Freitag, 31 Dezember 2004 | 38.53.366

Sylvester - Letzte Botschaft des Jahres

das Jahr ist mit seinen Tagen am Ende
die politische Führung ist mit ihrem Latein am Ende
die Wirtschaftsweisen aus dem Abendland sind mit ihrer Weisheit am Ende
oder mit ihrer Geduld ...
zumindest einer gibt, aber immerhin der Vorsitzende
weil ihm das allmählich zu blöd wird
weil die politische Führung offensichtlich nicht bereit ist
die Gutachten, Anregungen und Empfehlungen auch nur zu lesen
geschweige denn zu verstehen, zu befolgen, entsprechend zu handeln ...

wie eben entsprechend bei der Verfassung auch

na dan : Guten Rutsch !
es kann ja nur noch besser werden !
aber das haben wir vor einem Jahr auch gesagt
- und dann wurde doch alles immer noch schlechter !
| Seite drucken

Donnerstag, 30 Dezember 2004 | 38.53.365

Kriege und Naturkatastrophen im Vergleich

Um Kriege zu führen, zum mehr oder weniger sinnlosen Töten und Zerstören,
wird jede Menge Geld aufgewandt

- und dann ist kein Geld für den Wiederaufbau ... da,

von den Opfern, Schäden und Verlusten an Menschen und Werten, die nicht wiederbelebt, nicht wieder hergestellt werden können, die irreparabel und unersetzlich sind, ganz zu schweigen;

bei den Naturkatastrophen ist das gewissermaßen umgekehrt :

Tod und Zerstörung werden umsonst geliefert

- und auf wundersame Weise ist dann plötzlich jede Menge Geld da;

nur das mit den Opfern, Schäden und Verlusten ...,
das ist in beiden Fällen gleich.

| Seite drucken

Mittwoch, 29 Dezember 2004 | 38.53.364

Wo rohe Kräfte sinnlos walten (?)

Früher nannten die Menschen das 'Sintflut';

in der Sprache unserer Zeit ist das ein 'Terrorakt der Natur';

früher sahen die Menschen darin sittliche Belehrung und göttliche Botschaft;

im Verständnis unserer aufgeklärten Zeit ist voraussichtlich nicht damit zu rechnen,
daß irgend jemand irgend etwas lernt,

geschweige denn darin gar eine Botschaft sieht,

obwohl fast von nichts mehr als von Sittlichen Werten und Menschen Rechten die Rede ist;

irgendwie drängt sich der Eindruck auf, als würden Mensch und Natur
in Sachen Terror, Krieg und Katastrophen eine Art Wettkampf versuchen
- hoffentlich keinen Wettlauf !

| Seite drucken

Dienstag, 28 Dezember 2004 | 38.53.363

Katastrophen - aber keine Politik

Ein halber Kontinent voller Trümmer und Leichen !

es ist immer wieder trostlos, untröstlich, unbegreiflich ... :

auch wenn im Inneren alles zusammenbricht,
Wirtschaft, Finanzen, Arbeitsmarkt ...,
Gesellschaft, Bildung, Kultur ...,

oder sonstwo in der Welt alles zusammenbricht
durch Kriege, Erdbeben, Epidemien ...:

Kanzler und Vizekanzler bzw. Außenminister machen's mit ruhiger Hand, bloß keine Hektik, Hauptsache koordinieren, egal was,

und nach Möglichkeit ganz raushalten, wie im Nahen Osten und im Irak;

da kann man sich ausrechnen, wohin wir kämen,
wenn die beiden Herren wirklich ein Vetorecht bei der UNO bekämen;

dann ginge überhaupt nichts mehr voran in der Welt, nur noch Stillstand ...
und allenfalls noch Dosenpfand,

und der dadurch entstehende Stau wird einfach permanent reformiert und 'umgebaut',
und das Volk so lange an der Nase herumgeführt, bis so wie bei 'Blinde Kuh'
niemand mehr weiß, was wo ist;

es ist immer wieder dasselbe : die politische Führung weigert sich, sich spontan auf aktuelle, absehbare, berechenbare ... und erst recht natürlich auf unfallartige, mehr oder weniger nicht vorhersehbare Ereignisse und Entwicklungen einzustellen

und sie zum Gegenstand sinnvollen, professionellen und verfassungsgemäßen politischen Handelns zu machen - Wohl des Volkes, Schaden wenden, Nutzen mehren ...;

nicht mal die Hotline wird nach dem technisch möglichen Standard 'eingerichtet und ausgeübt',

statt dessen Appelle, die Hotline nicht zu benutzen !!!(???)
oder zu Spenden - natürlich auf Galas, Partys und Bällen etc.,

und nach Jahren, wenn nicht Jahrzehnten ... hat man dann wieder irgendwas, was dringend reformiert und umgebaut werden muß,

bis dann eben wieder keiner mehr weiß, was eigentlich los war bzw. ist;
nur Pustekuchen, bzw., neuerdings, Hundekuchen.


| Seite drucken

Demokratie, Herrschaft und Regentschaft

Demokratie heißt, daß das Volk (selbst) herrscht;

das 'politische' Handeln derjenigen, die 'regieren' sollen
- also das Handeln für die polis, für die anderen, für alle und jeden, für das Ganze, für den Staat, eben für das Volk

muß sich also daran orientieren,
wie sich das Individuum verhalten würde,
was der Einzelne Mensch tun würde in verständiger Wahrnehmung seiner Interessen,
frei, selbständig, eigenverantwortlich ...;

eine politische Führung, die es (u.a.) hinnimmt, daß 10% der Bürger keine Arbeit haben ...

verhält sich wie jemand, der sich selbstverstümmelt,
der sich z.B. einen Finger abhackt, um eine Versicherungssumme von 10% zu kassieren

- und das ist nunmal eindeutig kriminell !

| Seite drucken

Montag, 27 Dezember 2004 | 38.53.362

Laurenz Meyer

Diese Affaire habe angeblich wieder das Vorurteil bestätigt, alle Politiker seien 'Raffkes', oder gar korrupt, oder so ...

- wieso eigentlich 'Vor-urteil', wenn das doch nun praktisch seit es Politiker gibt mehr oder weniger ständig bewiesen wird ? -

ist das aber wirklich das Problem ?

das Problem ist doch nicht, ob der Herr Meyer (...) von irgendwem Geld bekommen hat
und ob überhaupt und gegebenenfalls was er dafür eventuell gemacht hat,
was dem Geldgeber diese Aufwendungen offensichtlich wert waren,

sondern daß er (auch) für seine Aufgaben in der Politik und in der Partei Geld bekommen hat

und diese Aufgaben objektiv jedenfalls nicht erfüllt hat

und das dafür erhaltene Geld eben offensichtlich nicht wert war;

wo liegt also eigentlich wirklich die Korruption ?
| Seite drucken

Sonntag, 26 Dezember 2004 | 38.52.361

An den Bundesverfassungsgerichtspräsident

Sehr geehrter Herr Professor Papier,

in Ihrer 'Weihnachtsbotschaft' beklagen Sie, es sei festzustellen
ein erheblicher Verlust an Vertrauen in die bzw. unsere (?) Demokratie bzw. gar an Glaubwürdigkeit in das bzw. unser (?) politische(s) System;

das ist wie wenn Sie einen Rolls Royce mit Fahrer mieten :

beim Start tritt der Fahrer derart aufs Gas, daß Ihr Gepäck hinten rausfliegt,
an der ersten Ampel tritt er derart auf die Bremse, daß Sie mit dem Kopf gegen die Scheibe fliegen
und aus der ersten Kurve fliegt der ganze Wagen raus, etc.,

und dann stehen Sie da, zumindest leicht lädiert und ohne Ihr Gepäck ...,
also gewissermaßen 'krank und arm ...', und wissend,
daß Sie Ihr Ziel heute wohl auch nicht mehr erreichen werden ...

und sagen, nun hätten Sie Ihr Vertrauen in die Marke Rolls Royce verloren
- und überhaupt: diese Technik ... !

glauben Sie mir doch einfach mal : unsere Demokratie und unser politisches System, wie wir es auf Grund unserer Verfassung haben, ist praktisch das Beste, das es gibt in dieser Welt,

also etwa so wie eben Rolls Royce - ohne damit anderen guten Automarken zu nahetreten zu wollen -

und unsere Demokratie / unser politisches System ist auch völlig in Ordnung und voll funktionsfähig;

das was nicht in Ordnung ist, ist der Dilettantismus und insbesondere auch der absichtliche Mißbrauch, den die Funktionsträger (!!!) damit betreiben;

insofern kommen Sie der Sache immerhin schon näher mit der Feststellung, daß es die Politiker (!?) selbst seien, die das Vertrauen schwächen und die Glaubwürdigkeit beseitigen,

aber, das eigentliche Problem ist doch, daß Gegenstand dieser Schwächung bzw. Beseitigung ... nicht die Werte (!) sind, also Vertrauen bzw. Glaubwürdigkeit ...,

sondern die Sache (!) an und für sich, also die Demokratie, das politische System, die verfassungsmäßige Ordnung ... !!!

wenn der Fahrer Ihres Rolls Royce, weil er selbst merkt, daß er nicht fahren kann und/oder auch gar keine Lust dazu hat - und unabhängig davon, daß er den Job an sich gerne behalten möchte, inclusive Einkommen und 'Annehm'lichkeiten ... -

ein Rad abmontiert und dann behauptet, so könne er nicht fahren,

dann ist an der Sache (!), am Auto (!) ein Rad ab,
abgesehen davon, daß der Fahrer selbst wohl auch 'ein Rad ab' hat;

aber Sie selbst, mit allem Respekt, doch auch, wenn Sie das nicht nur so hinnehmen, sondern auch noch sagen, nun hätten Sie Ihr 'Vertrauen' ... verloren,

und prompt stimmen Sie ja auch ein in den vielstimmigen Chor derjenigen, die nun alles Mögliche am Auto (!!!), an der Demokratie, am politichen System, an der Verfassung ... ändern wollen,

obwohl objektiv völlig klar ist,
daß man eigentlich nur das Rad wieder dranmontieren und sich einen halbwegs fähigen und willigen Fahrer suchen muß - und dann könnte es weitergehen;

wie wollen Sie denn sicherstellen, daß es nach allen möglichen Umbauten ... und Reformen ... etc. wirklich weitergeht, wenn Sie das nach wie vor mit einem Fahrer versuchen, dessen Unfähigkeit und Unwilligkeit bereits hinlänglich erwiesen ist (?)

dazu kommt, last but not least, daß Sie selbst als personifizierter Teil der Gewaltenteilung doch unmittelbar mit zur politischen Führung gehören,

das heißt, Sie beteiligen sich selbst bereits an dem Abmontieren des Rades, um bei diesem BILD zu bleiben, bzw. sind bereits dafür unmittelbar verantwortlich;

das hat also doch alles nichts mit der Tauglichkeit, Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit ... unserer Demokratie und unseres politischen Systems bzw. unserer Verfassung zu tun !

auf diese Zusammenhänge habe ich u.a. bereits in meiner ersten Verfassungsbeschwerde
2 BvR 2447 / 95 hingewiesen; die ist heute noch so aktuell wie damals, man bräuchte sie also nur endlich aufzuarbeiten;

an diesen Fragen habe ich bereits vorher lange geforscht und gearbeitet, und natürlich auch seit dem;

ich bin daher auch aktuell in der Lage, aus der Krise herauszuführen
und biete das auch nach wie vor gerne an,

- frei, unvoreingenommen und unabhängig, wie ich im übrigen bin;

ich grüße Sie herzlich und ergebenst,

Eugen Möller-Vogt






| Seite drucken

Samstag, 25 Dezember 2004 | 38.52.360

Verwaltungsgericht Berlin - VG 27 A 197.04

gegen ..., nein, nicht gegen, sondern, stellvertretend, für (!)
die Bundesrepublik Deutschland
- und gegen diejenigen, die es hartnäckig unternehmen, deren verfassungsmäßige Ordnung zu beseitigen !

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich weiß ja nicht genau, was Sie da eigentlich machen; aus dem Ablauf des Verfahrens wird es jedenfalls und aus meiner Sicht nicht erkennbar;

deshalb, und ohne irgend jemand persönlich zu nahetreten zu wollen :

der Pflege des Rechts oder auch nur des Rechtsstaats oder gar der Gerechtigkeit oder der verfassungsmäßigen Ordnung scheint es jedenfalls nicht zu dienen,

die Interessen des Volkes und seiner 'Herrschaft', seiner Demokratie, von Staat ... und Gesellschaft ... und Wirtschaft ... vertreten Sie offensichtlich nicht;

hierzulande bricht praktisch alles zusammen ...

- aber meinen diesbezüglichen Anträgen wird die Dringlichkeit für eine Einstweilige Verfügung versagt,

dann wird die Klage hingezogen bis zum geht-nicht-mehr,
die mündliche Erörterung der Sache bzw. das rechtliche Gehör wird verweigert ...,

dann machen Sie ein Urteil, das der Sache nicht gerecht wird,

und jetzt warte ich nach wie vor und erneut und immer wieder weiter auf einen Termin für eine mündliche Verhandlung ...;

inzwischen geht hier weiter alles den sprichwörtlichen Bach runter,
nimmt die fortschreitende Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung ungehindert und mit zunehmender Eigendynamik und wie die galoppierende Schwindsucht ihren Lauf,

und überschlagen sich mehr oder weniger die 'Erfolgsmeldungen ...'
die Aus- und Durchhalteparolen, die Gutrederei und Schönfärberei ... der politischen Führung

wie weiland die Kriegspropaganda in den letzten Monaten des Hitlerkrieges,
so als würden sie heute ebenfalls und wiederum darauf vertrauen,
daß von irgendwo ein Lichtlien kommt bzw. eine Wunderwaffe,
daß irgend ein Wunder geschieht,

und sie doch noch ihre Haut retten oder sich vielleicht auch einfach rechtzeitig absetzen können - Gerhard Schröder kriegt sicher jetzt schon ohne weiteres Asyl in Russland, wenn nicht gar in China ...;

praktisch könnte man also unmittelbar prophezeien, daß spätestens am 8. Mai 2005 hier wiedermal der Ofen endgültig aus ist,

und das Volk und sein Demokratie, seine (Menschen- und Grund)Rechte ..., das Land und seine Infrastruktur, seine Interessen ... wiedermal völlig vor die Hunde gehen;

was anderes als Bombenschmeißen soll man eigentlich noch tun, damit bestimmten bzw. den maßgebenden Leuten in der politischen Führung endlich mal der Arsch aufgerissen wird

und sie begreifen, daß verfassungsgemäße Politik in einer Demokratie nicht ihre persönliche Spielwiese oder ein mittelalterlicher Kampf- bzw. Tournierplatz o.ä. ist,

sondern daß wir eine Verfassung haben und daß da was von Demokratie drinsteht, und Grundrechten und Menschenrechten etc.,

daß sie endlich begreifen, daß entsprechend halbwegs verfassungsgemäß und professionell Politik gemacht werden muß ?


(wird fortgesetzt)


| Seite drucken

Freitag, 24 Dezember 2004 | 38.52.359

'Sie sind, mit Verlaub, ein Arschloch, Herr Präsident'

Ihr präsidialer Weihnachtsschmus !

das kann doch unmöglich jetzt fünf Jahre so weitergehen mit immer denselben Reden
und Ansprachen zu allen passsenden und unpassenden Gelegenheiten,
allenfalls im Tonfall noch leicht variiert;

bei Ihrem Amtsantritt haben Sie den Eid auf die Verfassung geschworen,
daß Sie Ihre Kraft (Kraft!) dem Volk (Volk!) widmen wollen;

damit ist doch nicht gemeint, daß Sie nun dauernd Reden an (an!) das Volk halten !
wieso denn immer Reden ans Volk ???
das wissen wir doch alles, was Sie uns da erzählen ! wo leben Sie denn ???

das Problem sind doch in einer Demokratie nicht wir, das Volk,
das eigentlich bzw. angeblich herrscht,

sondern die politische Führung, die uns de facto be-herrscht und uns vergackeiert
und mißbraucht, soweit nicht ver-ge-wal-tigt nach allen Regeln der Kunst !

was die Verfassung meint, ist also, daß Sie, statt kraftvoller Worte ans Volk,

der politischen Führung mit all Ihrer Kraft in den Arsch treten sollen,

damit die endlich wenigstens halbwegs professionell und verfassungsgemäß
die Regierungsgeschäfte wahrnimmt

- unabhängig davon, daß Sie letztlich Teil dieser politischen Führung sind;

man kann und soll sich ja gelegentlich auch selbst in den Arsch treten !

also bitte, tun Sie das, bevor es eventuell doch ein anderer tut !

mit herzlichen Grüßen und Wünschen

für eher möglichst unruhige Weihnachts- und Festtage
bzw. den Jahreswechsel und das Neue Jahr

ergebenst
und gern zu Diensten,

Ihr
Eugen Möller-Vogt
| Seite drucken

Heilig Abend - die Christvespern bestimmen den Tag

Uns ist heute der Heiland geboren ! das heißt, er hat ja heute Geburtstag, 2000 und vier Jahre wird er heute alt, also doch schon einiges älter als z.B. Johannes Heesters;

'Deutsche werden immer älter', so lauten gemeinhin immer die Schlagzeilen, und daß das dann eben mit den Gesundheitskosten und den Renten etc. nicht mehr klappt;

aber es gibt auch Deutsche, die werden immer jünger: die Armen und speziell die ganz Armen, die Obdachlosen z.B. werden immer jünger, es werden nicht nur immer mehr, sondern auch das Durchschnittsalter sinkt ständig;

ist Deutschland am Ende doch noch der reinste Jungbrunnen ?
| Seite drucken

Donnerstag, 23 Dezember 2004 | 38.52.358

Microsoft vor dem EuGeHa

Noch so eine Rechtsstaatsschmonzette wie der Fall Daschner :

solange die (politische) Exekutive solche Fälle nicht als Teil der gefälligst professionell und verfassungsgemäß zu leistenden Wirtschaftspolitik ansieht

und sie statt dessen ebenso unsinnig wie irrational der Judikative überläßt - soweit nicht regelrecht zuschiebt ... -

die damit dann jahrelang im Grunde genommen ebenso unzuständig wie verständnislos rumspielt

wird sich wohl kaum etwas ändern bzw. verbessern mit der wirtschaftlichen Entwicklung,

geschweige denn sinnvolle Konjunkturen oder gar Aufschwünge herstellen und steuern lassen.



| Seite drucken

Mittwoch, 22 Dezember 2004 | 38.52.357

Laurenz Meyer tritt ... zurück ... !

na endlich und immerhin ein Schritt in die richtige Richtung !

der Mann hat in seiner ganzen Amtszeit keinen einzigen vernünftigen Gedanken zur politischen Gestaltung des Landes beigetragen,

geschweige denn zur Lösung auch nur eines der aktuellen Probleme.
| Seite drucken

Dienstag, 21 Dezember 2004 | 38.52.356

Georg Milbradt will NPD-Wähler zurückgewinnen

Zu einer 'offensiven Auseinandersetzung mit der NPD' hat der sächsische Ministerpräsident ausgerufen;

der Einzug der NPD in den sächsischen Landtag sei 'eine Gefährdung der Demokratie' !

wenn hierzulande irgend etwas die Demokratie gefährdet, dann ist es, u.a., aber insbesondere auch der hirnverbrannte Schwachsinn von Herrn Milbradt;

der kommt gleich nach Frau Merkel !

mit Amokläufen gegen die Türken und/oder gegen die NPD etc. kommen wir mit Sicherheit nicht weiter und gewinnen wir weder neuen Boden noch irgend etwas zurück !
| Seite drucken

Montag, 20 Dezember 2004 | 38.52.355

Woran könnte Deutschland tatsächlich letztlich scheitern ?
Strafe für Daschner

An einer handvoll Führungsfiguren - oder allenfalls zwei (Hände voll), also zehn !

daran, daß, u.a. die maßgebenden Leute in den Medien, in den Intendanzen, den Presseverbänden, Presseclubs und Talkshows ... - von den Pressekonzernen ganz zu schweigen ...,

sich heute genau so verhalten, wie, beispielsweise, zu seiner Zeit, Werner Höfer zu seiner Führungsfigur, Adolf Hitler,

von den Finanz- und Rüstungskonzernen etc. erst recht zu schweigen;

'am deutschen Wesen ...' ist bisher jedenfalls schon immer nur Deutschland selbst gescheitert !


scheitern werden wir wiederum auch an unserer eigenen Justiz !
das sieht man eindrucksvoll am Fall Daschner :

es ist einfach grotesk, daß und wie die Justiz aus diesem Fall so'ne Art Rechtsstaatsschmonzette macht,

während die Exekutive als solche da außen vorbleibt bzw. sich gekonnt heraushält bzw. auch einverständlich herausgehalten wird.




| Seite drucken

Sonntag, 19 Dezember 2004 | 38.51.354

Bibel - Glaube - Nächstenliebe - Geistliche Führung

Was ist Glaube ? - und wie macht man das ??

Die High Commissioners, die Hohen Priester und Priesterinnen ... gehen, im Interesse der Gläubigen ..., mit dem Glauben und der Bibel genau so pflichtvergessen, unverantwortlich und verantwortungslos um,

wie die Regierenden, im Interesse des Volkes - das eigentlich und angeblich selbst herrscht ... -

mit den Menschenrechten und der Verfassung;

es gibt da praktisch keinen Unterschied, einer so hirnverbrannt und kriminell wie der andere !

| Seite drucken

Samstag, 18 Dezember 2004 | 38.51.353

Angela Merkel - 'Mein Schwarm'

Angela Merkel entwickelt sich, wie weiland Adolfo Hitlel zu einer wahren Katastrophe für dieses unser Land und unser Volk ...,

einer Katastrophe, die allmählich und absehbar den Fortbestand der Bundesrepublik Deutschland und des deutschen Volkes in Frage stellt;

es wird immer offensichtlicher, daß die politische Führung über das, was sie tut, angeblich und/oder tatsächlich, überhaupt nichts weiß, und vor allem auch nichts wissen will, nichts lernen will ...;

im wahrsten Sinne des Wortes: 'sie wissen nicht, was sie tun!'

da hilft nur ... ! Widerstand ... ! Revolution ... !
| Seite drucken

Freitag, 17 Dezember 2004 | 38.51.352

Föderalismusreformkommission gescheitert - Föderalismus gerettet

Als ob es da wirklich um einen Streit zwischen Bund und Ländern ginge !
es geht ausschließlich um den üblichen Streit zwischen Union und Koalition !

wenn man sich einig ist über das, was gemacht werden soll, dann spielt es doch keine Rolle,
wer das macht

bzw., umgekehrt,

was nützen denn alle Aufgaben-und-Kompetenz-etc-Verteilungen, wenn nicht klar ist,
was überhaupt gemacht werden soll, was das Ziel ist ...,

geschweige denn, wer das dann machen soll, wer bestimmen soll ...
oder gar die Verantwortung tragen soll.
| Seite drucken

>>> stop bitching ! - start revolution !!

Was ist Revolution ? - und wie macht man das ??

Revolution ist, gewissermaßen, 'die Fortsetzung des Widerstands mit anderen Mitteln' !

Revolution bietet sich an, wenn Gefahr im Verzuge ist, wenn es also rasch gehen muß,
wenn der so genannte Rechtsweg ebenso langwierig wie vor allem auch unsicher ist - s. 'auf hoher See und vor Gericht ...';

eben, wenn 'andere Abhilfe nicht möglich ist - s. Art 20 IV GrundGesetz;


die Bundesrepublik Deutschland zwischen dem naiven Schwachsinn und Dilettantismus der Koalition

und der kriminellen Intelligenz und Energie der Union ... :

WIR, das Volk, sitzen in der Falle ! Mühle zu !!

das ist doch idiotisch, was unsere politische Führung allein in den letzten Tagen da wieder geboten hat, in den Debatten (...) zu Türkeibeitritt, Föderalismusreform, Verfassungsklage, Folter und Menschenrechtsverletzungen etc.;

was bildet sich diese Angela Merkel eigentlich ein ???
dieser Christentumismus dieser von Johannes Paul und Edmund Stoiber gesteuerten Union ist doch weitaus aggressiver und zerstörerischer als der gesamte arabistische und islamistische Terrorismus zusammen !

Formulierungen wie
'Wir wollen eine andere Gesellschaft, einen anderen Staat ...
'Wenn wir (vielleicht, zufällig doch wieder ...) an die Regierung kommen, werden wir das rückgängig machen und unser eigenes System zu errichten versuchen ...' etc.

deuten auf nichts anderes hin, als die Absicht der Veränderung der (noch) bestehenden demokratischen Verhältnisse, der Beseitigung der mehr oder weniger aber bereits schon nur noch pro forma geltenden verfassungsmäßigen Ordnung;

das ist also nichts anderes als Staatsstreich, wie er im Buche steht !!!

das heißt : mit der Koalition wird es zwar immer grüner,
das Volk kommt aber nicht auf einen grünen Zweig

und mit der Union nicht zur 'Rühe', es gibt keinen Frieden, weder im Lande, noch in Europa, geschweige denn in der Welt !

ceterum censeo : Cartaginem esse delendam !
diese politische Führung muß beseitigt werden, bevor sie die Verfassung endgültig beseitigt, einverständlich, weil natürlich jede Seite immer wieder glaubt, sie könne das letztlich in ihrem Sinne tun !

DIE - oder WIR, das Volk, das ist hier die Frage !

>>> R E V O L U T I O N <<<

| Seite drucken

Donnerstag, 16 Dezember 2004 | 38.51.351

Verfassungsklage der Union gegen den Haushalt der Koalition

'Märchenbuch statt Haushaltsbuch ...'
'Die Regierung darf nur das tun, wozu sie legitimiert ist ...'

Das Problem ist doch nicht nur
bzw. die Probleme haben wir doch nicht nur

weil die Regierung tut, unternimmt ..., wozu sie nicht legitimiert ist

sondern auch, weil sie nicht tut, unterläßt ...., wozu sie beauftragt ist

und weil die so genannte Opposition, die in gleicher Weise zur politischen Führung gehört,
das auf ihre Weise genau so macht
| Seite drucken

Mittwoch, 15 Dezember 2004 | 38.51.350

Otto Schilys neues Anti Terror Zentrum

Ganz stolz ist er jetzt auf sein Terrorismus Abwehrzentrum, kombiniert aus Einheiten von Bundeskriminalamt und Verfassungschutz;

das bedeute jetzt einen 'Qualitätssprung' im Kampf gegen den Terror;

das mag ja sein - aber eben nicht im Kampf um die Beseitigung des Terrors;

was nützt denn ein (Qualitäts)Sprung im Kampf gegen den Terror, wenn gleichzeitig eine Art Dreisprung (!) gemacht wird, um den Terror nicht nur am Leben zu erhalten, sondern geradezu anzuschüren (?)

das heißt : das ist umgekehrt, als Gegenstück, genau dasselbe wie die verfassungsmäßige Ordnung beseitigen, damit man es leichter (!) hat, also weniger Kampf ... mit dem Regieren !!!





| Seite drucken

Dienstag, 14 Dezember 2004 | 38.51.349

Nebenjobs für Politiker (?)

Wer sagt denn, daß das 'Nebenjobs' sind (?)
- das ist denen ihre Hauptarbeit und ihr Hauptinteresse !

es muß ja einen Grund dafür geben, daß Politik an und für sich ja gar nicht stattfindet, sondern nur so eine Art Beschäftigungstherapie;

objektiv gibt es (nur) zwei Arten von Politikern :

solche, die aus Verhältnissen kommen, in denen sie es eigentlich nicht nötig hätten, Politiker zu werden, sich dann aber eben weiter nur um ihre Verhältnisse kümmern, und nicht etwa um sinnvolle, professionelle, verfassungsgemäße Politik - das müßten sie ja erstmal lernen ...!

und solche, die nicht aus solchen Verhältnissen kommen ...,
und sich entsprechend um nichts anderes kümmern, als da hinein zu kommen.
| Seite drucken

Montag, 13 Dezember 2004 | 38.51.348

Angst fressen Seele auf

Im Schnitt lassen Arbeit-nehmer in Deutschland mehr als zwei Urlaubstage pro Jahr verfallen
bzw. nehmen den Urlaub nicht in Anspruch bzw., und das ist ja an sich das Entscheidende daran :

sie arbeiten statt dessen, für ihren so genannten Arbeit-geber,
insgesamt mehr 75 Millionen Urlaubstage
mit einem Wert von schätzungsweise 10 Milliarden Euro !

im wesentlichen aus Angst davor, daß das Geld sonst vorne und/oder hinten ... nicht reichen könnte, oder den Arbeitsplatz überhaupt zu verlieren;

immer mehr Tierarten sind vom Aussterben bedroht !
wir werden sie irgendwann auch nicht mehr brauchen, denn irgendwie schafft sich der Mensch selbst ja auch ab.
| Seite drucken

Sonntag, 12 Dezember 2004 | 38.50.347

Erleuchtungen

Viele werden heute wieder in die Kirche gehen, in der Hoffnung auf Erleuchtung durch den Heiligen Geist ...,

denn das was da von den Kanzeln gepredigt wird, dürfte dafür kaum geeignet sein;

angeblich waren ja die Elektriker die ersten Handwerker auf der Erde, denn als Gott sprach 'es werde Licht' - da hatten sie schon die Leitungen dafür verlegt;

welche Art von Erleuchtung damit verbunden ist, daß bestimmte Bundestagsabgeordnete etc. 'Billigstrom' (???) von bestimmten Energiekonzernen beziehen - s. Laurenz Meyer, Hermann Josef Arentz ... -
darauf darf man noch 'mit Spannung' (natürlich!) warten;

interessant dürfte möglicherweise auch die Frage sein, wieviel Strom man eigentlich beziehen muß - und was man damit macht ... -
wenn der geldwerte Vorteil aus der Verbilligung immerhin 1400 Euro beträgt (?)
| Seite drucken

Samstag, 11 Dezember 2004 | 38.50.346

Nochmal CDU, diesmal im Ländle

Der Teufel ist tot
- aber es bleibt dennoch eine Politik aus dem Fegefeuer !
| Seite drucken

Freitag, 10 Dezember 2004 | 38.50.345

Noble Preise

Das Jahr geht zu Ende, und die ersten und schönsten Weihnachtsgeschenke sind die Nobelpreise,
egal ob alternativ oder digital oder rational oder was;

daß Elfriede Jelinek sich nach wie vor nicht in der Lage sieht, den Preis persönlich in Stockholm in Epfang zu nehmen,

ist eigentlich eine mittlere Katastrophe, die eben auch aufgearbeitet werden müßte,

und wirft ein bezeichnendes Licht auf die Situation, deretwegen (...) sie den Preis bekommt.
| Seite drucken

Donnerstag, 09 Dezember 2004 | 38.50.344

Die Bertelsmann Stiftung

Um selbst gesund zu bleiben, beschäftigt sich die Stiftung u.a. auch mit dem Gesundheitswesen und tagt und fragt ...:

Was erwarten die Versicherten von den Reformen im Gesundheitswesen ?

wer erfindet nur dauernd und immer wieder diese schwachsinnigen Fragen ?

die Versicherten haben doch kein Interessen an und schon gar nicht an endlosen Reformen,

sondern sie erwarten von der politischen Führung, daß sie das Gesundheitswesen nach irgend einem intakten und professionellen System managt,

wie es in jedem Unternehmen von jemand, der eine halbwegs abgeschlossene kaufmännische Ausbildung hat,

in Bezug auf ein ihm übertragenes Projektmanagement erwartet wird.

| Seite drucken

Mittwoch, 08 Dezember 2004 | 38.50.343

Unions-Partei-Tag

Über (fast) alles und (fast) jeden haben Angela und Edmund et al geredet;

es ist schon (fast) bewundernswert, was sie alles gefunden haben, was man anders machen kann, und wie ...;

nur das Wichtigste wurde nicht erkennbar :
wie sie mit dem Programm überhaupt die Wahl(en) gewinnen wollen

und wieso auch nur irgend etwas danach besser werden soll (?)

das Ganze sieht eher nach einem Wahlgewinnverhinderungs- und nach einem die-Lage-verschlechterungs-Programm aus.
| Seite drucken

Der Bündnisse und Pakte Wahn

Die Summe aller Laster ist bekanntlich gleich;
das heißt, je schlechter es läuft mit der Demokratie, der Toleranz, der Diskriminierung etc.,

desto mehr schießen die Bündnisse für Demokratie und Toleranz etc. aus dem Boden;

heute äußert sich dazu z.B. die Mittelständische Wirtschaft und preist ihre Weltoffenheit;

davon wird aber weder die Demokratie noch die Toleranz besser oder die Diskriminierung geringer.
| Seite drucken

Dienstag, 07 Dezember 2004 | 38.50.342

Angela Merkel - 'Mein Kampf'

Was ist da nun der Unterschied zu den Reichsparteitagen unseligen Angedenkens ???

was hat das alles, auf der Basis unseres heutigen Grundgesetzes, mit professioneller demokratischer und auch sonst verfassungsgemäßer politischer Führung zu tun ???

eine schier endlose und trotzdem oder gerade deswegen ebenso willkürliche wie beliebige Ansammlung von ebenso eigensinnigen wie egoistischen Vorstellungen und Absichten

auf der Basis eher abenteuerlicher als (christlich-)abendländischer Werte

soll praktisch gegen (!) 'das Volk' (...) mehr oder weniger rücksichtslos und totalitär umgesetzt werden

wie in jeder anderen banalen Diktatur bzw. Bananen-Republik auch !

das Volk zwischen dem Staatsterrorismus einer rot macht-pervertierten und grün-ideologistischen sozialistischen Regierung

und dem autoritären Parteiterrorismus ebenso wie dem religiösen Fanatismus der Christlichen Union im allgemeinen

und einem gewissermaßen als Frau wieder auferstandenen Walter Ulbricht, die sich zunehmend an alles erinnert, was sie in (den Kaderschmieden) der DDR gelernt hat, im besonderen ...
- was für eine Mischung ! -

das ist nichts anderes als der hartnäckige Versuch, unsere (noch) geltende verfassungsmäßige Ordnung zu beseitigen !!

ICH leiste Widerstand ... - Auf in den Kampf, Torero !!!
| Seite drucken

Die OECD veröffentlicht ihre neueste PISA

Unsere Kultus-Beauftragten und Verantwortlichen werden's wohl mit der schiefen Lage unseres Bildungssystems weiter so halten,

wie die Verantwortlichen in Pisa mit ihrem schiefen Turm :

obwohl es technisch ohne weiteres möglich wäre, den Turm gerade zu stellen,
sagt man sich : um Gottes Willen, lieber ein schiefes Image, als gar keins !
| Seite drucken

Montag, 06 Dezember 2004 | 38.50.341

Bundesparteitag der CDU

Das ist ja grauenhaft, wie das schon wieder anfängt !
wenn das die Herausforderung für die Bundestagswahl 2006 sein soll,
dann lacht sich Gerhard Schröder eher tot, als daß er abgewählt wird !

Es geht doch hier nicht um die Bilanz von Rot/Grün in den letzten sechs Jahren, sondern darum, was, um des christlichen und Drei-Einigen Gottes Willen hat denn die CDU in den letzten sechs Jahren gemacht ???

daß 'das Land unter Wert regiert wird ...' liegt doch nicht an der rot/grünen Regierung, sondern an dieser hirnverbrannten, schwachsinnigen Union bzw. ihrer Vorsitzenden !

bei diesem Wahlergebnis wäre sie am besten gleich zurückgetreten, denn das kann ja nur der Anfang vom Ende sein, und hätte die Möglichkeit geboten, das Führungsspektrum neu und vielleicht auch etwas demokratischer zu sortieren.


Die BundesWehr als Folterkammer - da möchte die BundesCDU natürlich nicht nachstehen;

die Partei wird sich also mit der Frage beschäftigen:
kann Angela Merkel die Union aus der Krise führen ?

das ist wie mit den Soldaten, die sich nicht wehren gegen das, was objektiv Mißhandlung ist, wenn nicht gar Folter,
und krank macht, wenn nicht gar Dauerschäden verursacht ...,

weil sie 'glauben' (s. dort), das müsse wohl so sein, da dürfe man nicht meckern oder gar kneifen,
da müsse man zegen, was ein rechter Mann ist, etc.;

das heißt, kein Mensch wird fragen, warum Tant'Angela die Union denn so hartnäckig und wie besessen und wie blind und und und in die Krise hineinführt ?

Aufbruch und Geschlossenheit ??

die CDU hat zur Zeit programmatisch ebenso wenig zu bieten wie personell;
nur puren Schwachsinn !

die Frage, wer die CDU wohin führt, ist daher im Grunde genommen zur Zeit völlig irrelevant das ist eine absolute Luft-, wenn nicht Lachnummer !

bevor überhaupt sowas wie ein Aufbruch infrage kommen könnte, müßten zwei Voraussetzungen durch die Führung der CDU erfüllt werden :

- das Bekenntnis, Verantwortung zu übernehmen ...
nämlich dafür, seit Beginn der Ära Kohl nicht nur die Union, sondern ganz Deutschland systematisch in die Krise geführt zu haben

- das Versprechen, Verantwortung zu tragen ...
nämlich diejenige, die gegebenenfalls mit der Richtlinienkompetenz verunden ist.

| Seite drucken

Sonntag, 05 Dezember 2004 | 38.49.340

Weihnachtsbotschaft 2004
- gleichwohl die Verkündigung weiterer Selbstmordattentate

Hallo Freunde, Hi Fans

- speziell in unserer (angeblich ...) verfassungsmäßigen, demokratischen, gewalten- wie auch gesellschaftlich geteilten bzw. 'an der politischen Willensbildung mitwirkenden ...' politischen Führung,

u.a. also auch in, über, mit, durch ... Kirchen, Gewerkschaften, Medien, Stiftungen, Institute, Verbände, Vereinigungen ...

oder ebenfalls frei schaffende Geister und Künstler etc.:


durch Zufall, genauer gesagt, wie ich glaube, durch göttliche Fügung hat sich mein Leben in den letzten rund 25 Jahren immer wieder und immer weiter so entwickelt,

daß ich halbwegs frei und selbständig arbeiten und forschen, reden und schreiben ... konnte,

also etwa so wie Albert Einstein und Thomas Mann, über die ich seinerzeit schon für's Abitur gearbeitet habe - war das etwa schon sowas wie ein Omen (?) -

im Grunde genommen immer aber auch durch Eure wie auch immer geartete Mithilfe !

deshalb vor allem erstmal auch herzlichen Dank !!!

Guyla Horn, dem wir, wenn man so will, die Öffnung des Eisernen Vorhangs ... und das Ende des Kalten Krieges ... verdanken, hat dazu gesagt :
'ich wußte, daß es so nicht weitergehen kann' !

ICH weiß heute, daß es so jedenfalls auch nicht weitergehen kann ...
mit der Situation hier in diesem unserem Lande, mit dem Zusammenbruch praktisch aller staats-tragenden (!) wie demo-kratischen (!) Säulen, Räume, Rahmen(bedingungen) ...,

materiell der BinnenWirtschaft und des ArbeitsMarktes,
geistig, seelisch, körperlich des Bildungs-, Kultur und Gesundheitswesens ...,

finanziell adäquater Lebens- und Arbeitsbedingungen und der Altersversorgung, der Aufrechterhaltung hinreichender Sicherheits- und Entwicklungsstandards, etc., etc.

und ich werde das auch nicht hinnehmen, diese - trotz und gegen Verfassung und Demokratie betriebene VolksVerarmung und Verdummung, Entrechtung und Mißhandlung ... !

diese geradezu groteske Beseitigung der verfassungsmäßigen Ordnung und der damit einhergehenden nationalen Einheits- wie auch StaatsVernichtung !!

ICH leiste Widerstand im Sinne von Artikel 20 Absatz IV Grundgesetz !!!

woran das liegt,
daß wir, das Volk, nicht weiterkommen und tendenziell untergehen oder uns auflösen und die praktisch nur daraus folgenden Probleme nicht aufarbeiten ...,

haben gerade die letzten beiden Wochen im Bundestag und der auf Parteitagen und auch sonst bei allen möglichen Festreden, Interviews und TalkShows verbreitete Schwachsinn wieder drastisch vor Augen geführt :

es liegt daran,
daß die, sagen wir mal zehn führenden Köpfe der maßgebenden gesellschaftlichen bzw. verfassungsmäßigen Institutionen, inclusive des Spektrums von Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Medien, Stiftungen etc.

nicht bereit sind, obwohl geboten und/oder auch sonst bestimmt, sich bei ihrer Arbeit für das Gemeinwesen und trotz aller möglichen heiligen Eide, Beschwörungen und Versprechungen ...

an den verfassungsmäßig vorgegebenen Aufgaben und Zielen zu orientieren

und in diesem Rahmen die Interessen (...) 'des Volkes' so wahrzunehmen, daß das Volk auch tatsächlich das Gefühl hat, es lebe in einer Demokratie ...,

sondern statt dessen sowohl von der Sache als auch von der Zeit, vom Zeitablauf her einen völlig anderen, eben ihren eigenen Film drehen,

indem sie allgemein die Verfassung, insbesondere aber auch gerade die dadurch gewährten Freiheiten und Rechte mißbrauchen

für die Wahrnehmung und Durchsetzung und auch ständige Erweiterung, Vertiefung und Verfestigung ... ihrer persönlichen Ambitionen und Absichten, Vorstellungen und Ziele,

zu Lasten des Volkes, das - aus welchem Grund auch immer oder dem Himmel sei's geklagt ... - irgendwie nicht in der Lage ist, sich zu wehren,

weder als Ganzes noch in speziellen, größeren oder kleineren Teilen wie beispielsweise die Arbeitslosen oder Angehörige der Polizei- und Streitkräfte (!!)

selbst bei schwersten und objektiv ebensowenig hinwegzudiskutierenden Menschenrechtsverletzungen und/oder diesen völlig grotesken und unhaltbaren Zuständen in Bezug auf Arbeitslosigkeit, Bildungsnotstand, Gesundheits(vor)sorge und Alters(ver)sicherung,

und trotz aller möglichen Rechtswege - oder sind das am Ende gerade die Unrechts-Wege ? - Petitionsausschüsse, Ombuds'männer' ...

und Aufbau Ost / Ausländer / Wehr oder sonst Beauftragter ... !
was machen die bloß den ganzen Tag ???

ICH leiste Widerstand im Sinne von Artikel 20 Absatz IV Grundgesetz !

seit Jahren mache ich auf allen verfügbaren 'Kanälen' die entscheidenden Vorschläge, wie wir aus dieser völlig verfahrenen Situation, aus diesen nicht nur verfassungswidrigen, sondern die Verfassung regelrecht beseitigenden diktatorischen Herrschaftsverhältnissen ...

heraus kommen und hin zu etwas mehr bzw. etwas besserer bzw. hinreichend viel und halbwegs akzeptabler, guter ... Demokratie

und aus dieser (neuen) Situation heraus dann auch die wesentlichsten, insbesondere bzw. vorrangig wirtschaftlichen Probleme lösen können

als Voraussetzung dafür, auch die Gesellschaft wieder auf eine lebens- und überlebens-fähige bzw. wieder die Möglichkeit zum Fort-schritt und zur Weiter-Entwicklungen bietende Basisstellen zu können

- und die maßgebenden 'Herrschaften' wehren sich dagegen wie der Teufel gegen das Weihwasser !


deshalb,
wenn jetzt nicht unverzüglich und kurzfristig eine Verständigung darüber herbeigeführt wird ...,

wenn im euen Jahr die Bundestagsdebatten etc. auf dem gleichen hirnverbrannten Niveau fortgesetzt werden, wie bisher ...,

dann komme ich und schmeiß' eine Bombe ...
bzw. begehe eines meiner inzwischen üblichen Selbstmord-Attentate ...

und werde das entsprechend so lange fortsetzen, bis Einverständnis hergestellt ist

und die Probleme halbwegs professionell angepackt, bearbeitet und gelöst werden

und auch sichergestellt ist, daß der Wahlkampf und die Bundestagswahl 2006 nach halbwegs verfassungsgemäßen und insbesondere demokratischen Regeln angegangen und organisiert werden

bzw. dann auch die Regierungsbildungs- und Richtlinien-Kompetenzen (wieder) verfassungsgemäß (an)erkannt und wahrgenommen werden


- auch auf die Gefahr hin, daß ich an Ostern von Leuten, die dann hinterher wieder ihre Hände in Unschuld waschen, ans Kreuz genagelt werde, oder so;


in diesem Sinne also 'Frohe Weihnacht und Fest- und Feiertage',
je nachdem, wer auch immer noch wen oder was zu feiern hat,

und für den Fall, daß ich mich nicht vielleicht doch nochmals separat melde,
einen 'Guten Rutsch und Alles Gute, möglichst das Beste im Neuen Jahr' !

wir kriegen das schon noch hin !

ICH leiste Widerstand ...

und grüße Euch herzlich.












| Seite drucken

Bibel - Glaube - Nächstenliebe - Geistliche Führung

Der Glaube, die Bibel ... und alle sonstigen originären Religionsbücher gehen davon aus, daß (ein) Gott diese Welt und die Menschen (...) für diese Welt geschaffen hat ...;

die Kirchenfürsten und alle sonstigen 'Stellvertreter' gehen offensichtlich davon aus, daß, wer auch immer die Welt und die Menschen (...) nur für sie geschaffen hat,

damit sie, wie alle anderen Diktatoren auch, die Menschen beherrschen und nach allen Regeln 'ihrer' Kunst ausbeuten, mißbrauchen, mißhandeln und letztlich auch irgendwie 'beseitigen' können.

| Seite drucken

Samstag, 04 Dezember 2004 | 38.49.339

Demokratie ?

Die Parteien haben die Demokratie, also die Herrschaft des Volkes, faktisch und praktisch daduch beseitigt,

daß sie sie auf eine sogenannte und angeblich 'demokratische Legitimation' ihrer, also der Parteien (!) Herrschaft reduziert, umgewandelt, umgebaut ... haben;

entsprechend die Medien mit dieser sogenannten bzw. angeblichen 'Mediendemokratie ...;

entsprechend die Kirchen, die Gewerkschaften oder was auch immer hier vergleichbar ist: nirgendwo, wo angeblich das Volk herrscht bzw. angeblich frei und halbwegs selbständig und eigenverantwortlich wenigstens seine Interessen wahrnehmen können soll ...,

hat das Volk wirklich etwas zu sagen oder auch nur zu 'melden' - nicht mal, wenn es gefoltert wird !

| Seite drucken

Freitag, 03 Dezember 2004 | 38.49.338

Folter in der Bundeswehr (??)

Die Wehrpflichtigen 'melden' sich nicht,
obwohl sie mißhandelt werden !

ob nun Folter oder nicht, oder was auch immer es ist,
es ist jedenfalls en detail genau dasselbe,
was dem Volk en gros angetan wird
- und es 'meldet' sich ebenfalls nicht !
| Seite drucken

Donnerstag, 02 Dezember 2004 | 38.49.337

An das Finanzamt Mitte / Tiergarten

Zu Ihrer aktuellen Pfändungs- und Überweisungs-Verfügung

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn Sie diesen Unsinn nicht lassen, komme ich und begehe ein Selbstmord-Attentat;

gegebenenfalls, und wie inzwischen üblich, werde ich das nach Zeit und Ort nochmals besonders ankündigen;

die Zusammenhänge sind Ihnen bekannt, das heißt, ich nehme dafür das Recht zum Widerstand nach Artikel 20 Absatz IV Grundgesetz in Anspruch;

Sie werden daher Ihrerseits gebeten,
dieses unsinnige Vorgehen gegen mich aufzugeben

und statt dessen mit mir darüber nachzudenken bzw. daran mitzuwirken ...,

in dieser unserer Bundesrepublik Deutschland die verfassungsmäßige Ordnung
herzustellen und aufrechtzuerhalten
und kontinuierlich weiter zu verbessern und zu sichern;

ich grüße Sie herzlich
und in aller Hochtung.


| Seite drucken

Mittwoch, 01 Dezember 2004 | 38.49.336

Politische Führung ?

Immer wenn es darum ging oder geht, etwas angeblich zu 'reformieren', bzw. 'umzubauen, um es zu erhalten' etc.,

wollen die Parteien immer wieder nur die Verfassung umbauen ..., uminterpretieren, pervertieren ...,

um ihre Macht zu erhalten ...,

nämlich die Macht, immer wieder und immer weiter den Unsinn machen zu können, den schwachsinnige oder geisteskranke und kriminelle Gewalttäter halt so machen.
| Seite drucken