Dienstag, 20 Mai 2003 | 39.21.140

Deutschlands Verantwortung in der Welt

Man meint, alle Parteien, alle Verfassungsorgane, inclusive der Presse, der Medien ja sowieso, und alle halbwegs und/oder sonst quasi demokratischen Institutionen ...

hätten sich gegen das Volk verschworen,

und es ist geradezu grotesk, daß die amtierende SPD-Führung großspurig ein Jubiläum feiert

zu einem Zeitpunkt, in dem sie ebenso ungeniert wie konsequent nicht nur ihre ganze Geschichte und Tradition als Partei verrät bzw. regelrecht verkauft,

sondern ebenso ihre Mitglieder und Delegierten wie das Volk überhaupt, inclusive der Demokratie;

angefangen hat das seinerzeit mit Reden, denen keine Taten folgten, à la Richard von Weizsäcker, sowie, entsprechend dann den Reden von Roman Herzog, s. insbesondere die so genannte Ruck-Rede,
dem Johannes Rau dann die Spitze aufsetzte mit dieser Neurose, diese Reden alle selbst halten zu müssen;

parallel dazu die Entwicklung, daß Helmut Kohl schließlich nach dem Prinzip 'Keine Feier ohne Meier' überall reden mußte, wo es etwas in der Wirtschaft zu feiern, eine Messe zu eröffnen etc. gab,
entsprechend dankbar aufgenommen und fortgeführt, variiert ... von Gerhard Schröder;

insbesondere die von Weizsäckers werden faktisch zu tragischen Figuren, weil sie inzwischen genauso viel für die Stabilisierung selbst eingestanden unhaltbarer politischer Zustände und Entwicklungen, von Ideologien und der Persönlichkeiten, die dafür stehen, tun, bzw. genauso wenig für die Demokratie ... we ihre Väter;

das eigentliche Problem dabei ist, daß diese Oberschicht, dieses Establishment, das sich in der Nachkriegszeit wie speziell dann in der Nachwendezeit gebildet hat,

eben nicht ihre Pflichten im Sinne der Verfassung und der Demokratie ausüben und Verantwortung tragen,

sondern ihre Möglichkeiten im eigenen Interesse nutzen und ausnutzen;

nicht Verantwortung und Moral regieren die Welt, sondern Mißbrauch und Korruption.
| Seite drucken