Freitag, 31 März 2006 | 38.13.090

These 90 : Pessimismus-Weltmeister

Die Politiker und einige andere an der Verbreitung eines solchen Unsinns Interessierte ...
werfen uns, dem Volk vor, wir seien nicht nur Pessimisten, sondern darin auch kaum noch zu überbieten,
also geradezu Pessimismus-Weltmeister,

dabei ist es in Wahrheit doch so, daß, wenn wir nicht das genaue Gegenteil wären,
also Optimismusweltmeister,
sich dieser ganze Unsinn doch längst nicht mehr ertragen ließe;

außerdem ist es doch so :

das Volk zu betrachten ..., um nicht zu sagen, die Realität,
und dann zu sagen : das sind ja alles Pessimisten ...,

ist genau dasselbe, wie, ein Glas zu betrachten
- und dann zu sagen, das Glas ist halb voll;

das heißt : diejenigen, die das sagen, das sind die eigentlichen Pessimisten !

quod erat demonstrandum !


| Seite drucken

Donnerstag, 30 März 2006 | 38.13.089

These 89 : Orgasmuslügen

... und andere Lügengeschichten :

Es gehörte ja bisher schon zum guten Ton, daß Politiker zugegeben haben,
daß sie nicht wissen, wie sie das mit der Wirtschaft etc. hinkriegen sollen;

dann gehörte es zum guten Ton, zuzugeben, daß man auch andere Dinge nicht so richtig hinkriegt,
daß man z.B. schwul ist

und inzwischen gehört es sogar schon zum guten Ton, zuzugeben,
daß man nicht mal weiß, wie man einen ordentlichen Orgasmus hinkriegt ...

- und dann wundern die sich immer wieder darüber, daß Deutschland nicht nur völlg verwahrlost,
geistig, seelisch, körperlich ...,
sondern regelrecht ausstirbt, weil einfach nichts mehr 'nachkommt ...';

der Glaube an den Klapperstorch allein kann das doch auch nicht ausgleichen,
ganz abgesehen davon, daß neuerdings die Zahl der niedergelassenen Störche ebenfalls abnimmt

- was wiederum durch die höhere Zahl der niedergelassenen Ärzte nicht ausgeglichen werden kann.
| Seite drucken

Mittwoch, 29 März 2006 | 38.13.088

These 88 : Wahlen - und Zahlen

'Wahltag ist Zahltag' - so hört man es immer wieder
und viele denken immer noch, das hieße,
die Politiker kriegten es dann schon heimgezahlt, oder so ...;

Tatsache ist, auch am Wahltag zahlt immer nur einer :
der Wähler, die Bürger, das Volk ...;

und auch der andere so häufig zitierte Spruch erweist sich immer wieder nur als Trugschluß, als Mache, als Anmache ...:

'wer zahlt, bestellt sich die Musik und bestimmt auch das Stück, das gespielt werden soll ...';

richtig ist :

das Volk hat das Geld - und bezahlt ...

die anderen haben die Macht, und bestellen und bestimmen ... wen und was sie wollen ...

- bloß eben nicht halbwegs sinnvolle, verfassungsgemäße und demokratische Richtlinien für Politik !!!
| Seite drucken

Dienstag, 28 März 2006 | 38.13.087

These 87 : Binnenwirtschaft

Angela Merkel ist aktuell jetzt gerade 'zutiefst überzeugt' davon,
daß wir binnen kurzem eine 'Europäische Binnen-Wirtschaft' brauchen;

das beweist wiedermal nur, daß, je weiter man sich von der Realität ... entfernt,
desto besser läßt sich dauernd darüber reden,
daß Politik mit dem Betrachten dieser Realität beginnt;

objektiv kann kein Zweifel daran bestehen,
daß Frau Merkel weder willens noch bereit oder auch nur in der Lage wäre,

etwas für die deutsche Binnenwirtschaft zu tun

oder wenigstens für die ost-deutsche, west-deutsche, süd-deutsche, nord-deutsche, mittel-deutsche ...

oder vielleicht für die Wirtschaft in (den) einzelnen Bundesländern ...

oder wenigstens in einzelnen Regionen wie z.B. Rhein-Main-Neckar, die Küstenregionen, die Grenzregionen ...

oder auch nur in bestimmten Kleinen und Kleinst-Einheiten, Kommunen ...;

also muß man, wenn man, wenn schon nicht die Politik, dann doch wenigstens das Wort führen will,

einfach eine Etage, eine Ebene höher gehen, auf der die anderen dann auch nur noch 'Bahnhof verstehen',

- und das ist das ganze Geheimnis ihres so genannten 'Erfolges';

mit anderen Worten :
mit Frau Merkel entfernen wir uns weiter, wenn nicht endgültig ...
von der Lösung unserer grundsätzlichen, wenn nicht existenziellen Probleme !!!




| Seite drucken

Montag, 27 März 2006 | 38.13.086

These 86 : Sozial Demokratie

'So viel Sozialdemokratie war noch nie ...'

das mag ja sein; andererseits :


die Politik war noch nie ...

so wenig sozial ...

und so wenig demokratisch ... !
| Seite drucken

Sonntag, 26 März 2006 | 38.12.085

These 85 : Versuchung ? - oder nicht ??
Wenn Jesus heute leben würde ...

Lätare, 4. Sonntag der Passionszeit, Mittfasten

'Vater unser, ... und führe uns nicht in Versuchung'

diese Bitte kann so nicht stimmen und ist heutzutage zumindest völlig anachronistisch :

dieses 'Macht Euch die Erde unterthan ...' läßt sich nur machen
mit einer intakten und funktionierenden Wirtschaft

und Wirtschaft kann nunmal nur funktionieren 'mit' Versuchung !!!

das ist ja gerade das, u.a., was die Politische Führung nicht begreift;

m.a.W.: der Bürger, der Mensch ... wird hier wiedermal von beiden Seiten eingekreist und umzingelt ...,
sowohl von der Kirche als auch von der Politik !


und wenn Jesus heute leben würde,

dann würde er mit Sicherheit auch heute wieder die Priester und Pharisäer ...,
die Pfarrer und die Heils-Wunder-und-Wasser-Prediger ...

aus den Kirchen, Domen und Tempeln jagen

und völlig verständnislos würde er mit Sicherheit reagieren,
wenn ihn jemand zum Papst führen und der dann etwa sagen würde :

'Hallo, nett daß Du mal wieder vorbeikommst : ICH bin Dein Stellvertreter'
| Seite drucken

Samstag, 25 März 2006 | 38.12.084

These 84 : Islamismus in Deutschland

Fast 2% der in Deutschland lebenden Moslems bzw. der hierzulande betriebenen Moscheen
gelten als islamismusverdächtig, als umtriebig, als problematisch, als Rekrutierungsstätten, als Söldnermärkte ...:

die werden jetzt alle die krusierenden Einbürgerungsfragebogen abarbeiten ...
- und schon ist das Problem gelöst !



| Seite drucken

Freitag, 24 März 2006 | 38.12.083

These 83 : Müllberge im Streik

sie bewegen sich einfach nicht ! zumindest nicht von allein ! und es leiden die Bürger !

man darf Verträge nicht zu Lasten Dritter abschließen,
also darf man auch nicht zu Lasten Dritter streiken;

da das Streikrecht ein verfassungsmäßiges Grund- und Menschenrecht ist,
liegt der Schwarze Peter eindeutig bei den so genannten Arbeitgebern
bzw. eben bei der Exekutive, die doch laut Verfassung ohnehin die Verantwortung tragen !
| Seite drucken

Donnerstag, 23 März 2006 | 38.12.082

These 82 : Massendemos in Deutschland

Es leiden die Patienten ...

Nationale Proteste der Ärzte gegen eine so genannte Gesundheitsreform ...

s. These 81;

wer wann wo wie und wie lange streikt ...
gegen wen und zu wessen Lasten auf wessen Kosten ...

ist (auch) eine Frage der Politischen Führung
und nicht (nur) der Tarifparteien
| Seite drucken

Mittwoch, 22 März 2006 | 38.12.081

These 81 : Massendemos in Frankreich

Es leiden 'die Menschen'

Zum drittenmal, landesweit, national, in mehr als 150 Kundgebungen bzw. Städten,
teilweise mit Ausschreitungen ...,

demonstrieren mehr als eine Million Menschen gegen eine so genannte Arbeitsmarktreform
der französischen Regierung;

Politiker, die trotzdem sagen,
'Wir machen das so weiter wie bisher, weil wir das für richtig halten
und weil wir zutiefst davon überzeugt sind ...'

sind auch nicht anders, geschweige denn besser als irgendwelche Revolverhelden,
die sich rücksichtslos überall den Weg freischießen
- weil sie 'die Freiheit lieben ...' !
| Seite drucken

Dienstag, 21 März 2006 | 38.12.080

These 80 : Politische Führung und Außenpolitik

Das ist derselbe Schlamassel, dieselbe Situation, dasselbe Verhältnis ...

wie Wirtschaft und Export !!!

das heißt : die Küsschen von Jacques Chirac können ebenso wenig über die grundsätzlichen Mängel der politischen Führung hinwegtäuschen

wie dieser ganze Promi-Zirkus über Armut, Hunger und Elend ..., Dummheit, Dekadenz und Verwahrlosung ... im Volk

- nicht mal im eigenen Land, geschweige denn in der Welt !
| Seite drucken

Montag, 20 März 2006 | 38.12.079

These 79 : Die Wirtschaft und der Export

Die Wirtschaft wird eben nicht 'getragen' vom Export
bzw., 'der Export' trägt eben nicht 'die Wirtschaft ...' !

eine Wirtschaft, die nicht intakt ist und bei der praktisch nichts richtig funktioniert, außer dem Export;

die ist wie ein Auto, das abgeschleppt wird !
s. dieser Reklamespot mit Mario Adorf, der in seinem Auto sitzt und trinkt und fröhlich mit seiner Frau telefoniert...

bis man sieht : das Auto steht huckepack auf einem Abschleppwagen
- und die Verantwortlichen haben ihren Spaß dabei !

das Problem ist also : wir werden abgeschleppt
- und keiner weiß, wohin !!

die unverzügliche fachmännische Reparatur wird (von den Inhabern der Macht und Gewalt ...) verweigert
- und eine Versicherung haben wir auch nicht !!!
| Seite drucken

Sonntag, 19 März 2006 | 38.11.078

These 78 : Kirche und Demokratie
GZSZ in der Kirche

Das Problem ist, bzw. eines der Probleme ist :

die pastorale Geistlichkeit, allem voran die katholische,

tun sich mit der Demokratie genau so schwer,

wie die politische Geistlosigkeit;

sie wollen es eben einfach nicht !


wie soll ein Volk zur Demokratie kommen,

wenn die Inhaber der dreigeteilten politischen Macht und Gewalt ... das gar nicht wollen

und wenn es auch an einem entsprechenden Willen der maßgebenden Träger, Inhaber, Herrscher und Be-herrscher ... der politischen Willens-bildung fehlt

inclusive und insbesondere der Träger und (Stell)Vertreter, der Repräsentanten ...
der dreigeteilten geistlichen Macht???


eines der anderen Probleme ist :

der natürliche Verlauf der Dinge, die bekanntlich so sind wie sie sind ...,
- von den 'Realitäten' ganz zu schweigen ... -
ist so,
daß in schlechten Zeiten die Kirchen voller sind, aus den unterschiedlichsten Gründen ...,

und daß die schlechten Zeiten und Entwicklungen den Kirchen deshalb auch gar nicht soo ungelegen sind,

weil es 'natürlich' einfacher ist, das Vertrauen in Gott zu predigen,
das Geschehene zu beklagen und einfach so Trost zu spenden, da-für zu beten und den Lieben Gott zu bitten,
er möge doch alles wieder gut oder zumindest besser machen ...

als Selbstvertrauen zu predigen, zu beweisen und zu verbreiten ..., als selbst aktiv zu werden
und selbst Hand anzulegen ... - oder gar Verantwortng da-für zu tragen ...,

geschweige denn, wenn mehr oder weniger überraschender Weise dann doch mal etwas gut gegangen, gelaufen ...,
etwas besser geworden ist,

dafür zu danken und Mut und Zuversicht zu 'spenden',
für Erneuerung, Erweiterung und Vertiefung ...
oder gar für Innovation, neue Technologien und Zukunft etc.;;

mit anderen Worten / das heißt / Fazit ... :

in schlechten Zeiten pflegen die Kirchen die Kultur des Vertrauens bzw. des Bittens zu Gott
im Sinne von bitte, bitte gib doch, mach doch, tu doch ...,

es fehlt völlig die Pflege einer Kultur des Selbst Vertrauens und des Selbst Handelns ...

und in guten Zeiten pflegen die Kirchen gar nichts,
sie sind praktisch einfach völlig hilflos bzw. tun zumindest so ...,

es fehlt unter anderem völlig die Pflege einer Kultur des Dankens,
sowohl im Bezug zu den eigenen, auch wohlverstandenen bzw. individuellen Interessen,

als insbesondere auch im Bezug der Verpflichtung und Verantwortung
(da)für ... die Interessen anderer bzw. des Ganzen !
| Seite drucken

Samstag, 18 März 2006 | 38.11.077

These 77 : Die Arbeitslosen sind jetzt Frau Merkels Arbeitslose

genau so wie ...

dieser Streik im Öffentlichen Dienst ist Frau Merkels Streik,
ist Teil der verfassungsmäßigen politischen Führung bzw. eben 'Ordnung ...';
da kann man doch nicht einfach sagen :
das ist Tarifhoheit, und da mischen wir uns nicht ein !

entsprechend :

die Störungen des wirtschaftlichen Betriebes

die Mängel der gesellschaftlichen Ordnung

die Defizite an Demokratie

die Pervertierung des Rechtsstaats

die Hilflosigkeit in der politischen Führung
| Seite drucken

Freitag, 17 März 2006 | 38.11.076

These 76 : Teheran und die Weltgemeinschaft

Es heißt, die iranische Regierung bleibe den Beweis schuldig,
daß ihr Atomprogramm friedlichen Zwecken dient;

das eigentliche Problem aber ist, daß unsere Regierung den Beweis schuldig bleibt,
daß ihr Politikprogramm verfassungsmäßigen Zwecken dient.
| Seite drucken

Donnerstag, 16 März 2006 | 38.11.075

These 75 : Herrschaftszeiten

Warum kommen wir nicht vorwärts ?

weil : das ist keine Demokratie, was wir da haben,

und diejenigen, die über uns herrschen, die die Macht innehaben und die Gewalt ausüben ...

sind keine Demokraten, zumindest keine echten, keine richtigen, keine wirklichen ...

und sie sind vor allem auch keine Politiker, jedenfalls keine professionellen.

| Seite drucken

Mittwoch, 15 März 2006 | 38.11.074

These 74 : Denk-Pause an der Streik-Bar

Dazu reicht das Denkvermögen anscheinend gerade noch,

um den Mangel an Denkfähigkeit mit dem Verlangen nach einer Denkpause zu ummänteln;

unsere Exekutive, auf allen Ebenen, ist nicht nur völlig unfähig,
sie ist vor allem völlig zurechnungsunfähig !

| Seite drucken

Dienstag, 14 März 2006 | 38.11.073

These 73 : Slobodan Milosevic

Tod im Gefängnis - das beweist auch wiedermal nur eins :

daß solche Tribunale,
und seien sie von UNO, auch nichts anderes sind als reine, selbstgerechte Polit-Shows,

daß sie nichts bringen, keine Gerechtigkeit, und schon gar keinen Frieden,
geschweige denn, eine halbwegs sinnvolle Gestaltung und Weiterentwicklung der politischen Verhältnisse.
| Seite drucken

Montag, 13 März 2006 | 38.11.072

These 72 : 'Neben'(?)-Einkünfte und 'Neben'-Jobs(?)

Das Verhältnis von so genannten 'Neben'(?)-Einkünften zu den angeblichen 'Haupt'-Einkünften
ist praktisch der einzige Indikator dafür,
in welchem Verhältnis Abgeordnete ihre Arbeitskraft und Leistungsfähigkeit
in den Dienst der einen bzw. der anderen 'Sache', Arbeit, Aufgabe, Auftrag, Pflicht, Verpfichtung ... stellen;

die Veröffentlichung nicht nur sämtlicher Einnahmen, sondern eben auch der neben dem Abgeordnetenmandat sonst noch wahrgenommenen Aufgaben, unabhängig davon, ob und gegebenenfalls mit welchen Einnahmen sie verbunden sind, also auch, wenn sie ehrenamtlich etc. sind,

also überhaupt alles dessen, was Abgeordnete daran hindert, ihr Abgeordnetenmandat
uneingeschränkt zu 100% wahrzunehmen,
ist daher unverzichtbar;

wer glaubt, er müsse Mandate außerhalb seines Abgeordnetenmandats schützen,
der muß sein Abgeordnetenmandat zurückgeben, nicht umgekehrt !!

Warum Friedrich Merz im Bundestag so wenig sagt, als Politiker völlig versagt,
und trotzdem - oder gerade deswegen ? - als Anwalt so viel verdient ... (?)
| Seite drucken

Sonntag, 12 März 2006 | 38.10.071

These 71 : Kirche und Jugend

Die Kirche hat der Jugend nichts zu sagen

- zumindest nicht das Richtige, von ihren Interessen und Notwendigkeiten her

- und schon gar nicht das, was die Jugend hören will, von ihren ganz persönlichen und individuellen Erwartungen und Wünschen her.
| Seite drucken

Samstag, 11 März 2006 | 38.10.070

These 70 : Show Bühne und Politische Bühne

Auf der Show Bühne das ist natürlich real,
weil es eigentlich keine Show ist
denn es hat in der Regel tatsächlich einen realen Hintergrund;

auf der Politischen Bühne das ist natürlich irgend wie auch real,
obwohl es eigentlich reine Show ist und in der Regel auch keinen realen Hintergrund hat,
sondern ein Phantom !
nur die Schmerzen, die das dann verursacht, die sind wieder real !
| Seite drucken

Freitag, 10 März 2006 | 38.10.069

These 69 : Der Kampf der Gewalten

BILD, also die Vierte Gewalt, will jetzt mit Hilfe der Dritten Gewalt, also juristisch,
gegen die Erste und die Zweite Gewalt vorgehen, also gegen die Macher und die Abnicker;

willkommen im Club ! endlich hilft mir mal jemand !

meine erste diesbezügliche Verfassungsbeschwerde trägt das Aktenzeichen 2 BvR 2997 / 95 (!)
- und die ist bis heute nicht abgearbeitet !

meine letzten Strafanzeigen stammen vom 21.Februar und vom 3. März;
das könnte ja vielleicht doch allmählich was werden.
| Seite drucken

Donnerstag, 09 März 2006 | 38.10.068

These 68 : Globalisierungsgewinne

Gerhard Schröder's - nicht nur das Heu er-schreckende Reden
- oder doch einfach goldene Worte ?

Wladimir Putin ist ein lupenreiner Demokrat ...

Christian Baha ist dann wahrscheinlich ein lupenreiner Wohltäter,
der mit den Gewinnen aus seinen auf den Cayman Islands registrierten Fonds nur Gutes tut,
also z.B. die Wirtschaft ankurbelt, den Arbeitsmarkt belebt und für die Staatskasse oder wenigstens die Rentenkasse spendet;

bei der Globalisierung gäbe es Gewinner und Verlierer
- und das müsse man verhindern (!?)
dabei ist das doch das Normalste von der Welt
und beweist erneut,
daß der Mann nach wie vor nicht bereit ist, seine Erfahrungen zu nutzen
und mal darüber nachzudenken, was Politik ist, und wie man das macht.
| Seite drucken

Mittwoch, 08 März 2006 | 38.10.067

These 67 : Demokratie

Objektiv kann kein Zweifel daran bestehen, daß das Volk nicht herrscht,

also haben wir auch keine Demokratie,

obwohl es doch in der Verfassung steht
und das Volk das durchaus auch will
und immer denkt, es herrsche (Demokratie);

aber, das Volk denkt - und die politische Führung lenkt,
und dabei denkt sie natürlich an alles Mögliche, bloß nicht an Demokratie,
die wollen einfach keine Demokratie,
die wollen einfach machen, was sie wollen,
was sie 'für richtig halten ...'
wovon sie 'zutiefst überzeugt' sind,
und so.
| Seite drucken

Dienstag, 07 März 2006 | 38.10.066

These 66 - Geld = 6y

Über 20 Milliarden Euro werden in diesem Jahr allein die im Dax vereinten Konzerne an ihre Aktionäre ausschütten,
ein wahres Füllhorn;

wenn wir alles soviel hätten wie Geld !
und Gold ..., s. Bundesbank, Olympia etc.
| Seite drucken

Montag, 06 März 2006 | 38.10.065

These 65 - Streiks

Jeder Streik ist, in mehrfacher Hinsicht bzw. in mehreren Dimensionen
Ausdruck der Unfähigkeit der Politischen Führung, u.a. :

es fehlt jedes Bemühen um das Know-How, die Aufgaben und gegebenfalls Probleme zu lösen,
deretwegen ein Streik droht

es fehlt jedes Bemühen, die Rücksichtslosigkeit zu vermeiden gegenüber denjenigen, die unter Streiks zu leiden haben

es fehlt jedes Bemühen, die Kosten von Streiks auf sinnvollerere Art und Weise
im Wirtschaftskreislauf einzusetzen
| Seite drucken

Sonntag, 05 März 2006 | 38.09.064

These 64 - Toleranzen

Religiöse Intoleranz (warum eigentlich nur die ?) könne von (so genannten) freiheitlichen Demokratien
nicht 'toleriert' (!) werden ...;

das ist wiedermal ein Sieg der Inkonsequenz über die Toleranz, geschweige denn die Intoleranz !

es gibt nur Toleranz, auf der einen Seite,
und Intoleranz, auf der anderen Seite

und dazwischen ist ein Pendel, dessen Bewegungen mal zu größerer und hektischerer Volatilität neigen
oder eben auch nicht,

aber es gibt am Ende, als hinter ... der Toleranz genauso wenig noch ein Stück Intoleranz
wie am anderen Ende hinter ... der Intoleranz noch ein Stück Toleranz;

das folgt - Angela Merkel würde sagen ... - aus der Betrachtung der Realität ... !
| Seite drucken

Samstag, 04 März 2006 | 38.09.063

These 63 - Integration

Integration fängt nicht bei einer gewünschten und beantragten Einbürgerung an;

auch wenn jemand nur besuchsweise hier ist, muß er doch irgendwie integriert werden !

dazu hilft die teils inquisitorische, teils gar suggestive Ausforschung von Meinungen
und allgemeinen oder speziellen Vorstellungen über 'unsere' Wertegrundlagen ...
nur bedingt bzw. bestensfalls nur halb weiter, und Fragebogen schon gar nicht;

ohne eine, auf unserer Seite, wenigstens halbwegs solide Kenntnis der Wertegrundlagen derjenigen,
die zu uns kommen wollen, egal warum und wie lange ...,
kommen wir da nicht zusammen !
| Seite drucken

Freitag, 03 März 2006 | 38.09.062

These 62 - Qualitäts-Management in der Politik

Es ist zwar weitgehend verbreitet, nichts desto trotz aber ein Irrtum, zu glauben,
Qualitäts-Management sei nur in der Wirtschaft möglich;

richtig ist, daß wir nicht zuletzt deshalb Export-Weltmeister sind,
weil in diesem Bereich der Wirtschaft von der Politik nur bedingt behindert
mit intelligenten und innovativen Produkten gearbeitet wird;

im Grunde genommen würde aber eine professionelle politische Führung nichts hindern,
auf gleichfalls intelligente und innovative Weise zum Beispiel die Arbeitslosigkeit zu beseitigen
- und das ebenfalls zum Exportschlager zu machen.
| Seite drucken

Donnerstag, 02 März 2006 | 38.09.061

These 61 - Tendenziell sterben die Deutschen aus

Das steht schon fest; die Frage ist nur : wann ?

das Verhältnis von Neugeborenen zu Altgeborenen, also zur jeweils aktuellen Einwohnerzahl
beträgt zur Zeit 8 Promille;

mangels sinnvoller Politik, wenn die bisherige Entwicklung so weitergeht ...,
sind wir etwa um das Jahr 2030 bei Null Promille !

ob da jemand was mißverstanden hat ?
| Seite drucken

Mittwoch, 01 März 2006 | 38.09.060

These 60 - Politik ist die Fortsetzung von Physik>br<- mit anderen Mitteln

Heute die 100. Aufführung des Trauerspiels 'Der Untergang Deutschlands'
- mit Staatsschauspielerin Angela Merkel, bekannt aus der Serie 'Angela, Wege zur Politik';

in einer der tragenden Nebenrollen und passend zum Aschermittwoch,
Kasse leer, Beutel leer, Hirn leer, Kopf leer ... (aus)gewaschen von Udo Walz;

eigentlich eine Tragikomödie - denn zumindest Einige haben ja durchaus ihren Spaß dabei;

mit Angela Merkel erreicht die Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung,
ihrer Ausbildung als Physikerin entsprechend, eine völlig neue Dimension,

das heißt : gar nicht erst beseitigen, nicht mal ignorieren ...,
sondern einfach das tun, wovon sie 'zutiefst überzeugt' ist;

man stelle sich das nur mal illustriert vor, wovon Angela Merkel sich heute ...
bzw. in den vergangenen 100 Tagen ebenfalls 'zutiefst überzeugt' gezeigt hätte,

je nachdem, wie die Wahl sonst noch so hätte ausgehen können,
mit der FDP, oder gar allein, oder, das AllerAllerAllerLustigste,
mit einer Jamaika-Koalition.
| Seite drucken