zu helfen

was, verdammt nochmal, hindert uns denn dann daran zu helfen ???

es ist wiedermal ausschließlich der Schwachsinn unserer Politischen Führung.
| Seite drucken

These 227 : Sklaverei

Es ist wie eh und je mit den großen Heerführern und War Lords ...,
den Päpsten, Kaisern und Königen ...
den diplomiert-diplomatischen Polit-Strategen ... :

erst versklaven sie das Volk / die Völker ...

dann kommen sie plötzlich als die großen Befreier und Reformer ...

um sie sofort wieder zu versklaven, nur anders

bis ... s.o.
| Seite drucken

Montag, 14 August 2006 | 38.33.226

ceterum censeo ...

Also nochmal, ganz langsam, und für Alle, zum Mitschreiben :

es gibt keinen auch nur annähernd vernünftigen, hinnehmbaren,
geschweige denn unumgänglichen Grund

weder für

die Arbeitslosigkeit
den Bevölkerungsschwund
die Anhäufung der Staatsschulden

noch für

das Versagen
den Zusammenbruch
soweit nicht die Beseitigung

der verfassungsmäßigen Ordnung,

das heißt

der inneren Organisation
der Strukturen
der Systeme

die das alles regeln und zusammenhalten
sichern und absichern
aufrechterhalten, erweitern und vertiefen sollen

insbesondere

Recht
- Rechtsstaat
Gesellschaft
- Sozialer Staat
Gesundheit
Altersversorgung
Kultur
Bildung
- speziell die berufliche Bildung und Ausbildung,
Fortbildung und Weiterbildung, Gewerkschaften ...
Religion
- speziell Glaubensfragen und die Facon, seelig zu werden
u.U. auch Liebe und Hoffnung, Kirchen ...
etc.

die einzige, ebenso nachvollziehbare wie beweisbare Erklärung dafür,
daß wir das alles so haben ist und bleibt

daß unsere Politische Führung

zum einen Teil
völlig hirnverbrannt und krank ist an Geist und Seele

zum anderen Teil
völlig rücksichtslos und kriminell ist in Intelligenz und Energie
| Seite drucken

Israel (34) : Waffenruhe

Ab 7.00 Uhr darf nicht mehr geschossen werden,
nur die Israeli dürfen dann noch zurückschießen
rein defensiv natürlich !

mehr als 1000 Tote und nicht absehbare Verletzungen, irreparable Schäden,
unendliches Leid ...

- ohne ein greifbares Ergebnis,
im Gegenteil : eine grandiose Blamage !
in allen Bereichen, auf allen Ebenen ... !

wenn das alles überhaupt für etwas gut sein und einen Sinn machen soll,
dann doch nur den,

daß es den Blick für und auf die Realität frei gemacht hat,
daß Israel doch längst 'umzingelt' ist, und zwar nicht von Freunden ...,

sondern regelrecht schon in der Falle sitzt;

noch ein paar Monate länger im alten Trott
und die Hisbollah hätte irgend wann bei Ehud Olmert angerufen und gesagt :

'Ihr dürft jetzt keinen Mucks mehr machen ...,
sondern müßt ganz lieb und nett und friedlich sein ...;
wir rufen wieder an und erteilen Euch unsere Anweisungen ... !'

jedes weitere Vertrauen auf eine angebliche und wie man sieht
nicht vorhandene militärische Stärke oder gar Überlegenheit,
geschweige denn die Hilfe vom Onkel aus Amerika ...

ist eine Illusion, wenn nicht schon so ein halber Selbstmord;

wenn jetzt nicht wirklich unverzüglich ganz massiv angegangen wird,
die hier anstehenden Aufgaben politisch zu lösen,

das heißt durch Politik, durch demokratisches
- und zwar wirklich demokratisches und nicht nur einfach demokratisch legitimiertes ...

und sich halbwegs an Menschenrechten und Menschenwürde orientierendes
politisches Handeln und insbesondere Politische Führung ...,

dann folgt daraus der Untergang Israels,
wenn nicht des gesamten 'Abendlandes' !
dann Gute Nacht !!

| Seite drucken

These 226 : Holocaust ist immer, irgendwo ... !

Der normale, übliche Aggregatzustand unserer Politischen Führung ist :
sie schläft

soweit sie gelegentlich dann doch vielleicht mal wach wird, tut sie nichts,
sie ignoriert einfach ihre so genannten Hausaufgaben

soweit sie gelegentlich dann doch vielleicht mal was tut,
ist das schier unbeschreiblich dilettantisch

und soweit sie gelegentlich dann doch vielleicht sogar mal was tut,
was nicht dilettantisch ist, sondern durchaus professionell,

betreibt sie die Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung,
die seelisch, geistig, körperliche Beseitigung des Volkes,

den Holocaust !
| Seite drucken

Sonntag, 13 August 2006 | 38.32.225

Das Drama mit den Mauern

Was ist der Unterschied zwischen einer real existierenden Mauer ?

also, das ist ungefähr so :

die chinesische Mauer und die Berliner Mauer, zum Beispiel,
sind in etwa das, was Angela Merkel meint, wenn sie
vom Betrachten der Realität spricht;

das sind gewissermaßen offene, offen-sichtliche, offen sichtbare Mauern,
man kann bzw. konnte ... diese Mauern 'betrachten'
und insofern sind das sogar auch 'ehrliche' Mauern;

die andere Seite der Medaille ist
- oder sollte man jetzt sagen : der Mauer ... ? -

daß es auch real existierende Mauern gibt,
die nicht sichtbar sind,

wie, beispielsweise, die Mauer im Kopf von Angela Merkel;

die Mauer im Kopf ist die Fortsetzung des Brettes vorm Kopf ...
- 'mit anderen Mitteln' ... !


man weiß immer noch nicht, ob sie denkt, gegebenenfalls was ...
- ich meine verfassungsgemäß, demokratisch ...

weder links noch rechts von der Mauer
- das ist ja nicht einfach so mit den Gehirnhälften identisch ...

davor, und/oder dahinter, drunter und/oder drüber ...

man sieht nur, beim Betrachten der Realität :
es geht alles drunter und drüber;

aber dagegen kann man, im Gegensatz zur sichtbaren Mauer,
nunmal nicht anrennen

- und das ist der Trick !

ceterum censeo :

es gab mal eine Zeit, da habe ich gesagt :

ich weiß schon, die Kinder werden geboren
- und den Bohrer find ich auch noch !

heute sage ich :

ich weiß schon, unsere politische Führung ist irgendwie völlig hirnverbrannt
- und wie man da 'Abhilfe möglich macht ...', das find ich auch noch raus !
da wußte ich schon : die Kinder werden geboren
| Seite drucken

... sonst noch völlig hirnverbrannt :

(1) zum Beispiel diese UN-Resolution für Israel

und das Eingeständnis der Unfähigkeit,
früher, rechtzeitig ... zu handeln;
- gegebenenfalls wie, wo und was eigentlich ?
politisch, militärisch, diplomatisch ... ???
Religion, Kultur, Comdy ... ???

was ist Sinn und Zweck solcher Resolutionen ??

es ist zum einen Teil ungefähr so,
wie wenn die Katzen um den heißen Brei schleichen,

zum andere Teil ist es ungefähr so,
als wäre dieser heiße Brei das Fell des Bären,
das es zu verteilen gilt;

und nun schleichen sie und schleichen sie ...,
weil jeder nur auf seine Chance wartet,

sich das Fell möglichst ganz,
zumindest aber einen überproportional großen Teil
möglichst unauffällig unter den Nagel reißen zu können.


(2) z.B. Wolfgang Bosbach

Im Admirals-Palast zeigt der Haifisch seine Zähne,
im Sommertheater auf der politischen Bühne übernimmt dieser Rolle Wolfgang Bosbach,

während die Katze auf den heißen Blechdächern von Salzburg und Bayreuth
ihr Unwesen treibt,

was nichts anderes versinnbildlicht, als
wie hier alles den (Bos)Bach runtergeht.


(3) Bischof Dr. Wolfgang Huber, Ratsvorsitzender der EKD

beklagt, daß - nach einem Jahr im Amt -
vom 'Wir sind Papst' offensichtlich keine Impulse für die Ökumene zu erwarten seien;

wie kann man denn auch nur so naiv sein und annehmen,
da die Katholische Kirche im Glaubenskrieg
auch nur einen Schritt entgegenkommen,
auch nur einen Zentimeter Boden abgeben würde.
| Seite drucken

Israel (33) : ... und der Terror in London

Auch die in London erneut so drastisch sichtbar werdende Bedrohung
der so genannten westlichen Zivilisation und Kultur

fällt der Politischen Führung offensichtlich nach wie vor nichts anderes ein
als weiter schlafen ..., tiefer schlafen ...;

Israel ist der Dreh- und Angelpunkt, der Schlüssel zur Lösung ...,
aber dazu müßte man natürlich hellwach sein
und halbwegs die Übersicht haben;

Scotland Yard spricht von einem 'Massenmord unvorstellbaren Ausmaßes ...' !

genau das ist das Problem :

daß wir hartnäckig und nachhaltig von Leuten regiert werden,
die keine Vorstellung von den Ausmaßen dieser Aufgabe haben.
| Seite drucken

These 225 : Mauern

Die Mauer ist weg, die von vor 45 Jahren ...,
genauer gesagt : eine Mauer;

andere Mauern, u.U. gerade deswegen,
stehen ..., fester als je zuvor,
in den Köpfen, da wo der Verstand fest steht

und es sind eben leider nicht einfach Hürden,
die man mit etwas sportlichem Ehrgeiz und Eleganz
oder wenigstens Fairness

ohne weiteres überwinden könnte,

nein, es sind wirklich Mauern,
wobei auch Bretter, je nach Dicke, Art und Verleimung des Holzes,
nicht unbedingt die leichtere Variante sind ...,

nein, man muß hartnäckig versuchen,
sie zu durchbohren, abzubröckeln, abzubrechen

- und das dauert und dauert und dauert ...
in der Zeit wachsen längst woanders wieder andere Mauern heran,

die aber,
solange der Blick auf die Realität der Mauer im Vordergrund gerichtet ist,

gar nicht erst ins Blickfeld geraten,
geschweige denn ins Bewußtsein
oder gar in den Antrieb.





| Seite drucken

Samstag, 12 August 2006 | 38.32.224

Nun also auch GraSS ! - das ist wirklich KRAss !!

Das Problem dabei ist doch nicht die persönliche Befindlichkeit
und ob man das nun erklären, verstehen, nachvollziehen ...
entschuldigen ..., gar verzeihen ... kann,

sondern die Frage,
was aus Deutschland geworden wäre ..., wo wir heute wären ...

wenn dieses NS/SS-System nicht bis zum allerbittersten Ende zerschlagen worden wäre,

wenn, mit wem als 'Führer' auch immer,
es auch nur halbwegs überlebt hätte

und solche Leute dann ihre 'Kampfkraft und vor allem auch ihren Intellekt
'für' das Weiterleben, Wieder-zu-Kräften-kommen ... dieses Systems
eingesetzt hätten;

irgendwie schließt sich ein Kreis, denn jetzt wird klar,
jetzt beantwortet sich eine Frage, die bisher immer unterschwellig im Raume stand :

wieso ein Mann wie dieser ja nun gleichwohl groß/grass-artige Günter Grass

nicht in der Lage war, einen nennenswerten Beitrag zum politischen Geschehen
unter den Bedingungen unserer Verfassung bzw. unserer Demokratie zu leisten,

denn die geistige und materielle Armut unserer Tage, die Arbeitslosen ...
sind auch Günter Grass' Arbeitslose !!




| Seite drucken

Was war heute sonst noch völlig hirnverbrannt ?

' ... daß die Gefahr terroristischer Angriffe noch zunehmen würde'

- das ist doch völlig klar,
weil ja nichts von dem, was ganz einfach möglich wäre,
unternommen wird, um die Gefahr zu verringern

sondern statt dessen gerade umgekehrt alles,
selbst das Unmöglichste und Unglaublichste ... unternommen wird,

um genau das zu gewährleisten,

nämlich, daß die Gefahr nicht nur erhalten bleibt,
sondern sich dynamisch verhält,
immer weiter zunimmt,

eben, damit man etwas hat,
gegen das man 'kämpfen' kann
bzw., wie das dann heißt :
'um der Gefahr zu begegnen'.


... daß die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen ...
praktisch doppelt so hoch ist
wie die Arbeitslosigkeit unter der erwerbsfähigen Gesamtbevölkerung

- und niemand ernsthaft etwas dagegen unternimmt !


Die Frage : Wer steckt hinter den Plänen ?

was soll das ?
selbst wenn man es wüßte, hätte man sie noch nicht ...
selbst wenn man sie hätte, wären es morgen Neue und Andere ...
- und die ganze sinnlose und hirnverbrannte Fragerei ginge 'weiter so ...' !
| Seite drucken

Israel (32) : Politik - Diplomatie - Krieg

Die Regierung in Jerusalem will 'der Diplomatie eine Chance geben ...' ;

es geht aber hier nicht um Diplomatie !
mit Diplomatie kann man keinen Konflikt lösen,
geschweige denn, einen Krieg beenden
und in eine Entwicklung hin zum Frieden 'wenden';

das geht nur mit Politik ...
- und eben nicht mit der Fortsetzung geschweige denn dem Ersatz von Politik
durch 'andere Mittel', wie Diplomatie oder gar Krieg;
| Seite drucken

These 224 : Gewaltenteilung im Affenzirkus

Auch dreifache Gewaltenteilung nützt nichts,

wenn der eine nichts sieht
- trotz dauernder 'Betrachtung der Realität' ...

der andere nichts hört
- geschweige denn die Stimme des Volkes
oder gar die Stimme der schweigenden Mehrheit
und natürlich auch nicht das Ohr auf den Schienen der Zeit hat ...

und der Dritte im Bunde bzw. die Dritte Gewalt zu allem schweigt
bzw., eigentlich noch schlimmer,

diesem ganzen Unsinn einen formalen, stabilisierenden Rahmen gibt,

den Mißbrauch von Verfassung und Demokratie
in Form der so genannten demokratischen Legitimation
durch einen so genannten Rechtsstaat geradezu fördert

zugunsten der Macht ... der Potentaten ...
und zu ungunsten der Herrschaft ... des Volkes.
| Seite drucken

Freitag, 11 August 2006 | 38.32.223

Israel (31) Terror in Nah Ost und London West

... und unsere Politische Führung glaubt immer noch,
daß sie diesen Krieg, der angeblich kein Krieg ist,
gewinnen kann

und dann natürlich auch den so genannten Krieg der Kulturen,
der wirklich ein Krieg sein soll,

obwohl sie wie bei einem Brand
immer wieder und immer mehr selbst Öl ins Feuer gießen,
statt zu löschen

und obwohl ein 'Krieg der Kulturen' doch völlig paradox ist,

weil ein Krieg eigentlich bereits unter halbwegs zivilisierten Menschen
sich verbietet

mit Kultur aber doch schon rein gar nichts zu tun hat.

| Seite drucken

These 223 : Demokratie ... ist Bringschuld

Demokratie nützt nichts,
wenn sie nur so in der Verfassung rumsteht;

Verfassung ist Aufgabe und Auftrag an die Politische Führung,
das heißt nichts anderes als : Demokratie ist Bringschuld an das Volk

und nicht etwa ein großherziges, selbstloses Geschenk des Volkes an diejenigen,
die immer wieder nur ihren Spaß haben wollen mit der Politik, mit der Macht ...;


| Seite drucken

Donnerstag, 10 August 2006 | 38.32.222

Israel (30)

30 Tage, Ewigkeiten der Ewigkeiten

unglaublich, unfaßbar ...,

daß eine, wie es scheint, schweigende, untätige Masse, Menge, Mehrheit ...
de facto durch tätige Untätigkeit
diesen völlig hirnverbrannten Wahnsinn
nicht nur duldet, sondern praktisch erst ermöglicht.
| Seite drucken

These 222 : Lizenz zum Töten

Die US-Regierung weitet das so genannte 'Recht zur Selbstverteidigung
drastisch aus;

das ist erneut nichts anderes als eine Bankrotterklärung,
daß die USA nicht in der Lage sind
bzw. die Politische Führung nicht bereit ist,

die Bürger adäquat zu schützen und für ihre Sicherheit zu sorgen,
und zwar für beide Seiten der Medaille bzw. einer solchen
'Selbstverteidigungssituation';

nach dem Prinzip,

'wenn jeder sich selbst verteidigt, sind alle verteidigt ...'

lassen sich weder Sicherheitsprobleme lösen
- nicht in den USA und schon gar nicht im Nahen Osten ... -

noch sonst die Probleme mit der Regelung von Bedürfnissen und Interessen
sowie Wünschen und Herausforderungen der Menschen
im Hinblick auf Menschenrechte und Menschenwürde.
| Seite drucken

Mittwoch, 09 August 2006 | 38.32.221

Israel (29) : Steinmeiers 'schwierige Mission'

Was ist daran nun 'schwierig' ?

an einer Politik im Zustand der Zurechnungsunfähigkeit,
wenn die Schwierigkeiten doch immer wieder erst selbst
ebenso mutwillig wie künstlich aufgebaut und aufgebauscht werden (?)

und was ist daran 'Mission' ??

Frank-Walter Steinmeier kommt weder, um einen Glauben zu verbreiten,

noch Diplomatie, im eigentlichen Sinne,
um mit so genannten diplomatischen Schritten
wenigstens auf den Weg der Politik zu führen ...

- und mit Politik im eigentlichen Sinne ...
hat er ja schon gleich gar nicht am Hute in der Hand durch's Land;

was bleibt ?

Frank-Walter Steinmeier ist die Fortsetzung von Joschka Fischer
- mit gleichen Mitteln :

sinnlos, verantwortungslos, zurechnungsunfähig !!!
| Seite drucken

These 221 : Erste Wahl - Letztes Mittel

Der 'Krieg', sagt man, sei die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln;

am Anfang der Politik, der Beginn von so genannter Politik,
ist in der Regel 'Verbot';

und manchmal sieht das so aus, als gäbe es nichts dazwischen,
als ginge das einfach so ineinander über,
als würde sich nahtlos aneinander anschließen ...

erst wird versucht, mit Verboten so weit wie möglich zu kommen,
und, u.U., wenn man nicht mehr weiterweiß,
schließt sich der Krieg dann unmittelbar an.
| Seite drucken

Dienstag, 08 August 2006 | 38.32.220

Israel (28) :

28 Tage, 4 Wochen ... Ewigkeiten ...

völig hirnverbrannter, krimineller Zynismus ...,

der da von den Mächten, den Mächtigen, den Mächtigeren ... dieser Welt
praktiziert bzw. regelrecht vorgeführt, vorgespielt ... wird
- als wär's 'Jedermann' -

insbesondere von unseren westlich geprägten ...,
so genannten aufgeklärten, modernen Demokratien,
die immer wieder ihre Werte so hochhalten,

de facto aber genau das Gegenteil

von dem, was Menschenrechte und Menschenwürde ausmachen
in dieser Aufgabe, diesem Auftrag ... an Politische Führung,

die Geschicke der Menschen und dieser Welt,
der Bürger und ihrer Gesellschaften ...,
der Völker und ihrer Staaten ...

halbwegs sinnvoll und professionell, verfassungsgemäß und demokratisch
zu gestalten.
| Seite drucken

These 220 : Zynismus und Politische Führung

Offensichtlich muß man eine dritte Kategorie einführen
in die Bewertung des Verhaltens unserer politischen Klasse
bzw. speziell der Politischen Führung :

nebst krankhaftem Schwachsinn und/oder Leistungsschwäche ...
- da kann einer ja schon fast nix für ... -

und krimineller Intelligenz und/oder Energie ...
- das heißt, bei vollem Bewußtsein, bei voller Zurechnungsfähigkeit ...
vorsätzlich rechtswidrig handeln, aber immerhin gibt es da
noch quantitative und qualitative Unterschiede ... -

gibt es noch den puren, grausamen, perversen Zynismus
und/oder die Lust am Toten, Verletzen, Quälen und Foltern

- das heißt, obwohl man angeblich dauernd den Krieg
als Fortsetzung der der Politik mit anderen mitteln ächten will,

ganz bewußt alle verfügbare 'intellgence' dafür einsetzen, wie man
die Erkenntnisse und Erfahrungen aus all den Kriegen des 20. Jahrhunderts,
inclusive Hieroshima und Nagasaki

am besten beiseite schieben
und auf alles bisher dagewesene doch noch eins draufsetzen kann.
| Seite drucken

Montag, 07 August 2006 | 38.32.219

Israel (27) - UN-Resolutionen - UnResolutionen

Objektiv kann kein Zweifel daran bestehen,
daß diese Resolutionen genau das nicht sind,
was zu sein sie vorgeben :

sie sind nicht resolut !
sie führen konsequenterweise zu nichts,

im Gegensatz zu ihren Verfassern, den UN,
die sich langsam aber sicher ad absurdum führen.
| Seite drucken

These 219 - Verfassung - Liebe - Freiheit

a propos 'Liebe' :
Hallo, Du Mutter unserer Kinder !!
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag !!

und unsere Verfassung liebt auch, man könnte sagen :
'she loves freedom' - oder war das Angela ?

jedenfalls, unsere Verfassung ist, gewissermaßen, stolz darauf,
daß sie vom Begriff, um nicht zu sagen 'vom Inbegriff' der Freiheit
geprägt ist;

Angela Merkel zieht regelrecht um die Welt damit
und redet dauernd von 'Freiheit' !

aller Voraussicht nach endet das damit,
daß sie sich selbst die Freiheit herausnimmt,

die demokratische Freiheit zu beseitigen,
bzw. die verfassungsmäßige Ordnung ...

also dem Volk nicht nur 'die Herrschaft' vorzuenthalten,
sondern eben auch 'die Freiheit'
- von allem anderen mal ganz abgesehen;

de facto wird von unseren Regierungen, egal welcher Couleur,
die Freiheit immer weiter eingeschränkt,

praktisch wird dauernd und ausschließlich nur daran gearbeitet,
wie man die Freiheit einschränken kann,

das ist wie eine Einbahnstraße,
mehr Polizei, mehr Bundeswehr, mehr Befugnisse, mehr Überwachung ...,

das ist wie eine Spirale ohne Ende,
weil und solange die Quelle allen bzw. des jeweiligen Übels ...
nicht gestoppt, eingefaßt, kontrolliert, begrenzt ... wird.

| Seite drucken

Sonntag, 06 August 2006 | 38.31.218

Israel (26) - '...im Krieg der Bilder'

Das ist doch alles zu schlicht und zu kurz gedacht :

man kann doch nicht einfach sagen :
'Im Krieg der Bilder kann auch der militärisch Schwächere siegen'

sondern, wenn es schon so ist, daß, im übertragenen Sinne,
(militärisch ...) Schwächere siegen,

dann ist das doch der Beweis dafür,
daß die anderen de facto die Stärkeren sind;

in der Demokratie trägt der Stärkere bzw. der Stärkste
aber automatisch die Verantwortung

bzw., wenn er sie denn nicht selbst tragen will,
zumindest da-für, daß das geregelt wird, wer die Verantwortung trägt;

objektiv kann kein Zweifel daran bestehen, daß die Juden nicht bereit sind,
sich zu dieser Verantwortung zu bekennen

bzw. überhaupt zu irgend einer Art von Verantwortung,
außer für sich selbst, s. dieses so genannte 'Recht auf Selbstverteidigung ...'
das von niemandem bestritten wird ...

- im Grunde genommen ist das die einzige Ursache für den ganze Antisemitismus !
so einfach ist das !! -

daraus folgt : sie sind auch keine Demokraten
bzw. wollen es nicht sein;

daraus folgt wiederum, technisch gesehen :
die hier infrage stehenden Teile eines angeblich demokratischen Zusammenspiels
sind gar nicht kompatibel !

dazu wiederum müßten sich die USA zur Verantwortung bekennen,
als die (noch) natürlicherweise Stärksten,

wollen sie aber nicht !

infrage käme noch, daß jemand sich zu dieser Verantwortung bekennnt,
der zwar nicht 'der Stärkste', aber 'stark genug' ist

wie z.B. die Bundesrepublik Deutschland bzw. deren Regierung,

will sie aber auch nicht !

es ist schier zum Verzweifeln :

keiner von denen die könnten, will ...,
keiner von den Mächtigen will wirklich Demokratie,
geschweige denn Verantwortung tragen;

alle wollen nur rumspielen und Spaß haben,
so weit wie möglich in dem Bereich,
den man 'die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln' nennt

- inclusive der Inkaufnahme aller dait verbundenen Risiken
für den Fortbestand der Menschheit bzw. der Erde.


| Seite drucken

These 218 zum § 218 am 8. Sonntag nach Trinitatis

Wir wissen, was Liebe ist ...
- denn das steht jeden Tag in der Zeitung

Wir wissen auch, was Glaube ist ...
- denn das erfahren wir jeden Sonntag in der Kirche

Wir wissen auch, was Hoffnung ist ...
- vor allem, daß sie immer zuletzt stirbt;
das ist ja auch schon mal was !

nur wo eigentlich das Leben ist ...,
das wissen wir noch nicht so genau,

egal, wer und/oder was wie wo herrscht ...,

Beschäftigung ... - mit Krieg
Arbeitslosigkeit ... - mit Frieden

oder einfach nur Armut und Hunger,
Dummheit und kriminelle Intelligenz
| Seite drucken

Samstag, 05 August 2006 | 38.31.217

Günter Beckstein und Israel

Wenn Günter Beckstein,

angeblich wegen bestimmter, spezieller Sicherheitsrisiken ...
noch mehr unbestimmte, allgemeine Überwachung ... fordert,

dann ist das derselbe hirnverbrannte Schwachsinn ...,
bzw. soweit eventuell nicht, dann eben kriminelle Intelligenz ...,

wie wenn die Juden den ganzen Libanon
lahm bzw. mehr oder weniger in Schutt, wenn nicht Asche legen ...

und die ganze Bevölkerung
vertreiben bzw. mehr oder weniger verletzen, wenn nicht töten ...;

wenn man nie etwas ... und auch nach wie vor nichts ...
für die Sicherheit in einem positiven Sinne tut

- also z.B. diese so genannten
'Sicherheit bzw. Vertrauen bildenden ... Maßnahmen',

wenn diese Kategorie
'habwegs sinnvolle und professionelle verfassungsgemäße demokratische ...
Politik zu machen bzw. politisch zu handeln ...'

offensichtlich überaupt nicht Bestandteil
der Vorstellungen und Absichten ... dieser so genannten politischen Klasse ist,

dann verabschiedet sich eine Regierung endgültig
vom verfassungsmäßigen demokratischen und sozialen Bundes- und Rechtsstaat,

wenn sie vorgibt,
auf die naturgemäß und eigendynamisch eintretende
und sich immer weiter entwickelnde, eskalierende
Erhöhung der Sicherheitsrisiken

auch nur halbwegs sinnvoll und ausschließlich ...
mit der Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung
reagieren zu können

bzw. das auf jeden Fall unbedingt zu wollen;

womit hat das Volk ..., womit haben die Völker ...,
im Zeitalter der Demokratie moderner, also freiheitlicher Prägung ...

das verdient,
daß sie immer wieder ebenso hartnäckig wie nachhaltig
von völlig hirnverbrannten oder kriminellen Idioten regiert werden ???

- ohne damit irgend jemand persönlich zu nahetreten zu wollen.





| Seite drucken

These 217 : Politiker fordern Verhaltens-Kodex

Das ist dann sowas wie Ganoven-Ehre ... !

das heißt, sie regeln das Verhalten und das Verhältnis untereinander
bei ihrem kriminellen Tun
- vorher, während und danach ... -

und nicht etwa, wie man dieses kriminelle Tun und Lassen
ersetzen könnte durch halbwegs rechtschaffene Arbeit !
| Seite drucken

Freitag, 04 August 2006 | 38.31.216

Eskalation in Nah Ost, Israel Nord ...

Mein Gott, Mein Gott ...
- was für ein unfaßbarer ..., völlig hirnverbrannter ..., völlig inakzeptabler ...,
auch völlig undiskutierbarer ... Schwachsinn !

angeblich, also wenn man der Überlieferung folgt,
hat ja mal jemand in der Gegend dort gesagt '

'Mein Gott, Mein Gott, warum hast Du mich verlassen ??'

soweit ich weiß, hat diese Frage bis heute niemand beantwortet;
ich biete auch dazu zumindest eine These an;

inzwischen scheint es so,
daß die Juden wirklich und endgültig
nicht nur von allen guten Geistern verlassen sind,

sondern wohl auch von ihrem Gott
- wen und/oder was auch immer sie dafür halten.
| Seite drucken

These 216 : Politiker sagen Doping-Mafia den Kampf an

Das eigentliche und entscheidende Problem liegt darin,
daß niemand dieser Politiker-Mafia den Kampf ansagt
| Seite drucken

Donnerstag, 03 August 2006 | 38.31.215

Terrorismus ... (4)

Wie wir mit dem Terrorismus bzw. speziell mit den Terroristen umgehen müssen,

dazu ist in unseren westlichen Demokratien und Industrie- bzw. Zivilgesellschaften
wahrscheinlich so eine Entwicklung nötig

wie diejenige, die zur Abschaffung der Todesstrafe geführt hat.
| Seite drucken

These 215 : Politiker und Eid - Ärzte und Eid
Hippokrates und Demokrates : Eid ist Eid

Tatsache ist, kurz gesagt und einerseits,
daß die Forderungen der Ärzte angemessen und berechtigt sind;

Tatsache ist, kurz gesagt und andererseits aber auch

(1) daß die Kassen leer sind

(2) daß daran unmittelbar und überwiegend die Arbeitgeber Schuld sind
und insofern die Ablehnung der Forderungen überwiegend unberechtigt ist

(3) daß daran zumindest mittelbar und wenn auch möglicherweise zu einem kleineren Teil
die Ärzte mit Schuld sind

wenn man das von der Schuld her gewichten wollte,
könnte man sagen :

es ist mehr als die reine Betriebsgefahr,
also irgend etwas zwischen einem Viertel und einem Drittel ...;

es geht aber nicht um die Schuld,
sondern es geht um die Verantwortung !

wer 'die Hälfte plus 1' hat, sagt man, hat 'das Sagen'

das schließt aber nicht aus, daß, im Extremfall,
jemand, der nur 1 hat, die volle Verantwortung trägt

s. 'unter den Blinden ist der Einäugige König'

das heißt, daß in der Demokratie
nicht nur die Politische Führung lernen muß,
was Demokratie ist und wie man das macht ...

sondern auch 'das Volk', 'die Ärzte', 'der Bürger' ...

mit dem ganz klitzekleinen Unterschied,
daß eben genau da für Politik 'gemacht ...'
bzw. daß genau das vom Volk eingefordert werden müßte

| Seite drucken

Mittwoch, 02 August 2006 | 38.31.214

KulturerbeUNESCO / JudenFIASCO

Offener Brief an die UNESCO

Betrifft : Aufnahme der Juden und des Judentums ...
in die Liste der Weltkulturgüter, des Weltkulturerbes ...

Sehr verehrte Damen und Herren,

objektiv kann kein Zweifel daran bestehen, daß die Juden, das Judentum,
die jüdischen Kulturgüter ...

erneut und in höchstem Maße nicht nur einfach be-droht,
sondern ganz konkret von der Vernichtung, von der Ausrottung ...
bedroht sind :

mehrere Staaten verlangen, daß die Juden das von ihnen 'besetzte' Land räumen,
andernfalls sie vertrieben und gegebenenfalls ins Meer getrieben werden sollen;

mehrere Terrorgruppierungen haben gar zu einem weltweiten Kampf
speziell gegen die in Israel lebenden Juden aufgerufen

und drohen ihnen mit Vernichtung mit allen zur Verfügung stehenden Waffen;

unter diesen Umständen ist damit zu rechnen, daß der Beschuß
mit sowohl immer weiter entfernt abgeschossenen
als auch mit immer stärkerer Sprengkraft ausgerüsteten Raketen zunehmen wird

und die Terroristen sich zwar immer weiter zurückziehen,
damit aber nur selbst in Sicherheit bringen werden;

objektiv sind die Grenzen der israelischen Verteidigungsfähigkeit daher schon jetzt erkennbar;

das ließe sich im Grunde genommen auch jetzt noch ohne weiteres zum Besseren wenden,
wenn man die Kategorie halbwegs sinnvoller Politik in den Gang der Dinge einführen würde,

statt immer nur die Fortsetzung einer gar nicht stattfindenden (sinnvollen) Politik
'mit anderen Mitteln zu betreiben, z.B. mit so genannter Diplomatie und/oder gar Krieg ...;

leider sind die Juden dazu aber nicht bereit, im Gegenteil,

es scheint, als würden sie mit einer wahren Lust am Untergang ...
anfangen, selbst ihren eigenen Holocaust zu organisieren;

es scheint, als seien sie derart hirnverbrannt und zurechnungsunfähig,
daß sie nicht inder Lage und/oder jedenfalls nicht bereit sind,

auf andere Weise als 'mit anderen Mitteln ...'
ihre eigenen wie auch die Interessen aller anderen Beteiligten
zu regeln,

obwohl das, wie gesagt, im Grunde genommen ohne weiteres möglich
und auch kein wirkliches Problem darstellen würde;

für den Fall, daß sich diese Entwicklung also nicht doch noch aufhalten läßt

- wozu ich seit längerem und wiederholt, bisher aber leider vergebens
führenden Vertretern des Judentums geeignete Vorschläge schon gemacht habe -

bitte ich daher um Aufnahme des Judentums in das Weltkulturerbe
- denn : schad wär's scho ...;

besten Dank im voraus,
mit herzlichem Gruß,
Eugen Möller-Vogt
| Seite drucken

Angela Merkels Nebenkriegsschauplätze (2)

Der so genannte Leistungsmißbrauch ... :

was ist eigentlich Leistung ? - und was ist Mißbrauch ??

jetzt sollen also die Hartz IV Empfänger wieder und weiter geschröpft wrden :

der gravierendste Fall von Leistungsmißbrauch
- verfassungsmäßig, anspruchsmäßig, leistungsmäßig ... -

ist nach wie vor,

daß jemand sich Positionen erschleicht
wie zum Beispiel Parteivorsitzende und/oder Bundeskanzlerin ...

und dann nicht das tut,
was im Interesse der Partei wäre,
geschweige denn im Interesse von Volk und Staat !

wieso müssen immer wieder
die Ärmsten, Schwächsten, Kleinsten ...
- s. Kinder im Libanon etc. ...

also die ganz unten ...

so leiden, nur weil die ganz oben
die Großen, Starken, Reichen ...

nichts als Mist machen,
im wahrsten Sinne des Wortes nichts ans Scheiße hinten rauskommt ???
| Seite drucken

Israel (9)

Es gehört zur ständigen Praxis der USA, gegebenenfalls eine 'Verurteilung' Israels
durch Veto zu verhindern

und auch sonst allen nur möglichen Druck auf das Zustandekommen, die Gestaltung,
die Formulierung ... von Resolutionen etc. auszuüben

- obwohl sich alle anderen halbwegs einig sind;

technisch gesehen ist das so,
daß bereits beim erstenmal ein Vakuum entsteht,

das an sich irgendwie aufgearbeitet, ausgefüllt und ausgeglichen werden müßte;

wenn das nicht geschieht,
wird das Vakuum schon rein quantitativ immer größer

und wird naturgemäß immer schwerer und schwieriger zu managen
- wenn man das denn überhaupt wollte !

offensichtlich will das aber gar niemand !!

wenn das nun über längere Zeit zur ständigen Praxis wird,
verändert sich auch qualitativ das ganze Problem;

hartnäckig wird aber dauernd so getan,
als handele es sich immer noch um das ursprüngliche Problem

und man müsse jetzt nur wirklich mal
an einer dauerhaften Lösung des Problems arbeiten,

bzw. also dieses ursprünglichen Problems,
das doch so gar nicht mehr existiert;

also eine typische reine Phantomveranstaltung !

solange die USA nicht bereit sind,
für die Balance ihres Verhaltens zu sorgen

und die anderen ..., Mitglieder des Sicherheitsrats, Freunde, Partner ...
nicht bereit sind,

das von den USA einzufordern

oder selbst etwas zur Herstellung der Balance zu tun,

solange werden sich die Dinge notwendiger- und natürlicherweise
ihrer Eigendynamik folgend entwickeln

und das heißt :

sie werden immer schlimmer,
immer weniger kontrollierbar und steuerbar
- und mit den alten Rezepten und Instrumenten etc. schon gar nicht.
| Seite drucken

These 214 : Es gibt keine richtigen Schritte
auf dem falschen Weg

Man kommt aus dem Staunen nicht heraus :

erst wird keine Politik gemacht
dann wird selbst in einer angeblichen Demokratie
von den de facto Inhabern der Staatsmacht

irgend wie irgend was gemacht
- vor allen Dingen das was hinten rauskommt -

und darüber wird dann endlos
hin und her

in den Parlamenten debattiert
in der Presse diskutiert

von den Kirchen kommentiert
von den Gewerkschaften lamentiert

ob das 'gerecht' sei, oder richtig, oder so

es geht nicht um die Frage
machen die das richtig, gehen aber zu weit

sondern : sind die auf dem richtigen Weg ?
- und ist nicht jeder Schritt zu weit
weil völlig vergebens, verderblich, tödlich ...

| Seite drucken

Dienstag, 01 August 2006 | 38.31.213

Terrorismus - die Zukunft ???

Mit Prognosen ist das immer so eine Sache
- vor allem dann, wenn sie sich doch ohne weiteres ad absurdum führen ließen;

bedingt, das heißt, vorausgesetzt, daß jetzt alles so weitergeht, wie es geht,

läßt sich aber doch eines nicht nur mit einer hohen Wahrscheinlichkeit,
sondern sogar mit einer gewissen Sicherheit voraussagen,

nämlich daß der Terrorismus jetzt immer weiter zunehmen
und völlig unberechenbar werden wird,

zumindest solange unsere völlig hirnverbrannten und kriminellen
westlichen Regierungen weiter vorgeben,

sie müßten den Terrorismus 'bekämpfen ...',
sie müßten den Terrorismus 'besiegen ...'

und das ginge eben nur mit der Fortsetzung einer Politik, die gar nicht stattfindet,
'mit anderen Mitteln ...'

und vor allem dann, wenn man ebenso unsinnig wie hartnäckig darauf beharrt,
daß man dann auch unbedingt mit Kanonen auf Spatzen schießen müßte,

unsinnig nicht etwa wegen des Mißverhältnisses,
mit einer Kanonenkugel auf einen Spatzen zu schießen,

sondern weil bei jedem Schuß mehr Spatzen wegfliegen
- und also am Leben bleiben,
als man trifft
- und also vernichtet werden;

so wie sich unsere offensichtlich nicht nur völlig hilflosen,
sondern vor allem völlig hirnverbrannten und kriminellen
westlichen Regierungen zur Zeit gerieren,

bleibt den betroffenen Völkern,
deren eigene Regierungen sich ja auch nicht um sie kümmern,

doch gar keine Alternative zum Terrorismus
oder zumindest zu dessen Duldung und gegebenenfalls Unterstützung !

Wirtschaft und Gesellschaft gehören zusammen
wie zwei gleichwertige Seiten einer Medaille;

diese Medaille kann sich also nur halbwegs ausbalanciert 'im Raum ...' bewegen,
wenn beide Seiten halbwegs intakt sind und funktionieren,

Wirtschaft kann also nur mit einer intakten Gesellschaft funktionieren,
das heißt insbesondere,

wenn die Leute so viel verdienen,
daß sie sich das kaufen und leisten können,

was 'die Wirtschaft' zu produzieren, zu vertreiben ...,
an Diensten anzubieten ... in der Lage ist;

können sie aber nicht,
wenn ständig die Reallöhne von Jahr zu Jahr sinken ...
wenn ständig mehr kaputt gemacht als aufgebaut wird ...
wenn ständig mehr Leute sterben, als geboren werden ...

- unabhängig davon, womit ... 'geschossen' wird
und von allem anderen mal auch ganz abgesehen;

dafür, daß das alles halbwegs sinnvoll funktioniert,
wird aber von unseren westlichen Regierungen keine Politik gemacht;

wir globalisieren die Wirtschaft
- und das kann nunmal nur funktionieren,
wenn wir auch die Gesellschaft globalisieren;

wir tragen unsere Wirtschaft überall hin,

also müssen wir auch die Demokratie,
das Einzige, was uns hier (noch) helfen und retten kann ...

überall hin tragen,
zunächst natürlich zum eigenen Volk,
gleichzeitig aber auch zu 'den Völkern der Welt',

die seinerzeit mal 'auf diese Stadt schauen sollten'
und heutzutage erwartungsvoll 'schauen'

ob außer 'schaun mer mal ...'
noch etwas anderes zurückkommt;

Demokratie ist Bringschuld !!!
anders funktioniert das nunmal nicht anders, rein technisch gesehen !!!






| Seite drucken

Angela Merkels Nebenkriegsschauplätze (1)

Die so genannten Neben-Jobs ...:

was ist überhaupt Job ? - und was ist 'Neben'-Job ??

nach dem Norbert Röttgen haben sie jetzt auch den Reinhard Göhner weichgeklopft
- dabei ist das doch kein ernsthaftes Problem, und schon gar nicht 'das' Problem !

der gravierendste und schädlichste Fall von Doppelfunktion
- verfassungsmäßig, belastungsmäßig, leistungsmäßig ... -

ist nach wie vor die Doppelfunktion von Bundeskanzlerin und Parteivorsitzende !

das ist immer wieder wie negativ plus negativ,
das heißt, das addiert sich, und bleibt negativ !!

nicht nur, weil ...
keiner dieser beiden im Grunde genommen wichtigsten Jobs im Staate
richtig gemacht wird

sondern auch, weil
- das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile ... -
das wie ein Stachel im Fleisch ...
eine zusätzliche, und natürlich ebenfalls negative Eigendynamik entwickelt !

das sind also drei Dimensionen (!!!)
mit ständigen Veränderungen, Erweiterungen, Vertiefungen, Bewegungen ...

im Inneren zu spüren, also als Subjekt
wie von außen betrachtet, also als Objekt
| Seite drucken

1. Israel - 2. Arbeitslosigkeit

Eigentlich ist ja die Arbeitslosigkeit unser größtes Problem,
aber es scheint, als würde das noch überlagert von der Lage
im Nahen Osten;

wenn wir das mit Israel jetzt nicht endlich und endgültig hinkriegen,
wird sich die Welt auf eine Weise verändern,
wie wir es nun schon gar nicht gern haben;

man kann doch die Welt nicht allen Ernstes und ganz bewußt so einrichten,
als müßten die Juden jetzt bis zum Jüngsten Gericht
ständig um ihre Existenz kämpfen;

es muß doch irgend jemand von denjenigen, die dazu technisch in der Lage sind,
bereits sein, mal ein Machtwort zu sprechen;

Angela Merkel erschöpft sich wieder mal in Glaube und Liebe
und vor allem guter Hoffnung,

so etwa nach dem Prinzip :

'wenn wir uns jetzt ganz ruhig verhalten
und möglichst nichts tun
dann wird sich die Lage von allein beruhigen
und dann haben wir die Chance
daß wir einer politischen Lösung näherkommen'

mein Gott, wie kann denn nur eine(r) alleine soviel Unsinn daherreden ??

es gibt, rein technisch gesehen, diese 'politische Lösung' nicht
- von den diplomatischen oder gar militärischen etc. ganz zu schweigen -

man kann sich doch sowas nicht backen
und dann aufschneiden und verteilen ...;

entsprechend gibt es auch keine 'tragfähige Friedenslösung' !
wie soll denn sowas aussehen im Nahen Osten ?

es gibt nur, daß jemand sagt :
'Ich will jetzt hier, verdammt nochmal, Frieden ...
- und ich bin bereit, meinerseits alles so einzurichten,
daß ich die Verantwortung dafür tragen kann !'


| Seite drucken

These 213 : Deutschland ist bedroht

... aktuell zum Beispiel von Kurt Beck,
schon rein physisch, bei über 100 Kilogramm Lebensgewicht

aber damit nicht genug
er droht auch noch damit

Bundeskanzler werden zu wollen

'Vater unser im Himmel'
fällt einem dazu nur ein

und genau das ist es :
es ist wie beim Pater Noster ...

warum lernen diese Leute nicht, zu erkennen
wann sie so weit oben sind

daß sie aussteigen müssen
um darauf hinzuwirken und zu helfen

daß Andere, Bessere, Bestimmtere, Geeignetere ...
den weiteren Aufstieg und nicht nur die höheren Weihen

sondern vor allem die größeren Pflichten (!!!) übernehmen
und die 'gewaltige' Verantwortung tragen (???)

| Seite drucken