Montag, 28 Februar 2005 | 38.09.059

A Beautiful Mind

Der brutalstmögliche Aufklärer der Republik hat mal wieder unbarmherzig zugeschlagen und einen Beitrag zur Aufklärung geleistet,

nämlich dessen, was die CDU unter Demokratie versteht;

'Mehrheit ist Mehrheit', heißt es im allgemeinen; in Schleswig-Holstein soll das nun aber plötzlich nicht gelten;

da soll sich, wenn es nach Roland Koch geht, der SSW bei der Wahl eines Ministerpräsidenten (...) enthalten;

nach dieser Logik des Mißbrauchs von Sonderstellungen könnte man ja die Grünen auch auffordern, sich zu enthalten; dann hätte die CDU sogar alleine die Mehrheit;

und das nach dem Motto: 'und seid Ihr nicht willig, gebrauchen wir Gewalt', dann werdet Ihr einfach abgeschafft;

natürlich ist der Bürger auch wieder selbst schuld an der ganzen Misere: wenn er sich nur ein bißchen mehr anstrengen würde, aus Liebe zu Deutschland, dann kämen wir ganz schnell wieder raus aus der Krise;

wann entwickelt das deutsche Volk ein Gefühl dafür, daß es mit solchen Politikern nie aus dem Schlammasel rauskommt, sondern nach dem Prinzip 'eins vor - zwei zurück ...' immer tiefer hineinrutscht ?

bzw.: wenn Angela Merkel nur einen Funken Demokratie in sich hätte, dann, ja dann ... wüßte sie vielleicht auch, was zu tun ist.


--------------------------------------------
I love to resist you - pro constitutione

| Seite drucken

Sonntag, 27 Februar 2005 | 38.08.058

Jesus, auf dem Weg von Galilea nach Jerusalem

'Freut Euch,
daß Eure Namen im Himmel geschrieben sind' !

Weiß der Himmel,
wie es da mit dem Datenschutz bestellt ist !?
| Seite drucken

Samstag, 26 Februar 2005 | 38.08.057

Das wird noch richtig spannend in Schleswig-Holstein

Eigentlich ist doch 'Schluß mit lustig, Ende der Spaßgesellschaft ...';

aber die Politik übertrifft sich doch immer wieder selbst;

so muß man das wohl sehen, wenn 'der Wähler', dieses unbekannte Wesen nun doch gerade seiner Pflicht nachgekommen ist,

die gewählten Volksvertreter aber mit dem Ergebnis, mit diesem Produkt nicht zurechtkommen

- und einfach Neuwahlen verlangen !

das ist eben nicht mehr nur Dummheit oder Dilettantismus,
sondern echt geisteskrank !
| Seite drucken

Freitag, 25 Februar 2005 | 38.08.056

George UU Bush
Wer ist der Mann hinter Laura und Condoleezza ?

Es sieht ganz so aus, als würde eher Laura die nächste Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika - als Hillary Clinton;

eine ganze Menge Leute sind jetzt stolz darauf, daß die drei ihnen hier die Hand geschüttelt haben

und begreifen nicht, daß dieser Besuch nur stattfand, um herauszufinden, mit welchen Kindsköpfen man es eigentlich hier zu tun hat.



| Seite drucken

Donnerstag, 24 Februar 2005 | 38.08.055

George UU Bush - ZwischenstoPP in Germany

Gerade mal so zum Mittagessen und Kaffeetrinken war er da,
kein Frühstück, kein Abendessen..., fast alles imaginär, nicht nur der Wein ...,

Hauptsache Eintrag ins Goldene Buch ('Kilroy was here'), militärische Ehren,
Erinnerungsfotos ...;

immerhin : der amerikanische Präsident hat demonstriert ...,
nämlich daß er seine eigene Sicherheit (auch) hier gewährleisten kann

und der deutsche Sicherheitsapparat hat, eigentlich genauso eindrucksvoll demonstriert,
daß er auch die Sicherheit der Bürger gewährleisten kann;
als Übung war das also mal ganz gut so;

und einige andere haben auch demonstriert, und auch das war so in Ordnung;

die Frage, ob der ganze Aufwand mit seinen sicher teilweise unangenehmen, aber sicher reparablen Begleiterscheinungen ... gerechtfertigt war, dürfte also ernsthaft niemand stellen.

| Seite drucken

Mittwoch, 23 Februar 2005 | 38.08.054

Transatlantische Beziehungen

Tatsache ist, daß Gerhard Schröder seinerzeit das persönliche Verhältnis des deutschen Bundeskanzlers zum amerikanischen Präsidenten
rücksichtslos im eigenen, persönlichen Interesse ...
und ohne Rücksicht auf die innenpolitische Situation belastet hat

und jetzt soll erneut und wiederum (nur) dieses persönliche Verhältnis zu Lasten der innenpolitischen Situation repariert und ausgebessert bzw. überhaupt erst wieder angebunden, hergestellt und funktionsfähig gemacht werden;

und dann wird so getan, als sei jetzt wieder alles in Ordnung
und es herrsche Friede, Freude, Eierkuchen ...
und man könne wieder zur Tagesordnung übergehen;

statt dessen haben wir eine völlig veränderte Situation, eine völlig neue politische Landschaft,

die nach völlig neuen politischen Aspekten sowohl professionell als auch verfassungsmäßig gemanagt werden müßte,

genau das aber wiederum nicht wird, weil dieser Kanzler bzw. die gesamte politische Führung überhaupt sich weigern, sich wenigstens halbwegs an sinnvolle und professionelle verfassungsmäßige Regeln zu halten.
| Seite drucken

Dienstag, 22 Februar 2005 | 38.08.053

Gewinner und Verlierer in Schleswig-Holstein

Da wird immer so verniedlichend von einem 'Krimi' gesprochen
und als ginge es nur mal so um Heide oder Harry ...
und überhaupt, als sei das alles wahnsinnig lustig;


nein, es ist eben todernst, und es ist echt kriminell !

| Seite drucken

Montag, 21 Februar 2005 | 38.08.052

Ein blutiges Wochenende

Wetten, daß ... die Akteure des Wochenendes nicht nur durch 'ne blutige Lippe angeschlagen,

sondern auch durch blutige Nasen noch outgeknockt werden ?
| Seite drucken

Sonntag, 20 Februar 2005 | 38.07.051

Aus Kirche und Welt

Selbst der Papst, der wie Heide zwar schöne Hüte, aber mit Demokratie nichts am Hut hat,

hat inzwischen erkannt, daß man mit Demokratie und Rechtsstaat alles machen kann,
was man auch als Diktator so machen will;

selbst Hitler sei ja im Grunde genommen demokratisch an die Macht gekommen, und wenn Hitler damals gewußt hätte, was der Papst heute weiß, hätte er sich die Demokratie auch damals schon entsprechend zunutze gemacht;

konsequenterweise ist damit zu rechnen, daß die letzte Großtat, das Vermächtnis ... dieses Papstes wahrscheinlich die Anpassung der innerkirchlichen Strukuren an die de facto geltenden politischen Strukturen ist.
| Seite drucken

Samstag, 19 Februar 2005 | 38.07.050

Milano Moda Donna

Während man bei uns noch nicht genau weiß, haben wir nun Winter oder nicht,
beschäftigt sich die Modebranche schon längst mit dem nächsten :

in Mailand wird die Damen-Mode für den Winter 2005/2006 vorgestellt;

Heide Simonis muß noch einen Tag lang zittern;
ob sie sich dann auch 'warm anziehen' muß ?


| Seite drucken

Freitag, 18 Februar 2005 | 38.07.049

Großbritannien : Verbot der Fuchsjagd tritt in Kraft

Fast eine Art Zeitenwende;
mal sehen, wie das in einem Jahr aussieht, wie sich eine wenn auch kleine, so doch intakte Welt bis dahin verändert hat.
| Seite drucken

Donnerstag, 17 Februar 2005 | 38.07.048

Wahlkampfabschluß in Schleswig-Holstein

Schluß mit lustig : die ganze linke Prominenz ist heute im Lande vertreten,
von Gerhard Schröder bis Joschka Fischer;

die Rechten machen weiter bis Freitag, und die ganz Rechten, wie könnte es anders sein,
ackern bis zur Schließung der Wahllokale
- obwohl doch der Schröder eigentlich 'Acker' heißt.
| Seite drucken

Mittwoch, 16 Februar 2005 | 38.07.047

Immer locker vom Hocker

Nach der Lockerung der Kriterien bei den Visa bzw. Einreisebestimmungen

jetzt die Lockerung der Kriterien beim Stabilitäts- und Wachstumspakt;

da wird eine Schraube nach der anderen gelockert

- bis es heißt : die ham'doch'n Rad ab.
| Seite drucken

Frühjahrsumfragen zur aktuellen konjunkturellen Situation

Die Wirtschafts-Experten rechnen mit einer Belebung der Binnennachfrage,
bei gleichzeitigem Nachlassen der Auslandsnachfrage bzw. also des Exportes;

das könnte also für sich gesehen schon ein Nullsummenspiel sein und bleiben;

in jedem Falle spielt sich dieser Vorgang aber innerhalb der Wirtschaft ab,
also gewissermaßen im Inneren des Schiffes 'Deutsche Wirtschaft';

das heißt, erstens, das Schiff als solches kommt gar nicht voran bzw. die anderen,
die Entwicklung als solche fließen weiter und ziehen an uns vorbei

und zweitens, diese 'Belebung' innerhalb der Wirtschaft, also des Eigenlebens,
des Innenlebens ... hat keinerlei positive Auswirkungen bzw. 'Belebung'

auf die sich weiterhin negativ entwickelnden Bereiche

- Arbeit und Beschäftigung
- berufliche Ausbildung, Fortbildung, Weiterbildung
- allgemeine Bildung und Schulen
- Forschung und Wissenschaft
- die Dekadenz der führenden bzw. bestimmenden, oberen Gesellschaftschichten
- die beängstigend zunehmende geistig, seelisch, körperliche bzw. materielle Verdummung, Verarmung, Verwahrlosung des Volkes an solchem, inclusive des so genannten Mittelstandes.
| Seite drucken

Kyoto - Protokoll : Anfang oder Ende des Klimaschutzes ?

Diese öko-sozialistische Bundesregierung treibt es mit den Treibhausgasen so ähnlich wie m it dem Stabilitätspakt :

sie hält sich einfach nicht dran.
| Seite drucken

Dienstag, 15 Februar 2005 | 38.07.046

Joschka Fischers Visa Affaire

Großzügig übernimmt der Außenminister und Vizekanzler 'die politische Verantwortung' - wobei wieder niemand weiß, was das eigentlich ist;

das größte Ärgernis an der Geschichte wird letztlich sein, daß sie von der Opposition dazu mißbraucht wird - von 'genutzt' kann schließlich kaum die Rede sein -

um wieder auf unabsehbare Zeit Arbeitskraft zu binden für völlig sinnlose Macht-oder-nicht-mal-das-Spielereien zu Lasten der Arbeit an den eigentlichen Problemen.

| Seite drucken

Montag, 14 Februar 2005 | 38.07.045

Die Bundes-Arbeits-Agentur-Anstalt

... beschäftigt sich in bester bürokratischer Manier nach wie vor praktisch nur mit sich selbst,

und selbst dafür braucht sie noch Beratung, für die sie 25 Millionen Euro ausgibt.
| Seite drucken

Sonntag, 13 Februar 2005 | 38.06.044

N P D - und Glaube, Liebe, Hoffnung

Die Zukunft von NPD et coll scheint endgültig gesichert, nachdem die sogenannten etablierten Parteien sich jetzt mehr oder weniger als Berater der Rechtsradikalen gerieren;

kaum ein Tag, an dem nicht inzwischen sogar der Kanzler höchst persönlich lobt, was die NPD gut macht, und tadelt, was die eigenen Leute schlecht machen.
| Seite drucken

Samstag, 12 Februar 2005 | 38.06.043

Sicherheit in München

Irgendwie haben sie es wieder geschafft, im felix Bavaria, eine ganz passable Konferenz zusammen zu bringen, aber wie lange noch, wenn unsere Sicherheitsexperten à la Horst Köhler oder gar Gerhard Schröder weiter mehr die Nerven fordern, als die Sache fördern ?
| Seite drucken

Freitag, 11 Februar 2005 | 38.06.042

Sozialisten fordern Boykott der Deutschen Banken

per saldo treiben die Öko-Sozialisten also immer mehr Deutsche aus dem Land - und fischern, auf immer verwegenere Art und Weise immer mehr Ausländer rein;

sozialistische Logik : man rufe die Kunden einer erfolgreichen Bank auf, zu einer weniger erfolgreichen Bank, die noch weniger für Arbeitsplätze tut, zu wechseln
- und schon ist alles in Ordnung !

wenn sich hier irgend jemand seiner gesellschaftlichen bzw. eben politischen Verantwortung entzieht, dann sind es doch gerade die Öko-Sozialisten !
| Seite drucken

Donnerstag, 10 Februar 2005 | 38.06.041

Aschermittwoch - und nichts ist vorbei

Es kann doch einfach nicht sein, daß im Schiller / Einstein - Deutschland des Jahres 2005 Politik immer wieder nur darauf reduziert wird, daß die beiden staatstragenden Parteien praktisch bzw. konkret nichts tun in Bezug auf die Hauptaufgabe, nämlich verfassugsgemäß zu regieren,

und sich die Schuld an den sich daraus naturgemäß ergebenden, absehbaren berechenbaren negativen Folgen, Entwicklungen, Staus, geradezu unverrückbaren Festschreibungen und Festsetzungen ...

dann einfach immer nur wechselseitig hin und rüber schieben wie langweiliges Ping Pong;

man stelle sich das mal vor, Wimbledon, das Stadion ist voll, alles wartet gespannt auf die großen Stars - und dann kommt der Kindergarten und spielt Ping Pong ...

und der Stadionsprecher sagt irgendwann : Leute, das war's, mehr is heute nich, aber wir haben ja die Chance, daß es morgen mehr und besser wird.
| Seite drucken

Mittwoch, 09 Februar 2005 | 38.06.040

Irak - Iran - Ironie ... des Schicksals (?)

Irgendwie bahnt sich im Iran anscheinend doch eine ähnliche Entwicklung an wie im Irak :

die Europäer sind zwar gegen den Krieg, tun aber nichts,

so lange, bis die USA dann wieder anfangen, nach Waffen zu suchen ...,

bzw., in so einer Art Trojanisches Pferd versuchen, die Demokratie und die Freiheit zu bringen.
| Seite drucken

Dienstag, 08 Februar 2005 | 38.06.039

Die deutsche Tsunami Katastrophe

Die nächste deutsche Katastrophe, nach Weimar und Hitler, ist praktisch perfekt und erscheint, angesichts dieser hirnrissigen Diskussion um die Äußerungen Edmund Stoibers schon fast unabwendbar;

was nützen denn die besten Vorwarnsysteme, wenn sie nicht nur einfach ignoriert,

sondern mit einer wahren Lust am Untergang geradezu 'Genossen' werden (?)

der Präsident des Bundesverfassungsgerichts aber, als oberster Repräsentant der Judikative,
ist jetzt das letzte Glied in dieser Kette unserer gewaltengeteilten Demokratie :

er outet sich endgültig, wie vor ihm bereits die obersten Vertreter von Legislative und Exekutive, als geisteskranker Krimineller, oder umgekehrt, oder so;

es gibt praktisch und im Prinzip (...) keinen Unterschied mehr zu den Entwicklungen nach 1919 bzw. 1933.


| Seite drucken

Montag, 07 Februar 2005 | 38.06.038

Das Rad der Wirtschaftsweisen

'Kommt Zeit, kommt Rad - heißt doch das Sprichwort' ...
- sagte einer, dem sein Rad geklaut wurde, und den das aber nicht sonderlich zu bekümmern schien;

den so genannten Wirtschaftsweisen ist ihr Rad anscheinend auch geklaut worden,
denn es scheint sie ebenfalls nicht zu bekümmern, daß sie nun seit Jahren irgendwelche Gutachten vorlegen, und trotzdem nichts besser wird;

vielleicht sollte man die Wirtschaftsweisen ersetzen durch einen Sachverständigenrat von Psychiatern ...,

der jeweils feststellt, wieviel Tassen im Schrank von Schröder & Co. fehlen,

wenn sie solch unbeschreiblichen Unsinn daherreden wie jetzt im Zusammenhang
mit den neuen Arbeitslosenzahlen.
| Seite drucken

Sonntag, 06 Februar 2005 | 38.05.037

Condoleezza Rice

Nun hat sie also hier mal nach dem Rechten gesehen,
genauer gesagt, nach den Linken;

Deutschland ignorieren will sie;
noch schlimmer ist eigentlich nur 'nicht mal ignorieren ...';

genauso schlimm ist aber 'nicht ignorieren
- und trotzdem mehr oder weniger daran vorbei oder hindurchgucken ...';

und der Kanzler meint jetzt, nur weil er ihr mal über den Po streicheln durfte,
dieser J.Lo der amerikanischen Politik,

hätte er jetzt einen Stein bei ihr im Bett;

die 'Sanftmütige' hat nur mal geguckt, was für Karten sie hier eigentlich im Spiel hat;

das Spiel macht sie weiterhin selbst, bzw. ihr Mr. President,

und, fast möchte man sagen, das ist auch gut so.

| Seite drucken

Samstag, 05 Februar 2005 | 38.05.036

Denkmal für die Arbeitslosen

Gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zufolge ist nahe dem Regierungsviertel
ein weiteres Denkmal geplant,

bei dem folgende Formulierung für die Widmungsinschrift berücksichtigt werden soll :

Wir gedenken aller Kinder, Frauen und Männer, die von den Öko-Sozialisten in ihrer menschenverachtenden Machtbesessenheit insbesondere durch Arbeitslosigkeit ausgegrenzt, alleingelassen und schließlich einfach vergessen wurden;

wir trauern um alle Opfer dieser systematisch betriebenen Volks-Verarmung, Verdummung und Beseitigung, also praktisch einer Art Völkermord;

ihre Leidensgeschichte soll den nachfolgenden Generationen als Mahnung dienen.



| Seite drucken

Freitag, 04 Februar 2005 | 38.05.035

Studiengebühren - ja ? oder nein ??

als wäre das die entscheidende Frage;

jetzt soll wieder überall hin in die Welt die Freiheit getragen werden,

aber wenn ein Land so frei sein und Studiengebühren erheben will,
dann darf et dat nich, bzw. soll es das nicht dürfen ...;

eine komische Logik hat dieser Sozialismus;

naja, is ja auch Karneval ! Helau !
| Seite drucken

Donnerstag, 03 Februar 2005 | 38.05.034

Horst Köhler spricht in der Knesset

Pathos - oder pathologisch ??
| Seite drucken

Mittwoch, 02 Februar 2005 | 38.05.033

Deutsche Politik betreibt in der Art einen Arbeitslosen-Holocaust

Objektiv unbestreitbar und subjektiv ja auch nicht bestritten
haben wir weit mehr als sechs Millionen Arbeitslose;

das heißt, entsprechend relativiert, wenn wir schon im Einsteinjahr sind, haben wir es rein quantitativ mit einer Art organisiertem und systematischen Holocaust zu tun

- für den dann sogar extra noch eine Agentur eingerichtet und unterhalten wird,
eine Vermittlungs- und Betreuungs-Gesellschaft ... -

ganz abgesehen davon, daß sich im übrigen und qualitativ die Auswirkungen und Folgen dieses Vorgangs wie eine Sauce, wenn nicht wie eine Decke über alles andere drüber- und es ebenfalls herunter ziehen;

und wie seit der Zeit der alten Griechen, die den Begriff schließlich erfunden haben,
wird dieser Wahnsinn von der Politik regelrecht 'unternommen' und 'bestimmt' ...,

von der Bürokratie vollzogen und vollstreckt ...,

die Wirtschaft läßt sich zum Teil dazu mißbrauchen bzw. macht, zum anderen Teil,
eben gerade damit ihre eigenen Geschäfte,

die Gesellschaft hält still, schaut zu, gibt die Ausstattung, die Bühne, den Rahmen, wenn nicht gar die 'Rahmenbedingungen' dafür her,

die Medien beherrschen geradezu die ganze Szenerie und halten sich für die personifizierte,
die eigentliche Demokratie ...

- sie haben sich nur noch nicht entschieden, waren sie dabei die Henne oder das Ei ! -

die Kirchen segnen natürlich wie immer alles ab, egal um was für einen Krieg es sich handelt, es kommt nur darauf an, auf welcher Seite man steht

und die Gewerkschaften spielen geschäftig die Randfiguren bzw. die Statisterie;

da spielt sich wieder so ein Vorgang vor den Augen der Leute und mehr oder weniger selbst betroffen ab

und trotz dem weigern sie sich, sich also als mehr oder weniger aktiver Teil des Geschehens
zu begreifen,

weil, sagen sie, das sei ja 'unglaublich' !?

die Arbeitslosigkeit sei, sagen sie, ein 'Phaenomen' !

was an diesem völlig hirnverbrannten, künstlich erzeugten und absichtlich aufrechterhaltenen Schwachsinn ist denn da ein Phaenomen ???

soll das jetzt noch Tausend Jahre so weitergehen bzw.,
ist das jetzt die Fortsetzung des Tausendjährigen Reiches mit anderen Mitteln ???

| Seite drucken

Mehr Als Fünf Millionen Arbeitslose

... und auch das stellen die Öko-Sozialisten wieder als großen Erfolg dar,

weil das nun endlich mal wirklich ehrlich sei, und nichts als die Wahrheit,

- obwohl gerade das auch schon wieder gelogen ist, ehrlich !
| Seite drucken

Dienstag, 01 Februar 2005 | 38.05.032

Widerstand gegen Rechts

In der Diskussion um den Kampf gegen die Neo und andere Nazis wird immer wieder zu einem 'Aufstand der Anständigen' aufgerufen;

offensichtlich hat dieser Aufstand bisher nicht stattgefunden;

offensichtlich ist auch bisher nicht klargeworden, wer bzw. wo eigentlich diejenigen
- 'Un-Anständigen ... (???) - sind, die dauernd aufrufen

und wer bzw. wo eigentlich die so genannten 'Anständigen' sind, die dauernd aufstehen sollen.
| Seite drucken